Aale sterben aus?

Hallo Leute....
Gestern mittag wurde ich mit einem erschreckenden Thema konfrontiert....man sagte mir die kommende Gerneration wurde keine Aale mehr im offenen Gewässer fangen da diese angeblich austerben würden...;+

Ich weiss nicht was ich dazu sagen soll und ob man es als glaubwürdig annehmen könne...Ich finde es hört sich eigentlich sehr unlogisch an dass die Schleicher auf einmal austerben würden,aber um sicher zu gehen wollte ich mich im Forum schlau machen..

Habt ihr davon gehört?|kopfkrat
Wisst ihr genaueres?|kopfkrat
Kann dass überhaupt sein?|kopfkrat


Ich weiss nicht was man dazu sagen sollte also bin ich auf eure Antworten sehr gespannt.Hoffentlich positv für die Aale und Angler!!

Petri Heil!#6
 

Vintersorg

Member
AW: Aale sterben aus?

Auf einmal ist gut..... Es ist ja eigentlich schon ziemlich lange ein Thema, dass die Aalpopulation aufgrund des Wegfangs der Glasaale sowie der Überfischerei immer mehr nachläßt. Und wenn kein Nachkommen, dann später auch keine Fänge mehr. Wollten die nicht sowieso einmal den Aal auf die Rote Liste setzen? Ich kann mich auch erinnern, dass zur Schonung des Aals bestimmte Fangzeiten festgelegt werden sollten - so alle 14 Tage. Keine Ahnung, ob das im Sande verlaufen ist. Jedenfalls stehts schlecht um den Aal, soviel ist sicher.

Gruß Paul
 

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Aale sterben aus?

Viele Aale, die nicht von Franzosen, Italiernern und Spaniern für den dortigen Markt, oder für den asiatischen Markt als Glasaale weggefangen werden, enden in Turbinen, weil fast an jedem größeren Fluß Strom gewonnen wird, so dass die wandernden Aale nicht zur Fortpflanzung ins Meer gelangen, sondern gehäckselt werden!

Da muß man sich nicht wundern, wenn langfristig zumindest keine natürliche Fortpflanzung mehr klappt!

Allerdings sollte man auch erwähnen, dass vielerorts Glasaale in Gewässern besetzt werden, was auch in Zukunft extrem nötig sein wird, um in Europa den Aalbestand überhaupt noch zu erhalten!!!

(...auch diese Glasaale werden zwar irgendwo weggefangen, haben aber hoffentlich mal die Chance, sich zumindest teilweise zu paaren, wenn sie die 6000 km bis in die Sargasso-See als Erwachsene meistern!).

Ernie
 

Fischpaule

Karpfendompteur
AW: Aale sterben aus?

Moin
Da noch sehr viele Lücken im Wissen über den Aal bestehen und damit die Ansatzpunkte für den Schutz auch noch nicht vollständig geklärt sind, ist die Möglichkeit des aussterbens dieser Art durchaus realistisch. Man kann nur hoffen, dass die künstliche Erbrütung und Aufzucht von Aalen recht bald noch genauer erforscht und Standart wird..

|wavey:
 

Dart

Active Member
AW: Aale sterben aus?

Es gibt oder gab doch auch schon ehrgeizige Versuche den Aal in Gefangenschaft zur Fortpflanzung zu bringen, das ist logischerweise auch nicht das Gelbe vom Ei, aber weiß jemand wie da der Stand der Dinge ist?
Gruss Reiner|wavey:
 

Fischpaule

Karpfendompteur
AW: Aale sterben aus?

Es gibt oder gab doch auch schon ehrgeizige Versuche den Aal in Gefangenschaft zur Fortpflanzung zu bringen, das ist logischerweise auch nicht das Gelbe vom Ei, aber weiß jemand wie da der Stand der Dinge ist?
Gruss Reiner|wavey:
Ich denke schon, dass es momentan das gelbe vom Ei ist, ein erhalten der natürlichen Population wäre natürlich noch besser...
Das Geheimnis der Erbrütung scheint zumindest in den Grundzügen bekannt zu sein, nur ist die Aufzucht der Weidenblattlarven noch keinem gelungen....

|wavey:
 

kingandre88

Active Member
AW: Aale sterben aus?

Ja,die Wissen noch nicht, was die Larven fressen.....Solange es kein U-Boot gibt was so tief tauchen kann,können sie nicht in Gefangenschaft reproduziert werden......
 

hans albers

rollin rollin rollin
AW: Aale sterben aus?

moin...

da fällt mir die signatur eines anderen boardies ein,
der satz ging ungefähr so:

"jeder mensch kann einen käfer zertreten...
aber kein professor kann einen neuen machen..."

GREETZ
hans
 

FoolishFarmer

... mag Fisch!
AW: Aale sterben aus?

Neben dem Fang und den Turbinen, gibt es noch eine ganze Menge mehr Problem. Die reichen von der Ernährung der Glasaale (im Rhein ist halt auch nicht mehr das Futter wie noch vor 20 Jahren), über die Verschmutzung der Gewässer bis hin zum Abebben bzw. Verlagern des Golfstroms.
Sicherlich mag der Trend rückläufig sein - aber es gibt schon noch ne Menge Aale... hab sie letzte Woche erst noch gesehen! :)

Es gibt oder gab doch auch schon ehrgeizige Versuche den Aal in Gefangenschaft zur Fortpflanzung zu bringen, das ist logischerweise auch nicht das Gelbe vom Ei, aber weiß jemand wie da der Stand der Dinge ist?
Gruss Reiner|wavey:
Derzeit ist der Stand der Dinge 4 Tage. Genau so lange schafft man es in Dänemark (?) die larven am Leben zu erhalten. Immerhin kann man die Aale inzwischen künstlich zum Laichen animieren und die Eier auch befruchten.
Neben dem Ernährungsproblem der Larven scheinen auch die Druckverhältnisse und der Salzgehalt eine große Rolle zu spielen.
Aktuell ist es jedenfalls nicht möglich Aale nachzuzüchten!

Solange es kein U-Boot gibt was so tief tauchen kann,können sie nicht in Gefangenschaft reproduziert werden...
Mit U-booten hat das nichts zu tun. Die gibt´s schon...
Man müsste nur mal wissen, WO man denn suchen muss und genau wann. |rolleyes
 
G

Global Playboy

Guest
AW: Aale sterben aus?

Wäre echt eine tolle Sache wenn die es schaffen würden, Aale
zu züchten. Dann wären die Besatzaale wesentlich günstiger
und die Population könnte vielleicht gerettet werden.
Oder können künstlich gezüchtete Aale gar nicht zur Saragossa See
finden?
 

YakuzaInk

Club Silurus
AW: Aale sterben aus?

Ich finde ein generelles Fangverbot für Glasaale ist im ersten schritt am sinnvollsten!
Ein Angelverbot für normale Aale finde ich jetzt nicht nötig da das was durch die Angler gefangen wird ja wirklich ein ganz geringer Teil ist. Und die Chinesen und Franzosen können ruhig auf ihre Glasaale verzichten, so lebensnotwendig und gutschmeckend sind die mit sicherheit nicht!
In diesem Sinne: FREIHEIT für die Glasaale! ;)
 

Fischpaule

Karpfendompteur
AW: Aale sterben aus?

Dann wären die Besatzaale wesentlich günstiger...

Oder können künstlich gezüchtete Aale gar nicht zur Saragossa See
finden?
Zum Ersten, ich glaube nicht, das die dann billiger werden. Die Leute, die das herausfinden, werden sich damit ne goldene Nase verdienen und ihr Geheimnis hüten...

Zum Zweiten, es ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass der Rückweg zu den Laichplätzen genetisch verankert ist, da Hin- und der Rückweg unterschiedlich sind, also die natürlich gewanderten den Weg ja auch nicht kennen. Ob es dann von den künstlich erbrüteten Aalen geschaft wird. den Genauen Laichplatz (wenn es ihn geben sollte, denn es kann sich auch um ein größeres Gebiet handeln) zu finden, ist unklar, da über diese Mechanismen beim Aal sehr sehr wenig bekannt ist

Ich finde ein generelles Fangverbot für Glasaale ist im ersten schritt am sinnvollsten!
Ein Angelverbot für normale Aale finde ich jetzt nicht nötig da das was durch die Angler gefangen wird ja wirklich ein ganz geringer Teil ist. Und die Chinesen und Franzosen können ruhig auf ihre Glasaale verzichten, so lebensnotwendig und gutschmeckend sind die mit sicherheit nicht!
In diesem Sinne: FREIHEIT für die Glasaale! ;)
Das ist ein Trugschluß, ein sehr wichtiger Punkt ist es, dass auch genug laichfähige Aale überhaupt die Laichgebiete erreichen....
Also müssen sich beide Fronten etwas zurückhalten.
 

Gunnar.

Angelnde Gewässerpest
AW: Aale sterben aus?

Moin,
bis hin zum Abebben bzw. Verlagern des Golfstroms.
Und genau das wird dem Aal zum Verhängnis werden. Wobei der fehlende Aal dann nur noch ein sehr untergeordnetes Problem sein wird................
 

powermike1977

DS theoretiker
AW: Aale sterben aus?

in den niederlanden gilt ab dem 01.01.09 ein C&R MUSS fuer den aal. ich weiss nicht ob die ueberreagieren oder eine wirklich gute loesungbieten - da ich auch hier davon ausgehe dass a)hobbyangler den geringsten anteil abfischen und b)gesehen der menschlichen population in den niederlanden dies nur einen geringen effekt haben kann. allerdings kann dies dann auch c) ein vorbild oder testprogramm fuer andere laender gelten - und wenn sich was tun sollte, evtl. ausgeweitet werden.

hier in der maas gibt es sowieso so geregelt belgischen abfall im wasser, dass der aal fuer mcih nicht mehr als speisefisch gesehen wird. konnte es mir nie vorstellen, aber die letzten 2 habe ich tatsaechlich wieder zurueckgesetzt...irgendwie komisch!

Mike
 

Dart

Active Member
AW: Aale sterben aus?

in den niederlanden gilt ab dem 01.01.09 ein C&R MUSS fuer den aal. ich weiss nicht ob die ueberreagieren oder eine wirklich gute loesungbieten - da ich auch hier davon ausgehe dass a)hobbyangler den geringsten anteil abfischen und b)gesehen der menschlichen population in den niederlanden dies nur einen geringen effekt haben kann. allerdings kann dies dann auch c) ein vorbild oder testprogramm fuer andere laender gelten - und wenn sich was tun sollte, evtl. ausgeweitet werden.

hier in der maas gibt es sowieso so geregelt belgischen abfall im wasser, dass der aal fuer mcih nicht mehr als speisefisch gesehen wird. konnte es mir nie vorstellen, aber die letzten 2 habe ich tatsaechlich wieder zurueckgesetzt...irgendwie komisch!

Mike
Erstmal finde ich es gut das unsere Nachbarn solche Überlegungen haben, schließlich sind es oft gute Ideen die aus den Niederlanden kommen. Bleibt zu hoffen das deren gewerbliche Binnenfischerei das genau so fortschrittlich sieht, und nicht so kontraproduktiv wie beim Lachsprogramm.
Gruss Reiner
 

powermike1977

DS theoretiker
AW: Aale sterben aus?

auf jeden fall ist das mal ein schritt weiter! habe gerade im sportvisserij newsletter gelesen, dass die auch endlich anfangen den kormoran auf die tagesordnung zu setzen.
 

FoolishFarmer

... mag Fisch!
AW: Aale sterben aus?

auf jeden fall ist das mal ein schritt weiter! habe gerade im sportvisserij newsletter gelesen, dass die auch endlich anfangen den kormoran auf die tagesordnung zu setzen.
Wie jetzt? Der soll doch wieder geschützt werden? |rolleyes :)
 
Oben