Feedern auf Zander im Stillwasser.

Brassen-Spezi

New Member
Hallo Zander-interessierte !!!!

Wäre es vielleicht interessant einen Beitrag über das Zanderangeln mit der Federrute im Stillwasser zu errichten?

Lasst einmal diesbezüglich eure Meinung beziehungsweise auch Erfahrungen wenn ihr welche habt hier in diesem Beitrag erscheinen.



Eckhard
 

Jochi

New Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Hallo,
wäre aus meiner Sicht absolut interessant! Hab´ich nämlich auch schon drüber nachgedacht. Wirft aber auch viele Fragen auf, wie z.B. ob Feederruten nicht zu weich wären...

Grüße
Jochi
 

Brassen-Spezi

New Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Hallo Jochi,

Fragen sind dazu da um sie zu beantworten, dass ist richtig.

Deine Bedenken bezüglich der "Weichheit" (Stärke der Bissanzeige-Spitze) könnte durchaus berechtigt sein wenn man von einer Medium-Feeder ausgeht. Diese Ruten haben meist ein Wurfgewicht bis 90 g. Das ist wohl im Hinblick darauf wohlgemerkt etwas wenig.
Ein Wurfgewicht von etwa 160 bis 180 g dürften hierbei schon ausreichend sein.
Wie zum Beispiel die Federrute von Balzer (Lutz Hülze).




Mit einer entsprechenden Freilaufrolle ausgestattet könnte das funktionieren, damit der Zander ungehindert Schnur abziehen kann.

U. a. muss ich dazu bemerken, dass ich kein Zander-Spezialist bin und deswegen diesen Thread eröffnet habe.
Ich hoffe nur das dieser Thread nicht so schnell " einschläft"
 

Pfandpirat

Hängerkönig
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

"Ein Wurfgewicht von etwa 160 bis 180 g dürften hierbei schon ausreichend sein."

Wo willst du den Köfi denn hinkatapultieren? |supergri

Da der Thread im Stillwasse heißt, brauchst du doch nicht so hohe Wurfgewichte.
Der Köfi hat ein Eigengewicht und dann noch ein Blei für die Montage. Da reichen doch 20-40g.

Die Montage würde ich ähnlich wie beim Aal-Angeln wählen. Anti-Tangle-Boom zum freien Schnurabzug und dann Birnenblei oder Tiroler Hölzl.

Wenn du an stehenden Gewässern angelst und kein starker Wind vorherrscht, kannst du auch lediglich den Schnurfangbügel öffnen. Das ist dann nochmal ein Unterschied zum "leichtesten" Freilauf.

An Fließgewässern siehts zum Thema Wurfgewicht und Freilauf schon wieder anders aus.
 

addicted

Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Rutenspitze ins Wasser und das Luz Hülße Bissanzeiger System für fischen mit offenem Bügel ist auch eine kostengünstige Alternative.
 

Brassen-Spezi

New Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Rutenspitze ins Wasser und das Luz Hülße Bissanzeiger System für fischen mit offenem Bügel ist auch eine kostengünstige Alternative.

Hi, #6

Hast du schon Erfahrungen mit dem System auf Zander machen können?
Welsche Montage hast du dabei benutzt?

Was mir da aber gerade noch einfällt wäre vielleicht auch ein Futter speziell für Zander gemeinsam zu entwickeln.
 

Brassen-Spezi

New Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Hallo Brassen-Spezi,
Pfandpirat hat auf das Thema 'Feedern auf Zander im Stillwasser.' im Forum 'Raubfischangeln und Forellenangeln' bei Anglerboard.de geantwortet.
Dieses Thema ist hier zu finden:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=89238&goto=newpost
Dies ist der Beitrag, der gerade geschrieben wurde:
***************
"Ein Wurfgewicht von etwa 160 bis 180 g dürften hierbei schon ausreichend sein."

Wo willst du den Köfi denn hinkatapultieren? |supergri

Da der Thread im Stillwasse heißt, brauchst du doch nicht so hohe Wurfgewichte.
Der Köfi hat ein Eigengewicht und dann noch ein Blei für die Montage. Da reichen doch 20-40g.

Die Montage würde ich ähnlich wie beim Aal-Angeln wählen. Anti-Tangle-Boom zum freien Schnurabzug und dann Birnenblei oder Tiroler Hölzl.

Wenn du an stehenden Gewässern angelst und kein starker Wind vorherrscht, kannst du auch lediglich den Schnurfangbügel öffnen. Das ist dann nochmal ein Unterschied zum "leichtesten" Freilauf.

An Fließgewässern siehts zum Thema Wurfgewicht und Freilauf schon wieder anders aus.
***************

Es könnte noch weitere Antworten auf das Thema geben, jedoch erhalten Sie keine zusätzlichen Benachrichtigungen, bis Sie das Forum wieder besucht haben.
Mit freundlichen Grüßen
Anglerboard.de


 

pöp

Fischerkönig 2007 MN
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

und wo würdet ihr dann den Haken bzw. Drilling anhaken?? (Maul usw. ??)
 

schomi

Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Hallo,

ich würde einen Einzelhaken im Schwanz des Fisches anbringen.

Auf ein Blei würde ich wenn möglich ganz verzichten, denn mit einer weichen Spitze lässt sich ein toter Köderfisch weiter werfen als man denkt.
Der Zander spürt als Widerstand nur die Schnur und bei offenem Schnurbügel so gut wie nichts.

Gruß

Reinhold
 

Brassen-Spezi

New Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Hallo Schomi,

Dein Gedanke mit dem oben genannten System scheint einfach und fängig zu sein, dass schonmal als erstes.

Zunächst möchte ich versuchen etwas Geruch mit Futter am Futterkorb an den Angelplatz zu bringen.

Das ganze beinhaltet zwei unterschiedliche Varianten:
Futterkorb ohne Zusatzbebleiunug (weniger als 5 g) s. Bild Futterkorb.


- freilaufend auf der Hauptschnur und vor dem Futterkorb eine Stopper-Perle.
Das Futter bestehtaus einer Komponente von mit dem Fleischwolf zerkleinerten Fischen, kleinen Fischstreifen und als Bindemittel ggfs. Paniermehl oder Forelli -da es auch zu ca. 50% aus Fischmehl besteht.

Was haltet ihr davon?
 
Zuletzt bearbeitet:

schomi

Member
AW: Feedern auf Zander im Stillwasser.

Hallo Brassen-Spezi,

probieren geht über studieren oder Versuch macht klug.

Gruß

Reinhold
 
Oben