Angeln in Lemgo an der Bega!

Dieses Thema im Forum "PLZ 3" wurde erstellt von lippechris, 19. Juli 2009.

  1. lippechris

    lippechris Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    Nabend!

    Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht den einen oder anderen Tipp geben!

    Habe vor kurzem die Bega in Lemgo für mich "entdeckt". Ich war auf dem Teil für den die Lemgoer Sportfischergemeinschaft zuständig ist. Ist echt ein schönes Gewässer! Nicht allzu viel los, weil etwas abgelegen von Wegen, recht natürlicher Lauf, nicht vermüllt... #6

    Könnst ihr mir vieeleicht ein paar Tipps geben in Bezug auf gute Stellen, was für Fische kann man wo fangen, welche Fische kommen überhaupt in der Bega vor, auf welche Fische lohnt es sich zu angeln, welche Köderwahl..?

    Freue mich besonders mal wieder auf Bachforelle angeln zu können, habe bisher leider nur zwei kleine am Haken gehabt. Sind dort nicht soviele Große Forellen "ansässig"? Oder sind die Großen nur zu vorsichtig? Mir kam es auch so vor als seien die Fische dort recht scheu, vielleicht sollte man in regelmaßigen Abständen den Platz wechseln?

    Vielen Dank schon mal für eure Tipps!


    Chris
     
  2. lippechris

    lippechris Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Ist nichts los an der Bega?
     
  3. lippechris

    lippechris Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Mein neues Lieblingsgewässer! #6

    Foto 1: 1. Versuch; untermaßige Rotgetupfte (schwimmt natürlich wieder) und Rotaugen.

    Foto2: 2. Versuch; schöne Rotgetupfte, einer der schönsten Fische überhaupt wie ich finde, es sind auch massig Barsche im Gewässer! Außerdem noch ein Rotauge und nen Döbel. Zwar alle nur Durchschnittsgröße, aber trotzdem ein echt schönes Gewässer!
     

    Anhänge:

  4. ICE72

    ICE72 New Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenberg
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Hallo,
    schön. Hast du die aus der Bega?
    Bist du dem Lemgoer Verein beigetreten oder holst du dir Tagesscheine?
    Ich habe es letzte Woche vollbracht und bin den Lemgoer Verein beigetreten, nach 20 Jahren Angelpause meinerseits. Vll trifft man sich ja mal an der Bega.
     
  5. lippechris

    lippechris Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Hallo,

    ja, habe die aus der Bega. Unterhalb vom Campingplatz gefangen, ist auch ganz schön da unten.
    Um im Verein aktiv zu sein fehlt mir leider die Zeit, also muss ich mir die Tagesscheine holen. Habe übrigens auch erst letztes Jahr wieder mit dem Angeln angefangen, nachdem ich zehn Jahre inaktiv war. War früher immer am Stausee in Schieder unterwegs, aber mittlerweile ist der See nicht mehr so das Wahre...

    Deswegen habe ichs vor kurzem mal an der Bega versucht, und ich muss sagen, des etwas höhere Preis für die Tageskarten scheint gerechtfertigt zu sein.
     
  6. lippechris

    lippechris Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Ach so, wie sieht eigentlich der Rest der Strecke aus, dem man mit dem Tagesschein befischen kann?
     
  7. ICE72

    ICE72 New Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenberg
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Hi,
    also mit der Bega, ich habe keine Ahnung bis wo man mit dem Tagesschein Angeln darf. Ich wiss nur, dass wenn du im Verein bist, ab der Brücke Pagenhalle, das ist die Brücke bei dem ehemaligen Opel Händler, der abgerissen wurde und jatzt Aldi neu gebaut wird, bis Strassenbrücke Lieme-Hagen.
    Wie gesagt, bin seit 20 Jahren raus und fange wieder an. Deshalb habe ich auch einen Verein gesucht, der nicht so überlaufen ist. Der Lemgoer ist zwar etwas Teurer, aber dafür ist die Mitglieder Zahl sehr überschaubar. Und das gefällt mir.
    Ich war vor 20 Jahren im PSV Lippe, der jetzt ja schon über 600 Mitglieder hat. Und wenn ich lese das religiöse Osteuropäer am Meschesee taufen durchführen und Angler Teilweise den See verweisen, da sage ich mir, das brauche ich nicht.
    Ausserdem sollen ja die Fangquoten an den Seen vom PSV nicht gerade toll sein. Ich weiss es aber nicht genau, habe es selber nur gelesen. Mal sehen, vll hole ich mir mal einen Tagesschein für den Meschesee.
    Ich wollte auch nicht immer Tagesscheine holen, deshalb bin ich dem Verein beigetreten. Ich denke das rentiert sich für mich mehr als Tagesscheine. Bin eben ein Lipper.;)
    Oh ja, de Schieder See ist total verkrautet. Aber an der Staumauer kann man noch Angeln.
    Ab nächste Woche, glaube ich, wollen die anfangen die Emmer umzuleiten, bzw, mit dem Bauen anfangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2009
  8. ronnykasarci

    ronnykasarci Ronsen

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    lemgo
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    was bezahlst du da im verein in lemgo und wo kannst du dann angeln?
     
  9. hecht 01

    hecht 01 Member

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Hallo
    wollte den Thread mal wieder aufleben lassen
    da ich ein paar infos über die bega bräuchte

    was für fische wurden von euch schon dort gefangen
    wo
    und wann
    was für fische gibt es überhaupt dort?
     
  10. hecht 01

    hecht 01 Member

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    ist denn keiner mehr an der bega?
     
  11. lippechris

    lippechris Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Also gefangen habe ich mittlerweile: Bachforelle, Äsche (echt wahr!), Aal, Döbel, Barsch, Rotauge. Und die Tage schwamm ein Karpfen vor meinen Füßen. Ist also wirklich vielfältig dort!

    Gruß

    Chris
     
  12. lippechris

    lippechris Member

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barntrup
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Lieber Mod, Thema bitte in PLZ 3 verschieben!
     
  13. der_laufendeMeter

    der_laufendeMeter New Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BI
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    http://www.lipp-fisch.de/faenge.htm
    Die ersten drei sind von mir :)
    Also Mais geht sehr gut (darauf hatte ich auh noch andere starke (Fehl)bisse)
    Sind auch starke aale drin. Die meisten Äschen sind leider fast weg :(, aber ab und zu kann man doch noch eine überlisten. Außerdem sind bei uns noch viele Elritzen und Gründlinge. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Tobi :)
     
  14. Gondoschir

    Gondoschir Vorschriftenignorierer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Holzminden/Silberborn
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Wo kriegt man denn Gastkarten für die Bega im Bereich Lemgo?
     
  15. StevenHamburg

    StevenHamburg Mal hier & Mal da

    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg Barmbek
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Auch wenn es etwas lang geworden ist, lesen lohnt sich! ;)

    War mal für 10 Tage bei meiner Freundin im schönen Lemgo, 10 Minuten von der Bega weg, d.h. eine Wochenkarte geholt, @Gondoschir ich habe meine in dem Angelcenter in Detmold geholt, 5 Tage kosten da 40€, eine Tageskarte dementsprechend 8€, angeln darfst du dann von der Brücke an der Pagenhelle oder so bis hinter dem Regenstorplatz.
    Sind ganz gute Stellen dabei, ich war immer bei der Pagenhelle direkt gegenüber von dem Campingplatz, anbei habe ich auch ein kleines Bild aus Google Earth mit eingefügt, wo ich meine persönlichen Hotspots markiert habe.

    In der dort rot markierten Kurve habe ich so ziemlich alles gefangen, bis auf 4 Fische, die ich an einem anderen Stück an der Pagenhelle gefangen habe.

    Kommen wir nun zu den Fängen :
    Am ersten Tag, Dienstag, habe ich zuerst die gesamte Strecke, soweit es möglich war, abgespinnert und dabei 2 kleine Barsche und einen Forellen Nachläufer gehabt, danach mit meiner Posenrute mit Blei und Laufpose die Kurven "abgelotet" und erstmal ein paar schöne Gumpen geortet.
    Nach dem "loten" einfach schnell ne halbe Dendrobena ans 0,15mm dicke, 45cm lange Vorfach und dann erstmal in einer anderen Kurve mit den Tiefen ein bisschen gespielt. Direkt festgestellt, dass die Forellen besonders tief standen.
    In der eben genannten Kurve ( auf dem Bild die Blaue Kurve ) ging dann auch direkt die erste Forelle, 17cm. Nach einigen Hängern und nem fetten Abriss, danke an diejenigen, die das ganze Röhrricht am Ufer ins Wasser getreten haben, ging ich an die rot markierte Kurve und ließ dort meine Würmer baden, nach wenigen Würfen hatte ich auch dort die "perfekte Stelle" gefunden.
    Immer direkt vors andere Ufer unter die Büsche, ist zwar schwierig, aber es lohnt sich.
    In einer Tiefe von ca. 1,30m konnte ich 3 Rotaugen, 13-27cm, und 2 wunderschöne Bafos, 21 & 24cm, fangen. Dann machte ich mich aber auf den Heimweg.
    Am Mittwoch ging ich nicht los, da ich mich nicht besonders gut fühlte. Schade um die 8€ aber kann man nix machen.
    Donnerstag ging es aber wieder los und naja, diesmal direkt die Posenrute aufgebaut und direkt in die rote Kurve. Nach einigen wenigen Würfen durfte ich feststellen, das heute irgendetwas anders war, die Fische waren größer :D
    Nach dem 2. Wurf eine wunderschön gefärbte 38er Bachforelle, richtig schön goldbraun mit kräftigen roten Punkten, ein richtig gesunder Fisch eben, zeugt von der super Wasserqualität in der Bega.
    Nach ein paar weiteren Würfen folgte eine weitere Bachforelle, diesmal 34cm und ebenso schön gezeichnet wie ihr Vorgänger.
    Nach weiteren 3 Würfen beschloss ich mal etwas tiefer zu stellen, von 1,20m auf 1,50m. Damit kam ich allerdings nicht mehr so gut unter die Büsche gegenüber also ließ ich sie einfach mal in der Mitte rumtreiben und dann ging sie auch schon wandern.
    Nach einem wirklich netten Drill konnte ich einen 67cm Aal herausziehen, wäre in dem Verein eines Kumpels ein neuer Jugendrekord gewesen, wenn ich den mitgenommen hätte, schade drum aber Aale kann ich nicht ab ( verdreckte Angelsachen, Klamotten, verschleimte Vorfächer, etc. ... ).
    In der gleichen Tiefe tat sich erstmal nichts, also beschloss ich andere Stellen mal auszuprobieren, ich stellte mich direkt vor der Brücke an den Baum, unter dem bekanntlich ein aggressiver Räuber stand, der im Sommer immer meinen Spinner attackiert hatte, dieser Räuber stellte sich nach ca. 10x am Baum vorbeitreiben und etlichen Zupplern als 32er Bachforelle heraus.
    Ich ging danach ein Stück mit der Strömung und konnte, ohne Scheiß, etwas weiter hinten etwas springen sehen, es war groß und silbern und hat nen Schwall hinterlassen wie maßiger Hecht, direkt hingesprintet, evtl. sieht man ja noch was, und ja, dort stand ein sehr schöner, geschätzt 50cm großer Döbel, könnte allerdings auch ein Rapfen gewesen sein, konnte ich nicht genau erkennen.
    Dann schlug das Wetter um und es fing an zu regnen, ich beschloss nochmal in die rote Kurve zu gehen und fing eine weitere Bachforelle, diesmal 26cm.
    Am Freitag ging ich extra früh raus, 8Uhr ging der erste Wurm baden, kurz darauf folgte die erste Forelle, wieder eine Bachforelle ca. 26cm. Heute wollte ich nur in dieser Kurve angeln, da ich dort die besten Erfolge hatte.
    Also fischte ich die gesamte Kurve ab und habe alle Tiefen von 50cm bis 1,5m ausprobiert, in den Schichten flacher als 1m standen bevorzugt Rotaugen und kleiner Forellen bis 20cm, von denen ich ca. 6 überlisten konnte, in den tieferen Schichten standen bevorzugt größere Forellen und leider leider Aale .., ich konnte 3 Bachforellen, 27cm, 34cm & 37cm überlisten und dooferweise auch 2 Aale, 18cm und 52cm.
    Ich beschloss nach 20min Beißpause mal den Trampelpfad zum Regenstorplatz abzufischen, weit kam ich allerdings nicht, da diese fiesen Röhrrichte bis zu 2m hoch im weg standen, ich weiß nicht genau was das war, lilaner Stiel bis zu 5cm dick, rosa Blüten und relativ stabil ( -.- ), vielleicht sagt euch das was, die stehen da im ganzen Uferbereich.
    Also wieder zurück aber mal auf Spinner umbauen.
    Dann wieder einmal die gesamte Strecke abgefischt und 3 kleine Bafos bis 15cm gefangen, alle zum Glück nur ganz leicht vorne gehakt. Dann gehe ich mal an eine etwas flachere Stelle und versuche mal mein Glück mit meinem Streamer, was dann passierte ließ mir echt das Herz höher Schlagen :
    Eine Äsche von ca 42cm, so einen wunderschönen Fisch sieht man echt nicht alle Tage, als auch diese wohlauf weiterschwomm war die Erleichterung groß, da sie den doch relativ großen Streamer mit ihrem kleinen Maul schon ganz schön geschluckt hatte.
    Wie sooft spielte das Wetter leider nicht mit, sodass ich gegen 12 zusammenpackte und nach Hause ging.
    Am Samstag war ich dann so gegen 10 am Wasser, gegen 11 stieß noch ein Kumpel mit dazu, ich fing davor einen 27er Döbel und eine 12er Bachforelle, als er dazu kam legte er sich eine Rute auf Grund neben die rote Kurve und ging dann mit der Posenrute wandern. Ich tat das gleich und ging ebenfalls wandern, allerdings ohne großen Erfolg, ich fing gegen 1 noch eine 22er Bachforelle und ein 14er Rotauge, er blieb leer aus.
    Waren wohl alle übers Wochenende in Süden geschwommen :D

    Alle oben genannten Fische wurden schonend gekeschert ( bis auf die Aale ) und ebenso schonend wieder zurückgesetzt.

    Es war eine sehr gelungene Woche und ich hoffe euch hat mein kleiner Bericht gefallen.

    Cheers


    PS. Hier ist die Karte, hatte wohl vergessen den Link mit einzufügen.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2011
  16. Gondoschir

    Gondoschir Vorschriftenignorierer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Holzminden/Silberborn
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    |kopfkrat|kopfkrat|kopfkrat
     
  17. Gondoschir

    Gondoschir Vorschriftenignorierer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Holzminden/Silberborn
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Bis auf das fehlende Bild ein sehr anständiger Bericht. #6
    Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wo es in Lemgo Gastkarten gibt. Detmold wäre ein Umweg für mich.
     
  18. StevenHamburg

    StevenHamburg Mal hier & Mal da

    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg Barmbek
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Danke für den Hinweis, ich hatte wohl vergessen, den Link des Bildes mit einzufügen.
    Bild ist nun eingefügt :)
     
  19. Gondoschir

    Gondoschir Vorschriftenignorierer

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Holzminden/Silberborn
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    0,15er Vorfachmaterial bei Bachforellen und Aal...
    Ist das nicht etwas unterdimensioniert??? |kopfkrat
    Im Moment hat mich noch eine Erkältung im Griff, aber sobald es mir besser geht, werde ich mich mal an die Bega begeben.
     
  20. StevenHamburg

    StevenHamburg Mal hier & Mal da

    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg Barmbek
    AW: Angeln in Lemgo an der Bega!

    Eigentlich ist es ja schon etwas zu dünn, aber da ich lediglich eine 0,20mm Hauptschnur drauf hatte und ich verhindern wollte, meine gesamte Montage zu versenken musste halt mein dünnstes her. Normalerweise fische ich am Forellensee mit 0,25mm Haupt-, und 0,20mm Vorfachschnur.
    Übrigens, auf Aal wollte ich ja gar nicht gehen, das war ja nur ein unerwünschter Beifang beim tieferen Angeln ;)

    Dann mal ne gute Besserung und grüß die Forellen von mir :D
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden