Angelrute zum Raubfischangeln an der Atlantikküste

Benzinauspuff

New Member
Hallo erstmal, bin neu hier.
Ich möchte gerne in meinem Urlaub an der Atlantikküste in Frankreich angeln auf Raubfische wie z.B. Wolfsbarsche. Ich bin Einsteiger und bevorzuge daher eine eher eine günstigere Rute. Könntet ihr mir eine Rute empfehlen (inkl. Rolle und ein paar Köder, Blei etc. habe ich). Ich weiß es ist sehr viel verlangt, aber ich habe ein Budget von 50€. Also ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Ruten vorschlagt.
LG Benzinauspuff
 

Bilch

Otto-Normalangler

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
Vergiss es!
Selbst mit dem Vorschlag von Bilch, den ich so unterschreibe, bist du schon über dem Fuffi und hast noch keinen Köder und keine Schnur.
Idiotisch, wie soll das gehen?!!
Selbst wenn du 'ne Rute für nur 25 Euro kaufst, was schon krasser Scheiß ist, bleiben bloß noch 25 Euro für Rolle, Schnur, Köder.
Damit willst du dann noch Fische fangen und raus bekommen.
'Ne Daiwa Ninja kostet schon 35€+, 'ne Spro Passion ist gar noch teurer, jegliche fischbare, diskutable Rolle kostet 35€+, bleibt nix für ne Rute übrig, von Schnur + Köder ganz zu schweigen!
 

Andal

Teilzeitketzer
Bei dem Budget fällt mir als sinnvollem Rat nur die Handleine ein. Und das meine ich sowohl ernst, als auch einen sinnvollen Tipp, wenn die Kohle knapp ist. Ich behaupte frech, dass weltweit so Millionen von Menschen zu ihrem täglichen Fisch kommen.
 
Ich würde mich genau informieren was man zum Angeln auf WB braucht (Rollengröße, Schnur, Köder, Kleinteile...). Mit der Liste würde ich vor Ort in einen Decathlon gehen (ist eigentlich allgegenwärtig) und dort einkaufen. Da kriegst du sicher was für dein Budget. Die Qualität/Haltbarkeit steht auf einem anderen Blatt. Würde mich halt auf z.B. Spinner und Blinker beschränken (hab k.A. von Wolfsbarschen bzw. Meeresangeln) - dann kannst du auch eine billige Rute nehmen. Ich persönlich würde aber eher 100-120 € veranschlagen... Am wenigsten würde ich bei Rolle, Schnur und Kleinteilen sparen - die Rute wird schon nicht abbrechen.
 

alexpp

Well-Known Member
Auch wenn ich die billigen Ringeinlagen nicht leiden kann, aber ich würde ebenfalls viel eher bei der Rute, als bei der Rolle und dem Rest sparen.
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
Bei dem Budget fällt mir als sinnvollem Rat nur die Handleine ein. Und das meine ich sowohl ernst, als auch einen sinnvollen Tipp, wenn die Kohle knapp ist. Ich behaupte frech, dass weltweit so Millionen von Menschen zu ihrem täglichen Fisch kommen.
Wie wahr, das funktioniert vom Felsvorsprung aus genauso, wie im Yachthafen von der Anlegestelle aus und es ist weniger Material im Spiel, was verrecken kann.

Bei Kauf einer Rute / Rolle - Kombi:
Rolle ist definitiv wichtiger als die Rute, als Köder würde ich Blech empfehlen(Mefo- Blinker, Spinner...) geht immer sind billig!
Als Rute würde ich zwischen min. 2,70m - max.3,30m empfehlen, um raus zu kommen, z.B.: https://www.gerlinger.de/dam-spinrute-hypron-spin#product_tabs_description
Schön auch mit dominantem Glasfaseranteil, das kann was ab, falls man mal bei dem Ritt auf den felsig glitschigen Buhnen, abrutscht und auf die Nase fliegt, ist nicht gleich die Rute Schrott, zum Blech führen auch kein Probvlem. Dazu ne : https://www.gerlinger.de/okuma-rolle-caymus-3 mit Mono vom Typ Quantum Quattron Salsa 0,40mm, die ist günstig, abriebfest, weich kann Salzwasser ab, ist unter Wasser schlecht zu sehen...Geld für Blech und 0,35mm FC ist auch noch über!

Die Rolle ist qualitativ sensationell für das Geld.
Den Anbieter habe ich zufällig gewählt, das gleiche Zeug gibt's anderswo, wohl möglich günstiger. Allerdings ist der Gerlinger ziemlich unkompliziert, wenn man was zurück geben will, das will ich bemerken, => kein geringer Vorteil gegenüber der Konkurrenz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Hast du schon mal an Askari gedacht, Kogha Dynatecch Telerute gibts da für 12 Euronen. Und eine 3000er Rolle bekommt man für unter 20 EUR Dann noch die Wft-Schnur, 300 mtr ca. 20 Euro. Nicht meine Favoriten, aber man kann damit Angeln.
 

Bilch

Otto-Normalangler
Als ich wieder anfing zu angeln, hatte ich nur eine alte Shakespeare Billig-Combo, die ich mir als Kind für mein Taschengeld zum leichten Posenangeln am Meer gekauft habe. Dann kaufte ich mir noch eine Combo bei Aldi für cca. 30 Euro. Ich konnte mit beiden Combos sehr erfolgreich angeln, mit der Aldi Combo habe ich sogar meine PB BaFo (80 cm) gefangen. Die Shakespeare Kombo habe ich immer noch, die von Aldi ist aber schon längst im Müll gelandet. Ich will damit sagen, dass man auch mit Billigen Combos Fische fangen kann.

Wie schon andere hier gesagt haben, spare nicht zu viel bei der Rolle. Kannst dir ruhig eine 20 Euro Rute kaufen, investiere aber einige Euro mehr in die Rolle. Die vorgeschlagene Okuma ist bestimmt gut, ich weiss nur nicht ob man zum Wolfsbarschangeln wirklich eine so grosse Rolle braucht. Eine Alternative wären auch die Ryobi Ecusima, Xenos oder Cynos. Die ersten zwei fische ich selber und kann sie bedenkenlos empfehlen.

Spare auch nicht zu viel bei der Schnur, aber Mono ist sowieso nicht teuer und Du brauchst wirklich nicht die billigste zu kaufen.

Bei den Ködern würde ich mich auch auf Spinner und Blinker beschränken, sind nicht teuer, sind fängig und leicht zu führen.
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi,
bei dem Budget bekommt man natürlich keine Premiumausstattung, aber Arbeitsgerät mit leichten Abstrichen ist möglich. Sensitivfischer hat da schon ganz brauchbare Sachen vorgeschlagen. Ich würde lediglich eine 35er Mono vorschlagen. Als Köder sind Blechköder wie Meerforellenblinker gut und günstig. Dazu ein paar Gummifische und Kleinteile. Lass noch ein paar Euro übrig und geh in ein Angelgeschäft vor Ort. Neben fängigen Kunstköder bekommst du dort noch weitere Tipps.
 

daci7

Grobrhetoriker
Guck dich mal bei ebäh um. Da findest du häufig genug Angebote von kombos die dicke in deinem Budget liegen und qualitativ weit über dem empfohlenen billig-rummel sind
Dafür musst du allerdings Zeit investieren. Gesucht ist eine spinnrute in 270-330 cm mit einem wg von +/- 50g und einer Rolle in der Größe 4000. Typisches leichtes hechtgeschirr für Deutschland halt
 

Bilch

Otto-Normalangler
Es geht nur bis zum Spulenrand. Wenn die Spule gross genug ist, gehen auch 275 m ;).
Wenn Du aber wissen möchtest, ob Du so viel Schnur brauchst, dann ist die Antwort nein. Eine Schnurfassung von 150 0,30er ist mehr als genug.
 

Toni_1962

freidenkend
Sehe ich wie Andal, 150 m sind schnell futsch, 275 m aber eichen aus, da ist genug Reserve drauf; ich nehme mir für 3,50 Euronen 300 m Ersatzschnur mit.
 

Bilch

Otto-Normalangler
Am und auf dem Meer gerne mehr. Es ist schnell mal was futsch, weil abgerissen, oder mal ein Fisch dabei, der mehr Leine will.
Sehe ich wie Andal, 150 m sind schnell futsch, 275 m aber eichen aus, da ist genug Reserve drauf; ich nehme mir für 3,50 Euronen 300 m Ersatzschnur mit.
Ich habe von der Rolle geredet, nicht wieviel Schnur er mitnehmen soll. Und die Budget Rolle, die der TE kaufen wird, wenn 4000er, wird wahrscheinlich eine Schnurfassung zwischen 150 und 200 m 30er haben.
 
Oben