Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!!

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Würde von diesen "Wissenschaftlern" den Anglern nicht allermindestens ein signifikanter Einfluss zugeschrieben werden, würden diese Elfenbeintürmler vielleicht nicht mehr die schöne Kohle zum forschen und zum Monitoring der Angler bekommen...

DAS IST NATÜRLICH EINE BÖSWILLIGE UNTERSTELLUNG OHNE JEDEN REALEN HINTERGRUND!!!
 

GandRalf

Well-Known Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Hab ich irgendetwas verpasst?

Auszug aus einem Artikel zur Dorschquote im neuen Raubfisch:

Der Deutsche Angelfischerverband (DAFV) kritisiert das Fanglimit für Angler. In einer Pressemitteilung heißt es: "Das Problem um den westlichen Dorschbestand ist nicht zu übersehen, und die Anglerschaft in Deutschland ist bereit, an Maßnahmen zum Wiederaufbau des Bestandes mitzuwirken. Allerdings sind die jetzt vom EU-Ministerrat getroffenen Entscheidungen weit von der umsetzbaren Praxis entfernt und werden vom DAFV aufs Äußerste in Frage gestellt."
Besonders den letzten Satz sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Hat doch das Vorpreschen in Sachen Zugeständnisse diese Situation erst begünstigt.#q
 

offense80

Active Member
AW: Baglimit Dorsch: Haltet ihr euch dran

http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Guter-Start-fuer-Heringsfischer


Und jetzt lest bitte den vorletzten Absatz!!

Unterdessen machte die SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust den Dorschfischern Hoffnung. Kleine Kutter in der Ostsee sollen offenbar vom bevorstehenden Laichschutz-Fangverbot für den West- Dorsch ausgenommen werden, wenn sie im Flachwasser nahe der Küste fischen. Die Politikerin erwartet einen entsprechenden Beschluss in Brüssel.

Gef**** hat sie UNS ANGLER !!!

Ich kann nicht so viel fressen wie ich kotzen könnte.
 

Jan1982

Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Wen es interessiert: auf der Facebook Seite von "Rute raus..." gibt es einen Mitschnitt vom letzten Stammtisch mit dem Thema Dorsch. Zu Gast waren Minister Backhaus, Angler, Kutterbetreiber und Fischer. Sehr interessant... Danach gab es auch noch Infos zum Thema Kormoran.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Und es bestätigt sich immer wieder - zum ko.... und erbrech......................

Aus dem Ministerium in Kiel kommend eine Aussage, die noch deutlicher als Frau Rodust in ihren Ausführungen zugab, dass es eben NICHT um den Schutz der Dorsche ging, sondern dass deutsche Angler hier vor allem (Quotenverteilung EU) für dänische Berufsfischerei auf rechnerische Fänge "verzichten", die Angler zur Zeit eh nicht machen.

Es gibt also keine realen Minderfänge, weil die meisten Angler das Baglimit nicht mal erreichen, dennoch wurde diese errechneten (nicht realen) Minderfänge der Angler rechnerisch den Fischern zugeschlagen.
Angler haben auf um "errechnete"900 Tonnen "verzichtet (die sie eh nicht fangen, realer Verzicht also: 0), Fischer bekamen dafür über 2.000 Tonnen mehr...

Ich hatte ja bereits die Meinung der obersten Fischereibehörde in Kiel kurz dargestellt, nämlich dass die Änderung nicht mit der EU Verordnung in Einklang zu bringen ist. Das war ja "auf dem kleinen Dienstweg" und ich habe noch eine offizielle Stellungnahme zur Veröffentlichung hier im Anglerboard angefragt. Diese habe ich soeben erhalten. Vielen Dank dafür!
......
[FONT=&quot]Die Einbeziehung der Anglerfänge in die Quotenverordnung und letztlich die Festlegung der konkreten Limits für 2017 basieren auf wissenschaftlichen Erhebungen zu Entnahmen in den unterschiedlichen Segmenten der Angelfischerei auf Dorsch (Strandangler, Angelkutter, individuelle Bootsangler). Auf der Grundlage der für diese Anglergruppen ermittelten Durchschnittsfangmengen wurden notwendige Reduktionen abgeschätzt, um seitens der Angelfischerei einen angemessenen Beitrag zur nachhaltigen Nutzung des Dorsches zu leisten und die Quotenabsenkung für die Berufsfischerei erträglich zu halten.[/font]
.............
Rodust:
Nur, dass das damit hier auch einmal ganz klar gesagt wird, ich zitiere Frau Rodust aus ihrer Mail:
Rodust schrieb:
Der Dorsch wird ganz sicher nicht ausgerottet, auch wenn der Bestand wie jetzt in sehr schlechtem Zustand ist. Das Thünen-Institut geht immer noch von über 22 Millionen erwachsenen Dorsche in der westlichen Ostsee aus.
Rodust schrieb:
Die Berufsfischerei versorgt auch Verbraucher und Gastronomie mit dem wertvollen Lebensmittel Fisch. Bei einem gesunden Bestand ist genug Fisch für alle da. Mit den jetzt beschlossenen Maßnahmen wollen wir dieses Ziel erreichen.
Klartext:
Es ging Frau Rodust also NIE darum, den Dorsch zu schützen!!

Er stand NIE vor dem "Aussterben"!!

Es ging ihr IMMER NUR DARUM, den Dorschbestand für die Berufsfischerei in einem befischbaren Fenster zu halten!

Angler haben also mit ihrem erzwungenen Verzicht nicht den Dorsch, sondern die Fischerei, vor allem die dänische (Quotenverteilung) geschützt!
Aus veröffentlichten Zahlen
Ausgehend von den Zahlen 2016 (ICES Gebiet 22-24, Fang Fischer ca. 7373t) wären eine ICES-Reduzierung um 88% also eine Fangmenge für 2017 von ca. 890 t für die Fischerei gewesen.

Nun dürfen die Fischer aber deutlich mehr fangen (Reduzierung nur auf 56% Einbusse, also 44% von den 7373 t), weil auch Angler verzichten (müssen).

Also ist nun der Fang der Fischer ca. 3244t.

Nach den Berechnungen Thünen bringt ein Baglimit von 5 Fischen Angler (BERECHNET, nicht real) Minderfänge von ca. 900t.

Weil also Angler auf ca. 900 t verzichten, dürfen Fischer nun statt knapp 900 t danach jetzt ca. 3244 t fangen, ausgehend von den 2016er Zahlen, ICES und Thünen...

Es kommt also dadurch deutlich mehr Fisch raus, als wenn Angler nicht beschränkt worden wären und Fischer (die ja die Täter sind, nicht die Angler! Angler sind wie Dorsche Opfer hier) die 88% der ICES bekommen hätten.

Oder anders gesagt:
Weil Angler auf knapp (errechnete, NICHT reale) 900 t Dorsch verzichten (müssen), dürfen nun Fischer ca. 2350 t (REAL!) MEHR fangen, als wenn Angler keine Einschränkungen hätten und die 88% ICES gelten würden!!!

Oder anders:
OHNE jede Einschränkung der Angler und bei 88% ICES für Fischer würden diese 2350 t Dorsch noch lebend in der Ostsee schwimmen..
Und da gibt es tatsächlich noch Verbände der organisierten Sport- und Angelfischerei, die freiwillige Angebote zur Beschränkung für Angler machen!

KEINE EINSCHRÄNKUNG FÜR DEUTSCHE ANGLER; solange noch ein EU-Schleppnetzfischer hier unterwegs ist!!
 

Thomas9904

Well-Known Member

beschu

Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Tja,"wessen Brot ich ess,dessen Lied ich sing"...soviel zur Unabhängigkeit der "Forscher"..ich könnte kotzen...
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Ich hab nur mal den Link eingestellt und meine Meinung dazu - die muss ja nicht jeder teilen. Aber ich sehe, dass zumindest Du in diesem Fall die gleiche Denkweise wie ich hast...
Ob das so ist Thomas, wie Du denkst und andeutest, kann ich Dir nicht beantworten, aber ich stimme Dir auf jeden Fall zu, dass solche Dinge die Neutralität der Untersuchungen in Frage stellen können oder gar müssen!

Gerade im Zusammenhang mit der aktuellen Aussage, dass das Baglimit lediglich dazu dient, die Quotenreduzierung der Berufsfischer in einem erträglichen Maß zu halten... Macht mich nachdenklich!
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Gerade im Zusammenhang mit der aktuellen Aussage, dass das Baglimit lediglich dazu dient, die Quotenreduzierung der Berufsfischer in einem erträglichen Maß zu halten... Macht mich nachdenklich!
Frag mich......................
 

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

.....
Gerade im Zusammenhang mit der aktuellen Aussage, dass das Baglimit lediglich dazu dient, die Quotenreduzierung der Berufsfischer in einem erträglichen Maß zu halten... Macht mich nachdenklich!
;+;+;+

Wieso aktuelle Aussage?

Bei der ersten Anglerbefragung durch das Thünen-Vorgängerinstitut sprachen die bereits von einem Interessenausgleich.
Das war vor vielen Jahren....und stand ganz offen und ehrlich in der Presse.
 

Fischer am Inn

Active Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Hallo miteinander

Tja,"wessen Brot ich ess,dessen Lied ich sing"...soviel zur Unabhängigkeit der "Forscher"..ich könnte kotzen...
Was für eine Erkenntnis.

Die bekommen doch glatt ein neues Forschungsschiff "geschenkt". Wie sollen die da objektiv sein? Wenn man da noch tiefer schürft, dann könnte sich doch tatsächlich herausstellen, das auch ihr Gehalt von der öffentlichen Hand bezahlt wird.

Servus
Fischer am Inn
 
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Wenn man da noch tiefer schürft, dann könnte sich doch tatsächlich herausstellen, das auch ihr Gehalt von der öffentlichen Hand bezahlt wird.
Was?!?!?|uhoh: |supergri

Wenn eine Universität ein neues Gebäude gebaut bekommt, kommt dann wohl auch nur noch murks raus... Da müssen doch Lobbyisten hinter stecken...

Der beste Beweis für Neutralität ist doch, dass das Thünen-Institut immer mal wieder Kritik von gegeneinander arbeitenden Gruppen bekommt. Muss man nur am Beispiel der Quoten in die Medien schauen. Umweltverbände unterstellen Fischereinähe, Fischereiverbände unterstellen Naturschutznähe, Angler unterstellen Fischerei- und Naturschutznähe... Passt ja irgendwie nicht zusammen...

Können die sich nicht mal einigen? So drehen wir und doch im Kreis...
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

2018

1.2.2018-1.5.2018 Pro Angler 0

Rest des Jahres 3 Stk.


Und wenn die Küche nicht lügt Baglimit auf Platten Mefo und co.wird auch besprochen.



Noch ohne Gewähr aber man hört da ..........


#h
 

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

...
Wenn man da noch tiefer schürft, dann könnte sich doch tatsächlich herausstellen, das auch ihr Gehalt von der öffentlichen Hand bezahlt wird.
...
Wenn mich nicht alles täuscht, erhalten sie auch Gelder von der EU für Studien, die von der EU beauftragt wurden.
So wie mit der Studie über Angler und deren Dorschfang.

Mit dem Ergebnis dieser Studie sind sie dann an die Presse gegangen und haben populistische Aussagen ('Angler fangen soviel wie Berufsfischer') und politische Forderungen (Interessenausgleich) gestreut.
Das ist definitiv nicht die Aufgabe von so einem Institut.

Es wäre somit interessant zu erfahren, warum das trotzdem gemacht wurde.
War das eine Vorgabe von der EU?
Die geschädigten Küstenländer (S-H etc.) sollten hier eine Untersuchung starten....
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Mit dem Ergebnis dieser Studie sind sie dann an die Presse gegangen und haben populistische Aussagen ('Angler fangen soviel wie Berufsfischer') und politische Forderungen (Interessenausgleich) gestreut.
Das ist definitiv nicht die Aufgabe von so einem Institut.
Das ist der Punkt!!!!

ICh habe früher, zugegeben, auch anders gedacht und musste mich eines Besseren belehren lassen.
 
Oben