Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

dass zumindest die aktuell ausgegebenen Werrakarten fehlerhaft sind.
Das ist korrekt, spricht sich wohl doch langsam rum. Und zwar steht beispielsweise immer noch in den Gewässerkarten und handschriftlich in den 10km Scheinen, fälschlicherweise Werra-km 76.1, obwohl 76.6 richtig ist. In den 3-Flüssescheinen ist`s korrekt aufgeführt.
Falls von Interesse: km 76.6 ist ungefähr beim Ortsausgang Hedemünden(alte Gärtnerei an der Bundesstraße 80), unterhalb einer großen Buche, dort führt auch ein kleiner Graben/Rinnsaal herunter. Plus minus ein paar Meter regt sich sicherlich aktuell kein Kontrolleur auf, bis endlich von der Genossenschaft ein sichtbarer Grenzpunkt hergestellt ist.
 
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Das ist korrekt, spricht sich wohl doch langsam rum. Und zwar steht beispielsweise immer noch in den Gewässerkarten und handschriftlich in den 10km Scheinen, fälschlicherweise Werra-km 76.1, obwohl 76.6 richtig ist. In den 3-Flüssescheinen ist`s korrekt aufgeführt.
Falls von Interesse: km 76.6 ist ungefähr beim Ortsausgang Hedemünden(alte Gärtnerei an der Bundesstraße 80), unterhalb einer großen Buche, dort führt auch ein kleiner Graben/Rinnsaal herunter. Plus minus ein paar Meter regt sich sicherlich aktuell kein Kontrolleur auf, bis endlich von der Genossenschaft ein sichtbarer Grenzpunkt hergestellt ist.
Vielen Dank...das war sehr hilfreich.
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Nach dem stressigen Konfi-WE bin ich gestern Abend nochmal los. Mit Wurm.

Es war ein eher "langweiliger" Abend mit insgesamt "nur" 2 Bissen, wovon ich einen nicht verwerten konnte, der andere Biss war aber dann ein, für meine Verhältnisse, richtig schöner Aal von ca. 65cm!!!

Ich hatte gehofft, das es etwas besser werden würde, da das Wasser schön trüb war, und auch die Temperaturen waren "angenehm". Aber die Tage/Nächte vorher, waren wohl doch zu kalt.

Auch ist das Bild etwas besser geworden, aber im Dunkeln und beweglichen "Zielen" ist mein Handy wohl an der Grenze, oder ich muss nochmal die Einstellungen optimieren.

Man kann aber noch erkennen, das der Haken schön vorne saß, und als Köder ein halber Tauwurm diente. Das Blei war übrigens, das mit 2gr.!!! Und ich hoffe mal, das auch dieser Aal noch für viel, viel Nachwuchs sorgen wird.

Gruß Mario
 
Zuletzt bearbeitet:

jigga1986

Mitglied
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Hallo ich muss in 2 Wochen für 10 Wochen nach Petersberg und da wollte ich ab und an Grundangeln und mit spinnrute Mal angeln. Könnt ihr mir ein Gewässer empfehlen wo man günstig eine Monatskarte holen kann

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
 

bernie

Auf-dem-Eis-Steher
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Sehr schön Mario!

Ich war Samstag rund 5 Stunden in Ödelsheim:
Wieder sehr windig bis stürmisch, aber wenigstens war ich diesmal nicht Scheider ;)

Nachdem ich viele "Zehntel-Sekunden-Zupfer" hatte, bin ich ich immer weiter runter mit Hakengöße und Vorfachdurchmesser....
22 Häkchen mit 0.06er Vorfach brachte mir den einzigen Hasel des Tages :m

Echt schwer zur Zeit..... absolut KEINE Brut im Flachen zusehen... letztes Jahr um die Zeit wimmelte es da schon...
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Danke bernie,

ja das Wetter macht es nicht gerade einfach!!!

Aber, da Heute schon wieder meine letzte Chance für diese Woche ist ans Wasser zu kommen, "muss" ich es nachher nochmal versuchen, obwohl ich eigentlich keine Hoffnung hab, auch nur einen Fisch zu Gesicht zu bekommen!?! Doch wie sagt man manchmal: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!!!

Gruß Mario
 
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Werde mich die Tage mal an die Werra begeben.
Bei dem momentanen lehmigen Wasser beißen die Fische, besonders Aale, auch tagsüber.
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Naja, einen "kleinen" Bericht gibt es dann doch von gestern Abend!

Bei eigentlich "bestem" Angelwetter gestern Abend mal an der Strömungskante und Wurm versucht. Es kam eigentlich so, wie ich es befürchtet hatte. Auf Aal gab es vielleicht einen "halben" Biss. Zweimal kurz das Glöckchen geläutet und das war es dann auch schon!!!

Jetzt das "schöne" aber, es gab wieder eine "neue" Fischart für 2017!!! Eine ca. 40iger Forelle konnte dem halben Tauwurm nicht widerstehen und so konnte ich doch noch "meinen" einen Fisch fangen. Hatte ich eigentlich nicht auf dem Schirm, aber wie schon gesagt: Erstens kommt es anders, ....!!!

So war auch die lange Flaute noch zu ertragen, obwohl das Wasser etwas stieg und auch schöne angetrübt war. Es scheint dann wohl doch noch etwas zu kalt zu sein!?!

Gruß Mario
 
Zuletzt bearbeitet:

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Gestern Abend nochmal kurzentschlossen ein paar Würmer gebadet!!!

Anders konnte man das leider nicht nennen. Ein guter Biss, der ins Leere ging und noch ein kurzes BimBam, das war es leider!!! Wetter war eigentlich sehr gut. Ob es am Mond lag? Keine Ahnung! Aber egal beim nächsten Mal,....!!!

Gruß Mario
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Danke Dir!!!

Ich schreib es halt so, wie es ist/war. Ohne irgendetwas zu beschönigen und/oder wegzulassen!!! Auch, wenn es mal ein "Schneider" sein sollte.

Mal schauen, was heute Abend noch so passiert. Ist schon wieder die einzige Chance für diese Woche ans Wasser zu kommen. Wetter ist ja alles andere als ideal, aber vielleicht läuft es ja anders herum als gestern!?!

Gruß Mario
 

Locke'

Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Naja, einen "kleinen" Bericht gibt es dann doch von gestern Abend!

Bei eigentlich "bestem" Angelwetter gestern Abend mal an der Strömungskante und Wurm versucht. Es kam eigentlich so, wie ich es befürchtet hatte. Auf Aal gab es vielleicht einen "halben" Biss. Zweimal kurz das Glöckchen geläutet und das war es dann auch schon!!!

Jetzt das "schöne" aber, es gab wieder eine "neue" Fischart für 2017!!! Eine ca. 40iger Forelle konnte dem halben Tauwurm nicht widerstehen und so konnte ich doch noch "meinen" einen Fisch fangen. Hatte ich eigentlich nicht auf dem Schirm, aber wie schon gesagt: Erstens kommt es anders, ....!!!

So war auch die lange Flaute noch zu ertragen, obwohl das Wasser etwas stieg und auch schöne angetrübt war. Es scheint dann wohl doch noch etwas zu kalt zu sein!?!

Gruß Mario
Petri!

War das an der Weser?

Mfg
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Gestern Abend ging es ja nochmal ans Wasser.

Hatte mir nochmal ein paar Maden besorgt. Das sollte sich auch nicht als Nachteil erweisen.

Heute wollte ich es mal einer Rute auf Leuchtpose versuchen. Anfangs war es ja noch hell und ich konnte die Strömung mal "ausprobieren", dabei gab es 2 Döbel, einen Gründling und ein kleines Rotauge. Alles aber <20cm. Mit zunehmender Dunkelheit wollte ich mein Knicklicht "entzünden", aber man sollte halt im Vorfeld mal probieren, ob sie noch funktionieren!!! Tat es natürlich nicht!!! So musste ich dann wieder auf Grund angeln. Ging auch und eine Barbe von auch nicht viel mehr als 20cm blieb hängen. Naja ein "kleiner" Anfang. Aber auch das Ende war nicht viel Größer, denn nach ein paar wirklich nur leichten Zupfern, konnte ich noch einen Aal von ca.25cm fangen. Alles in Allem zwar etwas besser als den Tag davor, aber noch nicht das Gelbe vom Ei. Es muss doch einen spürbaren Temperaturanstieg geben, um erfolgreicher zu sein. Doch der ist leider noch nicht wirklich in Sicht!!!

Ich habe auch wieder versucht Bilder zu machen, aber die kann man sich wirklich nicht ansehen. Ich muss wohl doch wieder meinen "Klotz" mit ans Wasser nehmen, um was Zumutbares zu zeigen!!! Mit dem Handy in der Dunkelheit, das funktioniert nicht, oder ich bin zu blöde!?!

Gruß Mario

PS: Das sind dann auch die letzten Bilder in dieser Qualität, sonst verderbt Ihr Euch noch die Augen!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Ja Locke,

bei KM 26,2 linkes Weserufer. Das ist bei der scharfen Kurve im Feld. Da gingen auch die vom letzten Jahr auf Mepps2 sehr gut!!! Das sind aber irgendwelche "Mischdinger", keine reinen Bach- bzw. Regenbogenforellen!

Gruß Mario
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Bei dem schönen "Aalwetter" gestern Abend, mit sehr hohen Temperaturen, musste ich es doch noch mal versuchen und kann nur sagen es geht so langsam los!!!

Anfangs eine Angel mit Maden und eine mit Wurm gestartet. Es gab ein paar Bisse, allerdings erstmal "nur" auf Maden. Konnte aber leider keinen verwerten. Mit zunehmender Dunkelheit wurde es dann immer besser auch auf Wurm mit teilweisen Doppelbissen, was ich so dieses Jahr noch nicht hatte!!!

Nachdem der erste Aal die 4 Maden gebissen hatte. Stellte ich diese Rute auch auf Wurm um. Der Aal hatte ca. 40cm. Nach einigen Fehlbissen konnte ich dann noch einen von ca. 65cm fangen. Leider konnte ich den nicht ablichten, da an der anderen Rute es auch einen Biss gab, so das ich nur vom ersten eins machen konnte. Ich hatte meinen "Klotz" gestern auch dabei und habe zum Vergleich mal beide Bilder eingestellt. Fazit, der "Klotz" kommt jetzt bei jeder Abendsitzung wieder mit, wie man auf den Bildern deutlich sieht. Die Handys sind wohl bei Dunkelheit und Bewegung nicht sehr gut. Alles in allem war es natürlich der bislang beste Abend. So kann es weiter gehen!!!

Also Jungs versucht es das WE mal!!!

Gruß Mario
 
Zuletzt bearbeitet:

Deng72

Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Na Petri zu de schlänglern

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
 

Deng72

Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Na Petri zu den Schläglern!

Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Gestern Abend war mal wieder so ein Abend: Das Glück ist mit den Dummen!?! Oder einfach "nur" ärgerlich!?!

Bei noch schönem Wetter los gegangen, doch es braute sich was zusammen!

Naja, mal abwarten. Dann zog es sich mehr und mehr zu und die ersten Blitze waren auch da. Noch weit weg, das zieht vorbei!?! Nicht wirklich! Och nee. Na gut dann eben "kurz" ins Auto und das Gewitter "aussitzen". Aus dem kurz wurde dann eine knappe Stunde, bis es gefahrlos ans Ruteneinsammeln ging. Geregnet hat es auch noch ganz gut, aber das Gewitter war weitergezogen.

Am Wasser angekommen, stand eine Rute nicht mehr in der Ausgangsposition, naja der Boden war sehr weich, wird wohl etwas nachgegeben haben, also reinkurbeln, och nee Hänger!?! Nicht ganz am anderen Ende zog es ganz gut und heraus kam eine ca. 60iger Barbe. Hurra nicht Schneider, das war mir allerdings recht egal, nur schnell wieder rein und den Rest zusammengepackt. Der Haken saß auch schön vorne, so das es beim Lösen keine Probleme gab. Bei der zweiten Rute war ja wohl nichts, denn die stand noch wie vorher, aber auch hier gab es beim Einkurbeln eine ca. 40cm. Überraschung in Form eines Aales! Och nö das auch noch, der Haken wird wohl da sitzen, wo man es nicht haben will, doch auch hier ging das Lösen wunderbar, da der Haken direkt vorne in der Unterlippe saß.

Zu Hause angekommen stellte sich nun die Frage: Sollte ich mich freuen nicht abgeschneidert zu haben oder wäre es bei "normalem" Wetter noch besser gelaufen!?! Ich hab mich dann für die 2. Variante entschieden, was mich dann etwas geärgert hat!!!

Das ganze war gestern an der Strömungskante. Köder waren bei der Barbe 4Maden am 12er Haken und halt ein halber Tauwum und 6er Haken beim Aal.

Grüße Mario
 

bernie

Auf-dem-Eis-Steher
AW: Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

Moin,

@Mario: Du warst bei DEM Unwetter draussen??? .... Respekt! ;)

Also: Gestern Abend war mein erster Aalabend (oberhalb Ödelsheim) und er war GEIL! :)

Ich habe mit 3-Gramm-Leuchtpose in der Buhne geangelt (ziemlich in der Mitte) und die Feederrute habe ich in die Strömungskante gelegt.

bis um 22:00 war nix los ausser ein paar kurzen Zupfern an der Posenrute.

Von 22:05 bis 22:45 kam ich nicht mal mehr dazu mich zu setzen ;-)

Der größte und der kleinste Aal bissen auf Tauwurm an der Feederute und 3 schöne Aale erwischte ich mit der Posenrute mit Bienenmande/Dendrobena-Mix.

Die haben seeeehr merkwürdig gebissen:
Ein kurzer, heftiger Zupfer und dann war Ruhe.... ich habe die alle 5 mit ganz vorsichtigen "Gegenzupfen" zum Zupacken überredet und dann voll angeschlagen :)

Ein Schnürsenkel schwimmt wieder und die anderen 4 waren zwischen 65 und 55 cm.
Ein absolut geiler Abend .... ich kriegs Grinsen grad nicht aussem Gesicht ;)
 
Oben