Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

Dieses Thema im Forum "Seekarten und Navigation" wurde erstellt von Ammon, 11. September 2016.

  1. Ammon

    Ammon Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hatte mir oben genanntes Echolot erstanden und die Aktion genutzt bei der man eine C-Map Karte hinzubekommt.

    Nun stand ich im Schweden-Urlaub vor dem Problem, dass die Karte nicht mit meiner Position übereingestimmt hat. Wir wurden auf der Karte immer ca. 60 m zu weit westlich angezeigt.

    Kennt jemand das Problem bzw. weiß eine Lösung?

    Danke und Grüße
     
  2. gründler

    gründler ****

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    NDS
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Hast du die Positionskorrektur WAAS und EGNOS An gehabt oder aus?

    Unter Satimenü kann man das Ein/Aus stellen.

    |wavey:
     
  3. Ammon

    Ammon Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Die war ausgeschaltet. Liegt hier der Fehler?
     
  4. gründler

    gründler ****

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    NDS
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Könnte sein das es das ist,musst du testen denke aber mal ja,ist mir aber auch schon aufgefallen das es manchmal zu kleinen Abweichungen kommen kann (paar meter) auch wenn das auf An steht,aber eigentlich ist es ziemlich genau (1-2m) wenn du das auf An hast.

    Wie es jetzt auf die verschiedenen Karten mit Maps reagiert weiß ich nicht, ich hab ne Navionics Gold drin.
     
  5. hxxnz_xttx

    hxxnz_xttx Guest

    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Hallo, ich finde es immer wieder erstaunlich, dass jemand glaubt, sein GPS Gerät gestatte Genauigkeiten von 1m.
    Das ist leider eine Illussion. Genauigkeiten von 1m oder darunter sind ausschließlich dem Militär vorbehalten. Dafür ist das System entwickelt worden. Je nach Qualität des GPS Moduls im Gerät, dessen Genauigkeit, der Häufigkeit der Abfrage und der Anzahl der zur Verfügung stehenden starken Satelliten können schnell Abweichungen von 30m und mehr eintreten. Je mehr der Himmel zum Empfänger z.B. durch Felsformationen und dichten Baumbestand abgeschirmt wird, um so stärker ist der Effekt. Der Korrektursatellit (Waas,Egnos) verbessert zwar die Genauigkeit aber nur, wenn ausreichender Empfang möglich ist.
    Die Garmin Geräte zeigen im laufenden Betrieb die Genauigkeit übrigens an, da kommen in den norwegischen Fjorden nicht selten 15m oder mehr zur Anzeige, wenn man ohne den Korrektursatelliten arbeitet.

    @Ammon
    Was mich interessieren würde: Woher weißt Du, dass Dein Gerät eine Abweichung von 60m angezeigt hat? Hast Du das aus dem verwendeten Maßstab der Karte geschlossen? Schau doch bitte einmal nach, ob es ein Firmware Update für das Gerät gibt. Wenn nicht ,und die Abweichung in gleichem Maße durchgängig vorhanden war, stimmt etwas mit der Kartenjustierung nicht. Ich würde dann einmal mit Navico Rücksprache halten, wenn Du Englisch beherrschst, am besten direkt mit denen in den USA. Das ist der Nachteil, wenn Seekarten und Hardware nicht aus einer Hand kommen. Ich habe bei Lowrance Geräten mit C-Map und Navionics gearbeitet, ein derartiger Fehler ist mir bisher nicht untergekommen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. September 2016
  6. gründler

    gründler ****

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    NDS
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Also ich befische ein See mit Klarwasser,habe nen Findling markiert diesen finde ich beim anfahren genau da wo er markiert ist.Nicht auf 50cm,aber 1-2m genau.

    Er liegt bei 4m Wasser und kann bei Sonne von oben per Auge gesichtet werden.

    Auch andere stellen finde ich ziemlich genau.Schalte ich es zuhause an zeigt es mir genau das Haus an wo ich auch bin.

    Bin kein GPs Profi aber 30-100m die man öfter mal liesst habe ich noch nicht erlebt.5-15m räum ich noch ein,darüber lag ich bei meinen markierten Spots noch nie,eher 1-5m.

    #h
     
  7. Ammon

    Ammon Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Meine Position wird korrekt erkannt, wenn ich von den Koordinaten ausgehe, die angezeigt werden und diese mit den Koordinaten vergleiche, die bspw. von GoogleMaps bereitgestellt werden. Auch auf dem mitgelieferten Satellitenbild wurde meine Position korrekt angezeigt. Nur halt leider nicht auf der Tiefen-/Rasterkarte.
     
  8. Fishmap

    Fishmap Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Havel-Downtown
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Hallo zusammen,

    im Prinzip har Heinz Otto recht. Jedoch bedient man sich zur Erhöhung der Genauigkeit oft mit Methoden der Mathematik. In diesem Fall des Mittelwertes. Deine Antenne arbeitet mit 10Hz, was bedeutet das die Signale 10mal in einer Sekunde in dein Gerät kommen, und auch ausgewertet werden. Im z.b dem Fall der Langsamfahrt werden immer die letzen 5 Koordinaten (also 0,5s lang) addiert und dynamisch der Mittelwert gebildet. Nur damit ist es möglich das du überhaupt eine solch saubere Trakspur auf deinem Lot siehst, da sich die Messfehler gegenseitig rechnerisch ausgleichen (sozusagen Rauschunterdrückung). Wenn jeder einzelne wert im 5m Radius streuen und auch dargestellt werden würde, so sähest du dort nur ein Zickzack Tracklinie. Die dynamische Anpassung kannst du auch bei der Aufzeichung erkennen, wenn du schnell im Kreis fährst, ist die Aktuelle Pos. oft deutlich der Tracklinie voraus. Erst wenn eine bestimmte Anzahl von Punkten ausgewertet wurde, zeichnet das Gerät die Kurvenlinie nach. Kurzum, ein Anfahren auf 1m Genauigkeit ist bei durchschnittlichen Verhältnissen absolut realistisch. Prüfe bei deinem Gerät mal bitte unter Einstellung (Waas/Egnos, jeweils an + Koordinatensystem- in Grad und die Karteneinstellung -denke auf C-Map) da selbst 20m zu heftig sind. Hab leider noch keine C-Map in Live gesehen, mache meine Karten immer selbst. Von daher kann ich zu Genauigkeit der Karte selbst nichts sagen Gruß R
     
  9. H.J.R.

    H.J.R. Member

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Hi
    Mal das Kartendatum gecheckt? Weiß ja nicht auf welchem die C-Map eingestellt werden muss?

    Gruß HJR
     
  10. Ammon

    Ammon Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Wie mache ich das?
     
  11. H.J.R.

    H.J.R. Member

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Hi
    Erstmal rausbekommen auf welches Datum deine C-Map arbeitet. Sollte möglicherweise bei den Erläuterungen u Infos bei der Karte stehen. Hab zwar kein 7TI aber ein HDS . Auf Einstellungen gehen dann System u dann dort auf Datum voreingestellt ist WGS 84. Sollte aber die C- Map ein anderes Datum nutzen u darauf eingestellt sein müsstest du es dahingehend ändern . Das könnte auch unter Umständen die große Differenz erklären. Ist aber nur eine Erklärung genauso können die anderen Faktoren wie weiter oben beschrieben schuld daran sein.

    Gruß HJR
     
  12. Ammon

    Ammon Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Karte scheint tatsächlich WGS 84 zu sein. Weiterhin bin ich ratlos... :(
     
  13. Bellyboatangler

    Bellyboatangler Bellyboat Junkie

    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    2.981
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    England/Bristol
    AW: Lowrance Elite 7 TI mit C-Map-Karten

    Waas brauchst du nur falls du bei den amis fischen gehst!

    Egnos ist die Korrektur fuer den Europaischen Raum.
    In den 90 Jahren war eine Ungenauigkeit in einigen Gebieten bis 30m ueblich. HEUTE meist nur 1-3 m selten 10m. Sollte immer an sein. Kann sein das in der Naehe von Militaeranlagen eine hoehere Ungenauigkeit vorliegt.
     
  14. zanderheli

    zanderheli Donau Spinnfischer

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hafnerbach / Österreich
    Kann auch sein das dein Gerät erst kurz an war. Da ist der Fehler noch sehr hoch. wird dann besser weil er mehr Satelitten findet und es dann genauer wird.
     
  15. allegoric

    allegoric Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Markkleeberg / Leipzig
    Ich habe mir dieses Frühjahr ein Elite Ti-7 gekauft mit C-Map für Baltic Sea und DM und Norwegen. Ich habe dort gar nichts verstellt, es war auch nicht vorkonfiguriert oder ähnliches. Ich bin absolut zufrieden damit. Die Karte ist genial und die Genauigkeit ebenso.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden