Angeln am Main 2021

Gert-Show

Well-Known Member
Nee, bitte nicht! :sch_contra
Es gibt nicht viele Spots, die beangelbar sind, und gestern stand schon 4 Petrijünger neben mir, das sah fast aus wie auf dem Rügendamm, wenn der Hering kommt. ab95
Und wenn die Pegel sinken, stehen die Nacktschnecken nicht mehr so geballt, sondern verteilen sich mehr. oldie2
 

Slappy

Well-Known Member
Die Pegel sinken....
Wie Zeit mal wieder ans Wasser zu gehen. Meine neue Rute muss Wasser sehen.
 

Lord Sinclair

Active Member
Nee, bitte nicht! :sch_contra
Es gibt nicht viele Spots, die beangelbar sind, und gestern stand schon 4 Petrijünger neben mir, das sah fast aus wie auf dem Rügendamm, wenn der Hering kommt. ab95
Und wenn die Pegel sinken, stehen die Nacktschnecken nicht mehr so geballt, sondern verteilen sich mehr. oldie2
Sehr richtig...ist furchtbar, hat fast was von Schleppnetzfischerei, wenn da im Meter-Abstand die Angler stehen und Gummifische am Boden langziehen. So richtig nachhaltig sind die Pegel auch noch nicht gefallen, war heute Mittag mal kurz draussen...
 

tessflix

New Member
Moin,
Pegel ist schon noch hoch und die markanten Stellen sind zumeist besetzt. Hatte heute Nachmittag trotzdem ne ruhige Ecke gefunden und dann auch kurz Besuch. Die Zanderdame durfte aber wieder schwimmen, weil sie mein Kochtopffenster überschritten hatte. Noch was deutlich größeres ging wenig später im Drill verloren.

Nebenbei hab ich wieder bissl Müll gesammelt. Das erfreuliche war, dass sich zwei junge Familien inspirieren ließen und wenig später auch fleißig aufgelesen haben. Im Nachhinein war das trotz des Fangerfolgs mein Tages-Hightlight :))))
 

Gert-Show

Well-Known Member
Prima, aber ich glaube, die Zanderdame schwimmt wieder, da ihr in Unterfranken Zanderschonzeit habt?! Oder warst du in Hessen "räubern"?
 

tessflix

New Member
War in Hessen und hab mich über die Leute geärgert, die trotz Schonzeit auf der anderen Seite mit Gufi unterwegs waren.

Mir fiel auf, dass auf hessischer Seite viel weniger Mülleimer stehen. Musste ganz schön weit laufen, um den Mist loszuwerden.
 

Gert-Show

Well-Known Member
Diese "Angler" hast du im Grenzgebiet immer, ich habe oft die Stirnlampen beobachtet, die weit nach der erlaubten Zeit wie aufgescheuchte Glühwürmchen zwischen den Angelplätzen herumschwirren im Bereich Kilianusbrücke bis Fähre Seligenstadt und dabei noch mit den Autos verbotenerweise den Rad-/Fußweg nutzen.
 

SGErob

New Member
Ich schau mir immer vor dem Angeln die Pegelstände an, auch weiter oberhalb vom geplanten Angelplatz, damit ich weiß, was mich während des Angelns erwartet.
Für den Main geht das ganz gut hier , die Nebengewässer, welche ja im Moment noch gut Wasser mitbringen, sieht man auch auf dieser Seite .
Wenn man das regelmäßig macht, weiß man in der Regel, was auf dem jeweiligen Abschnitt normal ist und welche Stellen man bei welchem Pegel/Abfluß noch gut befischen kann. Auch Wassertemperaturen sind erkennbar, ein nicht zu unterschätzender Fakt.

Vielen Dank für den Link, die Seite finde ich praktischer als die Apps, die ich bisher benutzt habe.
Der pH-Wert ist ja krass, aktuell 11,2. Das kann nicht passen oder?
 

Gert-Show

Well-Known Member
Das ist sicher ein Mess- oder Übermittlungsfehler. Normal sind ja Werte um die 7 , da erinnern mich die 11,2 an die Ammoniak-Barsche aus der (früheren) Saale, die neben den Karbid-Aalen gewohnt haben...:roflmao
 

Slappy

Well-Known Member
Hallo zusammen.
Kann mir jemand sagen wie es im Altarm momentan aussieht in Bezug auf Wasserstand, Uferzone und eventuell Resteis? Habe ca. 45 Minuten Fahrt bis dahin und mag nicht umsonst hinfahren
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
Sagt mal, wie steht es denn generell mit dem Weissfischbestand (Brassen, Rotaugen, Barben, Nasen, Döbel und Aland) im Main ? (Speziell Steinheimer und Seligenstäder Strecke).

Jetzt wo bald die Schonzeit beginnt und früher gerne mal gefeedert hatte usw. würde mich mal interessieren, ob da außer Grundeln generell noch was anderes beisst und wie vorallem die Chancen auf Barben sind.

Ich weiss, dass auf der Höchster Strecke hin und wieder welche gefangen werden (da tippe ich mal die sind aber vom Rhein hoch gewandert).

Jmd mal mit schweren Method Feedern seine Versuche gemacht und gefangen?

VG
Sascha
 

DenizJP

Well-Known Member
Auf Weißfisch nicht aber mit Heavy Feederruten viel auf Aal geangelt letztes Jahr.
macht auch ordentlich Spaß wenn da ein 80+ Aal dranhängt.


dagegen ist jeder 90er Zander ne lahme Ente xD


Barben würde ich eher in der Nidda sehen als die paar im Main..

will dieses Jahr wenn es milder wird auch gezielt auf Barben probieren.



am Main tagsübe aber zu 99% Grundelbisse.... zumindest wenn der Köder am Grund liegt.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Sagt mal, wie steht es denn generell mit dem Weissfischbestand (Brassen, Rotaugen, Barben, Nasen, Döbel und Aland) im Main ? (Speziell Steinheimer und Seligenstäder Strecke).

Jetzt wo bald die Schonzeit beginnt und früher gerne mal gefeedert hatte usw. würde mich mal interessieren, ob da außer Grundeln generell noch was anderes beisst und wie vorallem die Chancen auf Barben sind.

Ich weiss, dass auf der Höchster Strecke hin und wieder welche gefangen werden (da tippe ich mal die sind aber vom Rhein hoch gewandert).

Jmd mal mit schweren Method Feedern seine Versuche gemacht und gefangen?

VG
Sascha

Moin Sascha,

wie Du schon schreibst sind die Barbenfänge auf der Höchster Strecke eigentlich nur Beifänge und dies meist beim Karpfenansitz.
Auch sind es immer stattliche Fische die gefangen werden. Ich glaube aber nicht, dass die Barben es bei der Fischtreppe in Eddersheim schaffen dort aufzusteigen.
Dass es sie gibt, kann man ab zu Beginn der Laichzeit, meist Ende April in der Nidda an wenigen Stellen immer schön beobachten.

oldie3 ab86
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Auf Weißfisch nicht aber mit Heavy Feederruten viel auf Aal geangelt letztes Jahr.
macht auch ordentlich Spaß wenn da ein 80+ Aal dranhängt.


dagegen ist jeder 90er Zander ne lahme Ente xD


Barben würde ich eher in der Nidda sehen als die paar im Main..

will dieses Jahr wenn es milder wird auch gezielt auf Barben probieren.



am Main tagsübe aber zu 99% Grundelbisse.... zumindest wenn der Köder am Grund liegt.

Moin Deniz,

kann man so auch nicht stehen lassen. Es gibt zum Glück noch einige (fast) Grundelfreie Fängplätze. (Sandbank)
Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Grundeln die ja meist zuerst an einem Futterplatz sind, sich wenn die Weißfische aufschlagen, sich doch vergrämen lassen.


oldie3ab86
 
Moin,
Barben lassen sich durchaus noch fangen...
Hatte im vergangenen Jahr insgesamt 4st auf Miniboilie.
Kann das Angeln mit Miniboilie und normalen Futterkorb nur empfehlen... Im Methodfeeder sehe ich im Main keinen Vorteil.
Viel Futter und konsequent die Spur halten bringt eigentlich alles an Weissfisch auf den Platz.
Außenkurven und tiefes Wasser vor den Füßen hab ich am liebsten;)
Mit Grundeln habe ich dabei weniger Probleme.

Gruß Jonathan
 

Anhänge

  • IMG_20200906_162502.jpg
    IMG_20200906_162502.jpg
    594,7 KB · Aufrufe: 45
Oben