Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

langelandsklaus

Active Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

So, ich habe es nun heute auch endlich geschafft und bin in den BAC eingetreten, obwohl ich zu 90 % in DK fische. :)
 

Tiffy

Bootsangler
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Na Glückwunsch Klaus :m

werd ich auch ma machen #h
 

FrankHB

Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Klaus - gratuliere zu der guten Entscheidung. #6

Meine Trophy ist auch schon lange Mitglied -

mindestens schon seit einer langen Woche. :)


Tiffy - dann warten wir auf Dich.......... #g

Gruß Frank
 

Tiffy

Bootsangler
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Joh Frank, dann trinken wir einen #g .
Werd Mike den Aufnahmeantrag am Dienstag mitgeben #4
 

langelandsklaus

Active Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Wie Tiffy, willste nur mit Frank trinken ?? :) zu dritt ist es doch viel lustiger :m #g
 

Tiffy

Bootsangler
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

na klar trinkst Du mit....

......Du musst ja zahlen :q
 

Tiffy

Bootsangler
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Na mal sehen. Termin ist gebookmarkt ;)
 

FrankHB

Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Was macht ihr da am 22.8. ;+ ;+ ;+

Kriege ich hier evtl. nicht Alles mit ;+

Sehr verdächtig :)
 

langelandsklaus

Active Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

@ Frank

22.08.04 ist bei uns zu Hause Frühschoppen mit leeeeeeeecker Hellbier (Frühkölsch vom Fass) und Grillen angesagt ! :g #g :g
 

FrankHB

Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

#g Klaus #g

Dann wünsche ich gutes Wetter und gute Stimmung und viel Spass beim Grillen.

Und nicht das Feuer ausgehen lassen.

Gruß von der Küste
Frank
 

Anhänge

FrankHB

Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

#v Danke Klaus für die Einladung #v

Aber wenn Du an der Küste wohnst, hat das nicht nur Vorteile. :q

Du hast auf einmal sehr viele Freunde, die einen besuchen wollen und das auch noch in die Tat umsetzen. :c

Alle wollen sie ein bischen schippern.

Heute reist die erste Welle ab und morgen kommt die nächste und das geht bis Ende August.

Der weiteste Besuch kommt aus Bayern.

Aber sind ja Alles liebe nette Leute.

Ich muss da durch. #g

Ich hoffe, bei eurem Grillfest gibt es auch Fisch gegrillt in Alufolie.

Wie schon erwähnt, wünsche ich Euch viel Spass. #h

Gruß Frank
 

FrankHB

Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Hallo Leute

Leider muss ich dieses Thema noch mal aufgreifen.

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch - ich stehe jetzt nicht mit erhobenem Zeigefinger da.

Ich möchte einfach nur noch mal Alle, die das gleiche Hobby haben, darauf hinweisen, dass ein paar Fischer aus aktuellem Grund stinkesauer sind.

Da ich hier zu einigen Fischern guten Kontakt habe, bin ich leider gestern angesprochen worden, dass das Verhalten einiger Kollegen von uns sich immer noch nicht gebessert hat.

Mir wurde von einem Fischer ein Netz gezeigt, siehe Foto, aus dem man die Gewichte herausgeschnitten hat.

Das Netz hatte er erst seit 2 Tagen im Einsatz, also noch neu.

Ich habe es mir angeschaut und es war total zerschnitten.

Erst mal zur Beruhigung, das Netz ist zerstört worden am Montag nach dem Trolling Treffen zwischen Großenbrode und Dahme.

Noch mal zur Erinnerung.

Am Anfang eines Netzes steht immer ein Stock mit 2 roten Fähnchen.

Also, wenn ihr mehrere Stöcke mit 2 Fähnchen seht, dann gehören die nicht zusammen, sondern das Ende ist der Stock mit einem Fähnchen.

Und wenn man nicht genau weiß, wie die Netze laufen, finde ich es nur fair, wenn man sein Geschirr einholt und aus dem Gebiet herausfährt und wieder mit dem Schleppen neu beginnt.

Ferner glaube ich sollten wir ruhig noch mal die Beiträge von Frerk lesen.

Wenn das so weiter geht, hat selbst Frerk den Fischern gegenüber keine Argumente mehr.

Und wir sollten Alles versuchen mit den Fischern gut auszukommen.

Bei dem Gespräch habe ich auch nichts von Futterneid gehört, dass wir ihnen die Fische wegfangen, sondern die haben jetzt einfach die Schnauze voll von den mutwilligen Beschädigungen, was ich auch nachvollziehen kann.

Moin Frerk,

eine Frage noch an Dich

Seit ihr schon irgendwie weiter gekommen oder gibt es irgend welche Neuigkeiten zu dem Thema?

Ich möchte noch mal zum Schluß betonen, dass ich keinen von uns beschuldigt habe, sondern ich möchte, dass man vor allen Dingen auch den Neulingen nicht nur bei der Auswahl der Schleppköder behilflich ist, sondern auch dieses wichtige Thema mit anspricht.

Gruß Frank
 

Anhänge

marioschreiber

LACKAFFE !!! :)
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Ey man, das ist ja Phillph !
Der hat echt Pech. Das ist ja nicht das erste mal das ihm sowas passiert !

Ich hoffe das sich die Fronten nicht noch mehr verhärten.
Nehmt einfach etwas mehr Rücksicht!
Lieber das ganze Geschirr einmal mehr einholen wie nötig.
 

Frerk

Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

FrankHB schrieb:
Hallo Leute

Leider muss ich dieses Thema noch mal aufgreifen.
....
Da ich hier zu einigen Fischern guten Kontakt habe, bin ich leider gestern angesprochen worden, dass das Verhalten einiger Kollegen von uns sich immer noch nicht gebessert hat.
....
Mir wurde von einem Fischer ein Netz gezeigt, siehe Foto, aus dem man die Gewichte herausgeschnitten hat.
....
Und wenn man nicht genau weiß, wie die Netze laufen, finde ich es nur fair, wenn man sein Geschirr einholt und aus dem Gebiet herausfährt und wieder mit dem Schleppen neu beginnt.
....
Ferner glaube ich sollten wir ruhig noch mal die Beiträge von Frerk lesen.
....
Wenn das so weiter geht, hat selbst Frerk den Fischern gegenüber keine Argumente mehr.
....
Moin Frerk,
eine Frage noch an Dich
Seit ihr schon irgendwie weiter gekommen oder gibt es irgend welche Neuigkeiten zu dem Thema?
Lieber Frank,

danke dass Du das Thema wieder aufgreifst. Es ist bitter nötig. Auch wenn dies wahrscheinlich wieder ein Einzelfall ist, wird sich so etwas aber leider wohl immer mal wieder wiederholen.

Der BAC wird dieses Thema sicher verfolgen (mehr dazu unten im letzten Absatz), allerdings ohne meine unmittelbare Hilfe, wie Du vielleicht ansatzweise mitbekommen haben dürftest. Ich habe vor einigen Wochen meine Ämter diesbezüglich niedergelegt und das im Rahmen des Bootsanglerfestivals den Teilnehmern gegenüber auch begründet. Zu allererst wuppe ich die ganze Arbeit rein zeitlich nicht mehr, da meine beruflichen Verpflichtungen gerade in diesem Jahr erheblich gewachsen sind. Dieser Grund allein war und ist hinreichend für meinen Schritt gewesen.

Indes will ich nicht verhehlen, dass es mir in diesem Jahr auch klar geworden ist, wie wenig Rückhalt ich für meine Ideale und Einstellungen, die die Basis meines Auftretens bei Behörden und Verbänden für die Trollingangelei stets waren, aus Kreisen der Angler erfahre. Letztlich nimmt das Thema nur eine Minderheit ernst; für meine persönliche Einstellung gegenüber Abstand zu Netzen, Mitnahme von Fischen, Gebot des Nichtverkaufens von Fischen, sinnvoller Rutenzahl an Bord etc. bringen sehr viele Schleppangler inklusive bekannter Leute und mit mir auch befreundeter Leute nur eingeschränkt (von naja bis gar nicht) Verständnis auf.

Mal unabhängig davon, dass man seine Ideale nicht von heute auf morgen über Bord wirft, stellt sich mir ganz persönlich auch die Frage, ob ich mit eben diesen Idealen nicht in Ansätzen einem vorauseilenden Gehorsam verfallen bin; will sagen, dass ich bei allen Argumentationen nicht einfach zu früh auf einen anzutrebenden Kompromis geschielt und dabei vielleicht auch mal berechtigte Interessen der Angler aus den Augen verloren habe.

In der Sache hat es im Sommer einen runden Tisch unter Beteiligung von mir und Andreas Weber für den BAC mit den Fischern und der Fischereiaufsicht und dem Amt für ländliche Räume gegeben. Ergebnis war die Gründung einer Arbeitsgruppe, die eine Aufklärungskampagne (mein Arbeitstitel wäre "Trolling - Ja, aber Fair!") zu dem Thema entwickeln sollte, um zukünftig derartige Konflikte zu minimieren. Diese AG sollte schon lange mal getagt haben, Dr. Franz vom Amt für ländliche Räume hat aus welchen Gründen auch immer indes bis heute die Mitglieder der AG noch nicht zu einem entsprechenden Termin geladen. Ich habe dem BAC empfohlen, offensiv jetzt mal nachzufragen, da das Problem sich meiner Ansicht nach nicht aussitzen lässt. Und wenn die Behörde nicht aus dem Quark kommt, müssen wir es eben.
 

Rainer 32

Trollinghanse
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Hallo
Die Mentalität solcher "Sportfreunde" kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Das wird wohl die gleiche sein, die einige Leute dazu treibt in Norwegen 20 Meter neben den Lachskäfigen zu angeln. Das Mindeste, das man in solch einem Fall tun kann, ist den betreffenden Fischer ausfindig zu machen ( dazu reicht auch die entsprechende GPS Position der "Unfallstelle" ) und den Schaden zubegleichen. Das würde die Wogen sicher glätten. Ich für meinen Teil bin noch nie in einem Netz hängengeblieben. das liegt daran, das ich das Revier bevor ich das Ornat (endlich kann ich das Wort auch mal benutzen) ausbringe, gründlich auf Netzfahnen untersuche. Komme ich zu dem Schluss, das vernünftiges Schleppen hier und heute nicht möglich ist, wechsle ich eben das Revier. Einige von uns sollten sich wohl mal wieder vor Augen halten, das auf See nicht der Fisch sondern die vermeidung von Unfällen (dazu gehören auch Netze ) an erster Stelle zu stehen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiffy

Bootsangler
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Am besten wir überlegen mal wie eine Infoseite dazu aussehen könnte. Online stellen und hierher verlinken ist kein Problem. Das mache ich dann schon. Ich glaub Aufklärung tut nach wie vor Not.
 

Frerk

Member
AW: Drohen wieder Beschränkungen? Leider Ja!

Tiffy,

Aufklärung ist nur ein Teil, die es natürlich zu machen gilt. Ich glaube aber viel wichtiger wäre es - auch im Sinne von Rainers letzten Satz - über eine Imagekampagne nachzudenken. Es fängt schon in den Köpfen bei uns an. Bisher schämten sich doch die meisten nicht, wenn sie mal in ein Netz geraten sind; vielmehr wurde dann doch immer halb-aggressiv geschimpft von wegen schlechter Kennzeichnung (oder gar keiner). Ist natürlich als Ursache sehr wohl möglich, aber letztlich habe ich das Gefühl die Leute fassen sich noch zu wenig an die eigene Nase. Die Schuldfrage ist meines Erachtens leider in den seltensten Fällen wirklich so eindeutig zu Gunsten des armen Schleppanglers zu treffen. Wenn ich die Netzfahnen nicht eindeutig zuordnen kann, sollte ich ein Revier lieber meiden, wenn ich auf Nummer sicher gehen will. Da hat es aber auch schon hier im Thread einzelne Äußerungen gegeben, die keine Bereitschaft zu eben dieser Einstellung erkennen lassen.

Es darf nicht mehr cool sein, abends davon zu erzählen, dass man als Held der Sonne vermeintlich unverschuldet in ein Netz geraten ist und sich heldenhaft befreit hat oder auch einen märtyrerhaften Materialverlust zu beklagen hatte. Es muss cool sein, abends nie mehr was von irgendwelchen Netzkontakten erzählen zu müssen. Klar, ganz wird es sich über die Masse der Angler nie vermeiden lassen.

Sorge bereitet mir nur ernstlich, dass nach derzeitigem Kenntnisstand wirklich gerade die planlosen Angler das Problem darstellen, die wir weder mit dem Verein, noch dem Anglerboard, noch mit meinen Veranstaltungen erreichen.
 
Oben