Erfahrene Po-Angler

Dieses Thema im Forum "Karpfenangeln" wurde erstellt von Lukasbrings, 13. November 2014.

Schlagworte:
  1. Lukasbrings

    Lukasbrings Member

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    Moin zusammen!
    Ich möchte im nächsten Sommer am Po auf Karpfen angeln.
    Bisher habe ich nur an kleineren Vereinsgewässern gefischt, aber dennoch erfolgreich.

    Ich suche jemanden der sich am Po auskennt und mir etwas zum Gewässer und der Karpfenangelei da sagen kann.
    Eventuell suche ich sogar jemanden der September/August 2015 auch unten ist.

    Also Tight Lines und genießt die HerbstKarpfen

    lg Lukas
     
  2. Saarhunter

    Saarhunter Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarland
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Woww...vom kleinen Vereinsgewässer zum Po....das ist aber schon eine Hausnummer...hast du denn überhaupt schon passendes Gerät um dort Fischen zu können...dort wirst du auch größere Futtermengen brauchen und bei der Platzwahl etwas Erfahrung in der Flussfischerei. Geh erstmal an den Rhein und fang mal mit der Flussfischerei an und dann ab an den Po der Welt
     
  3. mlkzander

    mlkzander UpDater

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    3
    AW: Erfahrene Po-Angler

    vorallem sollte man vorfüttern lassen, wenn aber wie die letzten 2jahre permanent hochwasser ist, wirds eh schwer aber nicht unmöglich, es gibt hier und da wenige spots die man bei jedem wasserstand befischen kann
     
  4. Lupus

    Lupus Active Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Hallo,
    ich bin nicht Po erfahren. War allerdings schon unten und hab in den Seen dort gefischt! Du müstest mal genau sagen was du willst und was du kannst! Denn wenn du schreibst:" vom kleinen Vereinssee an den Po der Welt", würde ich dich als erstes Fragen wie deine Ausrüstung aussieht. Hast du allerdings schon Ahnung wäre das ja überflüssig....verstehst du was ich meine?

    Also Beschreib doch mal genauer deinen Kentnissstand +Ausrüstung+ Wünsche für einen solchen Tripp dann kann ich sicher in dem ein oder anderen Punkt helfen!

    Gruß

    Lupus
     
  5. Lukasbrings

    Lukasbrings Member

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Also dann mal zu meiner Erfahrung.
    Ich angel erst seit 2 Jahren gezielt auf Karpfen habe aber (denke ich) gut wissen ansammeln können und rolle alle meine Köder selbst.
    Ich werde ab Januar 15 in der Erft, einem mittleren Fluss nähe Neuss/Düsseldorf fischen und so schon mal Erfahrung mit Treibgut, Spot- und Futterwahl machen.

    Mir ist klar, dass ich ohne einen Kollegen ohne Po Erfahrung an so einem riesigen Fluss nicht viel reißen kann, aber ich habe gedacht, dass ich hier genau solche finde und mit denen mich mal austauschen kann.
    Solange ich niemanden habe mit dem ich mitfahren kann wird das Ganze vorerst nur Wunsch bleiben.

    Zur Ausrüstung:
    Ich empfinde Tacklewahn als peinlich.
    Meine Ausrüstung ist gut, aber auf Delkims, Mainline oder Fox Pollunder verzichte ich, da ich Montage und Platz eine größere Bedeutung zuschreibe.
    2x 2,75 Pfund Ruten, Handgemacht aus England, recht weich
    2x Okuma longbow in einer 6000er größe, da kommen aber eine neue her.
    Extra lange Banksticks werde ich mir dafür wohl schweißen und meine Prologic Bissanzeigen machen auch bei Regen Piep.

    mfg Lukas
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2014
  6. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    8.969
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Für den Fluss Po am Bach Erft trainieren?

    Solltest du wirklich am Po in der Strömung fischen wollen, dann holl dir erst mal passende Ruten. Dein 2,75er kannst du dort grad mal zum Barbenfischen gebrauchen, oder so.
     
  7. sasa

    sasa Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Öhringen
    AW: Erfahrene Po-Angler

    hi,
    ich war am po und hab den fehler gemacht karpfenruten mit 2,75 und 3 lbs mit ans wasser zu nehmen. so eine ausrüstung ist am po fehl am platzt. Angeln war unmöglich, da braucht man sowas wie die prologic fast water 4 lbs. am po bleibt nicht mal ein 160 gr blei liegen, da muss man schwere kalieber einsetzen, 220 gr bleie usw.
    der po ist nicht mit der französischen saone zu vergleichen, mit ihrer gemächlichen fließgeschwindigkeit.
    das angeln ist dort nicht so gemütlich wie am an kleinen gewässern, da musst du richtig futter einbringen. auch die stellenwahl kann sich dort vor ort als nicht einfach erweissen. man sollte auf jedenfall im team mit 2-3 personen angeln, schon wegen der versorgung mit lebensmitteln und der montagen ausbringung.

    grüße

    sasa
     
  8. mlkzander

    mlkzander UpDater

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    3
    AW: Erfahrene Po-Angler

    total schwer und viel futter ist relativ

    je nach wasserstand gibt es gar keine sinnvoll befischbaren spots

    wenn das wasser passt, passt auch die strömung und dann bleiben auch 80gr dort liegen wo sie liegen bleiben sollen

    ich glaube kaum dass man das nach einer nacht am po beurteilen kann..........
     
  9. marcus7

    marcus7 Active Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    SZ
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Nö, behaupte ich doch auch gar nicht.

    Habe doch nur mitgeteilt was ich dort erlebt hab, mehr nicht.
     
  10. sasa

    sasa Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Öhringen
    AW: Erfahrene Po-Angler

    hi,
    ich war im mai in serravalle und da war es echt schwer das mal die montage liegenblieb.ich denke im juli oder august wo der wasserstand niedriger ist das man sich da leichter zurechtfindet. bei mir waren die ganzen sandbäncke noch total verschlammt oder noch halber unterwasser. mann konnte von dort aus im strömungsschatten nicht fischen.
    das ist meine erfahrung, deswegen marcus7 finde ich es nicht toll, das du die meinung von anderen angleren als quatsch bezeichnen solttest.

    grüße

    sasa
     
  11. Lupus

    Lupus Active Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Hallo,
    seit zwei Jahren angelst du....na da hast du dir ja was vorgenommen!

    In deiner Aufzählung fehlen, und ich denke das ist zwingend notwendig, Boot mit Benzinmotor und Echolot!

    Erft und Po ist wie Badeanne und Atlantik das hört sich ein wenig naiv an...

    Hab ich das richtig verstanden du bist 15 Jahre alt?????

    Gruß

    Lupus
     
  12. marcus7

    marcus7 Active Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    SZ
    AW: Erfahrene Po-Angler


    Bitte um Verzeihung, wollte dem TE mit meinem Beitrag etwas Mut machen, nachdem alle sich so pessimistisch dazu äußern.

    Aber irgendwas ist ja immer ....
     
  13. n1co12

    n1co12 Member

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Ich war dieses Jahr im Juli mit 4 Kollegen am Po, genauer gesagt am Po die Goro (kleiner Po)

    Wir hatten 2 Schlauchboote ohne Motoren dabei und haben auf einem schönes Platz mit einer riesigen Kehrströmung gefischt.
    Platz war Top, aber zu 5. in einer Woche 2 Karpfen, 2 Welse, 1 Barbe und 1 Rapfen.
    Würde jetzt nicht behaupten das wir keine Ahnung haben, aber die großen Futtermengen die man da braucht ist für Leute die damit keine Erfahrung haben sehr schwer einzuschätzen.
    Wir hatten ca. 100kg Boilies mit. Mais haben wir uns unten an einer Tankstelle besorgt, waren auch nochmal ca. 100kg.
    Wenn dann auch noch Ebbe und Flut dazu kommt. (war im Po Delta) und das Wasser von Start 1m+ hat und in einer Woche dann ca. 1 1/2 - 2m abfallen wird es als Laie auch nicht einfacher.

    Auch wenn es ******* ist und ein weiter weg da runter ist würde ich es wieder machen, da ich wahrscheinlich auch noch zu Weihnachten ein Paar Tage runter fahren werde und der Po überhaupt kein gutes Wasser für mich ist.

    Wir haben komplett auf Camp, Guiding usw verzichtet. Haben uns nur die Lizenz im Camp besorgt und paar "Tipps" bzw. stellen angehört und auch wo man das Auto abstellen kann ohne das etwas passiert.
    Teilweise ist es auch weit zu gehen, würde euch raten so wenig wie möglich mitzunehmen. Wir haben auf Zelte verzichtet und uns nur 2 Planen gespannt, wenn jetzt nicht 1 Woche Regen angesagt ist, vollkommen ausreichend.
    Wichtig ist nur kein Essen, Köder etc offen stehen lassen, sonst kommen Nutria, Biber und andere Viecher
     
  14. Lukasbrings

    Lukasbrings Member

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Korschenbroich
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Ich würde meine Naivität eher als Unerfahrenheit bezeichnen.
    Mir ist bewusst, dass man Erft und Po nicht vergleichen kann und das Ruten von mehr als 3,5 Pfund nötig sein können.

    Mich reizt so ein Trip stark und deshalb finde ich Erfahrungsberichte egal wie unterschiedlich interessant und hilfreich.

    Wenn ich da runter fahre werde ich es auf keinen Fall auf eigene Faust versuchen, sondern mit mehreren Karpfenanglern.
    Ich weiß nicht wo hier im AB die Altersangaben stehen, aber zur korrektur: ich habe 18 Junge Jahre auf dem Rücken und angel davon etwa 8 jedoch nur 2 gezielt auf Rüsselschweine.

    Vielen Dank für die zahlreichen Beiträge.
     
  15. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    8.969
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Die Frage ist ja auch wann und wohin an den Fiume Po?

    Am Mittellauf wüßte ich dir ein schönes Camp, wahlweise mit Betreuung und einem eigenen Karpfengewässer.
     
  16. mlkzander

    mlkzander UpDater

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    3
    AW: Erfahrene Po-Angler

    welches weiderum nicht der po ist
     
  17. Andal

    Andal Teilzeitketzer

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    18.646
    Zustimmungen:
    8.969
    Ort:
    Nekropolis a. Rhein
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Stimmt. Aber in relativ unmittelbarer Umgebung vom Camp sind einige recht nette Karpfenplätze.
     
  18. Lupus

    Lupus Active Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2003
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Moin,
    da habe ich bezüglich des Alters etwas falsch verstanden! Sorry!

    Jdenfalls brauchst du da ohne Boot und Benziner / Echolot nicht hinfahren, ich würde es jedenfalls nicht machen.
    Ansonsten würde ich bei deinem Erfahrungsstand ein Camp nehmen. Da kannst du dich eingehend beraten lassen!

    So wenig wie möglich würde ich persönlich nicht mitnehmen...warum auch!? Eine anständige Liege und ein trockenes Zelt kann den Tripp schon erheblich angenehmer machen. Ich hätte jedenfalls keine Lust bei einer Woche Regen nur unter der Plane zu pennen!!
     
  19. n1co12

    n1co12 Member

    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Wenn man nichts neues macht kann man nix lernen.
    Der Hauptgrund für ein Camp ist für mich das Boot und die Lizenz. In Spanien geht es leider nur mit Camp da wir immer mit dem Flieger unterwegs sind.
    In Italien haben wir unser eigenes Boot mit und uns vorher erkundigt mit Google Maps oder im Camp wo wir die Lizenzen besorgen wegen Plätzen und zufahrten.

    Wie gesagt, wenn man an einem Platz bleibt und nicht wechselt und man relativ einfach zum Platz kommt reicht im Po die Goro durchaus ein Boot ohne Motor, angenehmer ist es natürlich mit.

    Ich möchte dich jetzt nicht vom Camp abhalten, aber wenn dann würde ich gezielt ein Karpfencamp suchen.

    Liege ist selbstverständlich, aber bei 35Grad muss ich nicht unbedingt im Zelt übernachten. Regen ist wieder eine andere Sache, hat uns aber auch nicht gestört.
     
  20. carpforce1

    carpforce1 Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2010
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    AW: Erfahrene Po-Angler

    Der Po besteht nicht nur aus Fluss und Sandbänken. Es gibt einige interessante Überflutungsgebiete welche selbst bei Niedrigwasser einen Zugang zum Po haben. Hier Tummeln sich immer wieder große Karpfen. Selbst dieses Jahr wieder gesehen.

    Wenn man mit offenen Augen den Fluss abfährt entdeckt man große Karpfen die sich auf den auslaufenden Sandbänken in 1 m tiefen Wasser sonnen. Hier kann man immer einen Versuch wagen. Hier wird es sich mit dem Futteraufwand geringer verhalten und ist ähnlich wie im Überflutungsgebiet.

    Im Fluss selbst muss natürlich mehr Futter verwendet werden um auch die anderen Mäuler unter Wasser sat zu bekommen und damit noch was für die Rüssler über bleibt.

    Wenn du 2 Jahre auf Karpfen angelst und mit Flüssen kaum Erfahrung hast, dann geh in ein Camp.
    Dort bekommst du ein Boot, den richtigen Spot, Unterstützung, Lizenzen und bist sicher.

    Auf eigene Faust, ohne Kenntnis des Gewässers und ohne Unterstützung bei eventuellen Problemen bist du aufgeschmissen und riskierst evtl. dein Leben. (siehe derzeitige Situation am Po)

    Der Fluss ändert immer wieder sein Gesicht. Daher helfen dir keine Recherchen im Netz, den die Lage vor Ort ist entscheidend.
    Auch Stupides auf einem Spot hoken und warten auf die Fische bringt nichts.

    Wie immer beim Angeln: Augen auf und beobachten und wenn nichts geht dann Moven.
    Erfolgreich ist nur der, der den Fischen folgt und nicht darauf wartet, das die Fische zu Ihm kommen.

    Grüße
    Carpforce

    PS: ich angle in Italien nur auf Wels und Feeder mir meine Köderfische. Da gab es, neben 60 - 70 Barben, auch schon unhaltbare Bisse die nur von Karpfen sein können.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden