Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Da muss ich dich leider korrigieren: Der Rheinische hat Ende 2017 gekündigt, aber da die Kündigungsfrist ein Jahr beträgt, würde man erst zu Ende 2018 austreten. Sollte man für den Verbleib im DAFV stimmen, wäre man also quasi nicht einen Tag raus aus dem DAFV gewesen.

Viele Grüße,
-df
So ist es!
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Eine Anekdote zur JHV von Sonntag und Gube ist mir noch eingefallen.
Wie die WuLer zuvor, verdammte er natürlich während unseres kurzen 'Dialogs', auch das Internet, das dann in seiner ganz eigenen Art. Er war natürlich geimpft zu meinem Stallgeruch.

Er stammelt dabei bewusst falsch die Namen der Plattformen wie Facebook, Youtube, so will er deren Bedeutung und der Leute, die sich dort äussern herabwürdigen und sich bei den ältesten Vereinsfunktionären einschleimen.
Viele Jüngere um mich herum, und mit jünger meine ich unter 60, flüsterten miteinander, auch ich wurde angesprochen, "wer ist der Clown eigentlich"?

Das Anglerboard erwähnt er dabei ganz bewusst nicht, dabei geht es ihm primär um dieses.
Er gehört zwar zu den ganz wenigen Funktionären, die hier bewusst nicht mitlesen,
aber er lässt mitlesen und sich berichten, als würde das nicht ungefähr auf das Gleiche raus kommen.
Er ist dann auch gleichzeitig derjenige, der am Heftigsten auf das AB reagiert. Mehrfach beharrte er in Präsidiums-/Verbandsausschusssitzungen darauf, das AB, bzw. den ehem. Redakteur anzuzeigen o.ä.; die Anderen erklärten ihm dann ruhig, dass das Unsinn sei.
Es gibt durchaus weitere lustige Stories zu seinem Blutdruck, wenn das Wort Anglerboard fällt...


Bei seinen Statements zum Internet ging es ihm um den Verriss der Präsidentin, die doch so ungerecht behandelt würde und wo so viele Lügen erzählt werden. So habe sie sich nie selbst um den Präsithron beworben, und auch nie um denselben bei den Imkern.
Letztere haben sie selbst gefragt, will er damit wohl sagen. Warum diese sie dann ablehnten und ihr "Konzernprostitution" vorwarfen, erwähnt er dabei nicht.
Auch nicht, wie HK denn zu dem von uns warm gepolsterten Stuhl im DAFV-Präsidium kam.
Was das Ganze insgesamt so sollte, wurde wohl den Wenigsten Zuhörern klar, sie applaudierten trotzdem brav, wie es sich für Delegierte bei WuL gehört.

Sein Vorvorgänger, Heinz Ollig, mein Onkel und ein wirklich ernster und recht schwieriger Mensch, hätte so einen Kasper niemals zum Vorsitzenden werden lassen.
Und auch sein Vorgänger, Walter Sollbach, galt als seriöser Präsident mit anglerfreundlichen Positionen; nicht umsonst war er derjenige, der den Weg "raus aus dem DAFV" als Erster in Angriff nahm (leider sabotierten seine Präsidiums-Kollegen das).


Warum, liebe Rheinländer, habt ihr eigentlich einen Büttenredner zum Anglerpräsidenten gemacht? Habt ihr nicht genug Karneval?
 
Zuletzt bearbeitet:

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

2 Wochen noch bis zur JHV des Rheinischen.
Und zur NRW-Schicksalsfrage,
DAFV-Wiedereintritt inkl. Beitragserhöhung, Öffnung des Fensters zur Fusion mit Westfalen und Lippe,...

Ich hoffe auf ein paar positive Signale bis da hin.
#t
 
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Der Punkt "Wiedereintritt in den DAFV" steht wohl gar nicht als Beschlusspunkt auf der Tagesordnung.

Wie man hört, soll das den Mitgliedern offenbar unter dem Beschluss "Beitragserhöhung" mit untergejubelt werden. Oder gar per Dringlichkeitsantrag beschlossen werden.

Die wichtigste finanzielle und politische Entscheidung für die Zukunft des Verbandes wird also wohl per Heizdeckenverkäufer-Mentalität unter die Leute gebracht - das sagt schon viel aus.

Viele Grüße,
-df
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Schlamperei oder bewusster Versuch, das Thema klein zu halten? |kopfkrat

Dann geht bitte alle hin, denen das möglich ist.
Verlangt, dass eure Vorstände teilnehmen.
Erhebt eure Stimme.
Lasst prüfen, ob diese Ladung Satzungsgemäß ist.

Und wenn nicht, verlangt eine Verschiebung auf nächstes Jahr, bzw. eine außerordentliche JHV mit satzungsgemäßer Ladung.
(+ Abwahl der Verantwortlichen für so ein Desaster)

Oder klagt gegen einen Beschluss, falls Gube das doch einfach so durchziehen will, was gerade ihm locker zuzutrauen ist.

Da scheint, trotz des allg. Pessimismus hier, doch noch einiges an Musik drin zu sein in der Geschichte!

Bin gespannt was ich am Wochenende dazu hier zu lesen bekomme.
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Hallo,

was für ein gefundenes Fressen für eine Presse.

Ok für jede andere Presse ...aber nicht unsere.
 

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Der Punkt "Wiedereintritt in den DAFV" steht wohl gar nicht als Beschlusspunkt auf der Tagesordnung.

Wie man hört, soll das den Mitgliedern offenbar unter dem Beschluss "Beitragserhöhung" mit untergejubelt werden. Oder gar per Dringlichkeitsantrag beschlossen werden.

Die wichtigste finanzielle und politische Entscheidung für die Zukunft des Verbandes wird also wohl per Heizdeckenverkäufer-Mentalität unter die Leute gebracht - das sagt schon viel aus.

Viele Grüße,
-df
Richtig, der Punkt steht nicht drauf. Reiner Gube möchte diesen, wie im letzten Jahr den Austritt, im Wege des Dringlichkeitsbeschlusses einbringen. Schon im letzten Jahr habe ich ihm aber eine rechtliche Stellungnahme dazu abgegeben, dass das so nicht geht.

Reiner Gube vertritt die Auffassung, es ginge ja nur um die Rücknahme der Kündigung. - Das ist schon einmal rechtlich falsch. Eine Kündigung kann man nicht zurücknehmen. Man kann allenfalls dieses Jahr wieder in den DAFV eintreten und wäre so lückenlos Mitglied, da die Kündigung erst Ende des Jahres wirksam wird.

Dann geht er weiter davon aus, dass er Dringlichkeitsanträge stellen kann, weil dies so in der Geschäftsordnung steht. - Auch das ich nach der Rechtsprechung falsch! (OLG Frankfurt a. M.) Zwar kann man von §32 BGB abweichen (da steht, dass nur über Punkte abgestimmt werden kann, die auf der Tagesordnung stehen), dies muss aber zwingend in der Satzung erfolgen. Eine Regelung in der Geschäftsordnung reicht hierfür nicht aus.
 

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Vereine, die gegen diese Gebaren des RhFV vorgehen wollen können sich gerne bei mir melden, ich vertrete sie gerne kostenlos mit. Um so mehr, um so besser.
 
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Selbst wenn das in der Satzung steht würde ein klagendes Mitglied recht bekommen.
Das Mitglied muss aus der Einladung ersehen können über was abgestimmt werden soll weil es davon seine Entscheidung abhängig machen kann ob es zur Versammlung geht.
Da ist die Rechtssprechung dazu klar und eindeutig.
Wenn Herr Grube glaubt, für ihn gelte das nicht ist da Vosatz bei der Irreführung dabei, dann ist er ganz schnell nicht mehr Präse.
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Der NRW-VERBÄNDE-Thread

Kann ich bitte bitte bitte eine Eintrittskarte für diese Veranstaltung bekommen?
Ich sag auch nix, kleb mir freiwillig Panzerband übers Maul, ansonsten würde ich wahrscheinlich auch den Saal mit Gegröhle & Gekreische beschallen.

Ick freu mir auf Bericht! |rolleyes
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
Mal gute Nachrichten:
Gestern hat der Landtag NRW mit der Regierungsmehrheit beschlossen, dass das Verbandsklagerecht Tierschutz zum Jahresende ausläuft und nicht verlängert wird, wie von SPD & Grün beantragt.
Diese hatten das vor 5 Jahren eingeführt.

https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/tierschutz-klagerecht-im-umweltausschuss-102.html?fbclid=IwAR2VxVctXsCvpGzcYDALQRWUaZZ2CGlN9RshrgOjfbjqa9xJ1bF-_hlCvK8

Schaut man sich aber die Liste der dazu anerkannten Verbände an;
https://www.lb-tierschutz-nrw.de/start/traeger/
stellt man schnell fest, dass so einige Tier"recht"ler unter den sogenannten Tierschutzverbänden sind.
So findet man z.B. bei einem dieser "anerkannten Tierschutz-Verbände", den "Menschen für Tierechte, Bundesverband gegen Tierversuche e.V." folgendes in der Agenda:

"Anerkennung elementarer Tierrechte - grundsätzliche Veränderung des Mensch-Tier-Verhältnisses - das Ende der „Nutztier“-Haltung - eine tierlose bio-vegane Landwirtschaft - Aufnahme von Tierrechten in die Lehrpläne von Schulen - ..."

Wie so etwas nicht nur die Gemeinnützigkeit erhalten kann, sondern auch noch von einem Bundesland eine privilegierte Stellung & Klagerecht bekommt, sagt viel über diese (ehem.) Landesregierung!

Meine Meinung: gut, dass dies nun ausläuft.
Grundsätzlich wäre ich schon dafür, dass Tierschutz gestärkt gehört, aber so lange solche Träger unter der Fahne laufen, Politiker dies nicht merken oder gar fördern, freue ich mich über jeden cm Boden, den die verlieren.
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
Hab keinerlei Infos.
JHV W&L wird wieder irgendwo März rum sein.
Evtl. kann man denen was auf der Dortmunder Messe aus der Nase ziehen.
 
Oben