Erfahrungen mit Seika oder Sportex

Sven77SH

New Member
Moin zusammen..

Ich glaub ich muss noch eine rituelle Opfergabe an den Heiligen Petrus darbieten ..

Denn mein Weg zur Zanderrute ..
erinnert mich eher daran wie man als Teenager nicht am Türsteher vorbei kam ..
Du kommst hier ned rein


Angefangen mit BC und UL am Forellenpuff ..
Möcht ich nun auf ruhige Flüssse (NOK + Stör) und Seen ..
Spektrum: Zander +/- ..
Jig‘s mit Gufis im Gesamtgewicht um 20g +/- 5
(also 10-14g Jig + 4-5“ Gummi)
evtl auch noch DropShot-Kompatibel

Equipment ähnlich wie gutes Werkzeug ..
Es muß kein HighEnd-Level sein ..
Es muss gut funktionieren und halten.

Ich geb gern 150-200€ aus .. wenn’s das Wert ist ..
wenn die gleiche Qualität für 80-100€ zu bekommen ist - auch gut.
Ich vertrau auch einer guten gebrauchten - denn selbst neu kann man Pech haben.

Bis jetzt habe ich zu Hause ..
Crazee Zander Game 260 7-35g S862MH

Selbst mit 250g-Rolle etwas zu kopflastig ..
Die bau ich mir gerade mit Ballance-Gewichten um

Das wäre mit einer 3000-er Stradic etwas fürs leichte Zanderangeln.

Apropo - Rolle - niegelnagelneu - aus nem Angelfachmarkt bei Hannover ..
Zu Hause ausgepackt - lässt sich der Spulenkopf und die Spulenschse 1-2mm axial verschieben *kotz .. Reklamation-Umtausch-WhatEver .. dauert ..
Kleine Kombo nicht einsatzbereit

Parallel war ich am informieren - suchen - kaufen - verkaufen ..
In den Händen oder zu Hause hatte ich bis jetzt ..

Als Ergänzung zur kleinen Crazee gedacht war mal ..
die große Crazee Zander Game 260 10-60g S862H

Seeeehr knüppelig hart und gefühlt eher ne 30-100g - Rute und wirklich zu kopflastig ..
260g-Rolle + am Foregrip gehalten + 100g Blei auf dem Reargrip ..
Blieb die Spitze unter waagerecht.

Westen W4 Powerteez 250 14-49g
Seehr knüppelig aber schon besser als die Crazee H



Um mal zu der eigentlichen Frage zu kommen ..

Wer hat persönliche Erfahrungen mit den Seika und Sportex-Ruten ?!?
Qualität - WG-Angaben - Bisserkennung ?!?

Denn danach - wollt ich mal dem heimischen Markt ne Chance geben ..

Seika Pro React 262 14-62g

Erste Eindruck gut bis sehr gut ..
Danach ..
Es ist kompliziert

Wer hat Erfahrungen mit dieser Seika-Rute ?!?
Und kann mir was zu der Qualität sagen.


Und was mich noch interessiert..
Sportex ..
Hydras gibt es leider nur in 240 oder 270 ..
12-55g oder 17-74g ..
Qual der Wahl .. WG-Angaben ehrlich oder ähnlich Bullseyes ?!?
Wie ist hier Bisserkennung ?!?
Der lange Duplon ist nicht meins.

Illusion 245-265 toll .. 11-35g bzw 17-54g
Qual der Wahl .. sind die Angaben ehrlich oder ähnlich Bullseyes ?!?
Bisserkennung ?!?
Flecktarn-Griffe - püüh

Jig Expert Zander ..
250-265 toll .. 15-45g / 17-53g ..
Qual der Wahl .. sind die Angaben ehrlich oder ähnlich Bullseyes ?!?
Bisserkennung ?!?
Im Laden in den Händen gehabt ..
Dieses helle Grau .. püüh..
Das fand selbst der Verkäufer abschreckend ..

Nova RS Jig ..
265 toll .. 16-53g oder 17-74g
Dafür geringste Ausstattung.
Qual der Wahl .. sind die Angaben ehrlich oder ähnlich Bullseyes ?!?
Bisserkennung ?!?



Aber wenn die inneren Werte stimmen - gerne ..
Egal ob Hydra Sprit - Illusion - JigExp-Zander - Nova RS Jig
Lange oder Flecktarn-Griffe lassen sich umbauen - zu helle Farbe der Lackierung eher nicht.

Und jaa .. ich weiß ..
Wieder Zuviel Text ..


Grüße- Sven
 

Taxidermist

Well-Known Member
Sportex ..
Hydras gibt es leider nur in 240 oder 270 ..
12-55g oder 17-74g ..
Qual der Wahl .. WG-Angaben ehrlich oder ähnlich Bullseyes ?!?
Wie ist hier Bisserkennung ?!?
Der lange Duplon ist nicht meins.
Für deine Ködergewichte dann die 40gr. Rute und wenn du ein Problem mit Kopflastigkeit hast, was ich sehr gut verstehe, dann in jedem Fall die 2,40m Rute wählen.
Die Wurfgewicht Range ist realistisch.
Ich fische selbst die 2,40m in 80gr. WG und diese ist direkt am Foregripp Stummel mit einer 300gr. Rolle ausbalanciert.
Die Bisserkennung ist 1A, sowie auch alles andere was sich am Köder tut direkt übermittelt wird, dies ist überhaupt die Stärke dieser Ruten, sowie auch der Preis dafür erträglich ist.
Auch die Sportex Garantie ist nicht zu vernachlässigen, ich habe bisher damit gute Erfahrungen gemacht, die Kulanzleistung ist im Fall der Fälle hervorragend.
(allerdings musst du dich, bzw. deine Rute dann bei Sportex registrieren!)

Jürgen
 

Sven77SH

New Member
Hallo Sven,
Ich würde an deiner Stelle in einen Angelladen fahren und mir Ruten vor Ort anschauen, nachdem ich mir deinen Thread durchgelesen habe.
Vielleicht zu Moritz/Kaltenkirchen.

Hab ich auch schon (damals bei den UL-Rutenkauf) ..
aber im Laden ist zwar ganz nett n ersten Eindruck zu haben - aber Habtik / Eigenschaft am Wasser ist meiner Meinung nach meist anders.
Bei Moritz fühlten sich die PraestonReaper-Modelle super toll an ..
Am Wasser aber eher hart .. für Durchlauf-Wobbler in DK konzipiert .. ohne gute Bisserkennung (laut Internet-Foren)

Und - für die Seika-Rute - war ich sogar persönlich bei nem Händler um sie abzuholen ..
fühlte sich da auch gut an ..
Zu Hause ergaben sich andere Dinge ..

Und da würde ich gern mal ne zweite Erfahrung zur Qualität hören von jemanden der schonmal Seika-Ruten geangelt hat ..
Hab sogar schon Veit Wilde angeschrieben - aber noch keine Antwort bekommen.



Für deine Ködergewichte dann die 40gr. Rute und wenn du ein Problem mit Kopflastigkeit hast, was ich sehr gut verstehe, dann in jedem Fall die 2,40m Rute wählen.
Die Wurfgewicht Range ist realistisch.
Ich fische selbst die 2,40m in 80gr. WG und diese ist direkt am Foregripp Stummel mit einer 300gr. Rolle ausbalanciert.
Die Bisserkennung ist 1A, sowie auch alles andere was sich am Köder tut direkt übermittelt wird, dies ist überhaupt die Stärke dieser Ruten, sowie auch der Preis dafür erträglich ist.
Auch die Sportex Garantie ist nicht zu vernachlässigen, ich habe bisher damit gute Erfahrungen gemacht, die Kulanzleistung ist im Fall der Fälle hervorragend.
(allerdings musst du dich, bzw. deine Rute dann bei Sportex registrieren!)

Jürgen

Die Registrierung wäre das geringste Problem ..

Bei den Ruten hätte ich die nah beieinander liegenden Bereiche auch eher so interpretiert ..
Bsp. Illusion 245 .. 11-35g bzw 17-54g
der 11-35g Bereich für leichte Strömung / ruhiges Wasser / kleinere Ködergewichte ..
und der 17-54g-Bereich für etwas stärkere Strömung / größere Köder

Von den Längen hätte ich auch gern die 245-260 favorisiert - allein um Kopflastigkeit gering zu halten.

Und so grundsätzlich ..
Irgendwo zwischen
Sportex Airspin RS-2 (mit variablen Gewichten im Griff und was weiß ich nicht noch alles) ..
und Quantum Omen

Aber schonmal Danke für die Info´s.


Gruß - Sven
 

Harrie

Well-Known Member
Hab ich auch schon (damals bei den UL-Rutenkauf) ..
aber im Laden ist zwar ganz nett n ersten Eindruck zu haben - aber Habtik / Eigenschaft am Wasser ist meiner Meinung nach meist anders.
Du kannst doch, die Ruten, dort im Wasserbecken ausprobieren. Deshalb, hatte ich auch Moritz geschrieben!
Ist zwar nicht, wie am Wasser, bekommst aber ein besseres gefühl, als beim Trockenwedeln.
Bei Moritz fühlten sich die PraestonReaper-Modelle super toll an ..
Am Wasser aber eher hart .. für Durchlauf-Wobbler in DK konzipiert .. ohne gute Bisserkennung (laut Internet-Foren)
Die Modelle,kenne ich nicht.
Und - für die Seika-Rute - war ich sogar persönlich bei nem Händler um sie abzuholen ..
fühlte sich da auch gut an ..
Zu Hause ergaben sich andere Dinge ..
Da wird dir bei allen Ruten passieren, wenn Du die nicht probefischen kannst.
Aber schonmal Danke für die Info´s.


Gruß - Sven
Hier wird dir jeder das empfehlen, was er selber fischt und am Ende, bist genauso schlau, wie vorher!
 

Harrie

Well-Known Member
Das ist nicht ganz richtig.
Du hast dann zumindestens für einige Ruten Erfahrungsberichte/Meinungen.
Oftmals reicht das schon um eigene Tendenzen zu bestätigen.
Das stimmt, mußt dann nur wissen, mit was, z.B. für Ködern gefischt wird, damit man einen Vergleich hat.
Dann kommt noch die Schnur und Rolle dazu und dann.....

Jürgen, fischt als Beispiel, die Rute in 2,40m und der TE, bevorzugt eine Längere und schon passt die Empfehlung nicht mehr, weil.....

Das Thema, ist eben nicht endlich.
 

Sven77SH

New Member
Bei Moritz gibt´s n Wasserbecken ?!? *lach :laugh2

Das hab ich bis jetzt nur bei Fishermans-Partner im Laden gesehen (zum Köder-Schwimmverhalten ansehen - glaub ich).


Und rein um grobe Tendenzen geht´s mir ..
Passen die WG-Angaben oder sind die übertrieben wie bei JigWhips ..
Hyper-sensibele Biss-weitergabe .. oder stumpf und Biss-Weitergabe nur ab 50 Brutto-Register-Tonnen KohleFrachter
Bei jeder Rute Top Verarbeitung - oder bei Modell XY können bei jeder zweiten Rute die Ringe abfallen ..
basierend auf Erfahrungen anderer.
Weil ich ungern nur den bunten Werbeversprechen glauben mag.

Ob nun 240 oder 260 .. +/- .. hängt halt vom Gesamt-Paket ab
kam vielleicht falsch rüber - aber ich bin nicht auf 265 fixiert.
tendenziell 240-260 der besseren Balance wegen schon lieber als ne 270-290
und 250 +/- fände ich halt ne universale Zwischengröße.

Und bei der Seika React hab ich eher qualitative Probleme die mich verwundern.
Da überlege ich, es überhaupt noch zu nem Probefischen kommen zu lassen.
Nur schwanke ich noch zwischen bedauerliches Einzelmodell oder mit Pech doch die Regel.
Prototyp an dem nach und nach was auseinander fliegt .. oder äußerlich mit Makeln aber im Kern eine Top-Rute
Nur bevor ich diese Rute zu früh / voreilig abstempel und zurück schicke ..
würde mich halt ne andere Erfahrung interessieren.

Die Seika Artemis - liest man viel Gutes / kaum bis nichts Negatives ..
außer das sie recht hart sein soll / dafür ideal für den Rhein .. Rhein ist aber weit weg ..
daher hab ich mich für die etwas zartere React entschieden
nur über die - ist kaum was zu finden an Feedback.
 

Taxidermist

Well-Known Member
Die Seika Artemis - liest man viel Gutes / kaum bis nichts Negatives ..
außer das sie recht hart sein soll / dafür ideal für den Rhein .. Rhein ist aber weit weg ..
Die meisten der genannten Ruten kenne ich nicht, aber mit den Begrifflichkeiten ist das son Ding, welches dann jeder anders und für sich auslegt.
Was ist denn "hart"?
Für mich muss eine Jigge eine gewisse Härte haben, sonst taugt sie nämlich nicht für die Aufgabe Gummis ausreichend zu animieren und bestenfalls sollte diese dann dabei nicht gefühllos/taub sein.
Ein Paradebeispiel für eine harte Rute, die zwar Jiggen kann aber dennoch taub ohne großartige Rückmeldung daher kommt, ist z.B. die Sportex Black Pearl.
Eine Hydra Spirit ist dagegen ein magisches Telefon, welches einen zu keiner Zeit im unklaren lässt was sich da am Köder tut, auch auf Entfernung, obwohl sie hart ist.
Ich sag das mal vor ab, ich habe Leute erlebt die regelrecht erschreckt waren, wenn da mal ein Wobbler dran war und es ihnen plötzlich das Handgelenk durch rüttelt hat, vor allem wenn diese zuvor nur ihre Standard Schwabbelspinne gewohnt sind.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven77SH

New Member
Seika hatte ich vorher auch nicht gekannt - irgendwo mal im Forum aufgeschnappt ..
bei youtube n bisschen gestöbert ..
joar - könnte passen.

Und allein so´ne Info´s find ich gold-wert .. Danke dafür
HysraSpirit vs BlackPearl ..
rein von den Beschreibungen hätte man das nicht erahnen können ..
vielleicht mit viel Fantasie und Vermutungen - wenn man gaaanz nah in der 3D-Ansicht ranzoomt -
scheint es bei der Pearl als ob der Blank am Spitzenring deutlich dicker ist ..
nur kann auch täuschen - daher eher Vermutung - im Laden evtl erfühlbar
 

Taxidermist

Well-Known Member
scheint es bei der Pearl als ob der Blank am Spitzenring deutlich dicker ist ..
nur kann auch täuschen - daher eher Vermutung - im Laden evtl erfühlbar
Das Problem beim Kauf im Laden ist immer, dass du dort eine Rute eigentlich gar nicht richtig testen kannst.
Die Rute mal eben gegen die Decke drücken reicht sicher nicht aus, ebenso den Verkäufer ein bisschen an der Rutenspitze rum zupfen lassen, dies vermittelt dann nur einen groben Eindruck.
Perfekt wäre es eine Rolle dran zu schrauben, die Schnur durch zu fädeln und dann an der Schnur zupfen, da erfährt man dann auch etwas über die Rückmeldung.
Aber darauf haben die Verkäufer zumeist keine Lust.

Ich fische Ruten die mir gefallen schon mal 10-20 Jahre, deshalb kenne ich auch viele neue Modelle nicht.
Die Vorgängerin der Hydra Speed war eine Shimano Antares, damals das Härteste was Shimano im Programm hatte und wie ich immer noch finde, eine der schönsten Ruten die ich kenne.
Trotzdem schlägt die Hydra diese Rute bezüglich der Rückmeldung um Längen und meine hübsche Antares hat ihr Rentnerdasein angetreten.

Jürgen
 

Snâsh

Well-Known Member
Seika hatte ich vorher auch nicht gekannt - irgendwo mal im Forum aufgeschnappt ..
bei youtube n bisschen gestöbert ..
joar - könnte passen.

Und allein so´ne Info´s find ich gold-wert .. Danke dafür
HysraSpirit vs BlackPearl ..
rein von den Beschreibungen hätte man das nicht erahnen können ..
vielleicht mit viel Fantasie und Vermutungen - wenn man gaaanz nah in der 3D-Ansicht ranzoomt -
scheint es bei der Pearl als ob der Blank am Spitzenring deutlich dicker ist ..
nur kann auch täuschen - daher eher Vermutung - im Laden evtl erfühlbar
Hey,

bei den sogenannten Zanderprofis gibts es ja auch verschiedene Stile. Grundsätzlich stimme ich den Jungs definitiv zu, gerade was Ihre Meinung zu harten Ruten angeht. Ein Zander ist kein Fisch der gedrillt wird, den Biss merkst du bei gestraffter Schnur fast immer und die Jungs kontrollieren den Köder mit dem Finger in der Schnur (Pistolentechnik oder wie auch immer). Dies wird ja durch die Rollen mit gerade Übersetzung unterstützt damit der Rotor immer an der Selben stehen bleibt und man den Finger bequem in die Schnur hängen kann. Gerade bei großen Fischen muss der Anhieb durchkommen und das geht bei Wabbelruten auf Entfernung halt nunmal kaum. Deswegen fischt ein Hähnel ja auch mit einem Besenstil und der Veit fischt mit dem Finger in der Schnur und Morst ja irgendwie die Absinkphase mit dem Finger mit. Die beiden Wissen was Sie tun und die Ergebnisse stimmen dem ja auch zu.
Für mich ist das nichts, ich kaufe mir keine sündhaft teuren Ruten um dann den Finger in die Schnur zu legen, aber das kann ja jeder selbst Entscheiden.
Jedoch habe ich bereits mehrere Zander am leichten Gerät verloren (vor Allem Größere) da der Anhieb nicht richtig saß. Das muss ich gerade leider wieder etwas üben!

LG
 
Oben