Angeln am Main 2017

Stachelritter86

gummi durch die luft schmeißer
AW: Angeln am Main 2017

Hallo miteinander,

gestern hat es nach einigen Schneidertagen auch bei mir wieder mal ordentlich eingeschlagen: kurz vor der Kante schnappte sich ein wirklich schöner und gut genährter 80er Sommerzander meinen Gummi und lieferte am leichten Gerät einen schönen Drill.

Die Sommerzeit ist ja meistens die saure-Gurken-Phase hier am Main. Umso mehr hab ich mich gestern gefreut, dass es doch klappen kann.

Köder war 12,5 cm "Senshu Jig'n'Swim", den ich mir mal zum testen bestellt hatte, da er gerade bei der AngelDomäne im Angebot ist. Schöner Köder zum akzeptablen Preis, läuft gut und hat auch fast auf Anhieb Fisch gebracht!

Grüße und nen schönen Sonntag!

Markus
 

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2017

Na klar deine meinung war ja auch gefragt?
Ist auch nicht generell gemeint.
Bei steigendem wasserstand und regen laufen die aale sehr gut auch am tag. Aber direkt am rand.

Kommt ein Gewitterregen wird nahrung ins wasser gespühlt. Von tierchen die auf den blättern sitzen usw. Bei einem landregen der länger anhält hat sich alles verkrochen?

Daher Gewitteregen gut und landregen schlecht aber nicht aussichtslos. Petri
 
AW: Angeln am Main 2017

Jeder angelt eben anders @ Bootszander und ich gehe halt am liebsten bei steigenden Wasser und noch lieber bei Dauerregen ans Wasser wenn der Fluss richtig runter rauscht!
Man muss dann nur die Stellen kennen wo sich das meiste Futter sammelt und genau dort stehen dann die Zettis, meist in Trupps, und holen sich dort die Kleinfische, meist auch in der prallen Strömung.
Im Main ist es bestimmt genauso, muss man nur die Stellen suchen.
 

Stachelritter86

gummi durch die luft schmeißer
AW: Angeln am Main 2017

Jeder angelt eben anders @ Bootszander und ich gehe halt am liebsten bei steigenden Wasser und noch lieber bei Dauerregen ans Wasser wenn der Fluss richtig runter rauscht!
Man muss dann nur die Stellen kennen wo sich das meiste Futter sammelt und genau dort stehen dann die Zettis, meist in Trupps, und holen sich dort die Kleinfische, meist auch in der prallen Strömung.
Im Main ist es bestimmt genauso, muss man nur die Stellen suchen.
Ein weiterer und von mir sehr geschätzer Vorteil von Dauerregen ist, dass man viele Plätze für sich allein hat. Dafür nehm ich dann gern ein bissi Wasser von oben in Kauf!
 

Slick

Active Member
AW: Angeln am Main 2017

Petri

Ich habe die Erfahrung gemacht das nach Regen die Fische ausserordentlich gut beißen.

Hatte mal 9 Aale direkt nach dem Regen.

Alle im Nahbereich .

Gesendet von meinem SM-J710F mit Tapatalk
 

Conchoolio

Unterwasserfallensteller
AW: Angeln am Main 2017

Das mit dem Regen ist so ne Sache. Jahrelang dachte ich es ist schlecht. Dann kamen ein paar Tage an dem es mit Regen außerordentlich gut klappte. Aber irgendwie erkenne ich absolut kein Muster bei mir. Ich glaube mehr als der Regen beeinflusst der daraus resultierende Wasserstand bzw. die Trübung das Beißverhalten. Was ich für mich auf jeden Falls sagen kann ist, dass extrem schnell ansteigender Pegel sehr schlecht war. Bleibt der Pegel jedoch dann konstant hoch, war das immer positiv.
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Angeln am Main 2017

Mit Regen am Main hab ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Der Fluss ist ja eh meist schon etwas angetrübt. Reine Sichtjäger wie Barsche und Rapfen gingen da bei mir nie. Zander und Wels schon eher... wobei der Wels mir am Main noch verwehrt bleibt. Hatte echt noch keinen als Beifang...*kopfkratz*.

An klareren Flüssen wie dem Rhein hatte ich nach Regen bzw. wenn das Wasser stieg und sich antrübte bisher meist besser gefangen als sonst. Aber ich würde da ähnlich wie Conchoolio keine Hand dafür ins Feuer legen ob da ein Muster erkennbar ist.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Angeln am Main 2017

Das Muster erkennt Ihr wenn die Regentropfen auf der Wasseroberfläche aufschlagen. ;):q

Spaß beiseite, kann mich da nur den Aussagen von Conchoolio und Fr33 anschließen.

Da haben der Wasserstand, Durchfluss, Trübung und auch die Temperatur wesentlich mehr Einfluss. |asmil:

---------------------------------------------------------------------
@Stachelritter86,

Markus, fettes Petri Heil zum wohl fetten 80iger#6

Selbst hatte ich gestern auch mal wieder eine gute Stunde:
63iger wunderschön gefärbter Aland|bigeyes
70iger Zander der seltsamerweise sehr dunkel gefärbt war |kopfkrat
und endlich auch mal wieder zwei schöne Barsche#v
 

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2017

So macht halt jeder seine erfahrungen.

In nied an den seen ging bei regen nichts.

An der Nidda ging nicht viel. (Fluss gestaut und sehr langsam.)

Am Main etwas mehr.

Und am Rhein noch etwas mehr.

Bezogen auf die Friedfische.

Petri Jürgen

Weitere meinungen würden mich schon interresieren.
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Angeln am Main 2017

Moin Zusammen,

ich angel sooo selten mit Köfi auf Räubfisch. Letztens hatten wir mal mehr oder weniger aus Verzweiflung nen Köfi ausgelegt. Hatte auch 2 Anfasser - aber was auch immer es war, hat sofort wieder los gelassen.

Wir haben ganz klassich mit AntiTangle Boom, Birnenblei und einer 2,5Lbs Karpfenrute mit Freilufrolle gefischt. Wie sieht eure Montage da aus?

Wir wollten es einfach simpel halten.
 

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2017

Hallo Fr33
Kann man so nicht sagen, müßte man sehen. Es kommt immer auf die stelle und die größe vom Köderfisch an. Aber das wichtigste ist immer das die freilaufrolle so fein wie möglich eingestellt ist und der bügel auch sofort geöfnet wird damit kein wiedertand da ist. Gruß Jürgen
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Angeln am Main 2017

Hallo Jürgen,

der Freilauf ist so eingestellt, dass die Strömung keine Schnur abziehen kann.
 
AW: Angeln am Main 2017

+ + Karpfen Alarm am Main + +

Am Sonntag Vormittag angelte ich mit meinem Tandempartner Sebastian in Klingenberg am Main. Mit viel Partikelmix wollten wir die Grundeln und kleinen Rotaugen sättigen und die großen Fische auf die Bahn locken. Soweit die Taktik.

Mit einer Futter-Bombe waren schnell ein Kilo feuchter Partikelmix ausgebracht. Er bestand er aus: braunem süßlichen Grundfutter, gekochter Mais, gekochter Weizen, gekochter Tigernüsse, gekochte Maple Peas, gekochter Hanf, Halibutpellets, Maispellets, halben Boilies und Vanille Lockstoff.

Dennoch waren zuerst die Grundeln und Handlange Rotaugen am Haken. Nach der Umstellung auf Mais als Hakenköder wurden die Rotaugen größer und ein schöner Giebel (Silberkarausche) war ein deutlicher Hinweis auf neue Kundschaft für unser Futter.

So konnten wir in den nächsten 2 Stunden insgesamt drei Karpfen landen. Erst ein halbstarker Spiegler mit 2kg, dann ein 4kg Schuppi und als Krönung ein 63cm langer 4,5kg Schuppenkarpfen. Letzterer war an meiner 100g Feederrute eine tolle Herausforderung.
Damit haben wir auch den Angeltag beendet und waren uns sicher: Das werden wir wiederholen!
 

Anhänge

Mainhatten

Member
AW: Angeln am Main 2017

Petri DerBreuberger, Stachelritter und Fischkopp

Sonntag mal ein Stündchen am Wasser brachte diesen prächtigen Burschen


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Angeln am Main 2017

Petri Mainhatten, #6

ja so langsam zeigen sich die Barsche wieder. |rolleyes
 

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2017

Hallo Fr 33.
Ist richtig so. Sobald du einen zobbler merkst sofort den bügel auf und ziehen lassen. Sensiebler ist es wenn du mit schwimmer angeln kanst. Dafür habe ich dann eine 8m rute mit 140 gr. wurfgewicht. Aber so ist es halt, einmal reißen sie einem die rute aus der hand und ein anderes mal sielen sie endlos herum. Auf grund besteht auch die möglichkeit das die angelschnur von einer muschel gehalten wird.
Gruß und petri Jürgen
 

Conchoolio

Unterwasserfallensteller
AW: Angeln am Main 2017

Ich war gestern mal am Main. Wie vor einem Gewitter zu erwarten, gingen nur Mini Barsche.

Der Hauptgrund warum ich mich aber mal Melde ist eine kleine Anekdote, die zeigt wie gefährlich diese Gewitter sein können.

Ich habe um ca. 15 Uhr einen Freund am Wasser besucht. Er war ansitzen und hat auch ein bisschen was gefangen. Ich flachste vorher mit ihm am Telefon schon rum, dass er sowieso abbauen kann, da gleich ein Gewitter kommt. Bei ihm eingetroffen waren am Hoizont schon die dicken schwarzen Wolken zu sehen. Ich machte mit der Spinnrute noch 3-4 Würfe, dann wurde es mir zu heikel, da in etwas Entfernung schon die ersten Bitze zu sehen waren. Mein Kumpel baute ohne Hektik langsam ab und unterschätze das alles etwas. Ich drängte ihn etwas schneller zu machen. Ich half ihm seinen Krempel zum Auto zu schleppen. Und plötzlich passierte es. Eine starke Windböe kam und 3 Bäume knickten wie Streichhölzer um. Von einer auf die andere Sekunde. Ganz in der Nähe von dem Platz an dem wir 20 Sekunden vorher noch gesessen haben. Riesenglück war das, dass da nichts passiert ist.

Man sollte nie diese Unwetter unterschätzen und sich vor allem niemals unter Bäumen am Wasser aufhalten, wenn man doch mal verpennt zu gehen. Das Leben ist mehr wert als die blöden Angeln. Lieber mal alles am Wasser gelassen und schnell ins sicher Auto gehen.
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Angeln am Main 2017

Hallo Con,

danke für deine Lehrstunde. Gert, ich und mein Vater sind vor nicht all zu langer Zeit auch in ein Gewitter gekommen. War jetzt kein heftiges Unwetter wie gestern, aber es blitze und krachte schon gehörig. Wir legten sicherheitshalber die Ruten flach hin und verkrochen uns etwas unter einen überhängenden Busch. Wir hatten auch keine Lust da Blitzableiter zu spielen.

Haben aber schon oft Kollegen gesehen die fröhlich weiter geangelt haben. Teils sogar mitten auf dem Rhein und schön die Rute in die Höhe gehalten.

Achja.. Petri zu den Fängen!
 

Conchoolio

Unterwasserfallensteller
AW: Angeln am Main 2017

Ja, ich hatte so ein Erlebniss an der Kinzig. Mitten in einem kleinen Wäldchen das Wetter nicht kommen sehen beim Fliegenfischen. Hab mich auch weit von den Ruten weg in einen kleinen Graben gehockt und abgewartet. Unheimlich wenn die Blitze links und rechts einschlagen.

Was mich bei dem Erlebniss gestern aber am meisten geschockt hatte war, dass die Windböe weit vor dem Gewitter und aus dem nichts kam. Vorher war absolut Totenstille. Die Ruhe vor dem Sturm so zu sagen.
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Fischkopp 1961 PLZ 6 84
Fischkopp 1961 PLZ 6 522
I PLZ 5 17
S PLZ 6 2
Fischkopp 1961 PLZ 6 660
Oben