Angeln am Main 2021

tessflix

New Member
Das ist es, was mich so aufregt. Es ist offensichtlich, dass der Müll von anderen Anglern stammt. Da brauchen wir uns nicht wundern, wenn keiner das Angeln mit Naturschutz verbindet.

Vorbildlich Fischkopp. Sollte ein Ansporn für alle sein.

Schönes Wochenende
 

carp-freak

New Member
Moin,
Habe die Tage mal wieder einen Spaziergang im Steinheimer Raum gemacht und auch dort ist die Müllsituation unverändert...
Angeschwemmtes oder auch wie durch den Sturm 2019 im Mainflinger Raum Dämmplatten und sonstiges Baumaterial(angrenzendes Neubaugebiet... ) räumt kaum einer weg.
Von offiziellen ehrenamtlichen Säuberungsaktionen wie am Rhein habe ich leider noch nichts gehört oder gesehen.
Da bleibt es bei dem, was der Einzelne tut (Fischkopp->Top).
Interessant finde ich es auch immer wieder, wenn der Müll eingepackt wird und die Kippe trotzdem in die Büsche fliegt...
 

feko

Well-Known Member
Ich wohne am oberlauf der fulda.
Und selbst hier fliegt der Müll schon achtlos ins Forellenwasser.
Die kleinsten Bäche werden schon mit Plastik kontaminiert.
Sehr traurig das ganze.
 

Slappy

Well-Known Member
Hallo zusammen.
Ich war heute das erste mal am Main bei Mühlheim. Gefällt mir recht gut da.
Gab zwar keinen Kontakt und gerade jetzt wo die gute Zeit beginnt, war Abfahrt angesagt. War mit der ganzen Familie da. Und bevor die Kinder Langeweile entwickeln hieß es ab nach Hause.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Ich erkenne viele Madendosen, Maisbüchsen, Knicklichtverpackungen...stammt wohl von sogenannten "Anglern". Leider keine gute Werbung für unseren Sport...

@Moringotho Dir gute und schnelle Genesung!
Servus Gert,

eben sogenannte "Angler"! Mir ging es eigentlich um die Produkte. Wenn man da genauer hinschaut, weiß man aus welcher Richtung der ........!


oldie3 ab86
 

Snâsh

Well-Known Member
Servus Gert,

eben sogenannte "Angler"! Mir ging es eigentlich um die Produkte. Wenn man da genauer hinschaut, weiß man aus welcher Richtung der ........!


oldie3 ab86
Moin, ich glaube Gert hat das bewusst offen gelassen da es keinen Sinn macht jetzt in irgendeine Richtung zu deuten. Wir wissen doch alle um die Situation am Wasser und müssen es gemeinsam anpacken. Dein Post mit dem Müllsack ist genau der richtige Anfang und hat mich auf eine Idee gebracht.
Ich spreche mal mit den Admins der Seite ;)
Ich bin ja ebenfalls oft am Wasser und wir räumen punktuell auch auf. Soweit es beim Spinnfischen halt geht, da auch hier die Kapazitäten und die Zeit begrenzt ist. Vielleicht posten wir in Zukunft ja alle unsere "Müll-Ausbeute" und verdienen damit die Goldene Mistgabel des Anglerboards!
 

Gert-Show

Well-Known Member
Genau, Robert, ich wollte keine Schuldzuweisung für Sportfreunde, die bestimmte Angelarten ausüben, denn für die uns wahrnehmende Außenwelt sind wir alle Angler.
Wenn du die Goldene Mistgabel haben möchtest, gerne. :roflmao
Ich würde lieber mit den Zünften sprechen, denn auch die sollten ja ein Interesse daran haben, dass die Ufer unseres geliebten Rinnsals sauber werden/bleiben. Ich denke, zwei Tage Säuberungsaktion sollte denen eine kostenlose Jahreskarte wert sein, oder was meint ihr?
Und es wäre zu klären, wer den gesammelten Müll kostenfrei abnimmt. Übernehmen das die Gemeinden?
Lasst doch mal eure Meinungen und Erfahrungen einbringen.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Mir ging es dabei auch nicht um irgendeine Angelart.ab161

Aber lassen wir das besser. Denn egal wie man es schreibt, es fühlen sich, (gerechter Weise) auch dann immer welche auf den Schlips getreten,
die wirklich nichts dazu können.

Eure Ideenansätze find ich gut, ob da allerdings jemand mitzieht, bleibt abzuwarten.

Im Fall Verschmutzung wäre schon geholfen wenn, mehr Kontrollen stattfinden würden. Und das Dilemma kennen wir ja.

oldie3ab86
 

Snâsh

Well-Known Member
Mir ging es dabei auch nicht um irgendeine Angelart.ab161

Aber lassen wir das besser. Denn egal wie man es schreibt, es fühlen sich, (gerechter Weise) auch dann immer welche auf den Schlips getreten,
die wirklich nichts dazu können.

Eure Ideenansätze find ich gut, ob da allerdings jemand mitzieht, bleibt abzuwarten.

Im Fall Verschmutzung wäre schon geholfen wenn, mehr Kontrollen stattfinden würden. Und das Dilemma kennen wir ja.

oldie3ab86
Und auch keine Anderen Schuldzuweisungen. Wir wissen doch alle was du meinst
 

Gert-Show

Well-Known Member
Im Fall Verschmutzung wäre schon geholfen wenn, mehr Kontrollen stattfinden würden. Und das Dilemma kennen wir ja.

oldie3ab86
Es ist in meinen Augen nicht umsatzbar, mit den (leider viel zu) wenigen Fischereiaufsehern und/oder Ordnungsbehörden die steigende Zahl der Petrijünger zu kontrollieren. Und wenn, dann wird auf Besitz der Angelberechtigung kontrolliert...wie will den ein Fischereiaufseher beweisen, dass der am Angelplatz herumliegende Müll von genau diesem Petrijünger hinterlassen wurde? Wenn der Angler behauptet, das lag schon da, was dann? Hier gilt doch das Verursacherprinzip...in meinen Augen nicht zielführend.
Ich würde mich auf folgende Regelung, welche von mir aus in den Fangbestimmungen der Zünfte festgehalten wird, freuen: Angler sind verpflichtet, an ihrem Angelplatz herumliegenden Abfall, welcher aufgrund seiner Beschaffenheit/seines Aussehens einem Angler zugeordnet werden kann, unverzüglich bei Betreten des Platzes in einen Abfallbeutel zu tun und, nach dem Angeln, beim Verlassen des Platzes mitzunehmen. Das Mitführen eines Abfallbeutels ist verpflichtend Bei einer Kontrolle wird solcher umherliegender Abfall automatisch dem Angler zugeordnet, welcher gerade dort ist.
Was glaubt ihr, wie viele Spots dann plötzlich selten beangelt werden? :laugh2

Das muss natürlich auch nachgehalten werden, was naturgemäß schwierig ist...siehe mein erster Satz.

Nein, es geht hier nur über die Verantwortung eines jeden Einzelnen, der unseren Sport ausübt. Und da hapert das Ganze schon in meinen Augen bei einer Vielzahl der Mitbürger, die eine Mainkarte, für welchen Abschnitt auch immer, erwerben.

Aber diejenigen, die bei "Clean-Shore 2021"mitmachen würden, können sich ja mal outen, damit wir mal sehen, wie groß die Resonanz ist.
 

Slappy

Well-Known Member
Wenn es denn nur der Müll wäre.
Ich hab gestern direkt am 3. Spot ne selbstgebastelte Fischfalle/Reuse gefunden. Aus 2 5l Wasserkanistern und mit nem Zwiebelnetz unten dran gefüllt mit Steinen.
So etwas regt mich deutlich mehr auf wie der klassische Müll.
Hab das Ding dann mit den 5 Maisdosen und 3 weiteren Netzen entsorgt.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Es ist in meinen Augen nicht umsatzbar, mit den (leider viel zu) wenigen Fischereiaufsehern und/oder Ordnungsbehörden die steigende Zahl der Petrijünger zu kontrollieren. Und wenn, dann wird auf Besitz der Angelberechtigung kontrolliert...wie will den ein Fischereiaufseher beweisen, dass der am Angelplatz herumliegende Müll von genau diesem Petrijünger hinterlassen wurde? Wenn der Angler behauptet, das lag schon da, was dann? Hier gilt doch das Verursacherprinzip...in meinen Augen nicht zielführend.
Ich würde mich auf folgende Regelung, welche von mir aus in den Fangbestimmungen der Zünfte festgehalten wird, freuen: Angler sind verpflichtet, an ihrem Angelplatz herumliegenden Abfall, welcher aufgrund seiner Beschaffenheit/seines Aussehens einem Angler zugeordnet werden kann, unverzüglich bei Betreten des Platzes in einen Abfallbeutel zu tun und, nach dem Angeln, beim Verlassen des Platzes mitzunehmen. Das Mitführen eines Abfallbeutels ist verpflichtend Bei einer Kontrolle wird solcher umherliegender Abfall automatisch dem Angler zugeordnet, welcher gerade dort ist.
Was glaubt ihr, wie viele Spots dann plötzlich selten beangelt werden? :laugh2

Das muss natürlich auch nachgehalten werden, was naturgemäß schwierig ist...siehe mein erster Satz.

Nein, es geht hier nur über die Verantwortung eines jeden Einzelnen, der unseren Sport ausübt. Und da hapert das Ganze schon in meinen Augen bei einer Vielzahl der Mitbürger, die eine Mainkarte, für welchen Abschnitt auch immer, erwerben.

Aber diejenigen, die bei "Clean-Shore 2021"mitmachen würden, können sich ja mal outen, damit wir mal sehen, wie groß die Resonanz ist.
Genau das ist der richtige Ansatz.thumbsup
Ich kenne dies von einer Donaustrecke in Österreich. Wer angelnd an einem verschmutzten Platz angetroffen wird, hat sofort mit Konsequenzen zu rechnen.
Dies geht dort, hin bis zum Entzug des Scheines. In einem Gespräch mit einem Gewässerwart vor Ort erfuhr ich, dass nach der Einführung der Aufschrei erst mal recht groß war und wie Du auch angedeutet hast, zuerst die meisten Plätze unbeangelt blieben. Als diese dann immer weniger wurden, ging man zwar über den Müll einzusammeln (es könnte ja ein Kontrolletti kommen) aber man ließ die Tüten beim Verlassen dann einfach stehen. Erst als die Gewässerwarte dann dazu übergingen und Plätze sowie Angler zu notieren um auch nachträglich Strafen zu können, wurde aus dem Ganzen eine Runde, vorbildliche Sache.

Hierzu sei allerdings gesagt: Das dies eine relativ kurze (3-5km) und noch recht übersichtlich Strecke ist.
Hier am Main, ach herrjeh! Wird schon allein am Kontrollieren scheitern.

Aktion sauberes Ufer ok! Nur wie geht man es an, damit am Schluss nicht nur 5 Hanserl die ........ sind!
Also her mit Euren Ideen / Vorschlägen!

Ich werfe mal Eine ein:
Statt Boardietreff oder auch zusätzlich ;):laugh2 ein Treffen (2x im Jahr) zur Reinigungsaktion bestimmter Abschnitte. Bestenfalls je 4 bis ? Angler pro Strecke.
Dies dann noch recht Medienwirksam, wie z.B. mit einem T-Shirt: Wir sind ......... Angler ..........!

Wer mich kennt, weiß, ich bin dabei!

oldie3ab86
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Dieses Jahr (solange erlaubt) werde ich nichts verpassen! Egal ob Boardie-Treff und/oder CleanShore Main-Edition.
Einfach medienwirksam im Board anpreisen und die T-Shirts kommen von ganz alleine :crazy
Mit Medienwirksam meinte ich eigentlich vor allem auch Publikumswirksam.
Der Spaziergänger: Oh, wer macht den da sauber :thumbsdown Aaah es sind Angler!

Ich denke, dies würde Eindruck machen und vielleicht auch zum Nachdenken anregen ;)

Dies auch gerne mit einem gesponserten T-Shirt vom Angelboard!

Ein grünes Shirt mit weißer Schrift! Anglerbord
Die Angler vom Main
(Saubere Ufer)
(Clean Shore)


Unabhängig davon, könnte man dennoch die Presse mit einbinden.
Werbung für eine Anglerplattform, Werbung für Angler (und Naturschutz) und vor allem gereinigte Ufer.

oldie3ab86
 

Gert-Show

Well-Known Member
So, wir haben schon regen Zuspruch:
1. Fischkopp
2. Deniz
3. Snash
4. Gert

Noch jemand?
 

carp-freak

New Member
Moin,
Mache gern mal bei solchen Aktionen mit, allerdings
brauche ich dafür weder Publikum noch ein T-Shirt und auf ein Foto möchte ich erst recht nicht ab166
Wichtig für mich wäre, dass die Entsorgung gewährleistet ist - > der zuständige Bauhof ist im Boot

Gruß Jonathan
 

DenizJP

Well-Known Member
Ich hab heute mal den Anfang gemacht ^^
Wobei ich net ganz weiß was der Sinn dieser Rute die ich im Gebüsch fand war...

Legeangel?

D9C295EA-A971-4770-AFEA-BA499C66F17F.jpeg
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Ich hab heute mal den Anfang gemacht ^^
Wobei ich net ganz weiß was der Sinn dieser Rute die ich im Gebüsch fand war...

Legeangel?

Das Du so etwas mitnimmst, war ja klar. Zählt aber nicht als Abfallentsorgung. ab161

oldie3ab86
 
Oben