Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Chiforce

<°))>><
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Mal so nebenbei:

Ich vermute mal, das ist ein testaufbau mit den ganzen "Kaufplatinen", später dann eigene (gefräst, geätzt, beauftragt?)

Willst du bei dem MPU6050 (oder wasauchimmer...) den Lagesensor oder Beschleunigingssensor, oder beides (kalmann?) nutzen?

An der Rutenspitze ist die Verkabelung hinderlich und unpraktisch, der MPU sollte auch bei kleinster Auflösung am Griff noch auswertbare Ergebnisse liefern... (?)

Ich würde, um das Gewicht an der Rute niedrig zu halten, den MPU und einen kleinen attiny mit einem bluetooth-modul (rs232) und einer lipo-zelle (300mah oder so) an der Rute in Griffnähe verbauen, und die Sensordaten per rs232 aufs handy schicken und dort auswerten, alarmieren usw, die Bluetooth-Verbindung habe ich mit solchen Modulen schon auf Sicht mit 50m erfolgreich benutzt...

http://www.ebay.de/itm/HC-06-RS232-Drahtlose-Bluetooth-HF-Transceiver-Serien-Modul-4-Stift-fur-Arduino-/181640738206?pt=Wissenschaftliche_Geräte&hash=item2a4aa1b59e

mfg
 

Angler9999

nicht nur Angler
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Schön das du so viel Energie hast.
Weiter so.
 

Mafiatorte

New Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Moin,

jo das auf den Bildern ist der Testaufbau zum Entwickeln und testen. Wenn die Software soweit funktioniert das sie zuverlässig das tut was sie soll werde ich das ganze dann in ein Gehäuse bauen.

Wenn der erste Prototyp sich dann im Praxistest als nützlich erweist werde ich dann die Hardware nochmal überarbeiten und dann zum Beispiel auch die Platinen produzieren lassen und so weiter.

Ist auch eigentlich der Weg den ich sonst gehe und notwendiges Zubehör zum direkten Entwickeln auf AVR´s ist auch vorhanden. Nur um schnell Erfolge zu erzielen ist der Weg über die Arduino Umgebung einfach praktischer. Auch wenn ich Printf debugging echt nix abgewinnen kann :D

Die Bluetooth Module von dir sehen wirklich vielversprechend aus. da werde ich auf jeden Fall mal zuschlagen.
Wie das mit der Messbarkeit der Schwingungen unten am Blank aussieht kann ich halt nicht wirklich sagen. Ich werd aber auf jeden Fall alles ausprobieren.

Der Sensor ist leider keine IMU sondern wirklich ein reiner Beschleunigungssensor.

Ob ich wirklich lust hab noch ne App zu schreiben weiß ich nicht. Zur not schlepp ich halt noch den Laptop mit. Der macht bei dem ganzen Angelzeug den Braten auch nicht mehr fett.

Vielleicht mach ich gleich mal nen Video was die Software schon alles so kann.

lg
 

Baum1309

Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Hi Pascal,

hört sich interessant an, was du da machst... bringst das eigentlich mit im Februar an die Küste?? Oder wird das zeitlich zu knapp bzw. für das Material zu anfällig?


Gruß
Steffen
 

michneu

New Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Hallo, ich bin selbst Programmierer von Atmel µControllern, allerdings denke ich dass es bei diesen Bissanzeiger zuviele Variablen gibt um überhaupt ein Ergebniss anzeigen zu können.., z.B. alleine die Rute auf der dieser montiert wird, oder soll er dann für verschiedene Ruten jedesmal neu initialisiert und kalibriet werden?
Ich glaube z.B. dass eine leichte Köderfischrute wesentlich andere Ergebnisse bringt als eine starke Karpfenrute oder gar Wallerrute?
Ausserdem Wind, Temperatur usw...

Wenn dann noch eine statistische Analyse zur Auswertung erfolgen soll benötigt man eine Messreihe mit einigen tausend Daten um überhaupt mal etwas sehen zu können.

Aber viel Spass noch und viel Erfolg
 

Mafiatorte

New Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Moin,


Baum1309 schrieb:
bringst das eigentlich mit im Februar an die Küste??
genau das war der Plan :)

michneu schrieb:
allerdings denke ich dass es bei diesen Bissanzeiger zuviele Variablen gibt um überhaupt ein Ergebniss anzeigen zu können.., z.B. alleine die Rute auf der dieser montiert wird, oder soll er dann für verschiedene Ruten jedesmal neu initialisiert und kalibriet werden?
Ich glaube z.B. dass eine leichte Köderfischrute wesentlich andere Ergebnisse bringt als eine starke Karpfenrute oder gar Wallerrute?
Ausserdem Wind, Temperatur usw...

Wenn dann noch eine statistische Analyse zur Auswertung erfolgen soll benötigt man eine Messreihe mit einigen tausend Daten um überhaupt mal etwas sehen zu können.
Klar werden die unterschiedlich reagieren, alles andere wäre auch sehr verwunderlich. Ich denke aber alles was man mit bloßem Auge erkennen kann, kann man auch messen.

Inwiefern man dann aus den Messwerten Rückschlüsse auf Bisse, Wind und Wellen ziehen kann ist dann am ende ja nur eine Frage der Auswertealgorithmen und der zur Verfügung stehenden Rechenleistung. Nur um diese Algorithmen entwickeln zu können brauch ich natürlich erstmal ein paar Beispieldaten.

Messreihen mit vielen tausend Werten ist an sich auch kein Problem. Samplerate vom Sensor ist 800Hz, da komme ich mit dem Arduino vermutlich nicht hin, aber zur not kann ich das ganze ja auch irgendwann noch auf nen ARM Board portieren.



@hans21
Danke für den Link, Dealextreme kenne und liebe ich, kann echt nicht sagen was ich da über die Jahre an Kohle hingeschleppt habe :D


Also Roadmap bis jetzt:

Bis Ende Februar, Entwicklung Hardware & Software, nur Datenerfassung und Anzeige auf Display.

Ende Februar, Angelurlaub an der Ostsee - Daten aufnehmen und nach dem Angeln analysieren

Danach:
- Algorithmus zur Bisserkennung Entwickeln
- Sensor und Auswerteeinheit Physikalisch trennen (Funk)

In weiter Ferne:
- Optimierung des Stromverbrauchs
- Android App zum Anzeigen der Daten

also noch reichlich zu tun :D

lg
 

Chiforce

<°))>><
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Als einfache Rangehensweise zu dem Alarm-Auslöseschwellwert:

Alle Samples in (beispielsweise) einer Sekunde die Beschleunigungsänderung (delta) addieren (vorzeichenfrei, bzw kann ja immer nur positiver werden), dann das mit einer "freien" Variable als Schwellwert vergleichen, diese Variable kann man ja noch auf die schnelle mit einem Poti am adc verschieben um auf Wettereinfluß (Wind Wellen) zu kompensieren...

so würd ich glaube ich erstmal anfangen
 

Lenzibald

Active Member

Vanner

Active Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Servus
Schöne Spielerei aber vollkommen sinnlos finde ich.
Schau mal da
http://www.hiki.at/produkte/zubehoer/bissanzeiger/elektronische_bissanzeiger/rutenbissanzeiger-set-100014045
Wem das nicht reicht sollte aufhören mit Angeln. Steht überall in jeder Karte die Ruten müssen in Griffnähe sein und dürfen nicht unbeaufsichtigt sein damit meine ich keine Geräte sondern den Angler die beaufsichtigen muss.
MfG
Lenzi
Es geht ihm sicherlich nicht um die Beaufsichtigung der Ruten bei seiner Spielerei. Er will selbst sehen was machbar ist und was man wie auswerten kann. Für mich ist das auch nicht sinnvoll so ein Teil zu haben, da gibt es ja schon genug anderes zur Bissanzeige. Ich achte aber den Versuch so etwas zu bauen um damit evtl. für sich neue Erkenntnisse zu erzielen. Also warum nicht auch so was im Forum präsentieren, basteln macht auch Spaß. Ich finde es sehr informativ zu erfahren was, mit welchen Mitteln, so machbar ist.
 

bernie

Auf-dem-Eis-Steher
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

...die Welt wird immer bekloppter...... und ich finde das in diesem Falle Geil :)
Auch wenn das für mich nie in Frage käme, finde ich die Idee und Deinen Elan klasse #6
 

michneu

New Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Als einfache Rangehensweise zu dem Alarm-Auslöseschwellwert:

Alle Samples in (beispielsweise) einer Sekunde die Beschleunigungsänderung (delta) addieren (vorzeichenfrei, bzw kann ja immer nur positiver werden), dann das mit einer "freien" Variable als Schwellwert vergleichen, diese Variable kann man ja noch auf die schnelle mit einem Poti am adc verschieben um auf Wettereinfluß (Wind Wellen) zu kompensieren...

so würd ich glaube ich erstmal anfangen
Genau! Das wäre auch meine Vorgehensweise #6
 

michneu

New Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Also Roadmap bis jetzt:

Bis Ende Februar, Entwicklung Hardware & Software, nur Datenerfassung und Anzeige auf Display.

Ende Februar, Angelurlaub an der Ostsee - Daten aufnehmen und nach dem Angeln analysieren

Danach:
- Algorithmus zur Bisserkennung Entwickeln
- Sensor und Auswerteeinheit Physikalisch trennen (Funk)

In weiter Ferne:
- Optimierung des Stromverbrauchs
- Android App zum Anzeigen der Daten

also noch reichlich zu tun :D

lg
Hallo, wollte mal nachfragen wie weit du mit deiner Roadmap bist? Konntest du schon die ersten Auswertungen durchführen?

Ich würde den Stromverbrauch aber als Prio 1 mit aufnehmen, wenn ich alle 2h Batterien wechseln muss macht dass keinen Spass...

Hoffe wieder von der Idee und dem Status zu hören
 

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Sehr verrückte Idee, aber gut umgesetzt.
Und so als ganz sinnlos sehe ich das nicht an.
Gerade unsere älteren Mitangler sehen oft schlecht, gerade wenns um feine Bewegungen an der Zitterspitze geht...
Da könnte so ein Ding echt Abhilfe schaffen!
 

Mafiatorte

New Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Moin,

jetzt melde ich mich hier auch mal wieder zu wort.

Wie fast zu befürchten war bin ich nicht rechtzeitig zu meinem Urlaub fertig geworden. Das war mit meinem Pensum an Klausuren und meiner Arbeit einfach nicht mehr zu schaffen.

Macht trotzdem nix gefangen hab ich jedenfalls ganz gut :)

Jetzt geht bald mein Semester wieder los was jetzt allerdings den Vorteil hat das ich kaum noch Vorlesungen habe, sprich ich habe hoffentlich dann demnächst genug Zeit mich wieder dem Projekt zu widmen.

Der der Grundlegende Ansatz mit dem Beschleunigungssensor ganz gut funktioniert hat werde ich mich also direkt auch mit dem Thema Funkverbindung befassen.

Nen Gedanke so nebenbei, vielleicht könnte man den ganzen kram, also Sensor, Sender und Akku auch in eine Pose einbauen. Man müsste halt alles Wasserdicht machen und das Gewicht der Elektronik entsprechend ausgleichen aber möglicherweise könnte auch das was werden.

Naja, ich halt euch auf dem laufenden

lg
 

Mafiatorte

New Member
AW: Bissanzeiger "Marke Eigenbau"

Jup,
den gabs hier weiter oben im Thread auch schonmal,

allerdings vermute ich das die Technologie eine andere ist als die die ich verwende und außerdem geht es mir ja auch eher ums selber machen, getreu dem Motto: der Weg ist das Ziel.

Ich hab jedenfalls erstmal die Funk- und Bluetoothmodule die Ihr vorgeschlagen habt bestellt und werd wenn die da sind mal ein bisschen rumspielen.

lg
 
Oben