Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Brotfisch

Active Member
Da sind doch die LV selber dran Schuld! Die haben doch vor der Fusion alles ausgeklammert und erhofften sich dann das irgendjemand es schon richten wird.

Es hat niemand gerichtet. Wie auch.
Schuld? Ich glaube, fast alle haben den Vorgang heftig unterschätzt. Allen voran Peter Mohnert, der glaubte, die Schaffung eines Rechtskörpers allein reiche aus. Das hat wesentlich zur der Ausklammerungspolitik beigetragen.

Nimmt man jedoch alles Ausgeklammerte plus die öffentlich geäußerte Kritik zusammen, so hat man bereits eine Agenda der nach der Fusion notwendigen Aufgaben zusammen. Einer Kennlerntournee des Präsidiums durch die Landesverbände hätte es dann gar nicht mehr bedurft. Das Problem besteht darin, dass diese Agenda einfach nicht gesehen, nicht aufgegriffen wird. Schuld? Das Präsidium hat keine Einsicht in die Notwendigkeiten und die (verbliebenen) Landesverbände zwingen es nicht in diese Einsicht.

naja, bisher haben sich die LV ja als Tiefschläfer erwiesen - ob die nochmal aufwachen oder geweckt werden können?
Tiefschlaf der Landesverbände?

Natürlich hätte man sich mehr von den LVen gewünscht und sie tragen natürlich auch eine entsprechende Verantwortung. Aber die Zersplitterung der Verbandslandschaft auf Länderebene ist durch die Fusion so stark geworden, dass gemeinsames Handeln und Mehrheitsbildung der Länder fast unmöglich geworden ist. Zumal sinnvoll nur unter der Einbeziehung der kündigenden Landesverbände gehandelt werden kann; die aber sind jetzt deutlich schwerer zu erreichen und einzubeziehen. Das ist die Zwickmühle Nr. 2, neben dem Finanzdilemma. Wie soll sich jetzt eine Länder-Initiative bilden, die kaum Chancen auf Mehrheiten hat, wenn die Landesverbände wegen der unvermeidlichen Beitragserhöhungen an der "Binnenfront" Eigensicherung betreiben müssen?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Tiefschlaf der Landesverbände?

Natürlich hätte man sich mehr von den LVen gewünscht und sie tragen natürlich auch eine entsprechende Verantwortung.
Natürlich - die LV tragen die volle und alleinige Verantwortung!!

Bis auf NDS haben ALLE der (Kon)Fusion unter diesen Bedingungen mit dem elenden (Kon)Fusionsvertrag, der untauglichen Satzung UND GENAU DIESEM PERSONAL (Nichtanglerin als Präsi, Postenverteilung nach Proporz statt Kompetenz..) zugestimmt - trotz vieler Warnungen (beileibe nicht nur von uns)!!!

Die sind also nachgewiesen einfach unfähig für so eine (Kon)Fusion und müssten sich zuerst genauso reformieren wie der DAFV selber..

Und nachher auf den HV`s des DAFV haben die LV Präsidentin und Präsidium immer wieder entlastet, gestützt und Kritik zurückgewiesen - und alle Anträge, die nur ansatzweise Kritik enthielten, abgebügelt.

Und dann kommt halt das raus, wenn einige doch merken, dass selbst organisierte Angelfischer inzwischen besser informiert werden und die Verbanditen nicht wie früher alles ohne Information und Diskussion ausmauscheln können - und sie so vielleicht selber ihre Zahler in den LV verlieren könnten, weil die das nicht mehr mitmachen wollen:
naja, bisher haben sich die LV ja als Tiefschläfer erwiesen - ob die nochmal aufwachen oder geweckt werden können?

Obwohl es da ja richtig um Geld geht...

Mal angenommen, die nicken jetzt in ihren HV eine kleine Beitragserhöhung ab für den BV - und nachher müssen sie dem (z. B. wg. Gemeinnützigkeit, Eigenverwaltung, Kündigungen etc.) statt geplanter 3 Euro 5, 6 oder noch mehr löhnen....
;-))

Und ihre Vereine lehnen nachher (also HV 2016) diese Erhöhung ab und sagen den LV "zahlt das selber aus Rücklagen für eure D....heit... oder kündigt" - das wird luschtich...

Und da wäre es ja schon sinnvoll, wenn die vor ihren HV in den Ländern jetzt wissen, wer alles gekündigt hat - und wenns der DAFV nicht selber macht, helf ich da doch gerne den LV mit solchen Infos..

Gekündigt also bis jetzt und damit Beiträge, die wegfallen ab 2016/17 und die mindestens ausgeglichen werden müssen (also mininum 3 Euro pro Zahler (ausser Bayern, weil die schon raus waren) geteilt durch 416.000 (2017) Zahler der Restverbände, obwohl jetzt schon der 1 Euro nicht reicht, die Gemeinnützigkeit zu erhalten):

Bereits raus:
LFV Bayern - ca. 130.000
VfG B-W - ca. 22.000

Gekündigt 2014 (= raus 2016):
AGSB Bayern - ca. 300 (aber für den mehrfachen Beitrag über den DSAV wieder drin..)
Hessen - ca. 34.000
Saarland - ca. 12.000
Rheinischer - ca. 43.000
Weser-Ems - ca. 50.000

Über Kündigung/Verbleib 2015 abstimmen (= raus 2017):
Sachsen - ca. 38.000
Niedersachsen - ca. 90.000

Im Rest-DAFV wären ab 2017 noch, wenn die Kündigungen gültig werden: 416.000
Seit Rechtskraft raus wären dann (ab 2017) : ..........................................407.000

Teutschland, einich Angelfischerland - den Regeln der Demokratie folgend .
hrrrrmpppf ;-))))


PS:
Da auch wir nicht alles wissen, wissen wir nicht, ob nicht noch weitere LV gekündigt haben, dies aber nicht verbandsintern bekannt gegeben haben...
Und die LV, die trotz der ganzen Infos, die nun ja immer mehr kommen, immer noch in diesem DAFV bleiben wollen, sind noch unfähiger als die, die immerhin soweit sind, das sinkende Schiff zu verlassen...(für die Haaresucher: Ich sprach AUSDRÜCKLICH NICHT von Ratten!!!)

Wie soll sich jetzt eine Länder-Initiative bilden, die kaum Chancen auf Mehrheiten hat, wenn die Landesverbände wegen der unvermeidlichen Beitragserhöhungen an der "Binnenfront" Eigensicherung betreiben müssen?
Es geht nicht mehr, weil die alle in den LV geschlafen und ihre Verantwortung (s.o., Ausnahme NDS) nicht wahrgenommen haben.

Es ist schlicht vorbei und nur noch Sterben des DAFV auf Raten in Handlungsunfähigkeit.

Und die LV müssen sich halt (endlich?) Gedanken machen, wie sie was Sinnvolles und Zielführendes neu hinkriegen können - und vielleicht dann endlich auch mal was für Angler und das Angeln?

Siehe auch:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=293762




PS:
Wenn ichs richtig im Kopp habe, ist ja am 20.03. Verbandsausschuss- wetten, dass es immer noch LV gibt, die alles abnicken und toll finden und DAFV, Präsidium und Hauptamt (die das alles mitmachen und geschehen lassen) toll finden und so das Sterben verlängern??
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Verantwortung der Landesverbände ja.
Aber natürlich auch Verantwortung des Präsidiums.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Wenn man solches Personal in einen so unfähig zusammen geschusterten Verband wählt, sind nicht die Gewählten schuld, sondern die Wähler..

Wer Blinde zum Schiedsrichter (aus)wählt, darf nachher auch nicht wegen Fehlentscheidungen beim Abseits meckern.
Dann ist auch nicht der Schiedsrichter schuld.
Sondern die, die ihn (aus)gewählt haben.
Und das sind dann auch klar die Verantwortlichen..


PS:
Dass die LV gerne die Verantwortung los wären oder das kleinreden wollen, das glaube ich gerne - daher ist es aber umso wichtiger, immer wieder darauf hinzuweisen, wer das alles verbockt hat!!

Durch ihre Funktionäre, Delegierten und Wahlen:
ALLE Landesverbände (außer NDS).

Bevor da keine Rücktritte der Verantwortlichen bzw. Entlassungen (wenn sichs um Hauptamtliche handelt) und/oder klare, eindeutige Entschuldigen für das Desaster und deren Verantwortung dafür kommen, sind die LV für eine wie auch immer geartete Zukunft der organisierten Angelfischer schlicht nicht satisfaktionsfähig.

Und diejenigen LV, die weiter diesen DAFV wollen, sind ja angesichts der vielen Kündigungen und Geschehnisse und Versäumnisse nicht mal in der Lage, ihre Verantwortung wahrzunehmen!!

Und eine außerordentliche Mitgliederversammlung des DAFV einzuberufen, um ein neues Präsidium zu wählen, eine neue Satzung zu beschließen, die Finanzen zu ordnen etc....

Dass man das von denen, die gekündigt haben, das nicht mehr verlangen kann ist klar - aber in Verantwortung stehen sie für das Desaster genauso (außer NDS, wie gesagt)..
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Verantwortung der Landesverbände unbestritten. Aber dass Austritte/ Kündigungen verantwortungsvoller sein sollen als Verbleib und Verbesserungsversuche, sehe ich nicht so. Aber das ist letztlich auch um des Kaisers Bart.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Sind sie auch nicht - deswegen schrieb ich ja:
ALLE LV, die das mitgemacht haben (außer NDS; die hatten ja dagegen gestimmt) sind da gleich in der Verantwortung.

Die, die aber unbedingt trotzdem weiter diesen DAFV haben wollen, aktuell eben noch etwas mehr, weil sie aktiv nix machen:
Und diejenigen LV, die weiter diesen DAFV wollen, sind ja angesichts der vielen Kündigungen und Geschehnisse und Versäumnisse nicht mal in der Lage, ihre Verantwortung wahrzunehmen!!

Und eine außerordentliche Mitgliederversammlung des DAFV einzuberufen, um ein neues Präsidium zu wählen, eine neue Satzung zu beschließen, die Finanzen zu ordnen etc....

Dass man das von denen, die gekündigt haben, das nicht mehr verlangen kann ist klar - aber in Verantwortung stehen sie für das Desaster genauso (außer NDS, wie gesagt)..
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Untätigkeit von Landesverbänden ist natürlich kritikwürdig in dieser Situation. Genau wie ebensolche des Präsidiums.

Aber es scheint ja Planungen und Überlegungen für neue Initiativen zu geben, auch wenn diese angesichts zunehmender Kündigungen immer weniger Chance haben, mehrheitsbildend zu werden.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Da der DAFV faktisch schon tot ist, brauchts keine Mehrheitsbildung mehr - es geht nur drum, ob und welche LV sich nach DAFV wie weiter im Bund organisieren wollen..

Teutschland einich Angelfischerland - haben die LV doch prima hingekriegt mit ihrer Unfähigkeit!
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Einig war man sich nur in Geld verbrennen und Selbstwahrnehmung.

Um den Angler an sich ging es da bei vielen eher weniger..ausser als gern gemolkenes (Zahl)Mittel zum Selbsterhalt.

Insofern dürften Zweifel an Reformbekundungen angebracht sein,da ist noch zuviel "klassische" VDSF Denke im Spiel.
 

Brotfisch

Active Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Reformbekundungen?

Ich sprach davon, dass es möglicherweise verdeckte "Planspiele" in den Landesverbänden gibt. Damit will ich nicht sagen, dass es Reformbekundungen gibt. Ich jedenfalls habe davon noch nichts wahrgenommen, jedenfalls wenn es um eine Reform des DAFV ginge. Ich habe nichts gesehen oder gehört, schon gar nichts konkretes, was die benannten Problemfelder anginge. Erst recht keine "Rettungs-Initiative". Ich sehe auch keine Persönlichkeiten, die bereit wären, das Ruder zu übernehmen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Insofern dürften Zweifel an Reformbekundungen angebracht sein,.
Und vor allem:
Bevor da keine Rücktritte der Verantwortlichen bzw. Entlassungen (wenn sichs um Hauptamtliche handelt) und/oder klare, eindeutige Entschuldigen für das Desaster und deren Verantwortung dafür kommen, sind die LV für eine wie auch immer geartete Zukunft der organisierten Angelfischer schlicht nicht satisfaktionsfähig.
Also all die Richters, Möhlenkamps, Quingers, Vollborns, Roeses, Pleikies, Pippings, Zimmermanns, Koppetzkis, Brillowskis, Rippergers, Heldts, Piepers, Sollbachs, Schillers, Klocks, Kröbers, Kemps, Günsters, Hagemeyers, Nentwigs, Pannos, Haucks, Wahls, Rieggers, Karols etc. pp..

Die das alles entweder aus Nichtwissen oder wider besseren Wissens hauptverantwortlich mit verbockt haben - was schlimmer wäe, angesichts der vielen Warnungen (beileibe nicht nur von uns), will ich gar nicht erst beurteilen müssen......

Die DÜRFEN KEINE Chance bekommen, auch den nächsten Versuch zu verbocken, wenn sie nicht mal ihre Fehler einsehen und sich entschuldigen dafür!

Sonst kann mans gleich ganz lassen, die habens ja bewiesen, dass sie es nicht können.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Ja das schweigen kann ich mir nur so erklären.Vieleicht orga. man gerade eine
Demo.......

AFADA = Angel Fischer Aufstand Deutschland Aufpassssseeee.....

und trifft sich dann immer Montags in Offenbach oder Berlin und Demonstriert für erhalt des Anglerischen Verbands Abendlandes.........
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

AB= Anti Verbanditungsfront FÜR ein moderneres Angeldeutschland:)
 

Riesenangler

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Huka schakka. Huka schakka. Huka schakka. Hört meine Gebete und mein Bitten, ihr Geister, Dämonen und Schicksalsgötter erlöst uns von dem Übel und führet uns nicht in Versuchung auf das wir Angler befreit ausschreiten können um Petrus und den Wassergeistern zu huldigen. Amen. Der Hecht komme und der Wels sei mit euch.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Der DAFV wirbt für seine Meeresfischertage vom 24. -27.09. 2015

Warum eigentlich "Fischer-" und nicht Anglertage?

Sind da die Berufs- und Nebenerwebsfischer unterwegs?

Oder wird der "Angel"fischer (elendes Verbanditenkunstwort in meinen Augen) nun endgültig vollends ganz zum Fischer?


Als Kutterkäptn/Reeder würde ich angesichts der finanziellen Situation des DAFV jedenfalls auf Vorauszahlung bestehen...

Teilnehmen können nur organisierte Angelfischer, welche über ihren Landesverband gemeldet werden, Einzelanmeldung nicht möglich, Angler auch nicht.

Siehe:
http://www.dafv.de/index.php/home/nachrichten-und-pressemitteilungen/einladung-zu-den-dafv-meeresfischertagen
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Schon seit 31. 10. 2014 war der Rücktritt des Vizepräsidenten für Forschung und Wissenschaft, Natur- und Umweltschutz im DAFV, Herrn Dr. Meinelt, auch öffentlich bekannt:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=293913

Obwohl laut Satzung Naturschutzverband, scheint der DAFV immer noch ohne einen Vize für Natur- und Umweltschutz auszukommen, der Posten ist jedenfalls nach Seite des DAFV immer noch vakant:
http://www.dafv.de/index.php/der-dafv/praesidium

Ob es unter den verbliebenen organisierten Angelfischern im DAFV keinen geeigneten Kandidaten gibt, ob sich das keiner antun will - oder ob Frau Dr. das neben dem Lesen wissenschaftlicher Lektüre (http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?p=4273897#post4273897) auch noch selber übernehmen will, darüber kann man nur spekulieren.

Ein Bild über den DAFV zeichnet aber auch das, wenn nach fast 3 Monaten eine solche, für einen Naturschutzverband eigentlich doch wichtige Position, nicht besetzt werden kann..

Wohl eher aber kein schönes Bild................

Ob jetzt der Vizepräsident des DAFV für Finanzen, Bernd Pieper, nach Kündigung seines Landesverbandes beim DAFV, auch schon das Amt als Finanzvize niedergelegt hat oder sich weiter daran klammert, konnten wir noch nicht verifizieren.

Ebensowenig wie das beim Referenten für Natur-, Umwelt- und Tierschutz im DAFV, Dr. Salva, aussieht. Auch er gehört ja zum Verband Weser-Ems wie Pieper auch, der ja beim DAFV gekündigt hat.

Die Frage, was die mit 3 Geschäftsführern, 5 Angestellten im Hauptamt und 12 Präsidiumsmitgliedern im Ehrenamt eigentlich den ganzen Tag machen, wenn sie nicht mal solche (drängenden?) Personalien lösen können, steht natürlich auch weiterhin im Raum...
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben