Aale angeln

Was für eine Rute braucht man eigentlich fürs Aalangeln???
Und wie beißen die?Vorsichtig oder Reißer??
Bitte gibt ein paar Tipps und Antworten übers Aalangeln...
Petri Heil!:m
 
AW: Aale angeln

Nicht schlecht der Herr: 6 erstelltes Thema in einem Monat #d#d#d
 
AW: Aale angeln

Wie wär's eigentlich mal mit ordentlichen Antworten anstatt nur unnötige Kommentare abzugeben?

@topic:

Hab zwar vom Aalangeln nicht so viel Ahnung, aber trotzdem kommen hier mal ein paar kleine Tips:

zur Rute: So weit ich weiß, gibt es spezielle Aal-Ruten, das dürfte dann wohl die beste Wahl sein.

Köder: Wurm bzw. Würmer

Beißen tun sie glaub ich relativ vorsichtig. Es ist also schwer überhaupt einen zu fangen. Abgesehen davon gibt es ja nicht in wirklich vielen Gewässern Aale, aber dennoch viel Gück #6
 

Jaws

Member
AW: Aale angeln

Was für eine Rute braucht man eigentlich fürs Aalangeln???
Und wie beißen die?Vorsichtig oder Reißer??
Bitte gibt ein paar Tipps und Antworten übers Aalangeln...
Petri Heil!:m
hallo,
m. E. brauchst du keine spezielle Aalrute... es geht auch mit
karpfenrutren, grundruten, feederruten...
ein gewisses wurfgewicht sollte dem entsprechenden gewässertyp angepasst werden.
bsp.: aal gefangen im kanal mit 120gr. grundrute
aal gefangen im see mit 40gr. grundrute
aal gefangen im see mit 40gr. grundrute auf pose !!!!

geht alles.!

alle bisse die wir hatten waren auf wurm, 2xwurm, und waren richtig gute runs!
 
AW: Aale angeln

Wie wär's eigentlich mal mit ordentlichen Antworten anstatt nur unnötige Kommentare abzugeben?
Absolut meine Zustimmung... Der junge Mann braucht einfach Rat in verschiedenen Bereichen. Gibt es seit neuestem hier ein Quote, wie viel man schreiben, bzw. fragen darf? #d


zur Rute: So weit ich weiß, gibt es spezielle Aal-Ruten, das dürfte dann wohl die beste Wahl sein.
Klares "nein" von mir! Grund: Die angepriesenen "Aal-Ruten" sind in der Regel ganz normale Grund-, Posen-, und/oder Allround-Ruten, welche nur einen einzigen Unterschied aufweisen: Einen Knicklichthalter an der Rutenspitze, welcher fest montiert ist. Mein Tipp: Du kannst Du ziemlich jede Rute nehmen, vorzugsweise mit einem etwas größeren Wurfgewicht. Meine Meinung nach eignen sich Ruten zwischen 3 und 4 Metern am besten. Einfach ein Aal-Glöckchen an die Rutenspitze montieren und die Montage auf Grund legen. So hast Du neben dem optionalen Knicklicht auch noch eine akustische Bissanzeige #6

Köder: Wurm bzw. Würmer
Für den Anfang würde ich auch zu diesem Köder raten. Die gefangenen Aale sind zwar in der Regel etwas kleiner (wie gesagt: Ausnahmen bestätigen die Regel!), aber der Erfolg stellt sich fast immer schneller ein. Besonders bei Junganglern stellt dies einen Faktor dar, den man nicht unterschätzen sollte. Wenn es auf größere (Raub-)Aale geht, nehme ich in der Regel halbe Köderfische, kleine Köderfische oder Fischfetzen.

Beißen tun sie glaub ich relativ vorsichtig. Es ist also schwer überhaupt einen zu fangen. Abgesehen davon gibt es ja nicht in wirklich vielen Gewässern Aale, aber dennoch viel Gück #6
Öh, reden wir noch von denselben Tieren? :q
Den Biss erkennst man meistens durch ein Reißen an der Rutenspitze. Und es gibt nicht viele Aalgewässer? Naja, ehrlich gesagt fällt mir gerade keines ein, wo es keine Aale geben sollte ;)

Für mich persönlich ist Aal-Angeln unter anderem die einfachste, kompromissloseste und erfolgversprechendste Angelmethode schlechthin, sieht man mal von der Stipperei ab.
 
AW: Aale angeln

NEIN.... bitte nicht !!!!!

das aal-glöckchen ist die wahrscheinlich nervigste erfindung der welt!
Nur für den Angler, der daneben sitzt |supergri

Aber darüber scheiden sich schlichtweg die Geister. Ich persönlich empfinde es nicht als störend. Denn ich werfe aus und lasse die Ruten dann auch dementsprechend lange im Wasser, was übrigens meiner bescheidenen Meinung nach mitunter das Wichtigste beim Aal-Angeln ist, da der Aal vorzugsweise mit dem Geruchssinn arbeitet. Wenn meine Ruten also drin liegen, hat meine Begleitung in der Regel Ruhe, da ich nicht mehr groß damit herumhantiere. Bis auf den Fall eines Bisses hört man davon nichts mehr. Würde meine Begleitung die ganze Nacht damit herumeiern, würde ich auch dieser Person den Hals umdrehen - Bildlich gesprochen...

Dem hingegen kann ich mit nur einem Knicklichthalter nichts anfangen! Ich möchte mich auch mal mit meiner Begleitung unterhalten und achte währenddessen dann halt auf den akustischen "Alarm".
 
AW: Aale angeln

Öh, reden wir noch von denselben Tieren? :q
Den Biss erkennst man meistens durch ein Reißen an der Rutenspitze. Und es gibt nicht viele Aalgewässer? Naja, ehrlich gesagt fällt mir gerade keines ein, wo es keine Aale geben sollte ;)

Für mich persönlich ist Aal-Angeln unter anderem die einfachste, kompromissloseste und erfolgversprechendste Angelmethode schlechthin, sieht man mal von der Stipperei ab.
Wie gesagt, ich habe wirklich sehr wenig vom Aal-Angeln. Ich wollte dem Threadverfasser einfach ein paar Tipps geben, die ich irgendwo aufgeschnappt habe. Wahrscheinlich hab ich irgendwas durcheinander gebracht |supergri Zu den Gewässern: Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber zumindest bei mir in der Gegend, wüsste ich jetzt kein Gewässer in dem zu 100% Aale drin sind.

Na ja, ich hab mein Bestes versucht. Der Wille zählt ja bekanntlich. #6
 

Katteker

Auf, auf!
AW: Aale angeln

NEIN.... bitte nicht !!!!!

das aal-glöckchen ist die wahrscheinlich nervigste erfindung der welt!
Na ja, ich geh fast immer mit Glöckchen, mein Kumpel fast immer mit elektr. Bissanzeiger und Swinger.

Für mich ist da kein Unterschied, ob das Glöckchen nun beim auswerfen ne zeitlang leutet, oder ob der elektr. nun beim Schnur spannen die ganze Zeit piepst.


Eher finde ich den elektr. Bissanzeiger nerviger, da er weiter zu hören und auch irgendwie "durchdringender" ist! Dazu kommt, das das Glöckchen extrem günstig ist. Auch gute Modelle, die an die Rute geschraubt werden und nen Knicklichthalter haben bekommt man fürn Appel und ein Ei. Grade für Jungangler ein nicht zu unterschätzender Aspekt.


Was aber durchaus nervt, ist der Gang zum Angelplatz. Wenn die Glöckchen nicht richtig liegen, können mir schon ab und an mal die nerven durchgehen... Da sorgt aber auch ein Magnet zwischen den Glöckchen für abhilfe!
 
AW: Aale angeln

@Katteker:

Stimmt, elektronische Bissanzeiger können immens nerviger sein. Ich setze diese hier am Kanal auch häufiger ein. Neulich allerdings ist mir der Kragen geplatzt: Jedes Mal wenn geschleust wurde, oder ein Schiff vorbeifuhr, piepten die Dinger |gr:

Irgendwann hatte ich dann die Nase voll und montierte auf alle Ruten Aal-Glöckchen. Von da an war's für alle Beteiligten angenehmer.

Das mit den Magneten ist übrigens eine echt gute Idee - Ich verstaue meine Glöckchen während des Transportes gerne zwischen Gegenständen, insbesondere Gummifischen! Das hilft auch. Man kann natürlich auch das mitgenommene Handtuch o.ä. verwenden.
 
AW: Aale angeln

In Kanälen und Flüssen setz ich meine freilaufrollen auf Aal ein klappt auch wunderbar. Und zum Aalangeln reichen normale Freilaufrolle. Vernünftige von Cormoran gibts da schon für um die 20 Euro. Und die halten und halten :)
 
Oben