Suchergebnisse

  1. N

    Dorsch in der Ostsee: Fehlende Reproduktion ist besorgniserregend

    Ich finde es ehrlich blöd, dass du immer mit dieser Aggressivität reagierst. Ich habe mir die Namen ganz einfach nicht gemerkt. Wie schon mal gesagt: Bloß weil ich mit dir unterschiedlicher Meinung bin, heißt das nicht, dass ich die andere Seite nicht ausstehen kann. Hast du dazu einen Link...
  2. N

    Dorsch in der Ostsee: Fehlende Reproduktion ist besorgniserregend

    Der Bayerische Fischereiverband führt regelmäßig sehr gute Schulungen mit Biologen durch, in Kürze wieder in Landshut. Da gehe ich halt hin und rede mit den Leuten. Wende dich vertrauensvoll an den Bayerischen Fischereiverband. Vielleicht stellt der einen Kontakt her. Meine Meinung: Der...
  3. N

    Dorsch in der Ostsee: Fehlende Reproduktion ist besorgniserregend

    Es kommt immer auf die Klientel an und auf die Definition von Masse an. Die Jäger, die es scharenweise von bis aus NRW zur Hirschjagd in die Oberlausitz zieht (Ich war vor Kurzem Zaungast bei einer Drückjagd) , interessiert auch nicht das Ökosystem oder das Naturerlebnis, sondern die Anzahl...
  4. N

    Dorsch in der Ostsee: Fehlende Reproduktion ist besorgniserregend

    Oder wir ändern endlich mal die Sicht auf die natürlichen Ressourcen und geben ihnen (nicht für beim Fisch, auch bei Boden etc.) wieder Zeit zur Regenerierung. Die Argumentation mit Wirtschaftsgut usw. wird aus kurzfristigen Interessen heraus von der Landwirtschaft/Industrie getrieben. Nach mir...
  5. N

    Dorsch in der Ostsee: Fehlende Reproduktion ist besorgniserregend

    Frag dich mal, warum Hamburg nach intensiver Abstimmung mit Experten für viele Fische Entnahmefenster eingeführt hat, also insbesondere die großen Exemplare (fängt bei Hecht ja schon bei 75cm an, was ich persönlich etwas grenzwertig finde) schützt. Statement von Biologen aus dem Umfeld meines...
  6. N

    Neue Infos zum Baglimit 2020

    Gab es alles schon: https://de.wikipedia.org/wiki/Buttkrieg Ich habe in Kanada mit jemandem zusammengearbeitet, der damals als Offizier auf einem der beteiligten kanadischen Kriegsschiffe dabei war. Der hat mir erklärt, dass die kanadische Marine ausdrücklichen Befehl hatte, die Fischerei zu...
  7. N

    Anglerdemo- Aktuelles

    Wenn das alles so einfach ist, frage ich mich, warum das Thema Minenbeseitigung als eines der Top-Risiken bei der aktuellen Planung neuer Windparks in Nord- und Ostsee gesehen wird, da die verantwortlichen Stellen wohl keine fundierten Aussagen zur Beseitigung machen können. Ich kenne ein paar...
  8. N

    Anglerdemo- Aktuelles

    Das Problem dürfte der Schädigungsradius sein. https://walschutz.org/die-qual-der-wale/ Innerhalb 1km tödlich, 4km schwere Schädigung ist schon ne Hausnummer.
  9. N

    Anglerdemo- Aktuelles

    Die Gefahr für Bergungspersonal ist bei derart alten Minen, unter den im Meer existierenden Umständen und wenn die Minen noch voll funktionsfähig sind, unvertretbar hoch. Deshalb liegt das Zeug ja noch rum und deshalb jetzt das Rumgeeiere um die Entwicklung von Robotern (Entwicklung, geben tut's...
  10. N

    Anglerdemo- Aktuelles

    Der aktuelle Druck kommt aus der Ecke der kommerziellen Gewässernutzer, womit wir maßgeblich wieder beim Thema Windparks wären. Fischerei natürlich auch, aber ein Windpark liefert viel mehr "Kollisionspotential", wenn da hunderte Spargel im Wasser stehen und Wartungsschiffe kreuz und quer...
  11. N

    Anglerdemo- Aktuelles

    Das Thema Seeminen gewinnt auch im Zusammenhang mit der Energiewende und dem damit verbundenen Aufbau von Offshore-Windparks immer mehr an Bedeutung: https://group.vattenfall.com/de/newsroom/blog-news-presse/news/2018/mai/unterwasserminen-gefahrden-windparks2 Details zu diesem Thema kann man...
  12. N

    DAFV reicht Petition im holländischen Parlament ein

    Der niederländische Fischereiverband tritt meines Wissens nach mit Nachdruck für die Erlaubnis des Netzfischens in der Rheinmündung ein. Das hat dort eine lange Tradition und der Fortbestand des aktuellen Zustands dürfte erheblich im Interesse der niederländischen Fischer sein.
  13. N

    Neue Kormoranverordnung: Keine Gnade für die Äsche

    Natürlich kann man die Natur "einfach machen lassen". Am Ende gibt es Gewinner und Verlierer oder irgendwo stellt sich ein Gleichgewicht ein. Die Bestandsexplosionen des Kormorans lassen sich recht einfach erklären: Super Nahrungsangebote durch landwirtschaftliche Fischzucht und fehlende...
  14. N

    Die Nase ist Fisch des Jahres 2020

    Die Bezuschussung erfolgt in Mittelfranken (genau wie im Rest von Bayern) auf Grundlage eines vom Bayerischen Landesamt für Umwelt koordinierten Artenhilfsprogramms. Da sind aktuell die Fischarten Nase, Barbe und Rutte im Fokus, aber auch andere Tierarten wie beispielsweise Apollofalter und...
  15. N

    Neue Kormoranverordnung: Keine Gnade für die Äsche

    Ja, wichtiger Punkt. O-Ton eines Biologen vom NABU, der sich mit der Thematik befasst hatte und das mal im Rahmen eines Vortrags ansprach: "Ein 10 Jahre alter Kormoran fällt hinsichtlich der Schadstoffkonzentration im Tier genau genommen unter die Sondermüllverordnung."
  16. N

    Neue Kormoranverordnung: Keine Gnade für die Äsche

    Vergiss es. Die sind, abgesehen von Jungvögeln, extrem tranig (selbst probiert). Der Geschmack variiert aber wohl regional recht stark und hängt von der jeweiligen Hauptnahrung ab. Mit Enten sind sie geschmacklich, gerade wegen der unterschiedlichen Nahrung, meiner Meinung nach aber überhaupt...
  17. N

    Neue Kormoranverordnung: Keine Gnade für die Äsche

    Interessanter Ansatz. Da werde ich mal Jäger fragen, ob und wenn ja welche Erfahrung sie damit gemacht haben.
  18. N

    Neue Kormoranverordnung: Keine Gnade für die Äsche

    In Mittelfranken wurden meines Wissens nach in den vergangenen Jahren pro Jahr um die 1500 Kormorane geschossen. Das hat sich an den Gewässern massiv bemerkbar gemacht. Manche Jäger machen das aus Eigeninitiative (weil sie auch Angler/Fischer sind). Viele Vereine stellen jagende...
  19. N

    Fischaufstiegsanlage an der Elbe zerstört

    Es geht um die Entwicklung des C02-Ausstoßes. Die Flugzeugbauer fertigen am Anschlag und du redest von weniger Mobilität. Und womit Flugzeuge fliegen, ist dir sicher klar.
  20. N

    Fischaufstiegsanlage an der Elbe zerstört

    Und hier der Realitätscheck bzgl. Luftverkehr: https://www.fvw.de/mobilitaet/news/produktion-wie-bisher-airbus-profitiert-nicht-von-boeing-krise-203766 Zitat: "Der Airbus-Chef erklärte, der Konzern habe wegen der Boeing-Krise keine Vorteile. Airbus sei bis 2024 mit der Produktion ausgebucht"...
Oben