Das erste Mal Fliegenbinden | Fliegenbinden für Anfänger | Nymphe selber binden | Anglerboard TV

Anglerboard Redaktion

Administrator
Teammitglied

Einfache Muster zum Fliegenbinden gibt es viele. Für Anfänger und Einsteiger ins Fliegenbinden eignet sich eine Variation der Montana Nymphe. Die Fliege fängt Forellen im Forellensee und sie ist eine gute Grundlage. Knotet die Angel Fliege aber auch am Fluss an, wenn Ihr Äschen angeln wollt. Die beliebtesten Hakengrößen sind 6er und 8er. Viel Material, Werkzeug und Zubehör braucht Ihr für das Muster der Fliege nicht. Nur einen Haken, Bobbin Holder, Bindefaden 6/0, Beschwerung, schwarzes und gelbes Chenille, schwarze Hechel. Die Variante ist ein Muster für Anfänger. Es eignet sich zum Nachbinden. So lernt Ihr die Grundlagen, wie man Angel Fliegen selber bindet. Wenn Ihr den Dreh raushabt, könnt Ihr auch bei den Farben Eure Fantasie spielen lassen. Beim Einstrippen der Fliege legen sich die feinen Hecheln an den Körper und stellen sich beim Stoppen wieder auf. Dank der Beschwerung sinkt die Fliege gut ab. Viel Spaß beim Nachbinden!
 

maggo

Member
Meine erste Fliege, die ich gebunden habe war eine RedTag gefolgt von WoolyBugger.
Der erste Fisch, der sich dann erbarmt hat war ein Karpfen auf einen knallgelben WoolyBugger :)

Mit der Montana gehe ich gerne auf Barsche...
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Cooles Bindevideo. Mal was anderes... Ich trau mich da nicht so richtig ran, ans Binden. Aber so'n Video geht immer!
 

Steff-Peff

Fliegenwedler
Schönes, erfrischendes Video! Gefällt mir seht gut thumbsup Mal ganz was anderes.
Einzig die Werbeeinlage für RH hätte man sich sparen können.
Cheers
Steff
 

Hanjupp-0815

Well-Known Member
Servus,
Yeah, Fernkurs für Timo :D.
Lustig, wollte schon fast schreiben "Hauptfaden immer weg - wärts winden", aber er hats selbst gemerkt, Respekt !
Alles reine Übung, der erste Fisch auf etwas selbst gebundenes wird ein Riesen Fest :laugh2.
 

Tigersclaw

Well-Known Member
Coole Sache.. Wär doch mal ne gute Idee, das Format weiterzuführen und nach und nach mehrere Muster zu binden. Grade für Anfänger nimmt das sicher die "Angst" vor dem Binden.
Goldkopfnymphen/hasenohrnymphen sind auch einfache Muster.
 

Andal

Teilzeitketzer
Richtig geil wird es, wenn man selber nach alternativen Bindematerialien buddelt. Eine der ersten und dauerhaft erfolgreichsten "Fliegen" war da eine Nymphe in Wespenopitik mit Dubbing aus der Unterwolle von meinem Hund. Was Forellen an "Wespen" aus Hundehaaren und gelber Sockenwolle so toll finden, weiss ich bis heute nicht.
 
Fliegenbinden ist echt erstaunlich einfach, vor allem heutzutage, da man unendlich viele Muster und Varianten in höchster Qualität und mit super Erklärungen, Tipps und Tricks auf Youtube findet. Man darf nur nicht den Fehler machen davon auszugehen, durch das Selbstbinden Geld zu sparen...
 

Elmar Elfers

Moderator
Teammitglied
Auf jeden Fall! Wir werden im Aufbau noch ein wenig optimieren und uns weiter an andere Muster wagen. Wie Ihr ja auch schon geschrieben habt: Der Fang auf eine selbst gebundene Fliege ist ein großartiges Gefühl! Da spielt die Perfektion dann auch eine untergeordnete Rolle. Spaß soll das Binden machen:)
 

Mescalero

Well-Known Member
Erstaunlich einfach finde ich viele der un-traditionellen Muster zu binden: Squirmy Wormy, Mop Fly, San Juan Worm usw.
Und auch die meisten Foamies wie Chernobyl Ant u.ä.

Mir als Anfänger fielen die relativ leicht und viele verschiedene Materialien braucht man auch nicht. Aber das gilt auch für den Großteil der Nymphen.
 
Oben