Angeln bei Potsdam

tobi-1

Member
Neues Jahr neue Angelkarten, das leidige Thema das man mit der Havel Zusatzmarken mehr darf als mit der anderen Karte hat sich in diesem Jahr erledigt, gleiche mindesmaße für die Fische, gleiche Entnahme enge wie auf der Fischerkarte.

Einzig stört mich persönliche das Ankergebot weil dadurch faktisch Angelverbotszonen geschaffen wurden und hier spreche ich eigentlich nur von Stellen die man vom Ufer aus so oder so nicht erreicht, weil Dan kann ich ja noch angeln halt nur nich mehr vom Boot und fraglich ist auch wie ein Bellyboot da gewertet wird, Boot/Schwimmhilfe (wobei der Einsatz im Sommer an viele Stellen in und um Potsdam ja höchst gefährlich ist und nur im Spätherbst und ganz früh im Jahr in frage kommt)

Alle anderen Neuen Regeln finde ich OK und sie sorgen für eine gleichberechtigt der Angler egal welche Karte sie Kaufen.
 

Joel am angeln

New Member
Hallo Zusammen :)

Ich komme die ersten beiden April Wochen aus Süddeutschland nach Berlin und freue mich jetzt schon wieder, an euren tollen Seen zu angeln. Für mich, der hauptsächlich in BW angelt, ist die Natur bei Potsdam mein Mekka ;)
Das letzte mal habe ich am Schwielowsee unter einer Brücke ein Haufen leckerer Barsche in allen Größen geangelt, das ist für mich aber nur Plan B. Da im April bei euch oben ja der Hecht aufgeht und ich keine geschonten Zander fangen möchte, ist nun die Frage wo ich das am Besten ohne Beifang machen kann. Außerdem ist meine Frage ob es bei euch Regularien gibt zum Spinnfischen oder fischen generell, wenn der Zander zu ist.

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen

Joel
 

esox02

Well-Known Member
nein gibt es nicht nur der zander muss zurück gesetzt werden und nicht das du den umtaufst....
 

esox02

Well-Known Member
doch aber die schreibe ich hier nicht
 

Windelwilli

Schönwetterangler
Grundsätzlich wirst du an Schilfkanten und in Flachwasserbereichen natürlich 100x eher einen Hecht fangen, als einen Zander.
 

blassauge

Member
Also ich hatte hier bei uns schon sehr sehr lange keinen Zander mehr gesehen. Ich befürchte dass die fast gar nicht mehr da sind. Hechte hingegen schon. aber ob der Anfang April schon so flach steht? Ich denke da muss man etwas tiefer probieren.
 

blassauge

Member
muss aber sagen dass ich anscheinend kein Zanderexperte bin.
Schwielowsee ist doch erstmal gut. aber ich denke dass es egal ist wo. sind ja überall fast die selben Bedingungen
 

Joel am angeln

New Member
muss aber sagen dass ich anscheinend kein Zanderexperte bin.
Schwielowsee ist doch erstmal gut. aber ich denke dass es egal ist wo. sind ja überall fast die selben Bedingungen
Dankeschön! Ich muss gestehen, dass ich überhaupt kein Experte bin und mich wie ein Kind an Weihnachten freue wenn ich es überhaupt ab und an schaffe einen Hecht oder Zander zu fangen :laugh2
 

esox02

Well-Known Member
mit köfi da kannste als liegende ruten 2 nehmen wenn du mit KK angelst nur 1 ne.hast du ein boot zur verfügung?
 

geomujo

Well-Known Member
Nach 25 Jahren habe ich Mittwochabend mal wieder eine Fledermaus mit der Angel gefangen :)
Mit der Spinnrute ausgeworfen, plötzlich ist doch was in der Schnur auf halber Strecke. Vorsichtig eingekurbelt hat sich eine Fledermaus mit ihrem Ellenbogen in meiner Schnur verfangen. Kurzer Prozess: Schnur vor Elle gekappt und dann konnte sich das arme kleine Geschöpf selbst befreien und flog davon. Nochmal schwein gehabt. Für die die sowas noch nie in der Hand hatten - sie ist in etwa so groß wie eine kleine Meise, hatte samtig braune Haut, war pitsch-naß und gab Piepslaute von sich, die def. an mich gerichtet waren und nicht im Ultraschallbereich lagen ;-)

So kann man die verkorkste Saison auch abschließen.
 

Alex76

Active Member
Jap, ich habe auch schon 2 Fledermäuse gefangen. Eine war leider schon tot, da ich nicht rechtzeitig reagiert habe. Es war schon dunkel und der Bissanzeiger meldete sich ab und an zaghaft. Als ich raus geholt habe, hatte ich etwas oben am Rutenring, so dass ich nicht weiter einkurbeln konnte. Ich ging von Kraut aus und habe mich dann sehr erschrocken, als ich etwas warmes in der Hand hatte.
Das zweite mal, ebenfalls beim Nachtangeln hatte ich und die Fledermaus etwas mehr Glück. Wir konnten sie aus der Sehne befreien. Sie brauchte etwas Erholung, flog dann aber davon. Erst im nachhinein ist uns der Gedanke gekommen, dass man etwas vorsichtig sein sollte, da sie Tollwut übertragen.
 

geomujo

Well-Known Member
Ja, in dem Moment hat die Fledermaus meist andere Gedanken als zu beißen. Und Tollwut ist selbst bei entsprechenden Wildtieren hierzulande extrem selten (letzten Tollwutfälle 12 Jahre her). In bestimmten Gegenden sollte man tatsächlich aufpassen - sie übertragen nämlich auch die Pest (eine Bakterieninfektion). Die heimischen Batman's dürften rel. harmlos sein, aber du hast recht, man sollte es nicht unbedingt drauf anlegen.
 
Oben