Angler attackiert Fischereiaufseher mit Axt

Newsmeldung

Ein Angler aus dem Kreis Kelheim soll einen Fischerei-Aufseher mit einer Axt attackiert haben und steht deshalb nun vor Gericht.

axe-3532130_1920.jpg


Versuchter Mord, Körperverletzung, Angriff auf Vollstreckungsbeamte: All diese Punkte werden einem Lageristen aus dem Kreis Kelheim vorgeworfen . Nach dem Angeln soll er einen Kontrolleur brutal mit einer Axt und einem Holzschläger attackiert haben.

Seit Montag muss sich ein 59 Jahre alter Lagerist aus dem Landkreis Kelheim vor dem Landgericht Regensburg wegen versuchten Mordes mit gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte verantworten. Er wurde kurz nach der Tat festgenommen und am gleichen Tag erging der Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung. Nun sitzt der Angeklagte in Untersuchungshaft.

Laut Anklage wollte ein Fischereiaufseher im Juli vergangenen Jahres den Angler kontrollieren und ließ sich das Fangbuch zeigen. In diesem Buch sei jedoch kein Eintrag zu finden. Ein Kollege des Aufsehers beobachtete jedoch, wie der Angeklagte einen Fisch gefangen und eingetütet hatte. Deshalb forderte der Aufseher ihn auf, seine im Fahrzeug befindlichen Plastiktüten zu öffnen. Stattdessen holte der Angeklagte eine Axt aus seinem Fahrzeug und versuchte drei bis vier Mal auf den Kopf des Geschädigten einzuschlagen. Dies gelang nicht. Anschließend kam es zu einem Gerangel und einer weiteren Auseinandersetzung mit einem Baseballschläger. Erst als sich zwei Passanten zwischen die beiden Männer stellten, gab der Angeklagte auf. Zur Tatzeit war der Angeklagte mit 1,44 bis 1,77 Promille alkoholisiert.
Der Aufseher trug eine Schwellung und Prellung am rechten Ohr, diverse Schnitt- und Schürfwunden, ein großes Hämatom am Bauch, eine Bisswunde an der rechten Schulter und eine aufgeplatzte blutende Lippe davon.

Der Aufseher sollte getötet werden

Der Angler war bereits in der Vergangenheit durch mehrere Verstöße aufgefallen. Deshalb wurde ihm bereits der Vereinsausschluss angedroht. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der er den Aufseher töten wollte, um seine erneuten Verstöße zu vertuschen.


Quelle: https://www.onetz.de/deutschland-welt/versuchter-mord-axt-id2961699.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kommentare

Ist ja schön wenn damit so Humorvoll umgegangen wird .

Ich als Angler kann auf diese art der Aufmerksamkeit aber gerne verzichten.
Hallo,

hast ja recht. Aber Niederbayern hauen erst zu und fragen danach was war. Ich hatte einen Kameraden beim Barras, der war Niederbayer. Ein guter Kamerad, aber wenn der in Rage kam - da flog schon mal das Messer in den Türstock.

Gruß

Lajos
 
Eindeutig zuviel Un-gar in solchen "Niederungsbayerungswesen" drin, und zuviel Alkohol in dem speziellen Wesen.

Das erinnert mich ein wenig an den berüchtigten Darwin-Award:
Wenn man was Ausfressen oder Schaisse bauen will, sollte man sich nicht gleichzeitig noch die Hucke vollsaufen,
sonst wird man für hochpotenzgesteigerte Dummheit nicht nur abgestraft, sondern schnell für immer aus dem Verkehr gezogen.

Was ich auch schändlich finde: Wo ist der Kollege des Aufsehers geblieben, empfahl der sich auf italienisch? (wenn man schon bei Stämmen ist)
Sowas mit feige wegrennen und im Stich lassen nennt man Kameradenschwein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal so 'by the way' erzählt - das ist nu eine von vier verschiedenen Versionen der Story...
Sei es über den Google Newsfeed oder die Bildzeitung (selbst DIE gibt etwas mehr zu den Gesamtumständen her)

Bin gespannt, was sich im Verfahren als die Wahrheit rausstellen wird.
 
Da er ja 1,44 bis 1,77 Promille intus hatte, wird in Deutschland auf verminderte Schuldfähigkeit plädiert. :cry2

Wenn du Scheixxe bauen möchtest, bitte vorher einen ansaufen.:roflmao
 
Landschaftspflege, Baumpflege , Kunstköder aus Baum bergen und so.
Ist in De. für Privat auch nicht mehr so einfach.

Hier durfte jemand 1000€ an eine Naturschutzorga Spenden weil er am Angelplatz ein paar Weidenäste abgebrochen hat und dabei gefilmt wurde.

Also immer aufpassen und an die Gesetze und Regeln halten wenn man nen Brennholzverleih eröffnen will.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben