Aale 2020

Drillsucht69

Well-Known Member
Petri zu den schönen Aalen...

Ich war nach längerer Pause gestern auch wieder unterwegs, bissfrequenz war garnicht so schlecht aber leider nur drei kleine erwischt... Ich zwei und Kumpel einen...Haben total vorsichtig
gebissen und immer wieder losgelassen...Naja vielleicht haben den die Würmer nicht wirklich geschmeckt oder wie auch immer, man kann sich das ja nicht immer aussuchen... Sehe es aber positiv und es hätten auch drei gute sein können, wobei mich die Würmer beim aufziehen selbst nicht wirklich überzeugt haben...
Allen viel Spaß die ans Wasser schaffen und natürlich schöne Fänge!!!
 

Aalzheimer

Well-Known Member
Ich habe eine schöpferische Pause eingelegt und werde wohl auch erst am kommenden WE Mal angreifen. Denke Schwerpunkt wird dann aber auf Zander liegen, wobei, beim Angeln mit Köfi ist ja alles möglich ;)
 

DenizJP

Well-Known Member
moin in die Runde

Sehe Öfters Videos auf YT wo Aale tagsüber gefangen werden. Würde ich auch mal gern probieren. 1-2x die Woche bis 2-3 Uhr morgens alleine am Main hocken schlaucht auf Dauer xD


gibt es da Punkte die man beachten sollte? Oder sind ist das eher vom Gewässer abhängig?

Ich hätte jetzt spontan gedacht:

1. Raus mit der Grundmontage Richtung Strömungskante / Flussmitte wo die Nachtaktiven ja eher stehen
2. KöFi als einziger Köder - am Main brauch ich mit Tauwurm ja tagsüber erst gar nicht anfangen...


VG und Danke
 

Herbienator

New Member
Hallo,
ich habe mir extra einen Account erstellt, um mich mal an die Aalexperten zu wenden. Ich lese schon das ganze Jahr hier mit und habe mich daher für das Aalangeln begeistern lassen.
Nun ist es so, dass ich bei mir am Grundstück angrenzend einen Bach habe in dem ich auch angeln darf. Ich habe dort schon diverse Male versucht Aale zu angeln aber noch keinen einzigen erwischt. Ich weiß aber auch, dass da welche drin sind weil der Angelverein, indem ich Mitglied bin, dort immer wieder Aale besetzt.
Das komische ist nur, wenn ich in den Teichen angel, die eine Anbindung zum Bach haben, fange ich Aale, aber wenn ich direkt im Bach Angel beißen auf Tauwurm und Dendrobena immer nur die Barsche und großen Rotaugen. Auf Köderfisch lief bisher leider noch gar nichts.
 

tob_wilson

Active Member
Mir biss gestern beim Feedern auf Köfi's ein 50er Aal auf 2 Maden am 10er Haken(gegen 18 Uhr) ...ich rechne ja mit viel beim Angeln, aber mit dem habe ich absolut nicht gerechnet.. :D
Die Aale laufen bei uns in der Donau gerade sehr gut, so werde ich es heute wieder versuchen, ob Grundel ohne Kopf oder Tauwurm sie nehmen alles. smile01
 

Drillsucht69

Well-Known Member
@Aalzheimer hast du eigentlich Erfahrung mit frischer Rinderleber auf Aal?

gehen da größere Aale auch dran? Oder eher Lowbudget Sauerei mit dem Zeugs?
Ist schon ne schöne sauerei mit Leber und hält nicht so wirklich am Haken und zudem umständlich finde ich...Hatte vor zwei Jahren mit Hähnchenleber geangelt aber nicht als Köder sondern als Duft/Lockstoff im geschlossenen Futterkorb auf Grund ... Hat funktioniert, funktioniert aber auch ohne...Was besser ist kann ich nicht sagen, habe zu wenig mit praktiziert...
Wenn ich aber so deine Bilder betrachte, bemerke ich das du an hochfrequentierten Stellen zu Gange bist weil der Boden völlig abgetreten ist...Mach dich doch nicht so verrückt wegen YouTube, etc. etc..... Du hast doch schon paar Aale gefangen, ich würde mir als erstes ne unberührte Angestellte suchen und dort probieren und da dran glauben einen besseren oder mehr Aale zu fangen... Wenn die laufen beißen die auch 500m oder noch weiter auch... Einfach entspannt machen und nicht alles auf einmal ausprobieren wollen und sich verrückt machen...Verschiedene Würmer würde ich dir aber schon sehr empfehlen, das kann schon manchmal den Unterschied ausmachen wenn es mit Wurm auf Aal geht... Wenn noch Köderfisch dann haste schon gute Topköder...
Am Tag auf Aal dann nur an dafür geeigneten Gewässern, sonst ist die Dämmerung und Nacht mein Favorit auf Aal ...
 

ExoriLukas

Active Member
Ist schon ne schöne sauerei mit Leber und hält nicht so wirklich am Haken und zudem umständlich finde ich...Hatte vor zwei Jahren mit Hähnchenleber geangelt aber nicht als Köder sondern als Duft/Lockstoff im geschlossenen Futterkorb auf Grund ... Hat funktioniert, funktioniert aber auch ohne...Was besser ist kann ich nicht sagen, habe zu wenig mit praktiziert...
Wenn ich aber so deine Bilder betrachte, bemerke ich das du an hochfrequentierten Stellen zu Gange bist weil der Boden völlig abgetreten ist...Mach dich doch nicht so verrückt wegen YouTube, etc. etc..... Du hast doch schon paar Aale gefangen, ich würde mir als erstes ne unberührte Angestellte suchen und dort probieren und da dran glauben einen besseren oder mehr Aale zu fangen... Wenn die laufen beißen die auch 500m oder noch weiter auch... Einfach entspannt machen und nicht alles auf einmal ausprobieren wollen und sich verrückt machen...Verschiedene Würmer würde ich dir aber schon sehr empfehlen, das kann schon manchmal den Unterschied ausmachen wenn es mit Wurm auf Aal geht... Wenn noch Köderfisch dann haste schon gute Topköder...
Am Tag auf Aal dann nur an dafür geeigneten Gewässern, sonst ist die Dämmerung und Nacht mein Favorit auf Aal ...
Moin zusammen,

Ganz meiner Meinung!

Grüße,
Lukas
 

DenizJP

Well-Known Member
@Drillsucht69

Hehe - hast natürlich irgendwo Recht :)

ich werd mal das gesagte zu Herzen nehmen :) ich schau mal wegen neuen unberührten Stellen, wobei das natürlich schon bissel schwierig hier am Main im FFM Gebiet ist (meine bisherige Erfahrung zumindest).


Aber Stellen die nicht so stark besucht sind wären natürlich schon besser - ich angel meist lieber im Ruhigen ^^
 

Drillsucht69

Well-Known Member
@Drillsucht69

wobei das natürlich schon bissel schwierig hier am Main im FFM Gebiet ist (meine bisherige Erfahrung zumindest).
Kenne den Main von seinen Uferbegebenheiten / Bewuchs, Strömung, Struktur, freie Strecke etc. etc. nicht wirklich ...
Vielleicht mit Google Earth suchen...
Ganz leichtes Gepäck, nur wirklich das notwendigste und dann auch mal eine längere Anfahrt hinnehmen und ggf. auch längeren Fußmarsch hinlegen... Besonders für schöne und nicht überangelte ZanderSpots kann der Aufwand schon sehr lohnenswert sein...
 

DenizJP

Well-Known Member
Dabei wollte ich doch mim Auto anfahren bis ans Ufer und direkt die Ruten vom Fahrersitz aus rauslegen :D

Aber Spaß beiseite - ich bin aktuell am optimieren meiner Ansitzausrüstung.

Mit Sitz, Eimer, Kescher und Co bin ich da schnell wie ein Packesel unterwegs ^^ aber du hast grundsätzlich Recht.


Werd mal auf Google Maps schauen :)

abgelegene Spots ohne viel Trubel sind natürlich top
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Im MLK habe ich mal um die Mittagszeit früher an bzw. zwischen einem Schilfbestand beim stippen auf 2 Maden einen Ü-70 Aal gefangen.

Das Aale am Tag auch aktiv sind, hat man in der gestrigen Doku ja gesehen!
Beim Köfi ist einwandfrei der Gründling in 6-8 cm am besten auf Aal!
Meine Würmer sind auch sehr begehrt, da ich sie in Schwarzerde mit Kartoffelschalen (von Pellkartoffeln) aufbewahre.

Denke, Krebsschwänze, auch die tiefgefrorenen, sind bessere Köder als Hühnerleber, Käse oder Wurst....
Früher gingen solche Reste von den Schiffen über Bord und das haben die Aale gekannt und gefressen!
Heute ist das nicht mehr der Fall und man muß Köder nehmen, die die Aale finden und die Ihnen schmecken (könnten).... :)
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Ich gehe jetzt auch ganz spontan ans Wasser... Gestern haben die gut gebissen wie ich es eben erfahren habe...Kumpel hatte drei gute 70er, dass ist ein guter Grund für mich mein hintern in Bewegung zu setzen...
Sachen sind eh neben den Wagen in der Garage, nur was Essbares und Trinken sowie Köder einpacken und das nötigste im Kofferraum werfen...
Jetzt noch ein Stündchen Turboschlaf und dann gehts los...
 

Mr. Sprock

Ich mag Binden und Affen
Ich könnte problemlos über 50 Pachtgewässer im Umfeld runterrattern, wo es seit 30 Jahren garantiert keinen Besatz gegeben hat. Da angelt auch seit minimum 20 Jahren keiner mehr, die meisten wissen nichtmal wie sie dahinkommen so zugewachsen sind die Gewässer.
Hört sich gut an.
 
Oben