Angeln bei Potsdam

tobi-1

Member
AW: Angeln bei Potsdam

Die eigentliche Schweinerei liegt eine Packung drunter:
"ohne Haut - aufgetaut" - also nix mit einfrieren! Das machen die aber auch mit Grillfleisch vom Paarhufer.
Die geografische Herkunft hinter einem Barcode zu verstecken, bei dem das Produkt eine geografische Zuordnung im Produktnamen suggeriert dürfte die Verbraucherschutzbehörde auf den Plan rufen. Das ist bewusste Irreführung, wenn nicht gar Täuschung.
Ich sehe da aus Lebenmittel sicht keine probleme der fisch ist richtig gekennzeichnet, bzw beide sowohl der kabeljau als auch der Barsch.... wenn du eine detail frage zu der kennzeichnung hast gebe ich die gerne auch dazu denn verweis in der entsprechenden EU verordnung und ggf die dazugehörige nationale anpassung
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Angeln bei Potsdam

Wieso Täuschung?
Die Buntbarsche sind im SPK doch schon ne echte Plage!
Wird Zeit, dass Lidl da unterstützend eingreift.
Vielleicht ist es dann endlich wieder möglich auf Schollen zu angeln ohne ständig Buntbarsche dran zu haben.
 
AW: Angeln bei Potsdam

Die Buntbarsche werden in Berlin gezüchtet. Als sogenannter Hauptstadt-Barsch in Aquakultur bzw. Aquaponik-Systemen von ECF.
Also ist die Deklaration durchaus korrekt.
 

geomujo

Well-Known Member
AW: Angeln bei Potsdam

Ja, schön sehen sie ja aus. Hoffentlich schmecken sie auch so.
Sehe ich das richtig, dass er ungeschuppt verkauft wird?

PS: Schade und komisch eigentlich dass man keine heimischen Flussbarsche im Supermarkt kaufen kann. Forelle, Zander und Aal ok - aber ich hab noch nie nem Flussbarsch in der Theke oder im TK liegen sehen. Warum ist das so? Ist der Flussbarsch wirtschaftlich nicht nutzbar? Mag der Kunde keine Flussbarsche?

Von den Teilen die letzten Herbst durch die City zogen haben einige den Weg in die Pfanne gefunden. Geschmacklich waren die eigentlich alle recht gut - bis auf den allgemein etwas faden Fleisch-Geschmack aller barschartigen. Ich denke da bilden auch die abgebildeten Barsche (Gattung Schwarzbarsche?) keine Ausnahme. Aber schön anzusehen sind sie in jedem Fall :) Und das Auge soll ja bekanntlich auch mitessen.
 

Minimax

Well-Known Member
AW: Angeln bei Potsdam

PS: Schade und komisch eigentlich dass man keine heimischen Flussbarsche im Supermarkt kaufen kann. Forelle, Zander und Aal ok - aber ich hab noch nie nem Flussbarsch in der Theke oder im TK liegen sehen. Warum ist das so? Ist der Flussbarsch wirtschaftlich nicht nutzbar? Mag der Kunde keine Flussbarsche?
Im Frische Paradies, Filiale Charlottenburg gibt's öfter mal Flussbarsche oder deren Filet an der Theke.
 
AW: Angeln bei Potsdam

PS: Schade und komisch eigentlich dass man keine heimischen Flussbarsche im Supermarkt kaufen kann. Forelle, Zander und Aal ok - aber ich hab noch nie nem Flussbarsch in der Theke oder im TK liegen sehen. Warum ist das so? Ist der Flussbarsch wirtschaftlich nicht nutzbar? Mag der Kunde keine Flussbarsche?
Kann mir vorstellen, dass es bei Flussbarschen an der geringen Größe liegt? Möglicherweise dauert es zu lang bis vernünftige Portionsgrößen erreicht werden?

Ich denke da bilden auch die abgebildeten Barsche (Gattung Schwarzbarsche?)...
Ich meine mich zu erinnern, dass es sich um einen Fisch der Gattung Tilapia oder Oreochromis (Oreochromis niloticus #c;+) handelt.
 

KlickerHH

Member
AW: Angeln bei Potsdam

Moin Moin zusammen,

wir sind über Pfingsten in Potsdam am Templiner See, genauer gesagt,
Campingplatz Himmelreich. Hat schon jemand dort gefischt? Lohnt es sich,
die Spinnrute einzupacken?

Gruß Klicker
 

geomujo

Well-Known Member
AW: Angeln bei Potsdam

Warum nicht? Wenn du Platz zum Werfen findest ... :)
Beachte die gigantische Wasserfläche der Havel - am falschen Ort zur Falschen Zeit und du angelst dir 'n Wolf. Dummerweise verraten einem die Fische nie, wo sie gerade sind, sodass der beschriebene Fall der Regelfall ist.

Aber versuchen sollte mans immer. Nimm dir Zur Not lieber noch ne Friedfischrute mit und besorg dir vor Ort ein paar Würmer oder Maden.

Kleine Annekdote zu dem Campingplatz:
1993 hatten wir einen Schulausflug im Juni genau dahin :) Dann gabs ein Wolkenbruch und der ganze Platz stand unter Wasser und wir mussten abbrechen, da die Zelte abgesoffen sind. Aber es ist ne schöne Ecke da - nur eben alles andere als ruhig, aber das wirste dann schon mitbekommen was alles so an einem Sommertag auf und an der Havel unterwegs ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

KlickerHH

Member
AW: Angeln bei Potsdam

Das ist bei uns an der Elbe auch so, was die Boote und die Fische angeht.
Da wir mit dem Wohnmobil unterwegs sind, ist zumindest die Gefahr
des "Absaufens" sehr gering. Danke für den Tipp mit der Rute für Friedfisch. Ist zwar nicht mein Ziel, aber eine Option. Kann ich da mit dem normalen Fischereischein fischen oder muss ich noch eine zusätzliche Lizenz erwerben.
 

micha257

Member
AW: Angeln bei Potsdam

Hallo. Am Wochenende ist es sowei. Ein Besuch bei den Schwiegereltern steht an. Ich wollte tagsüber zum Lübbesee oder zum großen Stechlinsee. Zielfisch soll Hecht und Barsch sein. kann jemand was zur derzeitigen Lage sagen? Ach und mit Kunstköder wollte ich fischen. Barsch mit dem T und C Rig sowie auf Hecht mit Gummi und Wobbler.

Gruß in die Runde

Micha
.
 

kefal

Member
AW: Angeln bei Potsdam

Hallo zusammen,
brauche mal euren Rat um meinen ersten Hecht zu fangen.
Habe das Gewässerverzeichnis DAV und Havel soweit durchgearbeitet, werde jedoch nicht so schlau daraus.
Komme aus Spandau und bin mobil und zeitlich flexibel,zumindestens über Pfingsten.
Boot habe ich nicht, also nur Uferangeln, Wathose ist auch vorhanden ebenso Ausrüstung was zum Teil noch eingeweiht werden muß.
Noch besser wäre es wenn ich mit einem erfahrenen Kollegen mitlaufen könnte.


Danke im Voraus.

PS: Angelkarten für Havel, Spree Berlin + BBG +DAV vorhanden.
 

geomujo

Well-Known Member
AW: Angeln bei Potsdam

Hey, Klimaforscher haben schon vor Jahren prophezeit das Brandenburg versteppt ( oder war es versumpft |kopfkrat ).
Jedenfalls ist das wieder ein deutliches Zeichen, verbunden mit allen erdenklichen Extremen von Hochwasser bis Dürre, des Klimawandels. :)
Also mach was draus.;)
Gut aufgemerkt,
Entweder ersaufen wir oder wir verdürren. Beides sind Extreme die sich wohl in naher Zukunft häufen werden. Es ist gerade bei klimatischen Sachverhalten nicht selten, dass ein antagonistisches Verhalten im System zu beobachten ist. Man kann das an vielen Stellen und Orten auf der gesamten Erde beobachten.

Was aber nun neu ist, ist der Umstand, dass einerseits die Extreme in der Amplitude stärker werden (längere Dürren, stärkere Niederschläge) und die Freqzenz sich erhöht, sich also der Zeitraum der Extremereignisse verkürzt. Das ist statistisch sehrwohl nachweisbar.

Nun, ihr habt es alle selbst mit eigenen Augen erlebt, schlittern wir wieder mal von dem einen Extrem in's andere Extrem nahezu ohne Übergang. Die Regenreiche Phase ist nun definitiv entgültig vorbei, die Pegel sind stark gesunken und wir stehen am Anfang einer Dürrephase. Der Frühling war quasi nicht existent es ging direkt vom Spätwinder in den Früh- und dann mit kleiner Pause in den aktuellen Hochsommer. Für nächste Woche sind Temperaturen deutlich über 30Grad prognostiziert. Und der Sommer hat offiziell noch nichtmal begonnen - weder der meteorologische noch der astronomische. Wahnsinn!

4 Wochen Dürre und wir stehen wieder an dem Punkt, als hätte es nie ein heftiges Regenjahr gegeben. Nun ist für den Sommer natürlich noch alles offen, aber es sieht derzeit tatsächlich so aus, als würde die aktuelle Wetterlage erstmal für längere Zeit anhalten (sie ist sehr größräumig und stabil in der Lage). Die ersten Stresserscheinungen durch mangelndes Wasser sind in der Vegetation schon zu beobachten.

Spannend ist es in jedem Fall zu beobachten wohin die Reise geht.

Für diejenigen die da noch weiter in die Materie gehen wollen, sei als Stichwort die AMO (Atlantic Multidecadal Oscillation) genannt, die hauptverantwortliche Akteure für unseren ca. 10-Jährigen warm-kalt-Zyklus in Europa sind. Und auch hier haben wir wieder ein antagonistisches System, deren Warm-Phase bald ihr Ende finden dürfte und wir wieder vermehrt kältere Winter bekommen (sollten).

Angeln:
Im Moment nicht viel los, die ersten Brutfische habe ich nun umherschwimmen sehen, aber die Eltern hatten offenbar noch nicht sonderlich Hunger. Und ohne Boot an die guten Hechtstellen zu kommen ist fast unmöglich. Mal sehen was der Sommer so bei Nacht bringt.

zum Gruße zwischendurch
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben