Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

R

Raisingwulf

Guest
Irgendwann reicht es.

Da werden Überlebensanzüge, Floater, Schwimm- und Liftanzüge angeboten von Leuten welche schnell am Markt teilhaben wollen, ohne zu wissen um was es geht.
Zu Preisen welcher einer guten Winterjacke entsprechen - 59,90€.
Die soll soviel Auftrieb haben das Sie eine 275 Newton Weste ersetzt.
Wenn Ihr euch auch von den verschiedenen günstigen Angeboten verarscht vorkommt, wendet euch an die europäische Verbraucherschutzzentrale unter www.evz.de .

Oder wollt Ihr eurem gutem Geld auch noch euer lebenswertes Leben hinterherschmeißen?

mfg

Raisingwulf

PS: Hier ist Geiz nicht Geil - sondern meist tödlich.
 
R

Raisingwulf

Guest
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Na Fips III,

wenn dem nicht so währe würde ich das hier so nicht reintackkern. Schauen doch alle zu die es betrifft, bis jetzt hat sich noch keiner von denen so richtig getraut meinen Ausführungen zu widersprechen, na ja einer bis jetzt aber deren Anwaltssozietät konnte ich dementsprechend antworten als das die Ihrem Mandanten geraten haben die Klage zurückzunehmen.

mfg

Raisingwulf
 

Finess

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Hallo , ich frage mich ob das fuer die relative guenstigen ABU Anzuege, die in blau/gelb auch zutrifft ?
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Raisingwulf
Ich kann Dir nur zustimmen. Aber es gibt immer jemanden der es für noch weniger Geld noch etwas schlechter machen kann. Und es gibt immer Schnäppchenjäger, die aus irgendwelchen Gründen glauben, Sie würden für 50% weniger Kohle 100% Leistung bekommen. Viel Spaß damit.
 

deger

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

@finess:

schau doch mal nach, welche Zertifikate Dein Anzug erfüllt.
 

Gunti2005

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Hallo

Es ist immer gut wenn es jemanden gibt der aufpasst... :m

Aber hab ich was verpasst ? Wenn ja dann sorry #c

Geht es hier um alle Anzüge mit EN393 Standard oder nur um "billige" Anzüge für 60 Euronen oder um bestimmte (das Geschäft riechende) windige Hersteller ? |kopfkrat
 

Ossipeter

Active Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Abu Anzug hat Certifizierung EN 393 und eine Beschreibung wie lang man bei welcher Wassertemperatur überleben "kann".
 

djac

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

@ossipeter
wo kann man diese Beschreibung herbekommen oder im Internet einsehen.
Wenn Du es nur schriftlich hast, bitte eine PN an mich, damit ich Dir meine FAX-Nummer mitteilen kann.

Gruß Dieter
 

leopard_afrika

Active Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Die Frage ist doch aber leider auch, ist es strafrechtlich Betrug? Die DIN EN 393 umfaßt nach Titel Rettungswesten und Schwimmhilfen. Und da die Anzüge einen gewissen Auftrieb haben, sind es Schwimmhilfen. Deswegen steht bei den meisten Billigangeboten meist nichts von Rettungsanzug oder ähnliches.
 

Ossipeter

Active Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

@djac
Habe das als Zusammenstellung 1. eine mehrsprachige Hinweisliste über Beschaffenheit als Schwimmanzug für Aktivitäten auf See-Sport- und Angelaktivitäten. 2. Welche Grösse bei welchem Gewicht und 3. ein Hinweis über geschätzte Regelkälteschutzzeit bei welcher Wassertemperatur. Kann dir das gerne Faxen. Schick mir deine Fax-nr. per PN.
 

friggler

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Abu Anzug hat Certifizierung EN 393 und eine Beschreibung wie lang man bei welcher Wassertemperatur überleben "kann".
Ist das nicht genau das Problem, das man auch eine Wurstpelle nehmen könnte und da ein hübsches Schildchen reinkleben?

Wenn Ich Raisingwulf in anderen Postings richtig verstanden habe werden die Anzüge teilweise in Fernost billig produziert(kopiert), und haben eben nicht die Eigenschaften der zertifizierten (original) Anzüge-Nur der Sticker ist der gleiche...

Erinnert mich an die sagenhaft günstigen 20€ "Echten Lederjacken" aus Spananien und "echte Lakröt" Hemden für 5 Mark... Bei den Hemden war manchmal der Sticker sogar echt weil der dort in Auftrag gegeben wurde.

Der Unterschied ist aber das vom Floater und den zugesicherten Eigenschaften das Leben abhängen kann.

Möglicherweise sind die Orginale brauchbar, aber was wenn man einen billigen Nachbau erwischt?? Das ist dann als wenn ein Fallschirm nicht aufgeht... kann man sich auch nicht mehr beschweren...

Gruss
Andreas
 

Hendreich

angelfreak65
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Hallo
Ich kann nur aus meiner Erfahrung von den Abu Anzügen sprechen. Ich wiege so um die 100 kg und der Einteiler den ich mir für 99 € gekauft habe trägt mich ohne Probleme. Aber dafür ist er absolut nicht Wasserdicht, was ja in der Werbung angepriesen wird. Ich war in meinem letzten Urlaub auf der Müritz, und bin von der Hüfte abwärts klitsch nass geworden. Da friert man dann wie ein Hund, und der Angeltag ist gelaufen. Den Anzug bekommt man dann natürlich auch nicht mehr trocken so auf die schnelle. Ein guter Tipp ist die Firma Fladen. Hab mir einen gekauft. Die Teile sind echt super.
Tschau Steffen
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

.....Ein guter Tipp ist die Firma Fladen. Hab mir einen gekauft. Die Teile sind echt super.....
Jep, dem kann ich nur beipflichten, hab meinen schon paar Jahre und bin immer noch voll zufrieden damit!#6
 
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Hallo!

Ich habe mir vor vier Jahren einen Floater bei meinem Angelfachmarkt gekauft,der auch von der Norwegischen Marine genuzt wird,der war in der mittleren Preiskategorie angesiedelt und war ganz klar als Schwimmhilfe deklariert mit EN 393 und nicht als Überlebensanzug.Ich habe den im Sommer einfach mal angezogen und habe Ihn mal im Swimming-Pool ausprobiert.
Ich bin nicht untergangen:q .
Die Anzüge die als Überlebensanzüge deklariert sind sehen aus wie Raumfahrtanzüge und werden glaube ich bei Forschungstationen oder Ölplattformen in der Arktis getragen,wo mann dann Stundenlang mit im eiskalten Wasser treiben kann.
Da habe ich mal einen Bericht im Fensehen gesehen,wo sie die Dinger vorgestellt haben.Ich würde sagen zum Angeln absolut ungeeignet,wie gesagt Bewegungsfreiheit wie ein Astronaut.|kopfkrat

Ansonsten würde ich sagen Angebote immer gut abwägen und überlegen,wo und bei wem ich kaufe.
Manchmal ist es auch besser einen Kauf nicht zu machen,egal wie günstig.

Gruß
Freelander
 

djac

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Betrug in diesem Bereich kann auf zwei Ebenen vorliegen.

Die 1. Frage ist, was verkauft wird.

Wird nebulös ein Schwimmanzug verkauft, nur gesagt das dieser warm hält und einen gewissen Auftrieb im Wasser hat, dann unterliegt ein solches Produkt keinerlei rechtlichen Normungen, kann frei verkauft werden und es liegt deshalb auch kein Betrug im rechtlichen Sinne vor.

Es ist nur schlicht ein für unsere Bedürfnisse völlig unbrauchbares Produkt. Und darüber nicht aufzuklären, ist vielleicht nicht im rechtlichen Sinne, aber in meinen Augen die weitaus schlimmere Form von Betrug.

Wird jedoch eine irgendwie geartete Überlebenshilfe behauptet oder auch nur zwischen den Zeilen suggeriert, dann fällt dieses Produkt unter den Bereich der "persönlichen Schutzausrüstung", und muß die Bedingungen erfüllen, die in der 8.GPSGV (Wortmonstrum: 8. Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen) niedergelegt sind. Wenn also jemand eine Schwimmweste oder eine Schwimmhilfe verkaufen will, dann besagt diese Richtline, daß an diesem Produkt ein CE-Kennzeichen angebracht sein muß und Voraussetzung dafür, ist ein sogenanntes Konformitätsbewertungsverfahren von einer vom Staat dafür authorisierten Einrichtung, eine Zertifizierung also.

Bei einem Schwimmanzug kommt es also ganz entscheidend darauf an, was der Hersteller sagt oder suggeriert was sein Produkt sei. Beschränkt er sich darauf zu sagen, daß dieser Anzug eine Schwimmhilfe ist, dann muß der Anzug eine CE-Kennzeichnung aufweisen und Konformitätsbewertungsverfahren nach EN393 durchlaufen haben. Wird dies behauptet, und ist kein CE-kennzeichen auf dem Anzug deutlich sichtbar angebracht oder es ist widerrechtlich angebracht (d.h. ohne eine Zertifizierung), dann liegt Betrug vor.

Ich habe eine deutsche Prüfstelle danach befragt und es wurde mir mitgeteilt, daß sie bei allen ihr zur Prüfung vorgelegten Anzüge eine Zertifizierung nach EN393 abgelehnt hat, und das ihres Wissens im europäischen Raum solche Zertifizierungen auch nur bei wenigen Produkten vorgenommen worden sind. Diese Aussage bestätigt den Verdacht, daß eine Zertifizierung oft nur behauptet wird und das CE-Label, wenn überhaupt angebracht, illegal angebracht ist.

Bis jetzt habe ich nur auf die Eigenschaft Schwimmhilfe verwiesen. Ein Anzug, der nur eine Schwimmhilfe ist, und das ist in den ganzen Diskussionen der letzten Wochen hier im Forum deutlich geworden, hilft uns beim Überleben im kalten Wasser auch nicht viel mehr als eine Schwimmweste mit 50N Auftrieb.

Wie bereits oben gesagt, liegt hier der eigentliche Betrug vor, der aber nicht immer im rechtlichen Sinne ein Betrug sein muß, nämlich daß die Hersteller solcher Schwimmhilfen in Form eines Schwimmanzuges nicht klar und deutlich darauf hinweisen, daß eine solche Schwimmhilfe eben zum Überleben mehr oder weniger nicht viel nützt (in dem Kontext wo wir die Schwimmanzüge verwenden, nämlich in der kalten Nord- oder Ostsee).

Gibt der Hersteller nun Anlaß zu vermuten, daß sein Schwimmanzug mehr als eine einfache Schwimmhilfe sein will und gegen Unterkühlung hilft, dann genügt eine Zertifizierung nach EN393 nicht, sondern es ist eine Zertifizierung nach ISO 15027-1 rechtlich zwingend erforderlich.

Ein Beipiel zur Werbung für den Sundridge Stormbeach bei einem Internethändler:

Schwimmoverall Stormbeach Breathable Flotation (einteilig).

Mit Sundridge präsentieren wir Ihnen die meistverkauften Survival-Anzüge der Welt. Sundridge besitzt auf diesem Gebiet ein Know How wie kein anderer.


Obwohl meines Wissens dieser Anzug nur nach EN393 zertifiziert ist, wird hier über den Begriff "Survival" Anzug suggeriert, das er mehr als eine Schwimmhilfe sein will. Da dies ja mit Überlebensanzug übersetzt werden muß, liegen meiner Meinung nach die rechtlichen Bedingungen vor, daß dieser Anzug zwingend nach ISO 15027-1 zertifiziert sein muß, wenn nicht eine illegale "Inverkehrbringung" vorliegen soll.

Ein Wort noch zu der Rolle der Händler, die solche Anzüge vertreiben. Es ist gesetzlich geregelt (Geräte und Produktsicherheitsgesetz, GPSG), daß der Händler in einer Mitverantwortung steht und sich nicht so ohne weiteres mit Hinweis auf den Hersteller aus der Verantwortung stehlen kann. Wenn er seiner Sorgfaltspflicht nicht nachkommt (ein Wissen über die rechtlichen Vorschriften wird bei einem sogenannten Vollkaufmann juristisch immer vorausgesetzt) und z.B. eine Schwimmweste ohne ein CE-Label vertreibt, dann kann auch er mit empfindlichen Strafen belegt werden.

Es ist sicherlich notwendig gegen gefälschte Zertifikate vorzugehen. Aber das reicht nicht, denn nach EN393 zertifizierte Anzüge sind solange nicht illegal, wie sie keine darüberhinausgehende Eigenschaften behaupten. Notwendig wäre eine juristische Normung des Begriffs "Schwimmanzug" in dem Sinne, daß ein solcher Anzug rechtlich zwingend die Eigenschaften haben muß, die die ISO 15027-1 beschriebt.

Gott, ist das lang geworden.

Gruß Dieter
 

Jan77

For cods sake,eat more haddock
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

|good: #r
 

Jan77

For cods sake,eat more haddock
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Nachtrag:

auf der Sundridge Internetseite wird der Stormbeach nicht mit einer EN393 zertifizierung beworben. Wohl aber der Sundridge SAS Flotation, und dieser als einziger.
Also ist der Stormbeach jetzt Zertifiziert, oder hält der Hersteller es nicht für nötig damit zu werben??

Sie schreiben lediglich das der Anzug über die von der Norm geforderten 50N Auftrieb sichert. Aber dies ist keine Zertifizierung, nach dem Grundsatz mehr = besser.

Genauso wirbt der Hersteller des IMAX : Die Auftriebseigenschaften übertreffen bei weitem die erforderlichen europäischen Richtlinien, hierunter auch das begehrte CE EN 393 Zertifikat. Mehr = besser#d
 

djac

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Nachtrag:

Ein Produkt in Verkehr zu bringen von dem behauptet wird:

Die Auftriebseigenschaften übertreffen bei weitem die erforderlichen europäischen Richtlinien

ist bereits illegal, wenn das Produkt dann nicht zertifiziert ist.

Warum? Ganz einfach, weil es eine gesetzlich definierte Eigenschaft behauptet zu besitzen, die es unter die Kategorie der "persönlichen Schutzausrüstungen" fallen läßt, die wiederum eine Zertifizierung zwingend vorschreibt.

Ein solches Produkt müßte laut Gesetz von den staatlichen Aufsichtsbehörden unverzüglich aus dem Verkehr gezogen werden.

Ich habe den Eindruck, daß sich auf Grund vorgetragener Beschwerden, sowie tatsächlich sich häufender Unfälle insbesondere im finnischen Raum hier sehr bald mit staatlichen Sanktionen gerechnet werden muß. Ich kann deshalb nur an alle Hersteller und auch Händler appellieren, ihre Produktwerbungen ab sofort gesetzeskonform zu gestalten.

Damit wäre wenigstens etwas geholfen.

Gruß Dieter
 

djac

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

So, habe heute den "Beipackzettel" des Abu Floating von Ossipeter erhalten.

Vermutlich rechtlich nicht zu beanstanden.

Zunächst ist ordnungsgemäß das CE Label und die zertifizierte Norm EN393 aufgedruckt. Es gibt auch keinen Grund die Echtheit zu bezweifeln.

Unter "wichtige Informationen" wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß der Anzug ausschließlich eine Schwimmhilfe darstellt.

Allerdings gibt es zusätzlich eine Tabelle mit der Überschrift "geschätzte Regelkälteschutzzeit", die auch nicht weiter erläutert wird, in der je nach Wassertemperatur die Zeit angegeben wird, für die der Anzug den Träger vor Unterkühlung schützt. Die abgegebenen Werte entsprechen denen der ISO 15027-1 Schutzklasse D.

Juristisch dürfe das nicht zu beanstanden sein, weil hier nicht eine Eigenschaft zugesichert wird, sondern lediglich auf eine nicht genau spezifizierte Eigenschaft, die sozusagen lediglich einen Nebeneffekt dieser Schwimmhilfe schildert, verwiesen wird.

Es muß sich nun jeder selber entscheiden, ob er sich auf eine "geschätzte" Eigenschaft, die eigentlich die Haupteigenschaft eines Schwimmanzuges sein sollte, einlassen will.

Gruß Dieter
 

Finess

Member
AW: Betrug bei EN393, Floater, Schwimm, Überlebensanzügen

Danke schonmals wegen der Filitierung des ABU. Er scheint ja eigentlich laut "Beipackzettel" genau die noetigen Funktionen zu erfuellen wie der Mullion und Fladen. Nur das er halt " offiziel " keine ISO 15027-1 Zertifizierung hat ?
Waere ja alles in Butter wenn man da nicht ueber Erfahrungsberichte wie der hier unten lesen wuerde.
Hatt jemand noch irgendwelche Erfahurngsberichte zum ABU ?




Hallo
Ich kann nur aus meiner Erfahrung von den Abu Anzügen sprechen. Ich wiege so um die 100 kg und der Einteiler den ich mir für 99 € gekauft habe trägt mich ohne Probleme. Aber dafür ist er absolut nicht Wasserdicht, was ja in der Werbung angepriesen wird. Ich war in meinem letzten Urlaub auf der Müritz, und bin von der Hüfte abwärts klitsch nass geworden. Da friert man dann wie ein Hund, und der Angeltag ist gelaufen. Den Anzug bekommt man dann natürlich auch nicht mehr trocken so auf die schnelle. Ein guter Tipp ist die Firma Fladen. Hab mir einen gekauft. Die Teile sind echt super.
Tschau Steffen

Anonsten sind warscheinlich die extra 20-30 Euro besser anderswo investiert ?

Sind Mullion und Fladen im Preissegment 120-150 Euro wirklich das Mass der dinge und halten was Sie versprechen ?
Wenn das bejaat wird, welcher der beiden ist bequemer und taugt besser fuer Gjoouugiefischen , also aktives spinnen ? :)
 
Oben