Bootsimport aus nicht EU Land

kefal

Member
Hallo zusammen
ich habe einen Bootsbauer in einem nicht EU Land endeckt der
attraktive Preise aufruft für seine GFK Boote.
Neben den Zoll und Importbestimmungen wo ich mich ein wenig schlau gemacht habe interssiert mich die Frage ob man solche Boote die keine CE Zulassung haben hier üerhaupt einführen und anmelden kann .
Hat hier jemand diezbezüglich Erfahrungen oder Wissen ?


Gruß


Kefal
 

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Welches Land soll das denn sein?

Du fährst mit deutschem Trailer los und kommst mit einem Boot zurück, für das Du jetzt bereits eine deutsche Nummer besorgst und dann darauf klebst.

Problem?
Wo?
 

Testudo

Schützer und Nutzer
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Kann man als Selbstbau zulassen, darf dann für 5 Jahre nicht veräußert werden. Das braucht keine CE.
 

nostradamus

Well-Known Member
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

hi,
also so themen sollte man nicht öffentlich besprechen! Natürlich hat frank was sehr interessantes geschrieben!

Gruß
mario
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Zoll ist was anderes und nicht Teil derFrage - ich bin mir sicher der TE verzollt das richtig. Es steht dir doch frei mit einem zugelassenen Trailer in Ausland zu fahren ubd dir ein boot zu kaufen. Du kannst mit jeder selbstgezimmerten nussschale rausfahren und es als eigenbai anmelden warum sollte das fpr ein ausländisches GFK boot nicht greifen?
 

Testudo

Schützer und Nutzer
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Warum sollte man das nicht schreiben? Es interessiert doch niemand.

Die WSA kontrollieren die CE heute wohl nicht mal mehr, allerdings sollte man im Schadensfall darauf vorbereitet sein und für seine erworbenes Boot eine Bescheinigung vorweisen können. Füreparieren ein selbst gebautes Boot gibt es keine CE, es sei denn, man läßt es nachzertifizieren. Das ist zu teuer, zumindest für kleine Boote.

Um was für ein Boot geht es denn?
 

nostradamus

Well-Known Member
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Ok, ich habe deinen Beitrag def. anders intepretiert!

Du hast so natürlich absolut recht!
 

Testudo

Schützer und Nutzer
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Zoll ist was anderes und nicht Teil derFrage - ich bin mir sicher der TE verzollt das richtig. Es steht dir doch frei mit einem zugelassenen Trailer in Ausland zu fahren ubd dir ein boot zu kaufen. Du kannst mit jeder selbstgezimmerten nussschale rausfahren und es als eigenbai anmelden warum sollte das fpr ein ausländisches GFK boot nicht greifen?
Verzollen ohne CE wird schwierig. Z.B.kommen aus deutschen Freihafen Boote ohne CE nicht in denn EU Raum. Niederländische Häfen sind wohl (noch) liberaler.
 

kefal

Member
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Das mit dem Selbstbau hate ich auch schon gelesen, nur dachte ich das es dann wirklich was selbstgebautes sein muß, welches mann ja bei der Anmeldung mit Fotos usw. vorzeigen soll.


@raubangler
Problem mit der Zulassung haben wir ja bereits geklärt,mit der Einfuhr könnte es wohl noch Probleme geben da es ja wie ich schon sagte aus einem NICHT EU Land eigeführt wird.
Ich werde mich mit dem Hersteller mal in Verbindung setzen
der müsste da mehr Erfahrung haben.
 

kefal

Member
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Verzollen ohne CE wird schwierig. Z.B.kommen aus deutschen Freihafen Boote ohne CE nicht in denn EU Raum. Niederländische Häfen sind wohl (noch) liberaler.

Das hat sich gerade überschnitten.

ja sowas ähnliches habe ich auch schon gehört.
Also es sind GFK Boote aus der Türkei,erstes EU Land für die Einfuhr wäre Bulgarien.
Neben Zoll und Einfuhrumsatzsteuer kommen noch Transport dazu was ich gerade kläre.
Es sind Boote der Klasse 4,20m - 5.60 m
Auf Grund der EUR/TL Situation sind die Preise sehr attraktiv.


Was ich vergessen habe zu erwähnen, es ist auch ein Motor dabei ( Honda, Yamaha, Evinrude) Wahlweise zu Preisen wo man den Motor noch nicht mal dafür hier bekommt.


Die Boote (einige Modelle) bekommt man teilweise auch hier in Deutschland unter anderem Label
 

Testudo

Schützer und Nutzer
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Die Sache mit den Motoren macht das ganze komisch. Die brauchen faktisch eine CE und sind auch im Ausland nicht wirklich preiswerter. Das sind auch den evinrude anbieten macht es noch merkwürdiger.

Bei offiziellem Import geht nichts an der CE vorbei.
 

kefal

Member
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Die Sache mit den Motoren macht das ganze komisch. Die brauchen faktisch eine CE und sind auch im Ausland nicht wirklich preiswerter. Das sind auch den evinrude anbieten macht es noch merkwürdiger.

Bei offiziellem Import geht nichts an der CE vorbei.

Was ist deiner Meinung nach in Verbindung mit den Motoren "komisch" oder Merkwürdig.

Es ist ein Hersteller den es mehr als 40 Jahre gibt und auch offizieller Händler für die Motorenhersteller ist.
Ich bin ja auch ein sehr vorsichtiger der alles hinterfragt, konnte jedoch bisher keinen Pferdefuß finden.
Wie gesagt bisher ist es nur eine Vorabinformation,ich muß das mit Zoll und Transport klären und Fakten wie Garantie/Gewähreistung sind auch wichtig.


Trotzdem Danke für eure Tips/Meinungen
Wenn ich mehr Infos habe, werde ich diese hier gerne teilen.


Gruß
 

angler1996

34Z Löffelschnitzer
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

die Fragist doch:
ein Boot für Dich
oder
Boote zum Verkauf
dazwischen sin d Welten
 

Testudo

Schützer und Nutzer
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Die Preisunterschiede bei den Motoren sind nicht üppig, wenn ich mir mal ansehe, was sie in den USA, Großbritannien, Neuseeland, Europa so kosten.

Wenn jemand dir dann einen Motor für weitaus weniger anbietet, was bei Motoren aus chinesischer Produktion noch gehen mag, aber evinrude aus den USA und Tohatsu, Yamaha, Mercury, Suzuki aus Japan sind keine Schnäppchen und die Hersteller haben ein Auge darauf, daß die Preise nicht zu sehr ausreißen.
 

geomas

Well-Known Member
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Auch in der Türkei werden CE-zertifizierte Boote gebaut. Evtl. mal beim Hersteller nachfragen.
 

Wulfsbarsch

Member
AW: Bootsimport aus nicht EU Land

Hallo zusammen,

ich denke, man könnte die ganze Diskussion mit verschiedenen Meinungen, Vermutungen etc. abkürzen, wenn man einfach beim zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt anfragt. Ich gehe davon aus, dass du dort jedenfalls eine zutreffende Antwort erhältst.
 
Oben