Angeln an Fulda, Werra, Weser rund um Hann. Münden

bernie

Auf-dem-Eis-Steher
Sehr schön Resti!! Dickes Petri ab87
 
HMÜ.. überhaupt schon mal nen Hecht anna Angel jehabt? Hähä..
Boah, habe durch den Coronaschiss und allen Verboten 10kg am Wanzt zugenommen. Dabei war ich ja schon fett genug..es nervt.. . euer Fettykowski...
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Moin, nächste Woche bekomme ich Besuch aus dem fernen Westen, zur Wahl stehen meine Vereinsstrecke bei Guxhagen oder Speele... hat hier wer zuletzt dort gefischt und mag mir (ohne genaue Stellenangabe, klar) mitteilen, ob dort zuletzt was ging?
 
Gestern hatte Jauche-Jochen Geburtstach. Der angelt immer an der Weser unterhalb der Weserbrücke. Hat ne kleine Lidl-Angelrute von seiner Alten bekommen, die er gleich an Wänzte
verschenkt hat. Harhar, da kriegt er auch noch Müll geschenkt von der hässlichen Tusse... Grüßle Fetty...
 

DUSpinner

Active Member
Hallo,

ich fahre aus dem Ruhrgebiet am Wochenende zur Weser im Bereich von Beverungen (NRW) um dort zu angeln. Bin Stipp- und Feederangler. Habe aber auch eine Spinnrute im Gepäck. War jemand in letzter Zeit in diesem Bereich angeln und kann mich mit entsprechenden Infos versorgen?
Danke im Voraus.
Wie auch in anderen Trööts - s.a. Angeln in Ostfriesland- habe ich auf mein o.g. Posting keine Reaktion erhalten. Woran das liegt???
Ich habe in letzter Zeit immer wieder festgestellt, dass solche Anfragen in Leere laufen, weil viele zu bequem sind, ein paar Infos zu schreiben. Andererseits haben viele Trööts exorbitante Klicks und Antworten u.a. immer wenn über Babs Kijewski oder aktuell über die Welsabschlachterei am Main berichtet wird. Ich habe das Gefühl, dass dort viele User posten, die aktuell wenig angeln gehen.... ;-))

Aber zurück zu meinem Ausflug anne Weser. Positiv war wie immer die traumhaft schöne Lage im Weserbergland und die Ruhe, die hier im Ruhrpott kaum noch beim Angeln zu finden ist. Vielleicht lag es aber auch an den noch vorhandenen Corona-Einschränkungen.

Im Gegensatz zu meinem Törn vom letzten Wochenende an der Weser im Bereich von Stolzenau (Niedersachsen) fing ich im Bereich von Würgassen/Beverungen keine Grundeln, sondern einige mittlere Rotaugen, Haseln, Brassen, Alande sowie heringsgroße Ukels mit der Bolo.
Keine Massenfänge, aber immerhin im Vergleich zu den anderen Grundanglern mit denen ich mich unterhielt doch einige Fische.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie auch in anderen Trööts - s.a. Angeln in Ostfriesland- habe ich auf mein o.g. Posting keine Reaktion erhalten. Woran das liegt???
Ich habe in letzter Zeit immer wieder festgestellt, dass solche Anfragen in Leere laufen, weil viele zu bequem sind, ein paar Infos zu schreiben. Andererseits haben viele Trööts exorbitante Klicks und Antworten u.a. immer wenn über Babs Kijewski oder aktuell über die Welsabschlachterei am Main berichtet wird. Ich habe das Gefühl, dass dort viele User posten, die aktuell wenig angeln gehen.... ;-))

Aber zurück zu meinem Ausflug anne Weser. Positiv war wie immer die traumhaft schöne Lage im Weserbergland und die Ruhe, die hier im Ruhrpott kaum noch beim Angeln zu finden ist. Vielleicht lag es aber auch an den noch vorhandenen Corona-Einschränkungen.

Im Gegensatz zu meinem Törn vom letzten Wochenende an der Weser im Bereich von Stolzenau (Niedersachsen) fing ich im Bereich von Würgassen/Beverungen keine Grundeln, sondern einige mittlere Rotaugen, Haseln, Brassen, Alande sowie heringsgroße Ukels mit der Bolo.
Keine Massenfänge, aber immerhin im Vergleich zu den anderen Grundanglern mit denen ich mich unterhielt doch einige Fische.
Hallo, ja manche sind halt zu faul um hier zu antworten, grasen aber selber Infos ab und nörgeln dann noch über lockere und unterhaltsame User, die mal ein paar Witze reißen. Prima Bericht von dir! Die Gegend ist eigentlich recht ruhig, wenn man nicht gerade direkt an der Bundesstraße angelt. Bis denne... Fetty...
 
Oben