Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

was mir immer wieder mal z.T. negativ auffällt ist das einige immer mal wieder Ihren Unmut hier im AB über Händler oder onlineshop XYZ kundtun ...
da wird immer ordentlich vom Leder gezogen obwohl andere beim gleichen Händler durchaus ihre positiven Erfahrungen haben und nicht unbedingt posten ...
bei so vielen usern kann da auch mal schnell ein negatives Bild aufkommen
ansonsten finde ich es eigendlich gut das man hier über das AB auch mal einen offiziellen Brief schreiben kann der vom Empfänger auch ernst genommen wird ...
 

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Irgendwann hab ich mal einen Spruch gelesen, über den es sich fast zu philosophieren lohnt:

MACHT MACHT MACHTLOS


:m
 

PatrickHH

Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Und auch Du, Patrick, hast die Macht des AB´s ( vollkommen legitim und korrekt ) zu Beginn des Streits um das Gemeinschaftsfischen, gerne genutzt. Nämlich die Macht, dieses Problem aus Verbands- und Vereinszimmern, aus privaten Wohnzimmern und Kneipen, ja aus Hamburg hinaus an das Licht einer breiten Öffentlichkeit zu bringen.

Das schlußendlich viel mehr daraus gworden ist, als der bloße Punkt " Gemeinschaftsfischen " mag Dir möglicherweise nicht Recht gewesen oder geworden sein. Aber auch das ist ein Ergebnis der Unabhängigkeit und Öffentlichkeit.
Fast richtig, ich habe mich natürlich gefreut, dass dieses Thema hier auch diskutiert wird, gerne mitgemacht und meine Meinung dazu geschrieben! In die Öffentlichkeit habe ich dieses Thema hier nicht gebracht, dass war bei uns. Mich stört es nicht, dass jetzt krampfhaft nach Leichen gesucht wird, schreibe aber eben auch zu dieser Art und Weise meine Meinung. ;)

Aber an Hand der Geschichte in Hamburg bin ich eben auch auf diese Frage zur "Macht" gekommen. Ich habe das Gefühl, dass in HH bei den entsprechenden Personen kein Druck an kommt und es absolut egal ist, was hier geschrieben wird.

Grade, wenn man vom eigentlichen Thema abkommt und eine Berichtserstattung ehr in das sprichwörtliche "schmützige Wäsche waschen" verfällt. Dieses ist in einem Forum natürlich schnell passiert, da eben jeder seine individuelle Meinung schreibt.
 

Ralle 24

User
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Fast richtig, ich habe mich natürlich gefreut, dass dieses Thema hier auch diskutiert wird, gerne mitgemacht und meine Meinung dazu geschrieben! In die Öffentlichkeit habe ich dieses Thema hier nicht gebracht, dass war bei uns. Mich stört es nicht, dass jetzt krampfhaft nach Leichen gesucht wird, schreibe aber eben auch zu dieser Art und Weise meine Meinung. ;)

Ich habe auch nicht gesagt, dass Du das Thema hier eingebracht hast ( und wenn wäre das auch in Ordnung) sondern dass Du diese Plattform sicher auch mit der Absicht genutzt hast, Deine Interessen zu vertreten. Dafür ist ein Forum ja auch da. Da ist überhaupt nix Ehrenrühriges dabei.
Dass dann im Zuge der Recherche auch andere Dinge an´s Licht kommen ist doch beileibe nicht negativ zu bewerten.

Aber an Hand der Geschichte in Hamburg bin ich eben auch auf diese Frage zur "Macht" gekommen. Ich habe das Gefühl, dass in HH bei den entsprechenden Personen kein Druck an kommt und es absolut egal ist, was hier geschrieben wird.

Das mag sein. Es spielt aber auch keine Rolle, ob die Funktionäre sich durch die Diskussion hier unwohl oder bedroht fühlen, oder ob es denen piepegal ist. Wichtig ist, was nachher in den Vereinen passiert. Ob die Angler selbst aufhorchen, Schlüsse ziehen und reagieren. Das wird dann auf den Verband und dessen Präsidium durchschlagen.

Grade, wenn man vom eigentlichen Thema abkommt und eine Berichtserstattung ehr in das sprichwörtliche "schmützige Wäsche waschen" verfällt. Dieses ist in einem Forum natürlich schnell passiert, da eben jeder seine individuelle Meinung schreibt.
Komischerweise ist die Begrifflichkeit " schmutzige Wäsche waschen " immer negativ behaftet.
Schmutzige Wäsche zu waschen bedeutet aber doch vor allen Dingen, diese wieder sauber und tragbar zu machen. Das Waschwasser verschwindet im Gully und man kann sich wieder " riechen ".

Und wer sich weigert, seine Wäsche waschen zu lassen, der muss sich halt in seinem Kämmerlein einschließen und vor sich hin stinken. ;)
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Ich habe das Gefühl, dass in HH bei den entsprechenden Personen kein Druck an kommt und es absolut egal ist, was hier geschrieben wird.
Was aber wohl eher an der Lernsresistenz derjenigen liegt ;-)))

Immerhin hat die Behörde das für öffentliche Gewässer klargestellt.

Was Vereine/Verband da dann trotz eineer so klaren Aussage treiben, ist natürlich zuerst mal deren Sache.

Aber genau das ist auich der Grund, da aufzuzeigen, was sich da bei Verband und Vereinen alles sonst noch so abspielt.

Wehret den Anfängen - und wenn sich nur einige überlegen (ob in Hamburg oder anderswo), bevor sie das nächste Mal verbandsseitig wieder sowas gegen Angler anzetteln, dann ists schon ein Erfolg..

Und genau das ist die "Macht" des AB:
Information und Diskussion...
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Ralle 24 schrieb:
Komischerweise ist die Begrifflichkeit " schmutzige Wäsche waschen " immer negativ behaftet.
Schmutzige Wäsche zu waschen bedeutet aber doch vor allen Dingen, diese wieder sauber und tragbar zu machen. Das Waschwasser verschwindet im Gully und man kann sich wieder " riechen ".

Und wer sich weigert, seine Wäsche waschen zu lassen, der muss sich halt in seinem Kämmerlein einschließen und vor sich hin stinken.
:m:m:m
 

Peter51

Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Aha, wir sind für dich also Bakterien!! |kopfkrat;)
zum angesprochenem Thema ist das sogar zutreffend. Ich fand die Bezeichnung in dem Kontext garnichtmal so verkehrt. Wieso Du?
 

Peter51

Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Ich bin aber sehr sicher, dass das AB auch in Zukunft eine freie, unabhängige und öffentliche Plattform für die Meinungsbildung sein wird. Und genau das ist die Macht des AB´s.
Genau, ohne diesem Board hätte ich mir niemals hierüber http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=199981 Gedanken gemacht und auch niemals versucht etwas zu verändern.... wieso auch, man kommt von alleine, still in seinem Kämmerlein, gar nicht darauf.
 

PatrickHH

Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

zum angesprochenem Thema ist das sogar zutreffend. Ich fand die Bezeichnung in dem Kontext garnichtmal so verkehrt. Wieso Du?
Ich werfe mal eine Packung Humor auf den Markt. Warum gibt es hier diese komischen runden Figuren (glaube die heissen Smilies) wenn die Aussagekraft nicht verstanden wird.

Nein, ich bin mit Thomas nicht böse. Nein, ich weiß dass er uns nicht als Bakterien oder sonst was sieht. Ja, der Vergleich war klasse und ich habe diesen sogar verstanden. Bloß keine Zahnschmerzen bekommen. ;) <--Da ist wieder so ein Vieh!
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Na denn 2mal prost, und hoffentlich ist er ein Angler. ;)
 

Professor Tinca

Virtuose mit Pose!
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

ÖH?!? :)

noch nich, kommt noch

Hab eben mit meinem zukünfitgen Schwiegersohn 14 Flaschen Diebels geleert.... ups |uhoh:

Jeder von euch, hoffe ich doch . . .;):q:q:q

(sozusagen die Macht des Saftes . . .:#2:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter51

Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Ohne es genau zu wissen gehe ich davon aus, dass es doch unsere Vereinsvorsitzende sind die die Hand bei der Abstimmung heben.
nicht ganz, Wolle.

Eure Vorsitzenden wählen erstmal die Wasserköpfe der Landesverbände und diese Vorständler wählen die des Bundesverbandes. So, und in deren Bundesverbands-Satzung ist verankert für wie lange die im Amt bleiben und wer auch ins Amt gewählt werden kann/darf.

Wenn Du also Deinen Vorsitzenden davon überzeugen kannst die andere Richtung zu gehen, als diese wovon er vorher überzeugt war, dann hast Du eine Sitmme von x-vielen überzeugt aber damit kannst Du eine Wahl nicht beeinflussen.
Beeinflussen kann man nur eine Sache indem man überzeugende Argumente besitzt und diese auch so vorzutragen vermag. Sprich, man muss auch zu einer Versammlung hingehen und das Wort ergriefen wollen, was zu 99% immer das eigentliche Problem ist.

Wer stellt sich schon gerne vor 20 - 40 oder 100 Mann vorne auf und fängt an zu reden? Auch wenn es ein Vorsitzender im eigenem Verein ist und sich dort verbal gut ausdrücken kann, heißt das nicht das er es auch vor Fremden kann. Diese Retorik muss man erlernen oder man pfeift auf dem was andere dann denken.... und macht einfach.
Letzteres paßt eher zu mir, ich bin mir nicht bang aufzustehen und den Mund aufzumachen, auch wenn nicht immer alles richtig zu sein scheint, was rüber kommt, so regt es dann doch Diskussionen an und darauf sollte es auskommen. Man fängt an zu überlegen und miteinander zu reden und nickt nicht immer nur das ab was der Wasserkopf da vorne von sich gibt und wünscht.

Um allerdings die Bundesebene mit unseren Wünschen erreichen zu können ist es natürlich auch nicht schlecht wenn hier einige Vorständler, die sich auch im Verband beteiligen, mitlesen und ihre eigenen Überzeugungen vertreten, nicht hier, dort ist es wichtig. Passiert dies, hat die Macht des Forumsmitgliedes genau das erreicht was thematisiert wurde.
 

SchwalmAngler

Active Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Ich glaube bald das sich viele Angler die Vereins / Verbandsarbeit ein wenig zu einfach vorstellen ...

Als Vorstandsmitglied mehrerer Vereine muss ich leider immer wieder feststellen, das sich sehr wenige Vereins-Mitglieder überhaupt für die eigentlichen Themen die für einen Verine vertreten werden müssen interessieren. Die Leute wollen einfach nur Fische (zumeist Forellen) fangen und wenn sie am Ende des Jahres nicht genug in der Pfanne haben, hat der Vorstand mist gebaut ... Mehr interessiert die Angler meistens nicht.

Auch auf Verbandsebene ist das Leben ebenso nicht gerade einfach. Man muss die Leute schon einzeln ansprechen, eher sogar üerreden überhaupt einen Posten zu übernehmen. Ich weiss nicht wieviele Stunden ich anfang dieses Jahres herumtelefoniert und mich mit Leuten getroffen habe nur um einen Vorstand für unsere Verbandsgewässergruppe zusammen zu bekommen. Währe dies nicht der Fall gewesen hätten wir einfach vom Verband aus einen Vorstand (den wahrscheinlich keiner aus unserer Gegend hätte haben wollen) vorgesetzt bekommen.

Ein weiteres Thema sind z.B. hier in der Gegend die gesetztlich vorgeschriebenen Hegepläne. Das dafür zustände RP hat Anfang des Jahres eine riesen Veranstaltung abgehalten. In der kam es so rüber wie ... wir haben alles im Griff, das wird in diesem Jahr kommen, läuft schon seit Jahren woanders, ist alles ganz locker, usw ...

Nachdem ich dann Stunden, Wochen und Nerven hineingesteckt habe, wurde mir persönlich ganz klar gesagt, das a) diese gesetztliche Bestimmung seitens der unteren Fischereibehörde nicht durchgesetzt werden können und b) auch nicht gewollt sind. Es fehlt das Geld, die Zeit, die Leute und, und, und ...

Ein weiterer Punkt ist das, nachdem seitens der unteren Fischereibehörde (inoffiziell) bekannt gegeben wurde das die auf die gesetztlichen Vorschriften - auf deutsch gesagt - schei.... natürlich auch die Verbandsgewässergruppe beschlossen hat, das Hegepläne einen Eingriff in die Entscheidungsgewalt der Vereine darstellen und eigentlich von den Mitgliedern nicht gewollt sind. Aus diesem Grunde werden die Bälle flach gehalten und es wird nichts passieren.

Eigentlich hätte man an die Presse gehen müssen, alle möglichen Stellen mobilisieren und den Jungs und Mädels in Wiesbaden richtig die Hölle heiss machen müssen damit endlich etwas passiert ... und genau das Gegenteil ist der Fall. Es wurde beschlossen die Schnauze zu halten und nichts zu tun. Denn es könnte ja heraus kommen, das jedes Jahr in ein Gewässer 100 bis 200 Kg Forellen eingesetzt werden die da eigentlich nichts zu suchen haben.

Mit so einem Sch.... muss man sich als Vorstands und Verbandsmitglied dann aber herum schlagen. Von dem Schei... den man da erlebt, bekommen aber die eigentlichen Angler überhaupt nichts mit bzw. interessieren sich nicht im geringsten dafür. Auf der JHV bekommt man dann eher eine auf den Deckel das a) nicht genug Forellen gefangen wurden (klar, wenn ich nicht Angeln gehe fange ich auch keine) und b) man doch noch was anderes vor hat und die Versammlung nicht so lange dauern soll.

Manchmal frage ich mich echt warum ich den ganzen sch... nicht einfach hin schmeisse und genauso anfange über andere zu meckern. Das ist halt einfacher ... :v
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Von dem Schei... den man da erlebt, bekommen aber die eigentlichen Angler überhaupt nichts mit bzw. interessieren sich nicht im geringsten dafür
.
Weil da meist seitens Verbänden/Vereinen auch keine Öffentlichkeitsarbeit gemacht wird..

Wie sollen das die Angler dann mitkriegen?

Kann (und soll) jeder Verein/Verband bei uns veröffntlichen, um die Angler zu informieren..
Siehe:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=194284
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Die Macht des AB bzw. die Macht der User/Angler

Aber die Diskussionen hier im Board sind ein Anfang um die Basis wach zu rütteln, und hoffentlich auch mitlesende Vereins- und Verbandsfunktionäre. Nicht zu lamentieren, sondern mit konkrete Ideen und Vorschläge in die Vereine zu gehen und richtig Druck auf den Vorstand auszuüben, und wo nötig für rasche Ablösung zu sorgen.
Je mehr auf diesen Zug aufspringen, um so besser!!
 
Oben