Frage Erste, richtige Karpfenausrüstung

Wave2

Member
Hallo,
nachdem ich nun schon 6 Jahre unter den offiziellen Petri Jüngern bin will und wollte ich mich jetzt etwas auf Karpfen spezialisieren, einfach weil ich es wahnsinnig schöne starke Fische finde und ja, die Angelei über Nacht in einem kleinen Zelt/Camp usw mich sehr entspannt und mir mit am meisten Spaß macht.

Nun geht es darum die richtige Ruten/Rollen Combo zu finden, gute (Wasserdichte) Funkbissanzeiger, eine gute Abhakmatte, Schnur, Vorfächer, Köder etc... Zelt wird dieses Jahr wohl erstmal nichts werden, das kommt aber dann nach und nach.

Ich angel größtenteils an kleineren Teichen und größeren Seen.

Sehr gefallen tut mir die Daiwa Black Window als Rute. Allerdings weiß ich da nicht genau wieviel lbs und Länge passend sind. Zudem dann die Frage wegen der Rolle. Ich habe es gerne einheitlich, also käme da auch eine Black Window in Frage. Allerdings welche? Wie sieht's mit Schnur aus? Wie mit Matte? Bin für Tipps dankbar. Budget habe ich für Rute und Rolle (am besten als für jeweils 2Ruten und 2Rollen) ca. 150-200€. Mehr sollte es erstmal nicht sein.

Bin aber auch für andere Empfehlungen dankbar. :)
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
Für 2 Ruten und Rollen sind 200 insgesamt natürlich echt grenzwertig. Habe auch erst vor einem Jahr mit Karpfenangeln angefangen und sitze sogar grad am Wasser bis Sonntag^^

Wollte am Anfang auch noch soviel für Rute und Rolle ausgeben. Habe mir nen Tripple aus Fox Horizon 3 und jeweils dazu ne Okuma 8k. Also Preis-Leistung findest du kaum was besseres.

Allerdings ist man selbst da von 200€ weit entfernt. Das Doppelte musst du schon rechnen. Lege lieber was drauf, beim Angeln ist definitiv "Wer billig kauft kauft zweimal" die Tatsache.

Fox Horizon 3 in Kork jeweils 110
Okuma 8k jeweils 90
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
Sehr gefallen tut mir die Daiwa Black Window als Rute. Allerdings weiß ich da nicht genau wieviel lbs und Länge passend sind. Zudem dann die Frage wegen der Rolle. Ich habe es gerne einheitlich, also käme da auch eine Black Window in Frage. Allerdings welche? Wie sieht's mit Schnur aus? Wie mit Matte? Bin für Tipps dankbar.


Die Black Widow Ruten und Rollen sind völlig OK.
Klar kann man immer mehr ausgeben wenn es schöner sein soll, muss man aber nicht. Ultraschnelle Weitwurfruten kosten auch mehr aber wann braucht man mal die extreme Wurfweite?
Auch ist das Rutengewicht zu ver nachässigen, da die Ruten zu 99% auf dem Halter liegen.

Testkurve und Länge hängen vom zu werfenden Gewicht, Platz an der Angelstelle, Boot oder nicht und von persönlichen Vorlieben ab.
Ich benutze schon seit Jahren nur noch 10ft. Ruten und bin damit zufriedener als mit den 12ft. Ruten früher.
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
Muss eben nicht, aber das wollte Tinca auch gar nicht zum Ausdruck bringen :)

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Tripple. Fürn Hunni je Rute, was nun wirklich nicht viel ist, bekommt man echt etwas für ne lange Zeit. Meine bisherigen Carps damit haben sich einwandfrei drillen lassen (15,5kg PB bisher)
 

Thomas.

Mr. Diaflash
Sehr gefallen tut mir die Daiwa Black Window als Rute. Allerdings weiß ich da nicht genau wieviel lbs und Länge passend sind. Zudem dann die Frage wegen der Rolle. Ich habe es gerne einheitlich, also käme da auch eine Black Window in Frage. Allerdings welche? Wie sieht's mit Schnur aus? Budget habe ich für Rute und Rolle (am besten als für jeweils 2Ruten und 2Rollen) ca. 150-200€. Mehr sollte es erstmal nicht sein.
Die Black Widow Ruten und Rollen sind völlig OK.
Klar kann man immer mehr ausgeben wenn es schöner sein soll, muss man aber nicht. Ultraschnelle Weitwurfruten kosten auch mehr aber wann braucht man mal die extreme Wurfweite?
Auch ist das Rutengewicht zu ver nachässigen, da die Ruten zu 99% auf dem Halter liegen.

Testkurve und Länge hängen vom zu werfenden Gewicht, Platz an der Angelstelle, Boot oder nicht und von persönlichen Vorlieben ab.
Ich benutze schon seit Jahren nur noch 10ft. Ruten und bin damit zufriedener als mit den 12ft. Ruten früher.

wie der Herr Professor schon schreibt sind die Widow Ruten und Rollen wohl völlig OK, habe sie selber nicht, aber schon befummelt und was man so in Foren und Test liest kann man für das Geld nicht all zu viel verkehrt machen, und wenn sie dir von der Optik zusagt ist doch alles OK (teurer und besser geht immer) das Combo würde ich auch meinem Sohn nicht ausreden obwohl mir die Optik der Rute nicht zusagt und ich bei Karpfen Rollen sowieso nix anderes als eine andere Marke den Vorzug gebe.
zur länge und dem WG (lb) würde ich einem Anfänger eine 12ft (3,60m) und 2,75lb empfehlen und kein Brett von 3 oder 3,5lb, aber auch das ist eine frage des persönlichen Geschmacks und der umstände, wobei ich bei einer Combo 12ft 2,75lb als die Allrounder sehe. Ich selber fische von 12-14ft und von 1,5-3,5lb Ruten.
zur Rolle, ich würde die größte nehmen (zu groß gibt es nicht beim Karpfen fischen, nur zu klein), als Schnur eine 0,30-0,35 Mono, und da darf es auch eine sein mit viel Dehnung (gerade als Neuling). was ich in den letzten Jahren gerade bei Neulingen beobachtet habe ist das sehr viele mit Ruten von 3-3,5lb fischen 120gr. Bleien und Geflochtener, wohl weil sie meinen der Karpfen steht 1km weit im Teich, nee der schwimmt dir auch vor den Füßen rum.
und gerade bei Harten Ruten und Geflochtener Schnur ist die Gefahr des Ausschlitzen nicht gering.

Habe auch erst vor einem Jahr mit Karpfenangeln angefangen
Habe mir nen Tripple aus Fox Horizon 3 und jeweils dazu ne Okuma 8k. Also Preis-Leistung findest du kaum was besseres.
naja, die Combo mag ja tatsächlich top sein, ich selber kenne weder Rute noch Rolle, aber nach einem Jahr würde ich sowas noch nicht behaupten, ich habe mir vor 2-3 Jahren zwei neue Combos gegönnt was mir bis jetzt super gefällt und ich auch weiter empfehlen würde, aber ich würde nie nach nur einem Jahr behaupten das man für das Geld kaum was besseres bekommt, den dafür ist die Auswahl heutzutage an Rute und Rolle in jedem Preis Segment viel zu groß.
meine Alten Ruten und Rollen habe ich übrigens über 25 Jahre ausgiebig gefischt und tue es auch heute noch ab und an, und selbst die Rollen (fast 30 Jahre alt) tuen noch wie am ersten Tag was mir auch vor ca.4 Wochen noch eine aus der Serie bestätigt hat in dem sie mir einen 92cm Fluss Karpfen (unbeabsichtigt) gebracht hat. da würde ich heute mal behaupten das man damals für das Geld nix besseres bekommen konnte.
 

keinangelprofi

Well-Known Member
Die Daiwa black Widow Ruten nutze ich seit vielen Jahren ohne Probleme. Eine gute und günstige Karpfenrolle wäre die Okuma CB 60 oder 80. Zwar kein Freilauf aber QD.
Zum Karpfenangeln kommt bei mir nur Shimano Technium drauf. Aber ich glaube da gibt es gute Schnüre wie Sand am Meer.
 

Wave2

Member
So, black Widow 10ft und ,3lbs sind nun da... Plus die black Widow rollen 4500 mit Freilauf... Ding ist, ist brauche jetzt dafür noch ne hübsche und funktionale Rutentasche... DAIWA BW selber hat leider nur 12ft Taschen... Könnt ihr was empfehlen? Am besten mit 3 Plätzen und halt gute Qualität.
 

Verstrahlt

Well-Known Member
Die Rute legt man komplett montiert einfach rein. verrutschen kann da nix und wenn is egal da jede rute einzeln geschützt ist.
Die tasche hat seitliche karabiner damit kannste die single jackets aneinander hängen. war für mich die bessere lösung da ich nur mit 2 ruten hier angeln darf und meistens eine karpfenrute und eine zum spinnen mitnehme so muss ich nicht beide karpfen ruten mitnehmen und häng einfach spinnrute und karpfenrute zusammen
 
Oben