Der "Ich habe eine Frage, für die sich kein eigener Thread lohnt"-Thread

Chief Brolly

Well-Known Member
Was ist ein Drachenwels? Gibt's vom Fänger irgendwelche Bilder?
Hatte mal nen Zwergwels im Main-Donau-Kanal gefangen, laut eines Telefongespräches mit dem Fischereiverband Mittelfranken wurde auch schon mal ein Pangasius und ein Afro-Wels gefangen, aber Drachenwels? Noch nie von gehört und gefangen!
 

DenizJP

Well-Known Member
Eine Frage jetzt wo es früher dunkel wird:

was machen wenn man zu spät am Wasser ist?

ich hatte es nun einige Male dass im Dunkeln die Grundel als auch Fischbrut sich verzieht und nicht mehr beißt.

Irgendwelche Tipps und Tricks hier?
 

Andal

Teilzeitketzer
Entweder einen Vorrat an Köderfischen anlegen, auf Würmer und dergleichen ausweichen, oder Spinnfischen.
 

Rheinspezie

Fischender Gentleman
Moin Deniz, Du bringst mich mit Deinen andauernden postpubertären Fragen noch zur Raserei :XD ( Spass )

Erstens ( toten ) Köfi quer haken :

Macht im Fliesgewässer wenig Sinn - der Fisch richtet sich nach der Strömung aus, stellt sich aufgrund des Hakensitzes dann vollig unnatürlich quer.

Also der normale Beutefisch steht mit der Schnüss gegen den strom und legt sich nicht ermattet quer ab, um dann zu verdriften :geek

Außerdem gibt der quergehakte köfi mehr Druck beim einkurbeln ( checken des köders ) - dabei reißt der Haken häufiger aus.

also lass das besser mit dem Quer...

Zu den Köfis:

Hier mal ein Trick: man besorge sich eine kleine Kühltasche / Tüte , die in einen Kühlschrank ( bspw. Obstfach ) passt.

In diese kleine "Kühlzelle" legt man dann Eis / ein Kühlakku und darauf frisch gefangene Köfis.

Das ganze wird im Kühlschrank gelagert ... die Fischchen liegen auf Eis, ohne dass sie gefroren sind ... und ohne, dass man eine "eistheke" braucht.

die Kühlakkus halten in der Isotasche/Tüte im Kühlschrank locker 36 Stunden, dann erneuern.

So hat man locker bei ein mal stippen 7 Tage frische Köderfische - Applaus ! :roflmao

R.S.
 

DenizJP

Well-Known Member
Moin in die Runde!

Dumme Frage die nächste :D

hatte zwar noch letztens übe Aale in Seen und Schonzeit rumgewitzelt konnte aber nichts im Netz hierzu finden.

Gilt die Schonzeit für Aale (hier in Hessen zumindest) generell? Oder können die Vereine mit Seen da Ausnahmen setzen?
Ich mein welchen Sinn macht eine Schonzeit für Aale in Seen?
 

Rheinspezie

Fischender Gentleman
Moin,

bei uns ( NRW ) gilt die Schonzeit nur ür den Rhein - nicht für die Seen.

Man sollte das auch auf der Erlaubniskarte bzw. in den Bestimmungen für den jeweiligen See lesen können ( müssen ).

Oder als Hinweis auf das Landesrecht ( wenn dieses Aalschonzeit beinhaltet ).

Ansonsten m.M. nach keine Schonzeit ( Beispiel wie gesagt NRW ).

Gruß,

R.s.
 

Andal

Teilzeitketzer
Ich mein welchen Sinn macht eine Schonzeit für Aale in Seen?
Einen Sinn zu machen ist vergebene Liebesmühe. Entweder hat die Sache einen Sinn, oder eben keinen. Und eine Schonzeit für "Auswärtslaicher" ist sinnlos. Entweder ist einem an einer Schonung des Aales gelegen, dann lässt man ihn prinzipiell in Ruhe, oder nicht. Wann ein Aal sein Leben aushaucht, hat für den Arterhalt keine Bedeutung. Tot ist tot und tote Aale wandern nicht mehr zum Laichen.
 

DenizJP

Well-Known Member
Schon wieder ich :D :D

bisher hab ich beim Ansitz mit Aalglocke, Knicklicht und meist hoch oder diagonal aufgestellten Ruten geangelt.

Jetzt will ich mal wie ein Kollege das Ganze mit waagerechten Sticks probieren.


Hab mal bissel gegoogled.

Alternative A) diese Fox Rage Predator Swinger MK2 - diese dienen ja als Bissanzeiger und Schnur"stopper" in der Störmung zeitgleich

Alternative B) elektr. Bissanzeiger - hier kenne ich mich leider null aus. Was wäre ein gutes Einsteigermodell mit Lautstärkenregelung?


Danke im Voraus :D
 

NaabMäx

Well-Known Member
Ich habe da mal eine Frage: Beim letzten Nachtangeln hatte ich von Aalen viele (teils recht brutale!) Bisse auf Wurm, wobei die mir die Würmer nur vom Haken gezogen haben (über die Spitze).

Nun habe ich Irgendwo mal gesehen/gelesen, das man dagegen was tun kann, indem man ein Stück Gummi über die Hakenspitze bis über den Widerhaken, steckt.

Was kann ich dafür nehmen? Was jeder im Haushalt hat oder besonders jeder Angler! eigentlich immer dabei hat...
Leider habe ich noch nichts gefunden, hat jemand einen Vorschlag?
Hi CB,
Und? - hatt's was gebracht mit dem Gummi?
Ich kenn das, dass sind keine Aale und über die Spitze geht der Wurm auch nicht.
Rute flach und Bremse auf.
Dann schaust amal, dann sigstas scho, wos des is.

mfg
NM
 

Forelle74

Well-Known Member
Schon wieder ich :D :D

bisher hab ich beim Ansitz mit Aalglocke, Knicklicht und meist hoch oder diagonal aufgestellten Ruten geangelt.

Jetzt will ich mal wie ein Kollege das Ganze mit waagerechten Sticks probieren.


Hab mal bissel gegoogled.

Alternative A) diese Fox Rage Predator Swinger MK2 - diese dienen ja als Bissanzeiger und Schnur"stopper" in der Störmung zeitgleich

Alternative B) elektr. Bissanzeiger - hier kenne ich mich leider null aus. Was wäre ein gutes Einsteigermodell mit Lautstärkenregelung?


Danke im Voraus :D
Die sind wirklich gut für den Preis und Wasserdicht.
[/URL]
 

DenizJP

Well-Known Member
@Forelle74 danke!

Ich will aktuell auch bissel rumtesten weg von Freilauf zu offenem Rollenbügel.

Die Fox Rage Predator Swinger MK2 wären hier ja eine Möglichkeit statt Gummiring wenn ich das richtig verstehe oder? Also bei Strömung einfach das Gewicht auf dem Swinger verschieben und wenn ein Fisch draufbeißt und abzieht gibt der Swinger die Schnur frei?

oder versteh ich das falsch?
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Hi CB,
Und? - hatt's was gebracht mit dem Gummi?
Ich kenn das, dass sind keine Aale und über die Spitze geht der Wurm auch nicht.
Rute flach und Bremse auf.
Dann schaust amal, dann sigstas scho, wos des is.

Habs mal mit nem Gummiwurm probiert, hat aber nichts gebracht. Bremse aufmachen ist überflüssig, da Freilauf recht empfindlich eingestellt ist. Was das letztendlich für (Fried) fische waren, werde ich diese Jahr wohl nicht mehr herausfinden!
 
Oben