4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

BrokeHH

New Member
Hallo,

meine drei Freunde und ich wollen Anfang September nach Norwegen fahren und wir haben allgemein relativ wenig Ahnung vom Angeln in Norwegen.

Wir haben ein preisgünstiges Haus im Arnafjord (einem kleinen Nebenarm des Sognefjord) mit kleinem Boot und inklusive 15 PS Motor gefunden.

Doch bevor wir endgültig buchen wollte ich hier noch einmal ein paar Fragen an erfahrene Angler stellen.

Ich habe gelesen, dass der Sognefjord teilweise sehr tief ist und es sehr schwer sein kann die Fische zu finden.
Haben wir da als Anfänger überhaupt Erfolgsaussichten?

Gibt es vielleicht andere Fjords, die für Anfänger besser geeignet sind, aber auch schöne Fische bringen können?

Wir haben im Moment weder eine Seekarte, noch ein Echolot.
Wie teuer ist es sich ein gescheites Echolot auszuleihen?

Unser Angelgerät ist auch recht dürftig. Wir waren vor zwei Monaten in Südnorwegen und haben dort bom Ufer aus mit unseren Standard Spinnruten und Stationärrollen, wie sie jeder Hobbyangler hat, mit recht großem Erfolg geangelt.
Wir haben mit unseren Meeresblinkern recht viele Meerforellen, Makrelen und sogar einen kleinen Dorsch rausgeholt.

Nun wollen wir aber raus auf den Fjord und auch mal größere Dorsche etc. rausholen.

Was für ein Gerät benötigen wir dafür?

Unser Budget ist leider sehr klein und von daher sind keine großen Sprünge möglich und wir werden es wahrscheinlich auch nicht schaffen dort optimal vorbereitet anzukommen.
Es wäre jedoch gut wenn ich hier wenigstens eine grobe Ahnung von dem bekomme was mich dort erwartet und was wir alles beachten sollen :)

Ich bin über jeden Tipp und jede Anregung dankbar.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
 

Heuxs

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Hi

Der das Gebiet ausgesucht hat..... zum Angeln,der kann jeden Tag Umvergebung eins auf die Mütze bekommen. Nicht das Ihr ein Kleines Boot habt,kaum Ausrüstung....das kann man übersehen,aber im letzten Fjord einen Angelurlaub zumachen,unklar! Wanderen,das wäre ok.
Echolotausborgen von einen bekannten versuchen....oder beim Angelgerätehändler nachfragen.Was Ihr kaufen solltet ist ein Driftsack!Die Tiefenübergänge im Sogne sind auf kurzer Strecke teilweise gewaltig,nicht das es zuschnell drüber geht.
Falls Ihr mal wo anders hinwollt......
Alles was in der Nähe zum Offenen liegt (ab Westnorge aufwärtz) und je weiter man nach Norden kommt sind meist die Boote voll Ausgestattet mit Echo/+Plotter....das ist eher was für Euch mit den Angelerwartungen.
Mach bei Deiner Stationärspule am Ende einen festen Knoten......auch dahinten ist der Sogne noch 800 tief........Kannst aber schon mit einer Stationärrolle angeln,keine Frage. Pilker solltet Ihr von 100-500gr schon mitnehmen......
 

BrokeHH

New Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Vielen Dank für die ehrliche Meinung |supergri
Ja der, der das Gebiet ausgesucht hat bin wohl ich und wie gesagt keine Ahnung vom Angeln in Norwegen geschweige denn im Sognefjord.

Problem ist wir wollen nicht mehr als maximal 400 für ein Haus ausgeben. Als Student ist das Budget nun mal knapp :)

Und in der Kategorie findet man halt recht wenig Häuser.

Aber aus deiner Antwort entnehme ich- Desto näher am offenen Meer. desto besser, richtig?
 

antonio

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Hallo,

meine drei Freunde und ich wollen Anfang September nach Norwegen fahren und wir haben allgemein relativ wenig Ahnung vom Angeln in Norwegen.

Wir haben ein preisgünstiges Haus im Arnafjord (einem kleinen Nebenarm des Sognefjord) mit kleinem Boot und inklusive 15 PS Motor gefunden.

mit 4 mann könnte kritisch werden

Doch bevor wir endgültig buchen wollte ich hier noch einmal ein paar Fragen an erfahrene Angler stellen.

Ich habe gelesen, dass der Sognefjord teilweise sehr tief ist und es sehr schwer sein kann die Fische zu finden.
Haben wir da als Anfänger überhaupt Erfolgsaussichten?

einheimische fragen seekarten studieren und/oder nen guide nehmen

Gibt es vielleicht andere Fjords, die für Anfänger besser geeignet sind, aber auch schöne Fische bringen können?

Wir haben im Moment weder eine Seekarte, noch ein Echolot.
Wie teuer ist es sich ein gescheites Echolot auszuleihen?

seekarten findest du zum beispiel hier
http://kart.kystverket.no/default.aspx?gui=1&lang=2

Unser Angelgerät ist auch recht dürftig. Wir waren vor zwei Monaten in Südnorwegen und haben dort bom Ufer aus mit unseren Standard Spinnruten und Stationärrollen, wie sie jeder Hobbyangler hat, mit recht großem Erfolg geangelt.
Wir haben mit unseren Meeresblinkern recht viele Meerforellen, Makrelen und sogar einen kleinen Dorsch rausgeholt.

Nun wollen wir aber raus auf den Fjord und auch mal größere Dorsche etc. rausholen.

Was für ein Gerät benötigen wir dafür?

wenns denn auch tiefr gehen soll und mit größeren gewichten ist es ratsam multis zu nehmen und die entsprechenden bootsruten dazu.

Unser Budget ist leider sehr klein und von daher sind keine großen Sprünge möglich und wir werden es wahrscheinlich auch nicht schaffen dort optimal vorbereitet anzukommen.
Es wäre jedoch gut wenn ich hier wenigstens eine grobe Ahnung von dem bekomme was mich dort erwartet und was wir alles beachten sollen :)

beim ganzen gerede übers budget nicht nur an das angelgerät denken sondern auch an die sicherheit.
und wenns fürs angelgerät grad so reicht und es ist keine sicherheitsausrüstung vorhanden, dann laßt das bootsangeln(zumal 4 mann in kleinem boot) und bleibt beim uferangeln.


Ich bin über jeden Tipp und jede Anregung dankbar.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
und wenn das budget klein ist dann spart an stellen wo es geht, also im süden bleiben(fährkosten und sprit als beispiel).
entgegen landläufiger meinungen ja auch im süden gibt es fische und von der vielfalt mehr als im norden.

antonio
 

BrokeHH

New Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Vielen Dank für die Antworten |supergri

Wir haben uns jetzt doch für ein anderes Haus entschieden.

Unser Haus liegt nun am Ausgang des Eikefjords und wenn die Berichte stimmen, soll es dort recht schön und fängig sein.

Haben außerdem ein 16 Fuss Boot mit 25 PS Motor.

Hat irgendjemand vielleicht Infos zum Eikefjord oder vielleicht sogar speziell zum Aus- bzw. Eingang des Eikefjords?

Gibt es dort Stellen, die wir auf jeden Fall aufsuchen sollten?
 

loftje

Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Allgemein sind Fjordausgänge interessante Stellen da dort die Fische durch müssen um in oder aus dem Fjord zu gelangen. Wenn eine Stromleitung über den Fjord führt ist es darunter immmer ein Versuch wert im Mittelwasser auf Seelachs zu gehen!(Mit Pilker oder Gummifisch um die 100-150g) Oft hilft es auch die Struktur der Felsen über Wasser mal genauer unter die Lupe nehmen da oft die Struktur unter Wasser sehr ähnlich ist. Ansonsten die Plateus absuchen die man mit Hilfe vom Echolot findet. Es lohnt sich immer einen Einheimischen im örtlichen Angelladen nachzufragen die auch oft Echolote ausleihen! Was habt ihr denn für Gerät zur Verfügung?

Gruß und Petri
loftje
 

BrokeHH

New Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Danke für die schnelle Antwort.

Nun ja da wir nicht so die Angel Pro´s sind haben wir bisher nur recht leichtes Gerät.

Also leichte Pilkruten und auch nur Stationärrollen.

Pilker etc haben wir aber genug im Gepäck. Daran sollte es nicht mangeln.

Ich lese hier immer nur von Multirollen und geflochtener Schnur. Ist dies wirklich von Nöten oder geht auch meine normale Stationärrolle mit 20er Schnur?
 

loftje

Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Stationärrolle ist überhaupt kein Problem solange sie relativ kräftig ist und die Bremse zuverlässig arbeitet da man im Fjord immer mit großen und kampfstarken Seelachsen rechnen muss die gerne auch mal den einen oder anderen Meter Schnur von der Rolle ziehen! Ist die 20er Schnur monofil oder geflochten? Wenn sie geflochten ist reicht es ohne Probleme aus aber eine 20er mono ist meiner Meinung nach eindeutig zu dünn!!
 

leopard_afrika

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

was heißt denn "normale" stationärrolle? ich hab "normale" stationärrollen, mit denen gehe ich auf aal, barsch, brassen, beim fischen direkt auf hecht, zander, rapfen würde ich die aber nicht nehmen. die ich dafür nehme, könnte ich auch auf plateaus oder in schärengebieten in norwegen auf große makrelen oder auf mittlere seelachse, pollack oder so einsetzen, nehme dafür aber meist eher meine leichten pilkruten mit zugehörigen stationärrollen, da dort auch etwas mehr schnur drauf paßt. die fische in norwegen sind meist schwerer und kampfstärker als die uns hier beschäftigenden, hab hier jedenfalls noch keinen fisch gesehen, der dir trotz bremse. und ich rede von schnur nehmen und nicht nur von 10- 15 m. ;-) das bedingt auch das fassungsvermögen der rollen zu beachten. in den gewässern von norwegen haben wir nun mal viel größere tiefen in denen geangelt wird, plateaus sind teilweise bei höhen, die die ganze ostsee max. hat. ich hab mal kurz über den eikefjord geschaut. tiefen bis zu 280 m mit stark abfallenden kanten dorthin. da werdet ihr mit rollen mit vlt. 150- 200 m schnurfassung nur an den plateaus und in ufernähe zurecht kommen.
und ne 20er schnur? wie schon in einem vorposting, wenn das monofile schnur ist, muß das schon ne sehr gute sein, damit sie nicht bei jedem 2. fisch reißt. ne 20er geflochtene reicht dann aber wieder für vieles aus, wobei man dann wieder ein kräftiges monofilvorfach vorschalten sollte.
bis september ist ja nicht mehr viel zeit, sonst hätte ich dir unser norwegentreffen und den dortigen flohmarkt empfehlen können. so kann ich dir nur empfehlen, mal in deiner bekanntschaft rumzufragen oder in angelläden zu gehen, die einen hohen spezialisierungsgrad aufs meeresangeln haben.
 

antonio

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

du müßtest schon mal sagen was deine "normale stationärrolle" ist.
sie sollte schon recht stabil sein.
sobald es an größere gewichte und/oder größere tiefen geht, wird in der regel die multi notwendig oder eben von großem vorteil sein.
stationärrollen für diese einsatzzwecke sind eben nicht so dick gesäht und unter "normal" würde ich die nicht mehr verbuchen.
als schnur dürftet ihr mit ner 20-30 lbs geflochtenen für die allermeisten aufgaben gut gerüstet sein.
vergiß mono auf größere tiefen.

antonio
 

BrokeHH

New Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

mit einer "normalen" Stationärrolle meine ich eine echte Anfängerrolle für 30 Euro :)
Und habe da drauf eine monofile 20er Schnur.
Naja werde mir da wohl eine Multirolle mit 20er geflochten zulegen.
Meine leichte Pilkrute sollte aber ausreichen denke ich.
Will nun auch nicht wieder so massig Geld ausgeben.
 

leopard_afrika

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

schau dir doch mal die seekarten in deinem gebiet an. du hast dort im bereich des ufers 10 m, es geht dann meist auf 35-50 m runter und in der mitte des fjordes hast du dann tiefen von 100- 250 m. ich selber würde ne leichte pilke mit guter stationärrolle mitnehmen, um dort in ufernähe den pollacks nachzustellen und ne bootsrute mit multi mit 300- 400 m multifile. und wohl kaum einer von uns norgeanglern würde sowieso nur mit 1 rute hoch fahren, dazu haben wir wohl fast alle zu viel material verloren. und auch wenn es im september massig pilze gibt, nen angelurlaub mit totalausfall wegen fehlendem material... ist bestimmt nicht schön. ;-)
 

antonio

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

sorry aber nach dem was du bisher hier erzählt hast wird das ein ziemlich planloses unterfangen mit geldmangel, aber hauptsache norwegen mit boot.
nach deinem gesagten fehlt euch so ziemlich alles von der angelausrüstung, von sicherheitsausrüstung will ich gar nicht erst anfangen.
an einem ende könnete man ja sparen aber am anderen?
wie schon gesagt wenn ihr vom boot in dem gebiet dort angeln wollt,werdet ihr um den neukauf von rute, rolle(multi), schnur nicht herumkommen.
hinzukommt weste, sogenannte floater etc.
dann noch der kleinkram dazu.
mit deiner "billigrolle" und 20er mono kannst du ein paar makrelen stippen.
euer budget reich nach deinen aussagen nicht mal richtig für das angelzeugs.

"Unser Budget ist leider sehr klein und von daher sind keine großen Sprünge möglich und wir werden es wahrscheinlich auch nicht schaffen dort optimal vorbereitet anzukommen."

ebenfalls die beschreibung vom boot ist dürftig und mit 4 mann bei 15 fuss, naja?

ihr solltet euer vorhaben noch mal gründlich überdenken und nichts übers knie brechen.
also auf teufel komm raus norwegen bootsangeln mit nem budget was nicht reicht das wird in der regel nix.

guckt also wo ihr geld sparen könnt, wie weiter oben schon geschrieben, und plant vernünftig.

antonio
 

loftje

Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Die meisten Bootsvermieter stellen Schwimmwesten zur Verfügung also sollte das eig kein Problem sein! Ich habe auch schon mit 4 Mann auf einem 15 Fuß Boot geangelt und solange die Strömung nicht zu stark war war auch das kein Problem! Ich hab gemerkt das man aus dem ersten Urlaub die meiste Erfahrung mitnimmt und was nicht war wird halt beim nächsten mal besser gemacht

Also viel spaß in Norge und n dickes Petri!!:vik:
 

antonio

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

mag sein die bootsvermieter aber wenn das boot zum haus gehört siehts meist schlecht aus, bzw die schwimmwesten sind teilweise jenseits von gut und böse.
und ich werd den teufel tun 4 anfängern am fjordausgang zu nem 15 fuß boot zu raten, zumal noch nicht mal gesagt wurde um was für ein boot es sich handelt.
es mag zwar hart klingen aber es ist eben die realität.

antonio
 

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

mag sein die bootsvermieter aber wenn das boot zum haus gehört siehts meist schlecht aus, bzw die schwimmwesten sind teilweise jenseits von gut und böse.
und ich werd den teufel tun 4 anfängern am fjordausgang zu nem 15 fuß boot zu raten, zumal noch nicht mal gesagt wurde um was für ein boot es sich handelt.
es mag zwar hart klingen aber es ist eben die realität.

antonio

Möchte ich unterschreiben.#6
Sollte plötzlich schlechtes Wetter aufziehen, dann wird es
ein Wettlauf mit der Zeit, seinen Hintern nach Hause zu
bekommen.
Habe selbst 2-mal so eine Quarkschleuder am Boot gehabt,
und das nur mit 2 Personen.

Nie wieder.#d
 

leopard_afrika

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

auch wenn das mit dem "fjordausgang" zu relativieren ist, es ist ein ausgang in einen anderen fjord und nicht ins offene meer. aber gerade weil dieser ein recht breiter ist, können sich auf diesen offenen flächen wellen bilden, die für ungeübte bootsfahrer gefährlich werden können. außerdem bilden sich an solchen engstellen auch schnell mal starke strömungen, die man auch erst mal beherrschen muß, um nicht an felsen oder unterwasserbergen aufgerieben zu werden. und was zu westen in häusern geschrieben wird, kann ich nur unterschreiben, in den letzten 3 häusern, in denen ich war, gab es 1 mal nur kinderwesten und in einem waren keinerlei bänder mehr an den westen, so daß man im ernstfall wahrscheinlich einfach rausgerutscht wäre. nur in einem fall waren die automatikwesten akzeptabel, wobei ich auslösemechanismen u.ä. wahrscheinlich auch nicht auf ihr haltbarkeitsdatum hin hätte prüfen dürfen. und wer ein mal erlebt hat, wie das wasser bis 5 cm unter die bordkante schlägt, während innerhalb des bootes das wasser knöchelhoch steht, der weiß, warum sehr viele von uns floatie+ starke automatikwesten tragen.
 

WalKo

Active Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Ihr macht den Jungs ja Angst. ;-)
Es gibt auch Vernünftige Vermieter, mit Vernünftigen Westen und Booten.
Man muss nicht unbedingt Pech haben.
Einige meiner Bekannten denken, man zieht das an was man denkt, deswegen sollte man Optimist sein.
Das wichtigste ist Vorsichtig sein und Verstand benutzen.
Das Wasser ist viel gefährlicher als Landratten im allgemeinen denken.
Deswegen auf Vermieter hören und Notrufnummern und geladene Handys immer am Mann tragen.
Es wird es schon Gut gehen. Wir leben ja auch noch.

Ob man ein Echolot braucht bin ich geteilter Meinung, vor allem wenn man noch keine Ahnung von dem Ding hat.
Jan Peterssen von Hitraturist Service hat mir mal gesagt. Seine Erfahrung als langjähriger Campingplatz Betreiber sagt ihm das Leute ohne Echolot mehr fangen, weil die Angeln und nicht Fernseher gucken und herum fahren. Die Angel im Wasser fängt den Fisch und nicht das Echolot.
Das mag ja bei Profis anders sein, aber für Anfänger und Leien könnte es passen.
Vor ca. einem Monat kam eine mir bekannte 8 Mann Gruppe aus der Nähe von Bergen.
Es war ihr 11 Norwegenurlaub und Fischmäßig der Erfolgreichste, obwohl Ihre Boote dieses Jahr keine Echolote hatten. Das scheint das zu bestätigen.
Als Studenten werdet Ihr ja gut genug Englisch können um Vermieter oder Einheimischen nach Tipps zu Fragen.
Wenn ihr vom Angelgerät nur nach euren Vorstellungen Ausgerüstet nach Norwegen fährt geht Ihr ein Risiko ein. Könnte gut gehen, oder auch nicht.
Bei meinem einzigen Urlaub Ende September/Anfang Oktober in Norwegen, auf Hitra ging im Flachen nichts.
Geangelt wurde irgendwo zwischen 130-200m Tiefe. Haben wir aber gleich nach Ankunft vom Vermieter gesagt bekommen, wo und wie Tief wir versuchen sollten und so war es dann auch.
Am vorletzten Tag trafen wir eine total frustrierte Gruppe älterer Angler die in fast 2 Wochen fast nichts gefangen hatten, weil die in max. 50m Tiefe versuchten und niemand hatten der die auf den Richtigen Weg brachte. Die waren auch Gerätetechnisch nicht fürs Tiefere ausgestattet.
Ein paar Jahre später, im gleichen Revier brauchte ich nur meine 50-100g Spinnrute, weil die Fische in Ufernähe, in ca. 5-15m Tiefe waren.
Deswegen sollte man entweder Bescheid wissen was man braucht oder breit aufgestellt sein.
Es gibt auch die Möglichkeit zu mieten
http://www.angelverleih.de/verleih-norwegen-combos.php
Ist zwar absolut gesehen nicht günstig, aber günstiger als was falsches kaufen.
Ist aber zum Teil auch höchstwertigstes Gerät von dem die meisten nur träumen.
Vielleicht lässt es sich mit denen über Preise auch reden, Mengenrabatt, Saisonende, Potentielle Kunden für Kaufen nach dem Studium usw.

Gruß
Waldemar
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Bei solchen Anfragen von 4 "Anglern" kann ich nur den Kopf schütteln.
 

Oelki

Member
AW: 4 Anfänger auf Norwegen Urlaub im September - Fragen über Fragen

Also ich kann darüber nicht den Kopf schütteln, weil dies Forum ja nun mal dafür gedacht ist, und wäres dir lieber sie würden ohne alle Sicherheitsmasnahmen auf den Fjord fahren und untergehen? Dann doch lieber fragen und gute Tipps bekommen.

Bin froh dies gelesen zu haben, fahre auch anfang September nach Norwegen an den Maurangerfjord und denke aber besser ausgerüstet zu sein.

Ich habe 2 etwas schwere Spinnruten, eine grosse Stationäre mit geflochtener und eine Multi auf die noch geflochtene draufkommt.

Der Vermieter rät uns nicht auf den Fjord zu fahren, wenn Schaumkronen sich auf den Wellen bilden, ausserdem ist Gefahr ja nicht nur bei Unterwasserströmung, sondern auch vor den vielen Fallwinden von den Bergen herunter gegeben.

Nichts desto trotz, kann man jeder Zeit vom Ufer aus angeln, daher mein tipp an die Studenten, schaut euch mal nach Bächen um, viele führen Lachse, und es gibt auch immer wieder Stellen wo man ohne Lachskarte angeln kann, so auch bei uns.

Hier mal der Link zu unserm Haus, ist zwar teurer als das von den Studenten, aber ich kanns nur empfehlen:
http://www.norway-fjordhytter.de/fjordhytte-4.html

Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Spass bei der Angelei, habt schöne Naturschaubilder und wenn ihr nicht jeder 15kg Fischfilet mit nach Hause nehmt, dann genießt die Zeit trotzdem.

HG Oelki
 
Oben