Angler spenden 18.040 EURO für schwerkranke Kinder

AVN_FMO_190212_150537-2_20cm.jpg

[Edit Mod: Bild eingefügt für Startseitenbericht]

Dirk Sazalowski, Bodo Fletemeier und Frank Lutterbeck vom Sportfischerzentrum Osnabrück überreichten gestern Nachmittag einen Scheck in Höhe von 18.040 Euro an Susanne Wagner, stellvertretende leitende Koordinatorin beim Ambulanten Kinderhospizdienst in Osnabrück für schwererkrankte Kinder.

https://www.av-nds.de/aktuelles/723-angler-spenden-18-040-€-für-kinder.html

Ich ziehe meinen Hut vor Euch liebe Angelfreunde, das ist ganz großes Kino! Ihr habt meinen allergrößten Respekt. Es zeigt auf der einen Seite, wie wichtig Angler für die Gemeinschaft sein können, auf der (traurigen) anderen Seite, wie unwichtig unsere Probleme als Angler doch sind. Wir Angler sind stolz auf Euch, danke!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kommentare

Tolle Aktion!
Vor allem gefällt mir der Zweck, die Verwendung dieser Geldspende.
Und wie man sieht, ist da ja auch richtig was zusammen gekommen!

Jürgen
 
Hier die komplette Pressemitteilung, die an die AB-Redaktion ging:

Dirk Sazalowski, Bodo Boedchen Fletemeier und Frank Lutterbeck vom Sportfischerzentrum Osnabrück überreichten heute Nachmittag einen Scheck über diese Wahnsinns-Summe an Susanne Wagner, Koordinatorin beim Ambulanten Kinderhospizdienst in Osnabrück.

"Wir sind überwältigt", sagte auch Geschäftsführer Jan-Felix Simon. Man könne das Geld nicht nur für die Ausbildung der Ehren- und Hauptmatlichen sehr gut gebrauchen, sondern auch für spontane Anschaffungen in den Familien, die etwa von Krankenkassen nicht abgedeckt würden.

25 Familien mit schwerkranken Kindern betreut der Ambulante Kinderhospizdienst Osnabrück und wird dabei von gut 60 Ehrenamtlichen unterstützt, die eine 6-monatige Ausbildung durchlaufen müssen.

Das Geld war bei zwei online-Auktionen über social media Kanäle zusammengekommen. Angler konnten guidings, tackle, Reisen und einiges mehr ersteigern.

"Die Idee entstand auf einer Messe. Eine Kleinigkeit versteigern und damit etwa Gutes tun. Wir hatten auf 400-500 EURO gehofft", so Dirk "Saza" Sazalowski. Dass daraus quasi ein "Selbstläufer" in der Vorweihnachtszeit wurde, hätte niemand erwartet. Während mehrerer live-Übertragungen und auf zwei Veranstaltungen im Sportfischerzentrum Osnabrück konnten Angler online live auf insgesamt 45 Angebote mitbieten.
"Teilweise waren fast 25.000 Leute online dabei, und was da an Beträgen reinkam, traf uns völlig unvorbereitet", erinnert sich Saza an die Auktionen. "Einige Auktionen mussten wir unterbrechen, weil wir emotional total überfordert waren. Soviel Engagement, das drückt echt auf die Tränendrüse."
Frank Lutterbeck ergänzt: "Dass Angler so ein großes Herz für Kinder haben, hat uns total umgehauen. Super!"
Bodo Fletemeier ist gedanklich schon im Herbst 2019. "Auf der Messe in Lingen Ende Februar wollen wir auf jeden Fall wieder die Köpfe zusammenstecken und neue Aktionen planen."

Ein toller Beweis für das soziale Engagement von Anglern weit über die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen hinaus.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Schon klasse was die Jungs da auf die Beine gestellt haben.
Das Event vor Ort war auch der Wahnsinn, wir waren am Ende alle mehr als gerührt, denn man konnte die Summe da schon erahnen.

Ich bin echt stolz, solche Leute zu kennen. Die haben das Herz am rechten Fleck :)
 
Konnte leider nicht vor Ort sein, aber das Mitmachen & auch das Beobachten der Autktionen hat Spaß gemacht. Ist schon irre, was die Jungs da auf die Beine gestellt haben.
 
Tolle Aktion, da habt Ihr ein wirklich gutes Werk getan. Ich finds riesig,
hg
Minimax
 
Gute Aktion an sich und auch positive PR.

Wird man aber auch nachdenklich, wenn solche Einrichtungen nicht ohne Spendengelder auskommen können.
 
Chapeau vor dieser tollen Aktion! thumbsup
Allen Machern gilt mein größter Respekt und Achtung!!!
Solche VA/Aktionen haben eine tolle Außenwirkung! Da sollte der ein oder andere sich ein Beispiel dran nehmen.
 
G
Auch ich war ja ein Teil dieser Aktion und habe mich damals bereit erklärt, einen Tag mit einem Angler auf der MS Einigkeit zu verbringen und ein "All-In- Paket" inkl. Verpflegung, Angelausrüstung inkl. aller Köder sowie eine persönliche Betreuung mit ausführlicher Einweisung ins Dorschangeln gegen Höchstgebot anzubieten.

An dieser Stelle möchte ich mich erst einmal bei Thomas Deutsch von der MS Einigkeit bedanken, der dieser Aktion sofort zugestimmt und somit ermöglicht hat!

Heute war es dann soweit. Bernhard Niels (eigentlich hat das seine Frau für ihn ersteigert) war der Höchstbietende bei dieser Auktion, danke Bernhard für Deine Unterstützung für das Kinderhospiz in Osnabrück und danke für das Vertrauen. Bernhard hat im vergangenen Jahr seine Fischereischeinprüfung erfolgreich abgelegt und erste praktische Erfahrung beim Brandungsangeln und an Forellenseen gesammelt. Heute war dann Premiere im Dorschangeln von einem Hochseeangelschiff.

Zum "Rundumsorglospaket" gehörte auch die gemeinsame Anreise nach Heiligenhafen. Wir trafen uns um 04.45 Uhr nördlich von Hamburg und huschten kurz die gut 140 Kilometer mit meinem Auto nach Heiligenhafen hoch. So trafen wir kurz nach 06.00 Uhr auf der MS Einigkeit ein. Es waren bereits ein paar Angler an Bord, jedoch konnten wir noch einen Platz an der Spitze ergattern. Nach einer Woche "Vorfrühling" war es dann heute eher unangenehm. Der Wind aus westlichen Richtungen erreichte in Böen in der Spitze gut 50 Km/h, es war zudem bewölkt und deutlich kühler als in den vergangenen Tagen. Das sollte der guten Laune jedoch keinen Abbruch tun.

Pünktlich um 07.30 Uhr hieß es "Leinen los" und die Fahrt ging in Richtung Ostküste von Fehmarn.
IMG-20190228-WA0009.jpg

Das hatte den Vorteil, dass wir im Schutz der Insel lagen und die Drift und Wellen erträglich waren. Trotzdem waren teilweise Gewichte von gut 100g erforderlich. Auf der Fahrt gab es eine Einweisung in das Gerät und in die Angeltechnik beim Pilken. Erster Stop, erste Dorsche kamen hoch.

Auch Bernhard konnte stolz seinen ersten Dorsch präsentieren- Petri Heil.

IMG-20190228-WA0012.jpg

Es gesellten sich im Laufe des Tages noch einige Dorsche hinzu und wir hatten gegen Mittag unser Baglimit ausgeschöpft.

IMG-20190228-WA0014.jpg

Auf dem gesamten Schiff hat jeder der Angler seine Fische gefangen! Wir waren eine buntgemischte Truppe und haben wirklich viel, viel Spaß gehabt. Trotz der eher herbstlichen Bedingungen ein geiler Tag.

Auf der Rückfahrt hat man Bernhard die Begeisterung angemerkt, Zitat "Das war Mega- Hammer, man bekommt gar nicht genug davon!" Ich denke es wurde heute ein neuer "Kutterangler" geboren.

Gegen 17.30 Uhr waren wir wieder zu Hause und gegen 19.00 Uhr erhielt ich eine Nachricht mit einem Foto vom ersten selbstgefangenen und gebratenen Dorschfilet- jetzt sein Favorit beim Fischverzehr...

Dorsch_Bernhard.jpeg
So macht Angeln für einen guten Zweck Spaß!

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Beteiligten: Bernhard, Saza, das Sportfischerzentrum Osnabrück mit Frank Lutterbeck, Bodo Fletemeier und der Crew von der MS Einigkeit, die sich auch sehr gut um Bernhard gekümmert hat und stets mit Tipps zur Seite stand. DANKE, DANKE, DANKE- Ihr seid die besten!
 
Oben