Bootsfahrer anzeigen?

u-see fischer

Traurig ich bin
AW: Bootsfahrer anzeigen?

....Kein bootsführer fährt mit absicht über ausgelegte angeln. Da ist ihm sein boot viel zu schade für. Simmerringe an der propellerwelle werden nämlich in den meisten fällen durch angelschnur beschädigt.
Gegenseitige rücksichtsnahme gilt auch für angler.
Obs stimmt? Ich habe hier mit 2 Kollegen geangelt, je eine Angelrute auf Hecht mit dicker Hechtpose und eine Stippe waren im Einsatz. Ein Bootsführer mit Schlauchboot und Außenborder fuhr immer auf unsere Posen los. Wir habe mehrfach versucht ihn darauf aufmerksam zu machen, er kann die Posen einfach nicht übersehen haben, Wurfweite war ca. 25 Meter.

Nachdem er stundenlag immer an unsere Posen vorbei gebrettert ist, ist er wohl einmal deutlich zu nah am Ufer vorbeigefahren. Wir haben damals mit lebendem Köderfisch (war zu der Zeit noch erlaubt) und offenem Rollenbügel geangelt. Er ist über meine Angelschnur gefahren, bis ich an meiner Angelrute war, war die Rolle schon fast bis zu Hälfte leer. Da ich mit einer halbleeren Rolle nichts anfangen konnte, habe ihm dann noch die Restliche Schnur (waren insgesammt ca. 300 Meter) gegönnt. Er hats nicht mehr unter Motorkraft bis zur Slipstelle geschaft.

PS. Wer mal sehen möchte, wie groß das Gewässer ist kann bei Googlemaps auch nach oben zoomen.
 

labralehn

Fisch Versteher
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Ja schon,
aber als Ansitzangler bist du ja fest an einer Stelle und deine Ruten sind auch an einer Stelle. Mit dem Boot sollte es doch kein Problem sein, da einen Bogen drum herum zu fahren.

In den meisten Fällen ist dort soviel Platz, daß ein Boot eigentlich gar nicht in die Nähe der Ruten fahren muss.

Wenn man sich als Bootsführer der Gefahr mit den Schnüren bewusst ist, so fährt man doch nicht dort so nah ran.

Habe das auch schon erlebt, das ist 100% Absicht in solchen Fällen.

Wenn jemand sein Wasserfahrzeug nicht beherrscht, so darf er damit auch nicht aufs Wasser, da davon eine grössere Gefahr ausgeht als von demjeniger der am Ufer sitzt und angelt.

Es angelt ja niemand so, daß dort kein Platz mehr wäre, damit man nicht mehr mit dem Boote gefahrlos vorfahren kann.

Meiner Meinung nach hat derjenige, eine besondere Sorgfallspflicht, der sich auf dem Wasser bewegt.
Denn der ändert ja seine Position ständig.
 

ghost01

Reinrassiger Schneider
AW: Bootsfahrer anzeigen?

@u-see fischer also bei 25m hätte mein Drilling getroffen, aber voll (aus versehen)
 
X

xxstxr70

Guest
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Also, wenn ich das hier mal so lese, komme ich mal wieder zu dem Schluss: Nun spinnen alle.
Vorab, ich bin leidenschaftlicher Angler, vom Land wie vom Boot aus. Und ich habe kein Angelkahn, sondern nen hochmotorisiertes Boston Whaler.
Ich lebe am Rhein und fische auch dort. Wenn jeder nen klein bisschen Rücksicht auf die anderen nimmt klappt das hier eigentlich ganz gut. Wenn sich eine Gruppierung wichtiger fühlt als die anderen, dann eben nicht.
Und noch mehr anzeigen, zur Sachbeschädigung als Vergeltung aufrufen, etc. wird uns auf Dauer nicht näher zusammen bringen. Es wird immer einige Bootsfahrer geben, welche wirkliche Arschlöcher sind und es wird genauso viel Angler geben, die genauso große Arschlöcher sind.
Die einzige Methode in Ruhe seinem Hobby nachkommen zu können, erscheint mir auf Dauer die Suche nach einem Dialog. alles andere endet in ner Vendetta. Und wie das auf Sizilien ausgegangen ist weißt ja jeder.
 

vergeben

Member
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Schon mal daran gedacht das der Rhein eine Schifffahrtstrasse ist? Welches Recht hat man dort als Angler wohl? Da wird eine Anzeige wohl nichts bringen. Du kannst eher von Glück reden wenn das Boot nicht beschädigt worden ist und der Bootsführer dich nicht Schadenersatzpflichtig macht. Ich würde da kein Fass aufmachen wollen.
Nach Deinem Verständnis wäre ein Fußgänger Schuld, wenn ihn ein Auto streift, welches zu nah am Gehweg entlang fährt und dabei der Spiegel zu Bruch geht.

Auch Bootsfahrer haben Regeln zu befolgen.
Ich würde Anzeige erstatten. Auf den Straßenverkehr bezogen, ist das Fahrerflucht.
Es gab einen Unfall mit Sachbeschädigung. Punkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ernie1973

NICHT Mundtoter! ;)
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Ich würde ihn anzeigen.

...und das allerdings mit der Einschränkung, dass ich über eine Privathaftpflicht verfüge, die die von Thomas skizzierten möglichen Schäden am Boot durch allenfalls fahrlässiges Handeln auch abdeckt!

OB Boote / Sportboote versichert sein müssen, dass müßte ich nachlesen (oder einer unserer Bootsfahrer hier drin weiß das!?!) - aber ich kann mir vorstellen, dass auch dort auf der anderen Seite eine Haftpflicht besteht oder sogar bestehen muß, die selbst bei fahrlässiger Begehung einer solchen Sachbeschädigung greift!

Mit einem Zeugen und der Möglichkeit Boot samt Führer zu identifizieren würde ich persönlich das zur Anzeige bringen und meinen tatsächlich eingetretenen Schaden auch geltend machen.

Im besten Fall wird´s ne Versicherungskiste - im schlimmsten Fall wird´s ne zivilrechtliche Kiste für Dich, bei der Du Deine Ansprüche unter Fristsetzung schriftlich beim Schädiger selber (oder mit Rechtschutz auch über´n Anwalt) geltend machst, von dem Du praktischerweise die Personalien über die Polizei / Staatsanwaltschaft bekommst, WENN du anzeigst!!!

Was soll Dir passieren?

Du durftest dort angeln - und selbst wenn sich da bei dem was um die Schraube gewickelt hat, sollte Deine (hoffentlich vorhandene!?!) private Rechtschutz greifen, da Dein Verursachungsbeitrag allenfalls fahrlässig (wenn überhaupt!) war.


Fazit:

Anzeigen!!!
- zu verlieren hast Du (s.o.) eigentlich nichts - Du kommst so an die Personalien, um zivilrechtliche Ansprüche geltend zu machen - und schlimmstenfalls wird das Verfahren wegen Sachbeschädigung eingestellt, wenn dem Bootsfahrer kein Vorsatz oder eine wie auch immer geartete sanktionierte Fahrlässigkeit als Bootsführer nach irgendeiner Schifffahrtsregel vorzuwerfen ist!

Good Luck & bitte berichte weiter, wie Du vorgehst!

Ernie
 

zokker

Mecklenburger Seenplatte
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Aha die arschlöcher sollen den dialog suchen. Na dad kann ja wadd werden.
 

vergeben

Member
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Wenn jeder nen klein bisschen Rücksicht auf die anderen nimmt klappt das hier eigentlich ganz gut.
Das ganze Leben wäre so ein Zuckerschlecken.

Die einzige Methode in Ruhe seinem Hobby nachkommen zu können, erscheint mir auf Dauer die Suche nach einem Dialog. alles andere endet in ner Vendetta. Und wie das auf Sizilien ausgegangen ist weißt ja jeder.
Aber auch nur, weil die Vendetta nicht konsequent bis zum Ende ausgetragen wurde! :)
 

antonio

Active Member
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Ich würde ihn anzeigen.

...und das allerdings mit der Einschränkung, dass ich über eine Privathaftpflicht verfüge, die die von Thomas skizzierten möglichen Schäden am Boot durch allenfalls fahrlässiges Handeln auch abdeckt!

OB Boote / Sportboote versichert sein müssen, dass müßte ich nachlesen (oder einer unserer Bootsfahrer hier drin weiß das!?!) - aber ich kann mir vorstellen, dass auch dort auf der anderen Seite eine Haftpflicht besteht oder sogar bestehen muß, die selbst bei fahrlässiger Begehung einer solchen Sachbeschädigung greift!

muß leider nicht.


Mit einem Zeugen und der Möglichkeit Boot samt Führer zu identifizieren würde ich persönlich das zur Anzeige bringen und meinen tatsächlich eingetretenen Schaden auch geltend machen.

Im besten Fall wird´s ne Versicherungskiste - im schlimmsten Fall wird´s ne zivilrechtliche Kiste für Dich, bei der Du Deine Ansprüche unter Fristsetzung schriftlich beim Schädiger selber (oder mit Rechtschutz auch über´n Anwalt) geltend machst, von dem Du praktischerweise die Personalien über die Polizei / Staatsanwaltschaft bekommst, WENN du anzeigst!!!

Was soll Dir passieren?

Du durftest dort angeln - und selbst wenn sich da bei dem was um die Schraube gewickelt hat, sollte Deine (hoffentlich vorhandene!?!) private Rechtschutz greifen, da Dein Verursachungsbeitrag allenfalls fahrlässig (wenn überhaupt!) war.


Fazit:

Anzeigen!!!
- zu verlieren hast Du (s.o.) eigentlich nichts - Du kommst so an die Personalien, um zivilrechtliche Ansprüche geltend zu machen - und schlimmstenfalls wird das Verfahren wegen Sachbeschädigung eingestellt, wenn dem Bootsfahrer kein Vorsatz oder eine wie auch immer geartete sanktionierte Fahrlässigkeit als Bootsführer nach irgendeiner Schifffahrtsregel vorzuwerfen ist!

Good Luck & bitte berichte weiter, wie Du vorgehst!

Ernie
antonio
 
X

xxstxr70

Guest
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Das ganze Leben wäre so ein Zuckerschlecken.



Aber auch nur, weil die Vendetta nicht konsequent bis zum Ende ausgetragen wurde! :)
Wenn ein paar mehr Menschen Deinen Humor hätten, könnte das sogar klappen|supergri:g
 

Rheinjigger

New Member
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Erst mal danke für die Beteiligung an alle!
Ich denke ich versuche die Tage ma den Herrn persönlich damit zu konfrontieren. Natürlich sachlich solange er es bleibt. Vielleicht kann ma sich ja so einigen. Ich bin keiner der anderen grundlos ans bein pissen will. In der Sache bin ich mir Aber sicher nichts falsch gemacht zu haben. Man darf an der stelle angeln und die Montagen waren auch keine 50m ausgeworfen.
 

Rheinjigger

New Member
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Noch dazu habe ich schon öfters Boote höflich darauf aufmerksam gemacht wo meine montagen liegen und es wurde bisher immer dankend angenommen. In diesem Fall war es leider nicht möglich
 

Rantanplan_420

Friedlicher Fischer
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Von wegen Anzünden .... Böller reinstecken und dann klingeln:):):)
So einen zum Beispiel :q:q:q

https://www.youtube.com/watch?v=K3Upcqg5mbg

Is nur die Frage ob man da den Haufen noch braucht;)


Mir ist tatsächlich vorletzten Herbst mal einer mit seinem Kanu/Kajak in die Schnur gebrettert schön nen halben Meter vorm Ufer lang mit einem Affen Zahn, meinte er müsse mich dann noch blöd anmachen weil er in der Schnur hing und diese sich etwas ungünstig um seinen Hals gewickelt hatte. Für mich war das ein klarer Fall von selber Schuld, zumal er wusste wo ich sitze da er 20 Minuten vorher schonmal fast in meine Schnur geballert ist. Es gibt eben Idioten, die gibt es leider überall da kann man eben nix dran machen ich habs mit Humor genommen und mir vorgestellt er wäre da lang gebrettert wärend ich grad den 21gr Spinnerbait auswerfe. Sowas beruhigt mein inneres Rumpelstielzchen dann doch ungemein.

In deinem Fall würde ich allerdings (grade da er in der Familie ist) damit zum Anwalt gehen 450€ sind immerhin kein Pappenstiel, und ihr seid 2 Zeugen.
 

Rheinspezie

Fischender Gentleman
AW: Bootsfahrer anzeigen?

Ich denke ich versuche die Tage ma den Herrn persönlich damit zu konfrontieren. Natürlich sachlich solange er es bleibt. Vielleicht kann ma sich ja so einigen. Ich bin keiner der anderen grundlos ans bein pissen will.


Moin, mach´ mal - der wird sich bestimmt ganz doll freuen.

Hinweise darauf hat er ja schon am Tat-Tag gegeben ( Gemecker, Schimpferei, bewußte Sachbeschädigung ).

Jetzt kommst Du noch ungebeten mit Zeugen und hälst die Hand auf...

Klar, dass der sofort die Geldbörse öffnet und Dir freundlich lächelnd ein paar Scheine in die Hand drückt ;)

Wenn man selbst bei 450 Euro Schaden "grundloses Anpissen" vermeiden will , dann bist Du sehr genügsam...:)

Gibt noch eine Möglichkeit :

Dein befreundeter Anwalt setzt ein Schreiben auf mit dem Hinweis wg. Sachbeschädigung/ggf. Unfallflucht , Zeugenangabe, Nachweis der entstandenen Schäden ( monetär aufgeführt )...und dass man sich den Rechtsweg offen hält ;)

Alles schön verpackt mit Fristsetzung und Kontodaten zum Schaden-Ausgleich.

R.S.
 
Oben