DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Ich denke albern wird es bei Dir mitten in der Pampa! Du schreibst von Hunden die ausgesperrt werden, wenn Angler ausgesperrt werden. Ich empfehle Dir die Lektüre der entsprechenden Rechtsgrundlagen. Dann wirst Du Begriffe wie "Störwirkung", "Erhaltungszustand", "Lebensraum" etc. finden.

Gerne darfst Du mir aber die Stelle in einer Verordnung aufzeigen, die Deine Aussage untermauert. Ich lerne gerne dazu!

Verordnungen lesen kann (fast) jeder, jedoch hapert es oft am "lesen und verstehen"....

Deine Aussage bedeutet demnach, dass wenn Angeln verboten ist, einfach alles verboten ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Lese dir einfach mal die Natura2000-Planungen entlang der Elbe in Sachsen-Anhalt durch....bin mir sicher, du weist wo du suchen must.;)
Alternativ mal dies hier von vorn bis hinten lesen, da stehts übrigens auch was bei uns kommen soll.


Es geht nicht nur ums Angeln bei Natura2000...es geht um viel mehr dabei.
Wenns nur ums Angeln ginge, wären solche Ideen wie alle 500m eines jeden Elbkilometers hier überhaupt keiner Rede wert.
Das ließe sich viel einfacher lösen, wozu gibts wohl Pachtverträge.

Nein, es geht hier um komplette Betretungsverbote, nicht nur für Angler, sondern für jederman, egal ob Viehwirt oder Spaziergänger mit Fiffi.
Das bissl Angelei ist da nur ein Sandkorn im großen Ganzen...die Natur soll sich selbst überlassen werden, ohne jegliche Zivilisation.
Es gibt hier genug Orte die direkt in diesen Gebieten liegen, wo neben Anglern auch Bauern ihr Vieh halten, ihre Äcker bestellen, wo Schafhirte die sehr wichtigen Elbwiesen kurz halten, wo Deiche eine äußerst wichtige Aufgabe haben die es zu pflegen gilt etc. etc.

All dies wird dann nicht mehr möglich sein und zwar auf kilometerlanger Sicht entlang der Elbe.
Und damit ist auch nicht nur die Elbe selbst betroffen, sondern auch das umliegende Land, die vielen Ortschaften direkt am Fluss usw.
Vorallem im Bereich des Jerichower Landes wird es verstärkt kommen und da werkerlt nicht nur der LVA dagegen, da sitzen noch ganz andre mit im Boot.
Das Kommen läßt sich nicht verhindern, lediglich der Umfang läßt sich noch begradigen.

Und jetzt behaupte nochmal das Natura2000 nur die Angler aussperren will und ich Falschaussagen hier tätige.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Und jetzt behaupte nochmal das Natura2000 nur die Angler aussperren will und ich Falschaussagen hier tätige.
Ich denke Du hast Dir den falschen ausgesucht! Natura 2000 ist eine Gefahr, das streite ich nicht ab und denke, dass ich da ganz gut im Thema bin. Aber schreibe doch nicht, dass Natura2000 alle aussperrt. Wir beobachten doch immer häufiger, dass einseitig Naturnutzer und in erster Linie Angler ausgesperrt werden. Da kannst Du doch nicht kommen und behaupten, dass Natura2000 alle aussperrt. Das war mein Kritikpunkt. Mich nörgelst Du wegen dem Binnensee Großenbrode an und bringst hier selber nur Beispiele. Ich dachte Du kommst jetzt mit einer mir unbekannten rechtlichen Grundlage. Je nach Erhaltungsziel werden Schutzmaßnahmen getroffen und bei Gewässern sind das zuerst grundsätzlich wir Angler. Ich kann Dir einige Beispiele nennen, wo nur Angler ausgesperrt wurden und alle anderen weiterhin fleißig unterwegs sind.

Ganz ehrlich, ich denke ich beende das Thema hier. Lese Dich erst einmal ein...
 

Laichzeit

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Es geht nicht nur ums Angeln bei Natura2000...es geht um viel mehr dabei...
...
Und jetzt behaupte nochmal das Natura2000 nur die Angler aussperren will und ich Falschaussagen hier tätige.
Wichtig, bei Natura2000 in Deutschland und auch nicht in allen Bundesländern gleich. An sich fordert Natura2000 keine generellen Angel- oder Betretungsverbote.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Wichtig, bei Natura2000 in Deutschland und auch nicht in allen Bundesländern gleich. An sich fordert Natura2000 keine generellen Angel- oder Betretungsverbote.
Die rechtliche Grundlage ist überall die selbe! Nur die Umsetzung ist abhängig vom zu schützenden Gebiet. Daraus resultieren dann unterschiedliche Beschränkungen. Es gibt halt leider auch sehr grün angehauchte Behörden, die mehr verbieten und andere Regionen, wo man entspannter an das Thema rangeht. Sitzt in der unteren Naturschutzbehörde ein Vorsitzender des NABU Ortsverbandes wird es eng für uns Angler...
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Wichtig, bei Natura2000 in Deutschland und auch nicht in allen Bundesländern gleich. An sich fordert Natura2000 keine generellen Angel- oder Betretungsverbote.
Vollkommen richtig, unter den Forderungen steht dies nicht. Für uns als Nutzer, und damit meine ich nicht nur Angler, zählen letztlich aber nur die Beschlüsse, denn die quartieren uns regional mehr oder weniger aus.
Und um dies weitmöglichst zu verhindern, stemmen sich nicht grad wenige dagegen, bei uns u.a. auch der LAV, VDSF usw.
Ist eh Ländersache, da brauchs kein BV für, egal wie toll er auch sein mag.

Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
 
Oben