Bootsführerschein in Norwegen?

Julius Bolle

New Member
Was ist dran? Laut info Hitraturistservice braucht man ab 2009 zum führen eines Bootes ab 50 PS einen Bootsführerschein für Hochsee und ab 2010 schon ab 30 PS.
Ausgenommen von dieser Regelung sind Personen die 65 Jahre alt sind.
 

caddel

Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Moin,

wenn Hitra-Touristservice das sagt, wird es wohl stimmen.
Darüber gesprochen wurde ja schon lange und das die Regierung nach den vielen Leichtsinnsunfällen und-toten hier eine Neuregelung getroffen hat ist durchaus denkbar.

Gruß
caddel
 

Klaus S.

Active Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Hmm... ist 25 PS ungefährlicher als 30 PS?? Oder gar 50 PS??
Ich denke mal das gerade auf den offenen Meer mehr PS gleich mehr Sicherheit bedeuten kann.
 

Hippi

Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Hmm... ist 25 PS ungefährlicher als 30 PS?? Oder gar 50 PS??
Ich denke mal das gerade auf den offenen Meer mehr PS gleich mehr Sicherheit bedeuten kann.

Sicherlich.
Aber ich denke, das es nicht den Unterschied machen soll ob ich 25 oder 50 PS hab, sondern ob ich damit umgehen kann.

Im Endeffekt sollen wir alle einen Führerschein haben.

Ob wir alle weniger Tote dabei herausbekommen, k.A., aber ist einfacher mit der jeweiligen Versicherung...

nur meine bescheidene Meinung...|wavey:
 

hsobolewski

Active Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Nur einmal zur Errinnerung bevor hier wieder diskutiert wird.
Bei denen die das letzte mal tötlich verunglückt sind hatte der Bootsführer einen Bootsführerschein!
Ich halte garnichts davon so lange es normaler Standart in Norwegen ist: Hier ist ihr Boot" und mehr an Vorsorge wird nicht getroffen. Eine tägliche Wettervorhersage solte eigendlich min.Standart sein. Auch das die Boote regelmässig kontroliert werden.
Teilweise (habe es leider Heuer selber erlebt) sind neuwertige Boote ( 2 Monate alt) so gschlampert zusammen gebaut das sie in kurzer Zeit kaput gehen müssen. Made in Norwegen. Wenn uns dies bei rauerer See pasiert wäre hätte es auch sehr kritisch werden können.

Es gibt sehr viel bei den Leihbooten zu tun. Nur meiner Meinung nach ist der Bootsführerschein das Letzte davon.
 

skuromis

Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Hallo!

Ich habe auch den Eindruck, dass nicht der mangelnde Bootsführerschein sondern andere Faktoren zum Tod einiger Angler führen.

Wenn man bei so schon aufgewühlter See auf den Atlantik fährt, mit einem 17 Fuß Boot und 40 PS, dann sind zumindest Rettungswesten anzulegen. Und wenn ich dann meinen Arsch nicht Hause bekomme, als da eine tiefschwarze Wetterfront auf mich zu zieht, sorry, dann hätte eventuell ein Bootsführerschein nach IQ helfen können.

Ferner find ich manche Bootsausrüstung einfach nur zum heulen. Da werden 14 Fuß Boote mit 5 PS Motoren zur Verfügung gestelllt und im Katalog was vom großartigen Angelmöglichkeiten gefaselt. Wenn ich so ein Boot auf nem großen Fjord oder gar dem Atlantik rumgurken sehen (womöglich noch mit 3!!!! Personen)... Ist fast so, als angelte man Matchruten auf Lengs. Aber das muss ich als Angler doch auch sehen, das sowas nicht geht. Ein bisschen Wind und Drift und man fährt mit dem Boot nur noch rückwärts.

Gruß,
Marc.
 

leopard_afrika

Active Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Auch hier nochmals zur Info, die dt. Angler interessieren die Norweger in puncto Führerschein nur sekundär, primär geht es um Sportbootunfälle vor allem in den Häfen und Badegebieten im Süden vor allem durch Jugendliche mit hochmotorisierten "Raketen", das würde auch die 50 PS erklären. Ich hätte aber schon gerne etwas, wo man das offiziell lesen kann.
 

Willy Canis

Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Der Bootsführerschein ist grundsätzlich nicht verkehrt, habe ihn auch dieses Jahr erworben.
Dort lernt man alles um ein Boot sicher zu führen u. wie man sich auf See zu verhalten hat.
Sei es Wettererkennung, Bootsausrüstung, Sicherheitsregeln u.Ausstattung usw. u. nicht zuletzt auch die Vorfahrtsregeln.
Ein Auto darf man ja auch nicht ohne Führerschein fahren.
Habe selbst dieses Jahr erlebt, das mein Gegeüber nicht wusste wer Vorfahrt hat. Den Hebel auf den Tisch legen kann jeder.
Also wozu die Aufregung, es wird keinem Schaden.

Die nächsten Kurse laufen ja bald wieder, also keine Angst.
Gruß Willy #h

Möge jeder wieder heil an Land kommen.
 

master7670

Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

ich denke da wird schon was dran sein!
ich weis nur das man ab 2009 auch einen in island braucht, deswegen könnte ich mir das gut vorstellen das man in norge auch ein haben muss!
sdchlecht finde ich das nicht!

mfg patrik
 

Klaus S.

Active Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Dort lernt man alles um ein Boot sicher zu führen u. wie man sich auf See zu verhalten hat.
Ich weiß ja nicht wo du deinen Bootsführerschein gemacht hast aber ich bin ca. 45 Min. Boot gefahren und dann nochmal ca. 15 Min. bei der Prüfung. Hab ich damit alles gelernt??? Klar weiß ich theoretisch wie ich mich zu verhalten habe aber in der Praxis siehts doch meist ganz anders aus.
Viel wichtiger ist doch das die Boote zum Gewässer passen und dies scheint ja hier des öfteren nicht gegeben zu sein.
Der Schein kann auch eine trügerische Sicherheit bieten, liegt immer an Bootsführer. Er muß seine Mannschaft klar sagen wann sie ihre Sicherheitswesten anzulegen haben und wenn einer sich weigert dann gehts eben nicht raus. Das Boot und sonstige relevante Sachen (z.B. Handy wasserdicht verpackt, genügend Sprit im Tank, Reservezündkerzen, bisschen Werkzeug etc.) sollten auf jeden Fall überprüft werden.

Dann... ja dann... ist für mich der Führerschein nicht mehr wichtig.
 

WalKo

Active Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Das Boot und sonstige relevante Sachen (z.B. Handy wasserdicht verpackt, genügend Sprit im Tank, Reservezündkerzen, bisschen Werkzeug etc.) sollten auf jeden Fall überprüft werden.

Dann... ja dann... ist für mich der Führerschein nicht mehr wichtig.
Reserve Zündkerze, Werkzeug, Anker, Signalstern hab ich noch auf keinem Leihboot gesehen, die wir hatten.
Dieses Jahr ist uns das Seil von der Lenkung gerissen.
Zum Glück trieb es uns zwischen den Inseln raus aufs freie Wasser, bis der Vermieter zum abschleppen kam.
Wenn es uns auf die Insel zugetrieben hätte, wäre ein Anker ein muss um nicht zu Stranden.
Eventuell auch ein Signalstern, um die Boote in Sichtweite auf unsere Notsituation Aufmerksam zu machen und zur Hilfe zu animieren.
Deswegen haben wir eigene dabei.

Ein Bootschein schadet auf jeden Fall nichts.
Garantiert er doch das der Inhaber mal was gelernt hat.
Ohne Schein kann jeder, ohne irgendeine Ahnung vom Boot und Meer ein PS Monster nehmen und fahren, was garantiert gar nicht so selten vorkommt.
Deswegen befürworte ich den Schein ab einer gewissen Geschwindigkeit und Größe der Boote.


Gruß
Waldemar
 
Zuletzt bearbeitet:

goeddoek

Nur noch genießen ;-)
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Ich hätte aber schon gerne etwas, wo man das offiziell lesen kann.
Würde mich auch interessieren. Da aber Schweden ab 2011 den "dreistufigen" Führerschein einführen will, könnte ich mir vorstellen, dass das in Norwegen auch gemacht wird.

Wie gesagt, ein Link wär ja schön ;) :q :q
 

Julius Bolle

New Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Ein Angelkumpel von mir fährt am 26.07.08 nach Hitra und bekam die Info von Jan, der es aber auch nicht genau wusste, welche Art von Führerschein man braucht. Ich hoffe dass ich nach der Angeltour meines Kumpels mehr weiß und auch berichten kann.
Mich interesiert besonders welchen Schein mann braucht, wenn mann einen braucht, und wo man den machen kann.
schon mal vielen Dank für eure Beiträge
 

sa-s

josefbepperlsepp
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Hallo und guten Abend,

unabhängig davon, wo welche Regelungen gelten mögen, als deutscher Staatsangehöriger ist man verpfichtet einen Sportbootführerschein See oder Binnen zu haben. Es sei denn man nutzt ein führerscheinfreies Kleinboot, das mit weniger als 5 PS motorisiert ist.

Schöne Grüsse

Sepp
 

AndiS

Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Was wird der Führerschein ändern?
Man sollte sich im klaren sein, dass kein Fisch der Welt es wert ist sein Leben zu riskieren#d. Und nächstes Jahr? Wird es da weniger Tote geben, nur weil es den Führerschein gibt?
Man sollte Umdenken! Schon bei der Urlaubsplanung immer Ausfalltage mit einkalkulieren, das heisst lieber ein paar Tage mehr buchen. Lieber ein grösseres Boot nehmen als ein kleines und es nicht überladen, sprich weniger Personen#6pro Boot.
Dicke Fische gibt es meistens fern der Küste und hier ist das
Hauptproblem. In jeder Angelteitschrift wimmelt es nur von riesigen Lengs, dicken Dorschen und mega Heilbutts. Ist ja auch schön, wenn man sowas an den Haken bekommt. Aber die Redakteure fahren mit einem Guide zu den Fanggründen und nicht alleine auf eigene Faust. Der Guide weiss besser bescheidt als der Urlauber, wann man am besten Schluss macht oder gar nicht Ausfährt#6(Wetterbedingt). Das soll hier keine Werbung für guiding sein, sondern das ist der Unterschiedt. Aber in jeder Angelzeitschrift stehen auch Tips über das richtige (vernünftige) Verhalten auf See oder Fjord. Und wenn man die nicht berücksichtigt, wird einen der Führerschein auch nicht weiter helfen. Keine Grossfischjagd um jeden Preis! Klappt es diesen Urlaub nicht, dann beim nächstenmal! Und mehr Verstand und Vernunft!
 

masch1

Der Spanferkelflüsterer
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Hallo und guten Abend,

unabhängig davon, wo welche Regelungen gelten mögen, als deutscher Staatsangehöriger ist man verpfichtet einen Sportbootführerschein See oder Binnen zu haben. Es sei denn man nutzt ein führerscheinfreies Kleinboot, das mit weniger als 5 PS motorisiert ist.

Schöne Grüsse

Sepp
In Deutschland ja hast du recht aber Norwegen ist ein suveränes Land mit eigenen Gesetzen da Interessirt es nicht was die deutschen wollen oder möchten wenn Norwegen die Führerschein plicht z.b. ab 25 PS einführt hat sich jeder dran zu halten dann dürfen es auch deutsche. Oder meinst du das die Norweger wenn sie bei und auf der Autobahn fahren nur 100 kmh fahren dürfen weil es bei ihnen in Norge auch so ist-ich denke nicht#h
 

Richi05

Member
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Hallo,

Frage an Versicherungsfachleute ?

Bei Schaden der mit Boot angerichtet wird - (z.B. Boot versenkt, Motor zu Schrott gefahren) - und keinen Bootsführerschein -> (in D. erforderlich) was macht meine deutsche Haftpflicht ?

Petri

Richi
 

dtnorway

Glesvaer-Liebhaber
AW: Bootsführerschein in Norwegen?

Hallo,

Frage an Versicherungsfachleute ?

Bei Schaden der mit Boot angerichtet wird - (z.B. Boot versenkt, Motor zu Schrott gefahren) - und keinen Bootsführerschein -> (in D. erforderlich) was macht meine deutsche Haftpflicht ?

Petri

Richi
Moin Richi 05!#h
Ich bin kein Versichrungsfachmann, dies ist aber ein sehr komplexes Thema und wurde an anderer Stelle schon mal ausgedehnt diskutiert.
Zum Beispiel hier und hier oder hier. Ist ein bissl Stoff zum lesen und ich hoffe es beantwortet Deine Frage.|wavey:
 
Oben