Belly im August an der Ostsee

Rosi

ostseetauglich
AW: Belly im August an der Ostsee

Hi magnus, das Video kenne ich, es ist klasse! Jedoch sind Perlen an der Mundschnur, kein Jig. Folglich wird ein Blei geworfen oder ein Buttlöffel. Das Problem ist die Rute. Man benötigt eine Rute die 11g wirft. So eine Rute besitze ich nicht, auch nicht für das Belly. Und man kann schlecht einen Jig an das Paternoster binden.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Belly im August an der Ostsee

Man benötigt eine Rute die 11g wirft. So eine Rute besitze ich nicht, auch nicht für das Belly.
Als Meerforellenrute eher weniger, aber da biste mitten im Barsch'el-Bereich, in je kürzer fürs Belly noch mehr.
Quasi das weltweit größte Rutenangebot wartet dabei auf dich! :m :q
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Belly im August an der Ostsee

Quasi das weltweit größte Rutenangebot wartet dabei auf dich! :m :q
Hö, sooo war das nicht gemeint. :) Wenn dir jemand einen tollen Köder zeigt, kaufst du dir dann die Rute dafür? Und schleppst du sie mit auf das Belly als Zweitrute? Auf solche Ideen kommen nur Männer:vik:
Frauen sind minimalistisch.
 

magnus12

Member
AW: Belly im August an der Ostsee

Rosi, das Ding kannst du mit jeder normalen Meforute werfen auch wenn sie nicht perfekt aufgeladen ist. Natürlich nicht vom Strand aus auf die 2. Sandbank, aber 30-40m vom Belly über das wir hier reden.

Das Bild unten enstand auf der Wiking, ein Kutter der gezielt auf Platte fährt. Da wollte ich eigentlich vorgebleite Weitwurfmontagen testen. Da das nicht so gut funktioniert hat (Problem: Bissanzeige) habe ich irgendwann den Jig pur mit der Pilkrute (2,45m Sea Quiver 135) ausgeworfen und damit in den letzen 45min 6 Fische gefangen, so viel wie den ganzen Tag zusammen. Wohlgemerkt: vom Kutter in ca. 13-15m Tiefe.

 

Rosi

ostseetauglich
AW: Belly im August an der Ostsee

Moin Frank, glaub ich dir alles, ich habe solche Jigs probiert. Aber du bist mit dem Belly idR nicht in 13m Tiefe. Der Haken ist recht kurz für einen Wattwurm, erst recht für einen Gummifisch (ist er ja auch nicht für gedacht) und wieso kannst du die Dinger nicht schwerer herstellen, ohne daß sie größer werden?
 

Stulle

Well-Known Member
AW: Belly im August an der Ostsee

Hö, sooo war das nicht gemeint. :) Wenn dir jemand einen tollen Köder zeigt, kaufst du dir dann die Rute dafür? Und schleppst du sie mit auf das Belly als Zweitrute? Auf solche Ideen kommen nur Männer:vik:
Frauen sind minimalistisch.
Genau so würde ich das machen [emoji4]

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
 

magnus12

Member
AW: Belly im August an der Ostsee

Moin Frank, glaub ich dir alles, ich habe solche Jigs probiert. Aber du bist mit dem Belly idR nicht in 13m Tiefe. Der Haken ist recht kurz für einen Wattwurm, erst recht für einen Gummifisch (ist er ja auch nicht für gedacht) und wieso kannst du die Dinger nicht schwerer herstellen, ohne daß sie größer werden?
Ich verstehe dein Problem nicht und habe inzwischen das Gefühl wenn ich jetzt noch mehr schreibe kommen nur noch mehr Einwände. #c
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Belly im August an der Ostsee

:) Wenn dir jemand einen tollen Köder zeigt, kaufst du dir dann die Rute dafür? Und schleppst du sie mit auf das Belly als Zweitrute? Auf solche Ideen kommen nur Männer:vik:
Wenn der Köder wirklich toll und eine andersartige Rute benötigt -> Sofort kaufen, da gibt's kein vertun! :m :q

Im etwas geräumigeren Ruderboot zumindest bin ich seltenst unter 5 Ruten unterwegs, manchmal mehr. Ein Pärchen (oder auch 2 Pärchen) zum Wobbler schleppen und min. 3 Handspinnen different passend zu den Köderkategorien. Also weniger geht man gar nicht! #d

Bin wohl stärker Geräte-orientiert. ;)
 

RonsWorld

Member
AW: Belly im August an der Ostsee

So am Sonntag für 4 Std in ahrenshoop mitm belly Boot gefischt und 5 gute Dorsche auf Gummi erwischt [emoji4]

Auf Flunder jig leider nix aber ich bleib dran, eine Platte muss rauskommen bis nächsten Donnerstag [emoji12]


Grüße Ronny [emoji12]
 

Rosi

ostseetauglich
AW: Belly im August an der Ostsee

Also ich hatte mir solche Jigs gekauft im Wattwurm in Rerik, mit 23g Wg. Keine Ahnung von welcher Firma. Die Dinger gehen mit Wattwurm bestens vom Boot aus, ein Gummifisch ist allerdings zu lang für den 1cm kurzen Haken.
Und wenn in 13m Tiefe etwas Unterströmung ist, dann bleibt der Jig auch mit 23g nicht mehr liegen.
Vom Belly aus habe ich es ebenfalls probiert, Jig mit Watti in Position. Den Watti bekommt man nur ein kurzes Stück aufgezogen, wegen fehlender Schenkellänge. Dafür gehen die Krabben kaum ran, weil der Wurm etwas erhöht wedelt. Gefangen hab ich nichts mit der Montage, jedoch werde ich es noch mal in der Dunkelheit probieren, wenn die Gelegenheit gut ist.
 

RonsWorld

Member
AW: Belly im August an der Ostsee

Ich habe den kunstköder. Für wattwürmer muss ich fast ne Std fahren das ist mir zu weit...

Ist wohl besser den jig mal im Dunkeln zu versuchen?!

Sand Boden ist hier in zingst ja mehr als genug, da muss doch was gehen.

Zumal ich nicht das Gefühl habe dass wir hier von nem Fisch sprechen der selten vorkommt wie mefos.


Grüße Ronny [emoji12]
 

RonsWorld

Member
AW: Belly im August an der Ostsee

So werde heute den letzten bb Angriff starten bevor es am Donnerstag wieder heim geht.

Vorgestern ne schöne mefo Long line Released [emoji53]

Ansonsten Toten Tanz...

Ne Handvoll Filets hätten also noch Platz in der Kühltasche [emoji39]


Grüße Ronny [emoji12]
 
AW: Belly im August an der Ostsee

Einfach ein paar Wattwürmer plümpern (geht auch mit Fuß, Wasser ist ja warm) und dann mitm Belly raus.

Wir fangen gut mit ner feinen Rute, 20g Birnenblei und ein simples Vorfach mit einer kleinen Auftriebsperle. Damit einfach über den Grund zuppeln und Meter machen. Jetzt im Sommer mindestens 5-8 m Wassertiefe. Dann klappts auch mit den Filets ;) Normal sind 5 Pladde pro Stunde :)

gruß
 
Oben