Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

Hallo angelfreunde,
hab mal eine Frage. Mein Verein hat ein fließgewässer mit ca 8 km Länge. Die tiefe beträgt zwischen 0,8-1,50meter. Alle zwei km ist ein Wehr. Der fluß ist ca 5 Meter breit und vor den wehren ca. 10 Meter. Ich habe gehört dass Aale im Fluss sind. Wo, wann und wie (welche Montage) soll ich es auf die Delikatessen versuchen. Ich würde es gern mit köderfisch (welche Art, größe) und auch Wurm versuchen. Kennt ihr auch noch andere Köder? Bei den Montagen ist zu bedenken dass überall strömung ist. Habe absolut keine erfahrung mit Aalen. darum bitte ich um Hilfe.
Danke im vorraus.
MfG
 

Boedchen

Member
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

Moin moin,
also ich Angel bei den Flüssen zu 99% auf Grund.
Da ich nicht weis welche strömung bei euch herscht kann ich über Gewichtsangaben keine Aussage treffen.
Ich Angel mit einem Running boom ( Schnurrörchen) , 0,27Mono und einem 60 - 80cm Vorfach.
Auf Köfi würde ich nur legen wenn ich sicher wäre das sich überwiedend Raubaale dort aufhalten. Ansonsten nehme ich den guten alten Tauwurm.
An manchen Tagen läuft allerdings die Bienenwachsmade besser als der Tauwurm. Liegt aber meineserachtens mehr darann das die Made mehr Schwebt wie die Tauwürmer und von "Suchenden" Aalen besser erspürt wird. Aber das sind alles Spekulationen.
Versuche es in den ersten kalten Tagen am besten an flacheren Stellen. Die Tiefen werden nicht so schnell warm und der Aal dadurch nicht aktiv, oder "noch nicht".
2010 habe ich meine Ersten Aale in der Weser schon im April erfolgreich nachstellen können.
Wenn du jetzt allerdings loswillst wirst du ehr auf die Quappe wie auf den Aal treffen.
Was Köderfische angeht , fange mit kleinen Fingerlangen an und "schlize" die NATÜRLICH TOTEN Köfis ein wehnig ein an der Seite.
Ansonsten wirst du hier bestimmt noch reichlich Antworten bekommen , denn das "Mythos" Aal hat sehr viele Anhänger ;)
Von meiner warte her nur der Tip, machs nicht komplizierter wie es ist ;)
In dem Sinne
Petri#h
 

NickAdams

Active Member
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

Ich kann mich Boedchen nur anschließen: nicht komplizierter fischen als notwendig, d.h. die Montage einfach halten. Eine starke Grundrute von mind. 80 Gramm Wurfgewicht, besser noch ein wenig mehr, starke Schnur und ein Köderfischchen oder Wurmbündel am Grund angeboten fängt in der Regel die stärksten Aale.

So long,

Nick
 

Dorsch888

Rautenliebhaber
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

Wie Boedchen schon geschrieben.

Ich verwende als Blei einen Futterkorb ( Madenfutterkorb)-gefüllt mit Watte und 4 Tropfen Aalwunder von Top-Sekret auf d. Watte. Bringt an schwachen Tagen oft noch den einen Aal mehr als ohne.
Klappt an der Aller wunderbar.
 
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

meine besten ergebnisse hab ich mit pose gemacht. knapp über den grund an der steinkante mit tauwurm und 10g knicklichtpose, wassertiefe 1,5-2,5m bei leichter strömung. absolut einfach... nur noch warten und anhaun ;) ab ende märz ~21 uhr kannst los gehn

grund ist im fließenden gewässer eher schlecht (aber machbar), da man nie weiß wie die untergrundbeschaffenheit ist. es sei du kennst den fluss recht gut.
ich würd an deiner stelle erstmal alles abgrasen, bevor du dein geschirr verlierst und dauernd hänger hast... das kann dann teuer und ärgerlich werden

letztes jahr war der größte 96cm mit der methode...

http://www.fisch-hitparade.de/fischhitparade/stat.php?mode=monat&fischart_id=1&jahr=all&jugend=&frauen= hier noch ein link, wann es prozentual am besten is ;)

viel glück
 
Zuletzt bearbeitet:

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

....also...von der Idee mit der Pose am Fluß halte ich nicht soooooviel - aber das kommt nat. auf die Stärke der Strömung an - in einem Mini - Fluß könnte man die Bremse so einstellen, dass die Pose in der Strömung "pendelt & hängt" - aber in einem normalen rel. schnell fließendem Fluß ist mir das mit der Pose einfach zu nervig!

Womit ich je nach Strömung ganz gute Erfahrungen gemacht habe ist das Tiroler-Hölzl, das den Köder bei richtiger Montage schon etwas vom Boden abhebt und ihn verführerisch in der Strömung "baumeln" läßt!

Aber - Aalangeln ist kein hochtechnisches und feines angeln - WENN Aale da sind, dann reicht auch ein fettes Blei mit einem Tauwurm-Stückchen-gefüllten Haken locker aus, um gute Erfolge zu erzielen - die Aale sind in Flüssen nicht schnurscheu, Widerstand ist denen sowas von egal, dass man eigentlich auch mit Festblei zum selbstanschlagen arbeiten kann & wenn einer gebissen hat, dann "meldet" ein einfaches Aalglöckchen den auch an!

Petri!

Ernie
 

bayliner98

Dorschjäger
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

Hi,

die montage so einfach wie möglich halten:
Blei, Vorfach, Haken, Köder.;)
Ich glaube aber, dass das wichtigste ist , dass
du weißt wo die Fische stehen.
z.B. Stellen, wo sich das Wasser schnell erwärmt.

Gruß Lennart
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

Im Fluss kannst auch gut Lockmittel verwenden.
Fisch-, Wurmmatsch od. auf Watte geträufelten Lockstoff im geschl. Futterkorb oder -das geht dann auch beim Posenfischen- dasselbe in eine durchlöcherte, mit 'nem Stein beschwerte Bleckdose, die man an'nem Band reinschmeisst.
Duft zieht stromabwärts, Köder in der Duftspur präsentieren.
 

Sneep

Eine NASE für den Fisch
In stillem Gedenken
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

Hallo,

sollte es Steinpackungen geben, ist die Frage der Stelle schnell geklärt. Etwas besseres findest du nicht. Aale sitzen ganz überwiegend in den Ufern. Die Strommitte solltest du anderen überlassen.
In den Steinpackungen sitzen die Aale sogar häufig im oberen Drittel.

Versuche heraus zu finden, ob ihr Spitzkopfaale oder Breitkopfaale bei euch habt. Gibt es viele Würmer Krebse und Insekten, stellen sich die Aale darauf ein. Dann brauchst du in aller Regel nicht mit einem Köderfisch auflaufen.

Meide überlaufene Stellen. Dort ist der Bestand oft sehr niedrig. Hast du gut gefangen, solltest du 2-3 Wochen warten bis wieder Aal zuwandern.

Und lass ein paar zum ablaichen übrig

Sneep
 
AW: Aalangeln im Fluss. HILFE!!!

suche dir überhängende bäume oder seerosenfelder wenn vorhanden, eine rute mit wurm,eine mit köfi, die teile sind echt nahe am rand. ich denke mit den 2 varianten hast du die besten chancen. lege eine rute auf grund und lasse eine 10-20 cm auftreiben, suchende aale werden es dir danken. habe auch gute erfahrungen mit mistwurm gemacht, das ist aber gewässerabhängig, die devise ist schon ein wenig zu testen.
 
Oben