Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Quappedappe

New Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Wo in der Peene lohnt es sich denn auf Quappen nachts im Winter zu angeln? Wo hast du den Quappenanglern beim Quappenangeln zugeschaut.

DANKE schonmal für die Tipps
 

Finke20

Well-Known Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

:vik:

Die genauen stellen werde ich hier nicht schreiben.
Aber ein paar Infos über die Quappe. Für einen kenner der Peene dürfte es dann kein Problem sein selbst Angelstellen zu finden.

Die Quappe ist der einzige Fisch aus der Ordnung der Dorschartige, der im Süßwasser vorkommt. Sie gehört in Deutschland zu den stark gefährdeten Tierarten und unterliegt deshalb in vielen Bundesländern fischereilichen Schonbestimmungen. 2002 war die Quappe Fisch des Fahres.
Schonzeit 1. Januar - 15. Februar Mindestmaß 30 cm

Sie ist zwar auch im Brackwasser von Flussmündungen zu finden, bevorzugt aber das Süßwasser tiefer Seen und kühler Flüsse in einem Temperaturbereich von vier bis 18 Grad Celsius. Die Quappe lebt auf kiesigem oder sandigem Grund in einer Tiefe von einem bis 700 Meter,(Peene ist max. 9 Meter tief) wo sie sich am Tage häufig unter Wurzeln, Steinen und zwischen dichter Vegetation aufhält. Schlammigen Bodengrund meidet sie.

Unterhalb einer Länge von etwa 20 bis 30 Zentimetern ernähren sich Quappen von bodenlebenden Wirbellosen, mit zunehmender Größe fressen sie hauptsächlich Fische. Auch Fischlaich wird aufgenommen. Bei der Auswahl ihrer Beute sind sie recht opportunistisch, bevorzugen aber bodenlebende Arten, wie beispielsweise Grüdlinge. Die Nahrungssuche findet vorwiegend in den Dämmerstunden und in der Nacht statt. Der Tag wird überwiegend ruhend in Verstecken verbracht. Im Gegensatz zu vielen vielen anderen Fischarten sind Quappen im Winter deutlich aktiver als im Sommer, in dem sie ihre Nahrungsaufnahme deutlich einschränken.
Während der Laichzeit von November bis März ziehen die Quappen in flacheres Wasser oder stromaufwärts in kleinere Flüsse. Die Laichgebiete werden individuell aufgesucht, wobei die Männchen versuchen vor den Weibchen anzukommen. Die Paarung erfolgt in der Nacht über sandigem oder kiesigem Grund. Dabei drängen sich die Tiere zu kugelförmigen Gebilden zusammen. Jeder Fisch versucht in die Mitte der Gruppe zu gelangen und hinterlässt dort Eier oder Samen. Ein Weibchen kann, in Abhängigkeit von Größe und Lebensraum, von einhunderttausend bis zu drei Millionen Eier produzieren. Quappen betreiben keine Brutpflege. Die gelben, bernsteinfarbenen oder auch orangen Eier sinken auf den Grund und reifen innerhalb von sechs bis zehn Wochen. Nach dem Schlupf wachsen die Larven in vier Wochen von weniger als einem Zentimeter auf mehr als zwei Zentimeter heran. Ein sehr schnelles Wachstum setzt sich auch in den ersten vier Lebensjahren fort, danach wachsen Quappen zunehmend langsamer.
Ihre Geschlechtsreife erreichen Quappen im dritten oder vierten Lebensjahr. Die Lebenserwartung beträgt in der Regel etwa zehn bis zwölf Jahre. In Gewässern ohne menschliche Einflussnahme ist wahrscheinlich auch eine deutlich längere Lebensspanne möglich.

finke20 #h
 
Zuletzt bearbeitet:

Wels-Freak

Inspiration-Catfish
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Hallo Martin, sorry das unser Treffen an der Peene bis jetzt noch nicht geklappt hat - war seit unserer letzten Nachricht nur noch einmal in Anklam und da hatten wir echtes Sau-Wetter und haben dennoch ein neues Gewässer bei den Pumphäusern aus Richtung Schanzenberg bei Anklam (kleiner Nebensee) auf Wels geangelt-dieser kleine See soll angeblich Welse beherbergen...

Wir hatten wie gesagt strömenden Regen und konnten dort nur 1,5 Stunden angeln, weil wir dann komplett durchnässt waren-der See ist ziemlich flach und verkrautet-eine genaue Prognose ob sich ein gezielter Ansitz dort lohnt kann und möchte ich nicht abgeben. Versteckt und unbekannt ist er allemeal.

Freut mich zu lesen das Du in letzter Zeit doch noch erfolgreich warst (siehe Dein Bild). Wenn die neue Fangsaison anfäng, gehen wir wie verabredet mal zusammen los. Deine Handy-Nummer ist bei mir eingespeichert. Bis dahn ein erfolgreiches Petri-Heil und meld Dich mal von allein. Gruß Mario
 

fussi-boy

Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

hey Mario,

ja das holen wir auf jeden fall noch nach. melde mich mal wieder. dann noch viel spaß in HH;
geh doch mal an die elbeund fang schöne zander!!!:vik:
 

Barsch06

BC Fieber
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Hi

endlich was über die Peene:vik:, war von Do-Sa. zwischen Aalbude und Demmin mit dem Boot unterwegs, der Do.ist buchstäblich ins Wasser gefallen, am Fr. gabs nur mini Barsche, am Sa. wurde das Wasser etwas welliger und brachte 5 Hechte und ein Barsch, alles im allen ein super Gewässer, schon allein von der traumhaftem Natur (wie im Amazonas)#6.
 

Finke20

Well-Known Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

:vik:

Komme gerade von der Peene KM 74 - KM 77. War mit einem Kumpel 3 Stunden unterwegs, nichts los keine Barsche und kein Hecht. Nicht mal einen Biss. #d Aber das Wasser steigt noch und Ost Wind dazu. Es hat sich mal wieder erwiesen das man bei Ost Wind Zuhaue bleiben sollte, hat mein Opa schon gesagt. Es war auch kein weiterer Angler zu sichten.

finke20 #h
 

Bonifaz

Active Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Petri Barsch06.... waren auch einige gute hechte dabei so um
70 ??

Will am Wochenende nach Greifswald und stralsund auf Hecht und Barsch. Vielleicht mach ich ja noch ein abstecher zur Trebel...
 

mefohunter84

Meerforellenflüsterer
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Ach ja, die Peene......... |rolleyes

Das waren noch Zeiten........ |rolleyes

Habe dort im Bereich von Loitz, wo ich gut 20 Jahre gewohnt habe, ab ende der 60-er bis mitte der 80-er viel geangelt.
Vorwiegend Hechte, Schleie und Aale. #6
Zur Zeit sind die Welse in aller Munde. Es sind zwar viele lütte dabei, aber es werden auch immer wieder richtig dicke Brocken gefangen.
Dazu muß man sich aber schon ein bischen spezialisieren. Sonst bleibt der Fang eines der größeren Exemplare ein reiner Zufallsfang! ;)
Auch haben wir in den 70-er Jahren etliche Zander bekommen. Oft auf der Grundrute. Aber nicht stationär ausgelegt, sondern mit einem Ukelei oder Gründling, angeködert durchs Maul, über den Grund langsam gejiggt. #6
Und Rapfen gab es in den 70-er Jahren. Mann, mann, mann...... |uhoh:
Mitunter klatschten die so sehr in die Lauben- (Ukelei-) schwärme an der Loitzer Peenebrücke, daß diese sogar Wasserspritzer auf der Fahrbahn abbekam! |uhoh:
Es waren also nicht nur kleine, sondern richtige Kavensmänner von Rapfen.
Im Frühherbst hatten wir auf sehr kleine goldene Spinner in den Torfkanälen westlich von Loitz oftmals Rotfedern als Beifang. Auf Barsche hatten wir es aber abgesehen.

Mann, waren das Zeiten......... |rolleyes|rolleyes#6
 

Barsch06

BC Fieber
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Petri Barsch06.... waren auch einige gute hechte dabei so um
70 ??

Will am Wochenende nach Greifswald und stralsund auf Hecht und Barsch. Vielleicht mach ich ja noch ein abstecher zur Trebel...
Hi

alles Halbstarke zwischen 40-68cm, aber von den Barschen keine Spur, müssen schon alle im See sein.
 

Finke20

Well-Known Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

:vik:

Hallo an alle,

wichtige Info für die Peene im Bereich Anklam.

Für den Bereich von der Eisenbahnbrücke in Anklam bis zum westlichen Ende des Wasserwanderrastplatzes Anklam, darf in der Zeit vom 1. November bis zum 31. März eines jeden Jahres nur ein einschenkliger Harken mit natürlichem Köder oder Twister an der Handangel verwendet werden. Die Spannweite des Harkens ( kürzester Abstand zwischen der Harkenspitze und dem Schenkel) darf 9 mm nicht überschreiten. Fest angebrachte Beschwerungselemente am Harken (Blei, Jigkopf o. a.) sind nicht zulässig.

Dieses ist gültig ab dem 01.01.2009
Info vom Fischereibetrieb Sadewasser

Also besten Dank an alle die in diesem Bereich in den letzten Jahren gerissen haben und uns anständigen anglern mal wieder alles versaut haben. Danke #q#q#q

finke20 #h
 

Bonifaz

Active Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Na das ist ja mal gerade 1 km lang die strecke, dann fahrn die reißer eben ein stück stromauf...
 

Finke20

Well-Known Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

:vik:

Ich würde das nicht sagen. Weil die Fische sich zu dieser Zeit wirklich in diesem Bereich konzentrieren. Warscheinlich liegt es an der Strömung. Die Peene ist hir nur zirka 30 meter breit, daß ist wie ein Trichter. Wenn du dort mal angelst, merkst du wie dicht die Fische in dieser Zeit dort stehen. Der Köder hüpft von Fisch zu Fisch. Aber sie sind sehr beißfaul. Weiter Strom auf oder Strom ab kannst du es fast vergessen.

finke20 #h
 

fussi-boy

Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

das kann ich bestätigen. weiß aber auch nicht wo dieses jahr die etwas größeren so um die 30 - 35 cm stecken.
hab ja schließlich noch ziele dieses jahr, stimmts finke20.|supergri
 

Bonifaz

Active Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Ich weiß daß sie am hafen Anklam am besten beißen, konnte mir bis jetzt nicht erklären warum. Das mit der flußenge kann ein argument sein. ich war schon öfter unterhalb der Eisenbrücke angeln ohne großen erfolg und die im Hafen haben gefangen (gerissen).......
Naja es mußte wohl so kommen...
bin übrigens am WE in greifswald am Ryck. dort sind ja ähnliche fangbeschränkungen...

@ fussiboy
Und womit willst du die 30+ barsche fangen, mit dropshot ??
 

fussi-boy

Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Da ich die Woche über immer in Hgw bin, gehe ich natürlich auch am Ryck angeln auf Zander. Manchmal ist nen Barsch dabei. Kann für dieses ja nen bissel mehr als 20 Zander im Ryck vermelden, allerdings nur 3 mit Maß (um die 50 cm) der Rest war so zw 30 und 40 cm.

Ich gehe meist mit DS los, zumindest jetzt bei der Beschränkung. Werde es aber jetzt auch verstärkt mit Texas- od. Carolina-rigs versuchen.
Die meisten Zander habe ich aber mit Jigkopf und Gufi gefangen, als es noch erlaubt war.

Zu den Barschen in ANK (am hafen): also dort habe ich es mit DS und Jigkopf + gufi versucht. Nur Kleine drangehabt. DS ging mit Wurm am besten.

Mein gröster Barsch dieses Jahr war glatt 30 cm. Aber nicht in ANK, sondern zw ANK und Jarmen beim Ansitz auf AAL mit Grundmontage.|supergri
 

Finke20

Well-Known Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

:vik:

Hallo Bonifaz,

unter diesem Link, kannst du die Allgemeinverfügung zum Ryck nachlesen. Wenn du diese schon kennst ist es gut, ansonsten kann man mit dieser Info ärger aus dem Weg gehen.
www.lallf.de/fileadmin/media/PDF/fischer/Gesetze/AV_Ryck2008_11.pdf

Dann wünsch ich dir am Wochenende ein dickes Petri Heil und lass war vor dir hören. #6

Winterlager gibt es auch noch an der unteren Uecker, im Hafen Wolgast und im Hafen Stralsund. Infos auch unter www.lallf.de

finke20 #h
 

Bonifaz

Active Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

Danke für die Infos. Klar ist nicht wo der Sportboothafen in Wieck ist und ob ich hier vorne, kurz vor der Klappbrücke erst ab 12 uhr angeln kann und nicht morgens???

Naja hat sich sowieso fürs Wochenende erledigt, da ich auf die Couch muß wegen Krankheit....
 

Finke20

Well-Known Member
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

:vik:

Dann wünsche ich dir gute Besserung und das du bald wieder ans Wasser kannst. #6
Das Wetter soll dieses Wochenende ja super werden.

finke20 #h
 

goolgetter

••••
AW: Die Peene vom Kummerower See bis Anklam

So, waren heute auch wieder raus (Kummerower See).

Leider mit niederschmetternden Erfolg, obwohl die äußeren Umstände vielversprechend waren. 4 Std. sind wir umhergefahren. Alle uns bekannten Stellen haben wir abgegrast. Kein Fisch interresiert sich für unsere Köder. Mit Gummi, Blinker und Köderfisch, alles ohne zählbaren Erfolg. Das ganze Angeljahr war nicht so doll. Vielleicht ist man aber auch schon vom Norwegenurlaub zu sehr verwöhnt worden.

@ Bonifaz

Gute Besserung! |wavey:
 
Oben