Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Leech

Member
Moin moin Leute,


quer durch Deutschland gibt es sicherlich mehr als Angelgewässer, dass in der Nähe oder direkt an einem Stück militärisch genutztem Gelände ist.


Wollte mal eben abchecken wie ihr euch in der Nähe solcher Gelände verhaltet und ob es in dem Zusammenhang auch mal Kontakt mit Soldaten oder ähnlichen Personen hattet durch das Hobby.


Kurzum wie ich dazu komme: Habe ja im "Celle-Thread" geschrieben, dass ich am Fuhsekanal in Celle angeln werde. Ein gutes Stück des Kanals führt durch bzw. direkt an der Immelmann-Kaserne vorbei. Die guten Spots sind teilweise eher von der Kasernenseite aus erreichbar, wobei die Mauer der Kaserne nicht bis ans Ufer heran reicht.
Ich stehe also kurz davor die Leute vom Bund einfach mal anzurufen, ob man nicht auf dem Teilstück vor der Umzäunung angeln könnte. In NIedersachsen besteht grds. das Recht auf nichteingefriedeten Uferstücken zu Angeln....aber weil militärisches Gelände quasi direkt angrenzt, werde ich doch einmal vorher mit den Leuten reden, nicht das ich am Ende als russischer Spion verschleppt werde... :)


lg Leech
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Wie ich mich in Nähe von Kasernen verhalte?
So als wenn sie nicht da wären ....
Die stören mich genauso wenig wie ein Wanderweg hinter mir ...
 

Leech

Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Wie ich mich in Nähe von Kasernen verhalte?
So als wenn sie nicht da wären ....
Die stören mich genauso wenig wie ein Wanderweg hinter mir ...

Wäre da mal großartig Platz dawzsichen würde es mir genauso gehen. Wir reden jetzt aber über nen kleinen Grünstreifen direkt am Gelände. Da frag ich nochmal nach. ;)
Eigene Sicherheit. #c
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Ist doch öffentlicher Grünstreifen, Spaziergänger dürfen dort sein, Hundeausführer ...
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Wer fragt kriegt womöglich Antworten die er nicht hören möchte. Aber da würde ich auch einfach mal nachfragen alleine schon weil ich keinen Bock auf Diskussionen habe
 

Leech

Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Ist doch öffentlicher Grünstreifen, Spaziergänger dürfen dort sein, Hundeausführer ...

Weiß ich eben nicht genau. Ich habe den Grünstreifen nur von der anderen Kanalseite aus betrachtet. Der begehbare Weg dort endet gute 20 Meter von den Angelstellen weg, wo die Mauer enger am Kanal verläuft als auf dem öffentlichen Gehweg.


Wer fragt kriegt womöglich Antworten die er nicht hören möchte. Aber da würde ich auch einfach mal nachfragen alleine schon weil ich keinen Bock auf Diskussionen habe

Im Zweifel müsste ich ein wenig Grünzeug überwerfen. Könnte man aber wohl i-wie hinbekommen, wenns sein muss. Die Ecken sind wunderbar zwischen Seerosenfeldern, könnte man einfach mit einer kurzen Stipprute erreichen. Oder eben mit ner Bolorute übers Gebüsch hinweg.
 

banja1

Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Bei uns im Sperrgebiet wirst du gleich Angezeigt.Dort ist Angeln und Befahren verboten.Neben mir ist schon mal ein Uboot getaucht,aber der Mast war draußen, obwohl es Ca 300 Meter weg war hatte ich trotzdem Angst vor Tropedos :)
 

Leech

Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Bei uns im Sperrgebiet wirst du gleich Angezeigt.Dort ist Angeln und Befahren verboten.Neben mir ist schon mal ein Uboot getaucht,aber der Mast war draußen, obwohl es Ca 300 Meter weg war hatte ich trotzdem Angst vor Tropedos :)

Bis zum dem "Neben mir ist schon mal ein Ubot getaucht" hab ich den Post sogar einigermaßen ernst genommen. :q
Edit: Ich hatte jetzt schon mal eine telefonische Unterredung mit dem Feldwebel der Kaserne - dort ist von einem Begehungsverbot nichts bekannt.
Seine Aussage war, dass es sein kann, das man im Zweifel von ein paar Wachen hin und wieder aufgesucht wird, die die Lage abklären - wenn man sich vorher allerdings am Tor melden würde, ist das Misstrauen deutlich geringer.
Grund ist in dem Fall aber nicht, dass es illegal sei, es sei ja öffentlicher Boden, so seine Aussage, sondern dass aufgrund der sicherheitstechnischen Lage an den Geländen die Vorsicht momentan hoch sei. Hierfür habe auch ich Verständnis.
Laut Aussage dort war ich aber auch der erste Verrückte, der auf die kommt wegen so etwas nachzufragen.


Man lernt nie aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Bis zum dem "Neben mir ist schon mal ein Ubot getaucht" hab ich den Post sogar einigermaßen ernst genommen. :q
Edit: Ich hatte jetzt schon mal eine telefonische Unterredung mit dem Feldwebel der Kaserne - dort ist von einem Begehungsverbot nichts bekannt.
Seine Aussage war, dass es sein kann, das man im Zweifel von ein paar Wachen hin und wieder aufgesucht wird, die die Lage abklären - wenn man sich vorher allerdings am Tor melden würde, ist das Misstrauen deutlich geringer.
Grund ist in dem Fall aber nicht, dass es illegal sei, es sei ja öffentlicher Boden, so seine Aussage, sondern dass aufgrund der sicherheitstechnischen Lage an den Geländen die Vorsicht momentan hoch sei. Hierfür habe auch ich Verständnis.
Laut Aussage dort war ich aber auch der erste Verrückte, der auf die kommt wegen so etwas nachzufragen.


Man lernt nie aus.
Deckt sich mit meinen Erfahrungen.
Arbeite auch in einer Kaserne und mehr als das die Wachfirma ab und an mal gucken würde, wäre hier auch nicht.
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Deckt sich mit meinen Erfahrungen.
Arbeite auch in einer Kaserne und mehr als das die Wachfirma ab und an mal gucken würde, wäre hier auch nicht.

Entschuldigt mein komplettes OT - und meine dumme Frage als ehem. Kriegsdienstverweigerer und militärisch absolut Unwissender, aber: Sollten Kasernen nicht eigenen Peronsl haben? Oder schicken die mittlerweile auch Securitas-Leute laufen? :)
 

Windelwilli

Schönwetterangler
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Entschuldigt mein komplettes OT - und meine dumme Frage als ehem. Kriegsdienstverweigerer und militärisch absolut Unwissender, aber: Sollten Kasernen nicht eigenen Peronsl haben? Oder schicken die mittlerweile auch Securitas-Leute laufen? :)
Natürlich, nur noch ganzganz selten stehen Soldaten an der Wache. In der Regel nur noch Sicherheitsdienste.

Bei wachsender Bedrohungslage sieht das dann schon anders aus.
Momentan haben wir ja "Alpha", also das niedrigste. Da ist nur der bewaffnete Wachdienst.
Bei "Bravo" steht schon ein Soldat mit Flinte daneben.
"Bei Charlie" kommt nur noch Kasernenpersonal hinein und es werden die Fahrzeuge gründlich kontrolliert. Außerdem MG-Nester im Bereich der Ein- und Ausfahrten. Da ist dann kein Wachdienst mehr, machen alles Soldaten.
Mehr hatte ich hier noch nicht. Bei "Delta" ist meines Wissens die Kaserne dicht und nur noch militärisches Personal darf rein oder raus.

Bin aber wie gesagt kein Soldat. Arbeite für eine Inhouse-Gesellschaft des BmVg.
 

Rannebert

coin operated boy
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Entschuldigt mein komplettes OT - und meine dumme Frage als ehem. Kriegsdienstverweigerer und militärisch absolut Unwissender, aber: Sollten Kasernen nicht eigenen Peronsl haben? Oder schicken die mittlerweile auch Securitas-Leute laufen? :)

Selbst diverse Polizeidienststellen beschäftigen externe Sicherheitsfirmen, die den Zugang von Zivilisten zur Wache regeln.
Und seit es keinen Wehrdienst mehr gibt, ist unsere Truppenstärke ja nun mal eh nicht so doll. Da ist es wohl einfacher und günstiger extern arbeiten zu lassen.
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Allers klar - danke für die Klarstellung!
 

Leech

Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Deckt sich mit meinen Erfahrungen.
Arbeite auch in einer Kaserne und mehr als das die Wachfirma ab und an mal gucken würde, wäre hier auch nicht.

Ja. Wie gesagt, angenehmer wäre es ihnen noch, wenn man vorher mal vorne am Eingang Bescheid sagt, aber ansonsten war die Aussage: "Solange sie nicht an den Zaun gehen, ist das öffentliches Gelände...und wenn sie da unbedingt durch wollen, machen sie das."
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Ich bin als Soldat mit geladener Waffe Patrouille gelaufen und das auch direkt an einem angrenzenden Fluss. Was hinter dem Zaun ist, war außerhalb meiner Befugnis und ziviles Gelände. Knifflig wurde es, wenn die Leute natürlich an den Zäunen ihren Kram abstellen und dann erschreckt dem Onkel mit dem Gewehr entgegnen das man nur mal Pissen war.

Im Regelfall ist es aber recht Easy, Bundeswehrgelände ist Ausgeschildert und du hast nichts drauf zu suchen.
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Wer soll dir was wollen, wenn du die Grenze nicht übertrittst? Dafür sind Grenzen ja gemacht, damit sie klar ersichtlich trennen. Und da ist es schaizzegal, ob sie national, militärisch, oder sonst was sind!
 

Leech

Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Wer soll dir was wollen, wenn du die Grenze nicht übertrittst? Dafür sind Grenzen ja gemacht, damit sie klar ersichtlich trennen. Und da ist es schaizzegal, ob sie national, militärisch, oder sonst was sind!

Grds ist das richtig und so wäre ich auch vorgegangen, wenns Wiese X von Bauer Y wäre. Der Mensch von der Kaserne hat sich auch einfach nur dafür bednakt, dass ich ihn vorgewarnt hatte, damit er den Leuten bescheid geben kann.
Was sie mir wollen oder nicht ist eine Geschichte...man könnte auch sagen: Rücksicht.
Hin und wieder versuche ich die nämlich auf meine Mitmenschen zu nehmen, grade im Grenzbereich zu so einem "Sicherheitsbereich". #6
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

Der Weg der vorherigen Kontaktaufnahme ist mit Sicherheit der Beste! #6
 

knutwuchtig

Active Member
AW: Angeln in der Nähe militärischer Anlagen

ich hab einige berufserfahrung mit der absicherung militärischer liegenschaften.


fakt ist, das die mitarbeiter privater sicherheitsdienste nicht unbedingt sicher in der einhaltung von regeln sind! innerhalb gilt ja dasUZwGBW außerhalb das jedermansrecht! ich hab schon mehrmals erlebt das so ein prekär beschäftigter übergriffig wurde .die einen haben angst ! die anderen aus profilneurose ! - also vorab würde ich ein erscheinen als angler IMMER ankündigen am besten beim S1.! das entspannt die lage . trotzdem könnte ein spinner in uniform auf die idee kommen ,man würde etwas auskundschaften wollen oder aber man bekommt stress mit einem verbotenerweise freilaufenden diensthund !
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben