Branden mit der Multi. Einsteigercombo

SiggiSorglos

Active Member
Das Brandeln mit der Multi juckt es mir schon lange in den Fingern.
Aber irgendwie finde ich bei den Deutschen Händlern nicht wirklich was.
Hat jemand einen Tip wo es combos gibt?
Und was für eine wurfklasse( in oz) brauche ich überhaupt.
Rollen habe ich zwar ein paar gefunden aber 300€+ muss für den Anfang nicht sein.
Wie sieht es mit der:
Okuma Alc Mag
Penn 525 Mag
aus?

Kennt jemand die Daiwa Seahunter Z?

Würde das zusammen passen?


Wie verhält es sich mit der Rutenlänge
zur Körpergröße. Wie bei normalen Brandungsruten?

Wäre schön wenn jemand was dazu sagen könnte
 

degl

Well-Known Member
Hi,

ich schau bei Youtube unter Surffishing UK ab und an mal rein und da sind ja deutlich mehr an Multirollen-Surfer zu finden als hier in unseren Gefilden.......

Nur mal als Tip

gruß degl
 

Meefo 46

Well-Known Member
Solltest dich da wirklich bei Englischen Brandelseiten (Surfcasting)und Gerätehändlern umschauen ,in De und Nachbarländern nicht so in Mode.
 
Zuletzt bearbeitet:

SiggiSorglos

Active Member
@degl.
Da hab ich mir schon ein paar c
lips angeschaut.
Ich kann auch wohl englisch. Aber ist halt echt anstrengend und zum Teil schwer zu verstehen.

@ mefo
Ja leider nicht. Denke aber hier sind einige die sich auskennen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 150887

Guest
Ich habe weder früher an der Niederländischen Nordseeküste noch heute an der Ostseeküste je einen Angler mit der Multi brandeln sehen. Ich sehe aber auch keinen Vorteil, mir fällt keine Stelle ein, wo die Wurfweiten erforderlich wären. Und welchen Einzug haben die Multies?
 

SiggiSorglos

Active Member
Auf Fehmarn haben wir mal neben 2 Engländern gesessen. Die haben uns abgeledert. War ein Tag an dem 150m nicht gereicht haben. Wir haben mit 4 Mann geschneidert und die haben zu zwei 20- 30 stk gefangen.
Aber es geht auch nicht unbedingt um die Weite. Natürlich ist es cool 200m zu werfen. Aber mir geht es mehr um die andere Wurftechnik und das feeling.

Die haben alle so 6.2.... Denke mal sind dann so 70-80cm wenn ich mich nicht irre.

Aber echt blöde das man das im Ausland bestellen muss
 

ragbar

disparu en mer....
Ne Kombo, also Rute plus Rolle,dürfte in unseren Gefilden schwer zu finden sein.Ich hatte aber auch Interesse an dem Thema und habe bei meinen Händlern Fisherman und Askari immer mal wieder Brandungsruten für Multi gesehen,die aber wohl Einzelgänger waren und nicht im Katalog standen.
Ich habe bei meinem Aufenthalt in England dortigen Brandungsanglern beim Werfen zugesehen, die hatten getunte 7500 Ambassadeur mit 14ft Ruten am Start und ich war von deren Wurftechnik beeindruckt.
Bei Youtube gibt's so Tuningvideos für die Abus zu sehen, dort werden auch Quellen für den Bezug der Tuningteile genannt,sollte man von hierzulande auch bestellen können.
Die Montage der Teile ist wohl recht einfach. Wenn du also eine der genannten Ambassadeur im Netz bestellst nebst Tuningsatz, hast du schonmal ne veritable Brandungsmulti. Ansonsten kenne ich auch die Penn Mag, wird von vielen als Alternative genannt.
Ohne die Okuma zu kennen, ist mir die Marke als meist gutes Preis/leistungsverhältnis bekannt.
 

SiggiSorglos

Active Member
Danke Ragbar für deine Antwort.
Ich würde da auch gerne mal hin. Die haben da echt so Mega Reviere an der Südküste.
Das macht bestimmt Laune da zu fischen.
Ich hab mir jetzt mal ne Rolle in UK bestellt. Und eine Rute habe ich bei der Domäne über Ebay gefunden. Da war ich auch gefühlt am end der Suchanzeigen.

Jetzt suche ich noch nach so einem Schraubbaren Triggergriff. Keine Ahnung wo man die findet

Beim Tuning wird es sich dann ja wohl um andere Lager aus Keramik handeln deren Reibwiderstand fast bei 0 ist.

Ich bin jetzt mal gespannt was das wird. Ich habe früher mal eine etwas größere Baitcaster mißbraucht. Damit habe ich schon 80m geschafft.
 
Zuletzt bearbeitet:

ragbar

disparu en mer....
Ich kenne den Tuningsatz für die Abu`s als zusätzliche Magnetbremse. Lager werden nicht getauscht.

Als Rollenbefestigung Google mal nach "Coasters". Die sind in vielen Ausführungen aus Nylon oder Metall erhältlich. "Breakaway Nylon Coasters" werden in England heute vielfach verwendet. Hat man gar nichts anderes, nimmt man einfach Schlauchschellen aus Edelstahl, Vorsicht beim Anziehen, nicht das etwa der Rutenblank eingedrückt wird.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Hi!
6500er ABU kann man bis zum Exzess tunen, muß man aber gerade als Anfänger nicht unbedingt machen - die werfen sich bei den hohen Gewichten auch ohne Tuning sehr gut.
Die 525 Mag verwende ich nur bei Schnurstärken oberhalb von 0,35er. Auch gut brauchbar, wirft sich aber, auch weil sie so klobig ist, nicht ganz so gut wie die Ambassadeur.. .
Bei den Ruten schau mal nach Century oder Zziplex - die haben spezielle Ruten im Program.
 

SiggiSorglos

Active Member
Erstmal schauen wie sie die neue Rute sich so wirft. Und dann entscheide ich auch ob ich den Griff umsetzte.
Bisschen Baitcaster erfahung habe ich ja.
Aber garantiert eine gewaltige Umstellung. Aber ich freue mich schon. Multi fischen macht spass. Rute kommt heute. Da werde ich einfach mal meine alte Cardiff dran bauen und mal testen. Die Rolle kommt erst nächste Woche.
Bin auf die weiten gespannt.

Kann ich da eine normale 0.35 Keule drauf machen oder zerlegt es die?
 

ragbar

disparu en mer....
Laß mal gut sein mit der Cardiff und Keule, wegen der Schnurführung an der Rolle.

@rhinefisher
Welche 6.5er Ambassadeur genau wirfst Du mit welcher Schnurstärke und welchen Gewichten wie weit?
 

SiggiSorglos

Active Member
Damit habe ich nur ein paar Mal geworfen.
BAITcaster Erfahrung habe ich nur von. Spinnfischen.
Meine neue Multi kommt nächste Woche erst.
Ich habe eine Maxximus 6500 Mag bestellt.
Und wenn ich merke das es mir taugt möchte ich auf ne Bessere wechseln. Da schau ich dann mal nach Abu oder Daiwa H7.
 

buttweisser

Active Member
Ich möchte dir die Hoffnung ja nicht nehmen, aber ich bezweifle das man mit der Multi spürbar weiter wirft als mit der Stationärrolle. Ich denke die Engländer haben weiter geworfen weil sie sich mit der Wurftechnik gut auskannten. Wer die Wurftechnik beherrscht, der wird mit der Stationärrolle kaum kürzer werfen als mit der Multi. Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und Spaß mit der Multi.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Laß mal gut sein mit der Cardiff und Keule, wegen der Schnurführung an der Rolle.

@rhinefisher
Welche 6.5er Ambassadeur genau wirfst Du mit welcher Schnurstärke und welchen Gewichten wie weit?
Ehrlich gesagt besitze ich meine Multis nur noch aus Gründen der Nostalgie - gefischt habe ich damit ewig nicht mehr.. .
Ich habe noch ne originale c3 und 2 aufgepeppte c4 und wie weit ich damit werfe, hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Zum Einen bin ich mit Multis aufgewachsen und kann es von daher so halbwegs.
Ich bin über 190cm groß und recht stark - das bringt Weite.
Es gibt ja bei Multis das Problem mit der Geflochtenen Schnur; dünne werden gefressen, sodaß man entweder dicke Abschlepptaue verwendet oder ständige Abrisse in kauf nimmt.. . Von daher denke ich, mit meinen 14000er Shimanos und 0.17er Fireline werfe ich weiter als mit der 6500er ABU mit 0.30er Mono.
Für mich machen Multis nur dann Sinn, wenn ich über fesigem Grund mit dickem Mono fischen möchte und da ist die ABU mangels Kapazität schon aus dem Spiel und die 525 Mag die bessere Wahl.
Seit es Dyneema gibt, verstauben meine Multis, weil sie einfach nichtmehr wirklich gebraucht werden. Es mag sein, dass bei Tageslicht mit der Multi 20-30m mehr drin sind, wenn mans kann - bei Dunkelheit wird auch der beste Werfer nicht mehr "Vollgas" geben und deshalb etwas hinter der Weite mit der Statio zurückbleiben.. .
 

SiggiSorglos

Active Member
Da muss ich dir wiedersprechen.
Schau mal die Distanzen beim Casting an. Da sind Welten zwischen.
Duwirst mit baitcaster beim Spinnfischen auch um einiges weiter
 
Oben