Angeln am Main 2018

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2018

Na dann erst mal petri.

Auch ich war vom 13 auf den 14 am wasser. Grundeln nur auf kleine haken mit der feederrute. Ein paar bisse die ich nicht verwerten konnte auf köderfisch. Einmal wurde mir der zanderhaken aufgebogen, dieses passierte mir zum ersten mal.

Im nachhinein glaube ich aber das es kein drill war.
Ich glaube eher das sich mein haken vom köderfisch am boden verhakte und unrat von dem es zur zeit wieder genug im wasser gibt in meine schnur schwamm und der unrat in einer schlaufe über den boden schwamm (zog) so das es sich durch das ruckeln so anfühlte als ob ein fisch dran währe. Bein sogenannten drill kam dann der punkt wo ich bei dem wiederstand noch einmal nachschlug und ich mir hierbei den zanderhaken aufbog.
Jetzt im nachhinein viel mir auf das der fisch(?) nicht seitlich ausbrach, was er jedoch in der regel bei der strömung aber auch erst sehr spät macht.
Eagal wie, auch bin in der regel schneider geblieben.
Ein brassen zwischen 55 bis 60 cm ein paar rotaugen und güster sowie die grundeln. Aber schön war es doch am wasser gewesen zu sein. Gruß und petri Jürgen
 
AW: Angeln am Main 2018

Hallo zusammen!

Bin neu in der Region. Habe die Karte für die Seligenstädter Strecke.

Heute mit der Feederrute unterwegs. Ca 15 Rotaugen und eine Güster. Gründen waren auch einige aber eher wenig. Ich war sehr zufrieden :).

Ich habe gehört Nasen und Barben sollen aebenfalls ganz gut unterwegs sein. Wie kriegt man sie? Noch nie welche gefangen :).

Grüsse

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Angeln am Main 2018

;)Moin hardipower,

willkommen im Main-Thread.
Beim Zielfisch Barbe und Nase liegst Du doch mit der Feeder ganz gut. Immer dran bleiben,
dann hängt auch irgendwann der Zielfisch.#6

Bei uns am Unterlauf hat man Barben allerdings fast nur als Beifang beim Karpfenfischen.
Der Bestand ist hier sehr gering.

Nasen fängt man hier Unten auch nicht all zu oft und wenn dann am erfolgreichsten auf Sicht. Nämlich dann, wenn man das Glück hat sie mal Weiden zu sehen.

Viel Erfolg bei deinem Vorhaben.#6
 
AW: Angeln am Main 2018

Vielen Dank :)!

Es kann natürlich auch sein, dass ich noch nicht die richtige Stelle gefunden habe.

Ich fische in einer Außenkurve. Es ist relativ tief - ich denke da ist schon die Fahrrinne. Der Boden scheint aber eher modrig mit einigen Steinen versehen. Für Barben wahrscheinlich eher nicht ganz optimal. Ich muss halt noch etwas erkunden :).

Mein Futter muss ich aber auch noch etwas käsiger werden :).

Auf welche Boilies (Geschmack?) gehen die Barben?
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Angeln am Main 2018

Ich kann nur für den oberen Teil sprechen (zw. Höchst und Seligenstadt) - da hört man was Barben und Nasen angeht doch so gut wie nix.
 
AW: Angeln am Main 2018

Vielen Dank für die Info!

Was geht euch denn sonst auf die Feederrute?

Bei mir: Rotaugen, Gründling, Güstern und Grundeln.

Rotaugen scheinen wirklich ganz gut zu beißen vorallem stattliche Exemplare bis 37cm.

Was ist mit sonst so allgegenwärtigen Brassen? Bisher war bei mir nichts davon ...
 
AW: Angeln am Main 2018

Als ich früher noch gefeedert habe gab es tatsächlich stellen an denen regelmäßig und auch gezielt Barben zu fangen waren. Waren aber nur wenige Stellen. Einige Karpfenangler die ich kenne haben auch heute regelmäßig Barben, und dann auch richtige Maschinen. Aber auch nur an einzelnen Plätzen. Die musst DU finden, dann fängst Du Barben.

Allgemein eher sandige Stellen, gerne mit Strömungsschatten, da solltest Du fündig werden.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Angeln am Main 2018

Meine Wenigkeit ist für die nächsten 3-4 Wochen leider

"out of order"
:c:c:c
 

Snâsh

Active Member
AW: Angeln am Main 2018

War jetzt jeden Abend am Wasser, es raubt gewaltig, es beißt wenig.

Werde vermutlich Heute Abend/Morgen Vormittag ans Wasser gehen (Höchster Strecke) & eventuell Sonntag Nachmittag. Dazwischen leider schon verplant.
Aber nicht ansitzen :)
 
AW: Angeln am Main 2018

Okidoki!

Ich war heute Abend ca 2 Stunden feedern. Es war gleich gut Fisch am Futtetplatz und die Bisse kamen sehr schnell. Leider habe ich nur wenige bekommen. Ich vermute weil der Haken für die im Durchschnitt 10cm Rotaugen zu groß war.[emoji16]


Mehr als eine Handvoll habe ich nicht bekommen.

Ich hatte schon letztes mal 3 Vorfächer verloren ohne einen Hänger zu haben. Einfach beim (eher zartem ) Anschlag oder bei der Köderkontrolle war das vierfach durch. .13 oder .18 ganz egal wie stark.

Muscheln? Scharfe Steine?

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2018

Ich war heute morgen am main feedern. Mache ich die letzte zeit sehr oft, so als frühsport zwischen 5 und 9°°.
Kleinste haken mit zwei drei maden geht zur zeit noch am besten.
Und weit draußen.
Es kann nur besser werden.
Gruß und petri Jürgen
 

hitchDiddy

New Member
AW: Angeln am Main 2018

Hallo Leute,


ich hatte vorher schonmal hier geschrieben und mich beklagt, dass ich nichts im Main fangen kann. Gestern abend war es endlich soweit - eine Rotfeder und ein Aal hat angebissen. Habe mit gefeedert mit 150g Korb und Anti tangle boom montage.


Ich habe allerdings 4x die ganze Montage wegen Haengern verloren. Ich habe gehoert, dass ein Tiroler Hoelzl abhilfe schaffen soll. Stimmt das oder habt ihr noch andere Empfehlungen?


Wenn ich Aal jetzt als Zielfisch habe, welche Moeglichkeiten hat man da anzufuettern, oder macht man das gar nicht?




Beste Gruesse
 
AW: Angeln am Main 2018

Hi,


wo genau angelst du denn und auf welche Entfernung, welche Hauptschnur? 150g scheint mir sehr hoch. Ich angle mit 70-80g. Das ist schon immer noch nicht viel.


Klopfe foch erstmal den Boden ab und such dir eine hängerfreie Stelle, dann wirst nichts abreißen.



Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2018

Ich war heute morgen wiedr am main. weit draußen kleineen haken und zwei drei maden. Grundeln liefen gut.

Ohne futterkorb oder spirale läuft allerdings so gut wie nichts.

Alle anfüttern ist so eine sache. Langzeitanfüttern, da wird man sich wohl mehr grundeln an den platz holen. Kurzzeitanfüttern geht natürlich immer. Aber wird auch nicht lange dauern und man wird alles andere fangen nur keine aale mehr.

Daher gezeihlt aale anfüttern geht natürlich vor allem im see aber überall im fluss ist das so eine sache?
Zumal es ja auch nicht mehr so viele aale gibt wie früher.

Gruß und petri jürgen
 
AW: Angeln am Main 2018

Irgendein Blei dranhängen, auf die Angelstelle werfen und über den Grund ziehen. Dabei fühlen wie der Grund sich verhält. Bleibt das Blei oft hängen, ist er steinig. Lässt es sich sich leicht ziehen, ist er fest. Usw

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
 

bootszander

Member
AW: Angeln am Main 2018

Gestern haben die Grundeln sehr gut gebissen. Zwei maden, maiskorn und vier maden auf den haken.

Heute nicht so gut. Mußte wieder auf kleinste haken ausweichen mir drei maden.
Kann allerdings auch an der stelle gelegen haben?

Morgen fahre ich dann wieder an den rhein zum waller und zander ärgern.


Gruß und petri Jürgen
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Fischkopp 1961 PLZ 6 88
Fischkopp 1961 PLZ 6 522
I PLZ 5 17
S PLZ 6 2
M PLZ 6 10
Oben