Angeln in Bächen, die nicht verpachtet sind ....

DWDW

Member
Hallo,

darf in Bächen geangelt werden, die ´öffentlich`sind bzw. nicht an Vereine verpachtet sind. Hier im Ländlichen gibt es solche Bäche, in denen auch schöne Forellen stehen - darf man dort angeln?

Wenn gehören die Bäche?

Die Bäche laufen am Waldesrand entlang, auf der anderen Seite liegen Wiesen von Landwirten.

Ich würde mit meinem Sohn gerne mal in der freien unberührten Natur angeln - so wie wir es damals als Kinder auch praktizierten.
.
 

Toni_1962

freidenkend
Hallo,

darf in Bächen geangelt werden, die ´öffentlich`sind bzw. nicht an Vereine verpachtet sind. Hier im Ländlichen gibt es solche Bäche, in denen auch schöne Forellen stehen - darf man dort angeln?

Wenn gehören die Bäche?

Die Bäche laufen am Waldesrand entlang, auf der anderen Seite liegen Wiesen von Landwirten.

Ich würde mit meinem Sohn gerne mal in der freien unberührten Natur angeln - so wie wir es damals als Kinder auch praktizierten.
.
Die Fischereirechte gehören immer einem. Entweder dem Landwirt, auf dessen Grund der BAchfließt, oder Privatleuten oder auch der öffentlichen Hand.
Manchmal weiß man auch gar nicht, ob nicht doch ein Verein die Rechte hat.
 

Uzz

Active Member
Der entscheidene Punkt in Dtl. ist:
Selbst wenn ein Gewässer und das zugehörige Fischereirecht in öffentlicher Hand sind, darf "die Öffentlichkeit"(im Sinne von Jedermann) dort nicht einfach angeln.
 

phirania

phirania
Doch in Münster die Regenrückhaltebecken......:)
 

Waller Michel

Well-Known Member
Kenne in Deutschland eigentlich nur 3 freie Gewässer!
Einmal der niedersächsische Teil der Elbe nach Hamburg ( Schiffartsstraße )
Der untere Teil der Weser nach Bremen die Ems .
Ansonsten ist mir kein Gewässer bekannt in dem Man frei angeln dürfte?
Achso im Hamburger Hafen teile ,wenn man in Hamburg die Fischereiabgabe von 10 Euro jährlich gezahlt hat.

LG
 
Oben