Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

dieteraalland

Active Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

nö, keinen Wert..
kann ich so nicht stehen lassen #d

es gibt für uns in NRW beim Erwerb von Erlaubnisscheinen, zb. die Rheinkarte, oder Hafenkarten eine Ermäßigung wenn du Mittglied im Verband bist :m

also doch einen Wert |bigeyes
 

Revilo62

Active Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Alles, was Röcke trägt, hat in der Politik nichts verloren: Weiber, Pfaffen, Richter.
Otto von Bismarck

Tight Lines aus Berlin :vik:
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Bist a bissl spät, musst wieder regelmäßig mitlesen, hatten wir schon ;-))
Siehe:
Dagmar G. Wöhrl im Parlamentskreis Tierschutz im Deutschen Bundestag
http://www.marktspiegel.de/nuernberg/panorama/dagmar-g-woehrl-im-parlamentskreis-tierschutz-im-deutschen-bundestag-d14908.html

Frau Dr. und Konsorten (Haupt- wie "Ehren"amt) vom DAFV:
Wo bleibt der Parlamentskreis Angeln und Fischen im Deutschen Bundestag?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Der DAFV kürt mit den Fisch des Jahres und macht dann nix mehr.....

Der LSFV-NDS hat schon nen Flyer raus zum Hecht als Fisch des Jahres:
http://www.lsfv-nds.de/images/downloads/flyer/_lsfv_flyerhecht_2015_final_web-low.pdf

Wenn der DAFV dann mal irgendwas was veröffentlicht oder sich in eine Veröffentlichung anderer mit reinquetscht, bin ich mal gespannt, ob dann auch wieder nur ihr Naturschutzsch...... kommt oder wie beim LSFV-NDS dann auch was zum Angeln auf Hecht (ok., da ists natürlich blöde, dass beim DAFV niemand ist, der vom Angeln Ahnung hat..)..
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Vorabveröffentlichung Mag Januar

Das Weihnachtsmärchen des DAFV

Die Präsidentin des DAFV, die kompetente Nichtanglerin Frau Dr. Happach-Kasan, veröffentlichte auf der Seite des DAFV einen Brief zum Jahresende:
http://www.dafv.de/files/20151211_Brief_DAFV-Praesidentin.pdf

Unter dem Titel
"Aktuelles im Deutschen Angelfischerverband e.V."

ist auf fast 5 Seiten viel Nutzloses zu finden, wie sonst auch so oft.


Interessanter die Auflistung der Kündigungen und Rücknahme der Kündigungen.

Raus sind also bis jetzt definitiv
Bayern
Baden-Württemberg (siehe dazu auch: http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=309064)

Entscheiden jetzt noch über Kündigung (und zwar am 18.12.):
Hamburg
(siehe auch: http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=309651)

Gekündigt und raus ab Ende 2016:
Niedersachsen
Sachsen
Fischer Union West (Rheinland Pfalz, wir berichteten: http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=309294)
AGSB NRW
Polizei-Sportfischervereinigung
DSAV

Nach noch unbestätigten Infos hat aber auch der größere Rheinlandpfalzverband gekündigt.

Zurückgeholt wären angeblich:
Weser - Ems
(wir berichteten (http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=308417), nach unsern Infos wollen Vereine aus W-E allerdings gegen die Entscheidung Einspruch einlegen oder haben dies bereits)

Landessportfischerverband Schleswig Holstein
(hier hat sie wohl vergessen zu erwähnen, dass der LSFV-SH gleich wieder gekündigt hat, laut GF Vollborn vom LSFV-SH wäre dies aber klar und müsste auch Frau Dr. demnach eigentlich wissen (http://www.anglerforum-sh.de/showthread.php?21983-Sachliche-Fragen-zum-LSFV-und-DAFV&p=371590#post371590))

Hessen
(ich habe den Präsidenten Däschler, der ja deutliche und berechtigte Kritik geübt hat, auch mit offenen Briefen (wir berichteten) gefragt, ob das stimmt, und warte auf Antwort. Denn mehr blamieren, als nach so berechtigter Kritik dann wieder zurück zu kehren, ohne dass sich irgendwas substantiell beim DAFV geändert hätte, kann man sich wohl kaum)..
Wir berichteten:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=305882
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=307689

Sicher zurück nur
Rheinischer Fischereiverband

Saarland


Größter Naturschutzverband
Die 620.000 (ja nur mittelbaren) Mitglieder, auf die sich Frau Dr. bezieht, wenn sie vom größten Naturschutzverband in Deutschland spricht, beziehen sich also nur auf den augenblicklichen Stand.

Schon alleine durch die Kündigung Niedersachsens sind sie unter den 540.000 des NABU (der sich, wir berichteten, ja auch schon jetzt fälschlicherweise als größter Naturschutzverband Deutschlands bezeichnet, dazu nimmt Frau Dr. sowenig Stellung wie zu den anglerfeindlichen Äußerungen des NABU-Präsis:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=310170)


"Angelfreunde"?
Und wieso sie von "Angelfreundinnen und Angelfreunden" schreibt, obwohl sie selber doch gar nicht angelt - in den jetzt fast 3 Jahren Rechtskraft DAFV trotz Angeboten auch nicht mal die Prüfung gemacht hat - bleibt auch ihr Geheimnis.

Zudem sollte sie korrekterweise Angelfischerfreundinnen und Angelfischerfreunde schreiben.

Erstens, weil ihr Verband so heisst, zweitens weil der Verband ja auch nur für organisierte Angelfischer und nicht für Angler sprechen kann.


Mein Fazit
Also alles in allem wieder faktisch mehr als zweifelhaftes, nichts Konstruktives für Angler oder das Angeln und viel blablabla....

Thomas Finkbeiner
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Vorabveröffentlichung Mag Januar 2016


Als Löwe gesprungen - als Bettvorleger gelandet....
Hessen
(ich habe den Präsidenten Däschler, der ja deutliche und berechtigte Kritik geübt hat, auch mit offenen Briefen (wir berichteten) gefragt, ob das stimmt, und warte auf Antwort. Denn mehr blamieren, als nach so berechtigter Kritik dann wieder zurück zu kehren, ohne dass sich irgendwas substantiell beim DAFV geändert hätte, kann man sich wohl kaum)..
Wir berichteten:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=305882
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=307689
Dass es wäre, wie Frau Dr. in ihrem "Weihnachtsmärchen" schreibt, dass man folgende Verbände nach "teilweise intensiven Diskussionen vom Verbleib im DAFV überzeugen" konnte, stimmt zumindest mal beim LSFV-SH (siehe Äußerungen GF, gleich wieder zu kündigen beim DAFV: http://www.anglerforum-sh.de/showthread.php?21983-Sachliche-Fragen-zum-LSFV-und-DAFV&p=371590#post371590) und auch bei den Hessenfischern nicht.

Nach vielen Telefonaten mit hessischen Kontakten zeichnet sich folgendes Bild ab:
Nach den Regionalkonferenzen zeichnete sich ab, dass vor allem die kleineren hessischen Vereine im DAFV bleiben wollten, wegen der Marken zum kleben in den Sportfischerpass vom VDSF/DAFV (wir berichteten), während die großen, die das Ganze hauptsächlich bezahlen müssen, nach wie vor raus wollen.

Nur um sich nun Zeit zu verschaffen - und trotz des Hinterzimmertreffen in Alsfeld und des deutlichen "Offenen Briefes" und der Rücktrittsforderung an die Präsidentin des DAFV, der kompetenten Nichtanglerin Frau Dr. Happach-Kasan - entschied sich nun Präsident Däschler und sein Präsidium, da besser erst mal den Schwanz einzuziehen und die Kündigung zurück zu nehmen.

Als Grund wird nun auf einmal (das war aber ja schon bei allen Hinterzimmertreffen, Offenen Briefen, und Kündigungen der Hessenfischer vorher auch schon so) die Satzung der Hessenfischer angeführt, in welcher die Mitgliedschaft im Dachverband noch drinstehen würde.

In meinen Augen wird hier aber nur versucht, Zeit zu schinden, um wie damals in Niedersachsen eine breitete Mehrheit hin zu bekommen.

Und es soll versucht werden, eine Satzungsänderung hin zu bekommen und dann über eine Kündigung abzustimmen.

Es ist also nicht, wie Frau Dr. das schreibt, dass die Hessenfischer "überzeugt worden wären" von ihr - die wollen die schlicht vermeiden, dass ihnen ihre kleinen Vereine von der Stange gehen.

Warum da jetzt auf einmal mit der Satzung argumentiert wird, die vorher keine Rolle spielte bei den Rücktrittsforderungen, Kündigungen etc. wirft schon Fragen auf bez. der Kompetenz auch der Hessenfischer.

Warum das nicht schon damals abgeklärt wurde zum Beispiel, als Präsi Däschler mit Kritik und Kündigung loslegte?

Oder warum andere Verbände VOR einer Satzungsänderung kündigen können (ist dem Präsidenten/Präsidium als Vertretungsberechtigter im Aussenverhältnis ja IMMER möglich) um gerade finanziellen Schaden (Kündigungsfristen, Beiträge für den DAFV durch verspätete Kündigung), um DANACH im Innenverhältnis die Satzung ändern und die Kündigung bestätigen zu lassen?

Gerade, wenn man dann wie hier in Hessen, durch Rücknahme der Kündigung dem Landesverband einen finanziellen Schaden von mindestens ca. 120.000 Euro verschafft hat (Beitragszahlung DAFV 2017), sollte man nicht umgehend wieder gekündigt haben.

Ob dadurch evtl. (auch privatrechtliche (Untreue)) Schadensersatzansprüche entstehen können an den Vorstand durch Vereine oder Angler, wenn die Hessenfischer diese Zahlung auf ihre Mitglieder (Vereine) bzw. die Zahler bei den Mitgliedern (organisierte Angelfischer) umlegen wollten bzw. deswegen eine Beitragserhöhung anstreben, darüber könnte ich nur spekulieren. Das müsste ein Jurist klären, der sich im Vereinsrecht auskennt.

Auf jeden Fall ist der hessische Präsi mit großem Gebrüll als Löwe los gesprungen, um im DAFV etwas zu bewegen...

Gelandet ist er nun als kleines Mäuschen bzw. als Bettvorleger wieder bei Frau Dr.........

Falsch bleibt aber nach unseren Infos nach wie vor Frau Dr. Darstellung, sie hätte die Hessen irgendwie "überzeugt" - es fehlte den Hessen schlicht nur der Mut, das gleich durch zu ziehen und sie spielen nun auf Zeit bis zur Satzungsänderung...

Und interessant ist es auch, dass über diese Vorgänge, Überlegungen und Gründe die hessischen Vereine nicht umgehend informiert wurden - offene und vollumfängliche Information zu vermeiden, scheint immer noch Kernkompetenz aller Verbandler, ob Bund oder Land, sein zu müssen...

Wir bleiben weiter dran und werden berichten.

Thomas Finkbeiner
 
Zuletzt bearbeitet:

crisis

ewiger Lehrling
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Thomas,

ich war bei einem der Regionaltreffen dabei und kann die Aussagen Deiner Quellen nicht bestätigen. Wie sollten die auch bewerten können, wer genau genau wie abgstimmt hat und aus welchem Verein mit welcher Größe Derjenige kommt? Das halte ich für ein Märchen.

Der Grund für einen Verbleib, trotz Herrn Däschlers offenem Bekenntnis zur Kündigung, lag in der bevorstehenden Wahl des Präsidiums des DAFV. Man will abwarten, was sich daraus ergibt und dann eventuell rechtswirksam kündigen. Dass das die Satzung des VHF nicht erlaubt war nur die Meinung von Wenigen.

Gruß
Christian
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Bevorstehende Präsidiumswahl Wahl im DAFV????

Weiterträumen, da steht erstmal gar nix bevor, die ist doch erst 2017, soweit ich weiss (Präsidium gewählt für 4 Jahre laut Satzung)..

Ich habe Informationen von hessischen Vereinspräsis, dass die Satzung als Grund genannt wurde, auch, dass das mit einem Juristen vorher abgeklärt worden sei.

Ich weiss nicht, auf welcher der Regionalsitzungen Du warst, ich habe nicht von allen Meldung bekommen, was ich geschrieben habe, stammt von denen, die mich da informiert haben, nicht von allen...

Ich habe allerdings immer mehr den Eindruck, dass nicht nur der DAFV eine "seltsame" Politik der Information seiner Mitglieder und der Öffentlichkeit fährt, sondern dass das sicher auch bei Hessen so ist und bei vielen anderen LV auch...




PS:
Und wenn jemand davon träumt, ein Personalwechsel nur im Präsidium des DAFV (man müsste zudem ja auch MINDESTENS die bisher verantwortlichen Hauptamtlichen rausschmeissen, die das alles geschehen liessen) könnte sich im DAFV etwas verbessern, und der deswegen auf einmal warten will und die Kündigung zurückzieht, obwohl jedem zumindest halbwegs klar denkenden Menschen klar sein muss, dass das nicht am Personal liegt, sondern an den Strukturfehlern der (Kon)Fusion, der verarscht in meinen Augen entweder seine Mitglieder oder es fehlt die Kompetenz zur Führung eines Verbandes.......
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sharpo

Guest
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Präsidiumswahl?
So schnell schon?
Wer soll denn Nachfoger von Frau Dr. werden? :q

Klingt eher nach Mitglieder- Verarschung im LV.
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Das Bild, welches Däschler nun abliefert, ist wirklich traurig & hochpeinlich.
Nach so viel Tamtam, den er vorher rausposaunt hat, sofortigen Rücktritt, blablabla, mit Satzungsbedingten Gründen um die Ecke zu kommen...
|peinlich|abgelehn

Ich hoffe, dass die größeren hessischen Vereine die Konsequenzen ziehen; Abwahl des Pussy-Präsidiums oder Austritt.
Nur wenn es solchen Präsis an den Kopf geht,
entdecken sie vielleicht ihre Eier wieder.


Und hoffen wir mal auf die kühl-kalkulierenden Nordlichter in Hamburg dies Wochenende.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Deutscher "Angel"fischerverband 2015

Was hat sich eigentlich geändert/verbessert beim DAFV seit September 2014?
Siehe:
Leistungsbilanz des DAFV: Viele Fragen
Sehr geehrte Frau Dr. Happach-Kasan,

es sind nun seit Rechtskraft des DAFV im Mai 2013 fast anderthalb Jahre ins Land gegangen.

Zeit, um eine zumindest vorläufige Bilanz zu ziehen und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Arbeit und die konkreten Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Vor allem aber auch natürlich den Mitgliedern, den im DAFV organisierten Landes- und Spezialverbänden und deren Mitgliedern, den Vereinen.

Und nicht zuletzt den nur mittelbar im DAFV organisierten Angelfischern, die das ja am Ende alles finanzieren.

Um rechtzeitig vor der Hauptversammlung die Leistungen des DAFV - für die weit über eine Million Euro von organisierten Angelfischern pro Jahr bezahlter Beiträge - darstellen zu können, würden wir uns daher freuen, wenn Sie uns die folgenden Fragen zeitnah beantworten könnten.

1.: Vertretung im Bund und Europa
Lobbyarbeit beim Bund wie in Europa bedarf guter Netzwerke sowie ständigen Kontakt zu allen Parteien und Fraktionen, ebenso wie zu den die Belange der Angler und des Angelns betreffenden Ausschüssen und Arbeitsgruppen.

Fragen dazu:
Gab es regelmäßige Treffen oder Konsultationen von Ihnen persönlich oder Mitgliedern des Präsidiums oder der Geschäftsführung des DAFV mit allen Fraktionen im deutschen Bundestag zum Thema Angeln und Angler?

Wenn ja, in welchem Turnus (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich)?

Zu welchen konkreten Ausschüssen und Arbeitsgruppen im Bundestag, welche die Angelegenheiten der Angler tangieren (Tierschutz, Naturschutz etc.) haben sie Kontakt aufgenommen und die Sichtweise des DAFV dargestellt, sowie versucht in diesen Ausschüssen/Arbeitsgruppen positiv für Angler und das Angeln etwas zu bewegen?

Wo kann man diese Kontakte und die dabei vorgetragenen Punkte sowie eventuelle Ergebnisse daraus einsehen?

1.1.:
Beantworten Sie bitte die gleichen Fragen auch für die Fraktionen im Europaparlament.

2.: NGOs und andere Organisationen
Viele Nichtregierungsorganisationen berühren durch ihre Tätigkeit und Lobbyarbeit auch die Belange der Angler und des Angelns.

Fragen dazu:
Haben Sie sich persönlich und den DAFV mit seinen Anliegen und Zielen bei den wichtigsten Naturschutzorganisationen in der BRD (wie z. B. BUND und NABU etc.) vorgestellt?

Haben Sie gemeinsame Arbeitsgruppen vereinbart, um die Anliegen und Ziele der Angler mit der Arbeit und den Zielen dieser Naturschutzverbände zu koordinieren?

Haben Sie Gemeinsamkeiten ausgelotet?

Wo kann man diese Kontakte und die dabei vorgetragenen Punkte sowie evtl. Ergebnisse daraus einsehen?

Gibt es regelmäßige Kontakte, Konsultationen oder Treffen, wenn ja, in welchem Turnus?

2.1.:
Beantworten Sie die gleichen Fragen bitte auch für die EU-weit tätigen Organisationen

3.: Öffentlichkeitsarbeit
Viele Natur- und Tierschutzorganisationen sind in den großen, überregionalen Medien, wie auch in den lokalen und regionalen – Print, Radio, Fernsehen, Online – ständig präsent.
Sie versorgen Journalisten und Redaktionen mit umfangreichem Material über ihre Arbeit und Ziele und stellen sich und ihre Klientel positiv dar.
Diese Organisationen bekommen daher dank ihrer guten Arbeit und Kontakte überall Aufmerksamkeit und Platz für ihre Veröffentlichungen in allen Medien.

Selbst eine eher obskure Tierrechtsorganisation wie PETA hat jedes Jahr hunderte Veröffentlichungen.


Fragen dazu:
Bei welchen Redaktionen - Print, Radio, Fernsehen, Online - haben Sie sich und den DAFV mit seinen Zielen vorgestellt oder dies durch das Hauptamt des DAFV machen lassen?

Mit welchen Redaktionen pflegen Sie regelmäßigen Kontakt?

In welchen Medien wurde seit Rechtskraft im Mai 2013 konkret welche Veröffentlichung platziert, initiiert durch den DAFV, mit positiver Berichterstattung über Angeln und Angler?

4.: Spenden
Andere Naturschutzorganisationen und NGOs finanzieren sich zu einem großen Teil durch Spenden, selbst eine eher obskure Tierrechtsorganisation wie PETA nimmt jährlich Millionenbeträge über Spenden ein.

Fragen dazu:
Welchen Firmen der Angelbranche haben Sie sich und den DAFV vorgestellt, um für dessen Ziele zu werben und Spenden zu generieren?

Wie haben Sie versucht, die organisierten Angelfischer, Vereine und Landesverbände zu motivieren, für den DAFV Spenden einzuwerben?

Welche Summe an Spenden konnte der DAFV seit Rechtskraft 2013 einwerben?

5.: Hauptamt
Um die oben genannten Punkte umzusetzen, bedarf es natürlich eines kompetenten Hauptamtes. Die Abrechnung und Verwaltung von 43 Mitgliedern kann ja eine 400-Euro-Kraft leicht erledigen, so dass bei der Quantität der Mitarbeiter viele Möglichkeiten zu zielgerichteter Lobbyarbeit gegeben wären.

Fragen dazu:
Was haben die 3 Geschäftsführer und 6 Angestellten im Hauptamt des DAFV seit Mai 2013 konkret ausser der Eigenverwaltung getan, um die oben angesprochenen Punkte der Arbeit in Bund, Europa und Öffentlichkeitsarbeit umzusetzen und das Präsidium dabei zu unterstützen?

Schon früh haben Sie davon gesprochen, einen Hauptgeschäftsführer zu suchen, wie weit ist dies gediehen?

Hat das Hauptamt zum Beispiel ein anglerfreundliches Beispielfischereigesetz erarbeitet, auf Grundlage der jeweils anglerfreundlichsten Regelungen der bestehenden Landesfischereigesetze, um dies dann als Grundlage allen Landesverbänden zur Verfügung zu stellen und für die Lobbyarbeit im Bund zu nutzen?

Kurz vor der Fusion wurden die Personalkosten der Geschäftsstelle in Berlin noch um ca. 30% erhöht, planen Sie auch eine solche Erhöhung für die Geschäftsstelle in Offenbach?

6.: DAFV Verlags- und Vertriebs GmbH
Schon die VDSF-GmbH warf viele Fragen auf zu Bilanz, Verträgen, Kontenbewegungen, Geschäftsführung, Verhältnis zum Verband, Wertberichtigungen, Verluste etc. auf.
Die auch trotz mehrfacher Nachfragen von Landesverbänden weder vom VDSF noch nachfolgend vom DAFV für die in DAFV Verlags- und Vertriebs GmbH umbenannte Gesellschaft konkret beantwortet wurden.


Fragen dazu:
Wurden inzwischen Verträge, Geldflüsse eruiert und Wertberichtigungen durchgeführt, dies den Landesverbänden oder wenigstens dem Verbandsausschuss offengelegt?

Wie und wann werden die Verluste der GmbH der letzten Jahre (Personalkosten sollen höher als der Umsatz sein) ausgeglichen vom DAFV?

7.: Veranstaltungen des DAFV
2013 und 2014 wurden viele nationale und internationale Veranstaltungen vom DAFV durchgeführt, bzw. dazu Mannschaften und Angler über den DAFV und dessen CIPS-Mitgliedschaft angemeldet und dadurch direkt gefördert, die alle in mehr als einem Punkt dem gültigen Erlass des BMF zur Gemeinnützigkeit bei Angelvereinen widersprechen.
Zudem wurde laut Ausschreibungen mindestens ein Teil dieser Veranstaltungen über nicht erkennbar aufgeführte oder in den Bilanzen aufgelöste Treuhand- und Anderkonten abgerechnet.

2013
Juni - Club WM Serbien
Juni - EM Herren Italien
Juli - Jugend WM Frankreich
Juli - Anglertreff Vereine Wurzen
August - Handicap und Veteranen WM in Bosnien
August - Damen WM Slowenien
September - WM Herren Polen
September - Anglertreff Damen, Handicaps, Veteranen
September - Anglertreff Herren
Oktober - IAM
Oktober - Kader/Sichtungsangeln Feeder
Oktober - Kader/Sichtungsangeln Herren
November - Feeder WM Südafrika

2014
Mai - Anglertreff Damen, Handicaps, Veteranen Falkenrehde
Mai - Anglertreff Herren Falkenrehde
Mai - Anglertreff Feeder Abbendorf
Juni - Club WM Slowenien
Juni - EM Herren Belgien
Juli - Jugend WM Holland
Juli - Feeder WM Irland
August - Handicap und Veteranen WM in Rom
September- Anglertreff Vereine Berlin
September - WM Herren Kroatien
September - Anglertreff Herren, Damen


Dazu noch die ganzen DAFV-Wettangeln im Salzwasser

Fragen dazu:
Haben Sie mit den zuständigen Finanzämtern konkret für die jeweils einzelnen Veranstaltungen an Hand der tatsächlichen Geschäftsführung, Ausschreibung und Abrechnung, sowie der ausgeschriebenen Bedingungen, abgeklärt, dass trotz all dieser Veranstaltungen und Verwendung solcher Konten die Gemeinnützigkeit des Bundesverband nicht gefährdet ist?

Können wir damit dann veröffentlichen, dass zukünftig trotz des gültigen Erlasses des BMF die Gemeinnützigkeit auch von Landesverbänden und Vereinen nicht gefährdet ist, wenn bei solchen Veranstaltungen - wie bei den genannten des DAFV - ein klarer Wettbewerbscharakter vorliegt, Mannschaften teilnehmen, Plätze markiert werden, Setzkescher verwendet, Fische nicht getötet, hohe Sachpreise als Anerkennung ausgelobt werden und Startgebühren verlangt, die teilweise das Mehrfache des Tageskartenpreises betragen?


8.: Finanzen
Nach wie vor braucht der DAFV ca. 65% - 70% der Beitragseinnahmen rein für die Selbstverwaltung des Verbandes, Miete, Personalkosten (Stand 2012, neuere Bilanzen/Abschlüsse liegen ja leider nicht vor).

Fragen dazu:
Wie - wenn - will man diesen Anteil deutlich senken, um mehr Geld für die eigentliche Aufgabe eines Bundesverbandes, die Lobbyarbeit, zur Verfügung zu haben??
(Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO); Neubekanntmachung des AEAO vom 31.01.14.)

Wie viel vom Beitragsgeld der mittelbar organisierten Angelfischer – eingetrieben über die Landesverbände - setzt man sich als Zielmarke zur Verwendung für zielführende Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit?

9.: Aufnahme von Klein-, Kleinst- und Splitterverbänden
Mit Aufnahme des DSAV (laut dessen Berichterstattung) durch Präsidiumsbeschluss des DAFV (ohne vorherige Rückfrage bei den Landesverbänden oder dem Verbandsausschuss) wurde ein Kleinstverband mit ein paar Dutzend Mitgliedern aufgenommen, der zudem thematisch (Süßwasserangeln) das originäre Arbeitsgebiet des Bundesverbandes DAFV doppelt.

Fragen dazu:
Sollen weitere Klein-, Kleinst- und Splitterverbände aufgenommen werden?

Welche Kriterien legt der Bundesverband für die Aufnahme weiterer Verbände an?

Hielt sich der Bundesverband in Sachen Süßwasserangeln nicht für kompetent genug, so dass aus diesem Grunde ein Kleinstverband für Süßwasserangeln aufgenommen werden soll?



Wir würden uns über eine zeitnahe Beantwortung der Fragen freuen.

Wie immer werden wir Fragen und Antworten veröffentlichen.

Da diese Fragen auch viele der im DAFV organisierten Landes- und Spezialverbände interessieren dürften, haben wir die uns von diesen bekannten Mailadressen in CC gesetzt.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner


Glaubt irgendjemand, dass sich nächstes Jahr was positiv für Angler und das Angeln ändern wird beim DAFV?

Der DAFV reiht sich ja inzwischen fast nahtlos ein bei anderen Anglerfeinden wie NABU, BUND, PETA.........

Und wenn jemand hier im Thread einfach mal durchliest, was die vom DAFV trotz all der von organisierten Angelfischern abgezockter Kohle, zig GF und Hauptamtlicher und einem großen Ehrenamtspräsidium alles wieder entweder verbockt oder nicht getan haben in 2015, dem muss doch schlecht werden, wenn er an 2016 denkt..
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben