Finale Auswahl Schlauchboot

JoHo

Member
Hallo

nach längerer Recherche im Internet haben es nun final folgende zwei Schlauchboote in die Endauswahl geschafft und mich würde eure Meinung interessieren, für welches Boot ihr euch entscheiden würdet:

Eckdaten:

Angelnde Personen: 2 Erwachsene + 1 Kind mit 13 Jahren
Angelarten: Schleppen und Spinnfischen auf Bachforelle
Angelplatz: Ruhiger Stausee

Folgende Favoriten:

Zeepter Big Catch 330

oder

Bark BT-360S

Hat jemand Erfahrung bzw. einen Tipp für uns 3 Angler?

Lg
Jochen
 

Waller Michel

Well-Known Member
Das Bark aber glaub in der Version 4,20 Hat mein Cousin!
Mit 15 PS Motor dran! Der ist sehr zufrieden damit und benutzt das Boot sehr regelmäßig!
Damit denke ich mal, machst du nichts falsch!


LG Michael
 

JoHo

Member
Danke! Ich habe mir nun auch das Bark BT-420S angelacht. Würde von der Innen-Größe (3 Angler) her super passen nur leider ist das halt schon eine ganz andere Dimension betreffend Gesamt-Gewicht (76 kg mit Boden!) und Abmessungen Packmaß (160 x 65 x 55). Das ist echt nicht einfach! Die sogenannte eierlegende Wollmilchsau dürfe es hier nicht geben... ;-)
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Was wiegt denn das 330er Big Catch? Mein 300er ist auch schon bei 60kg...
 

Kuddeldaddel

Minutenangler mit Sekundenpose
Hallo Jochen,
ich empfehle:
Schlauchboot VIAMARE 380 Alu

3,30m zum Angeln mit 3 Personen meiner Meinung zu klein.

...schau im Internet und vergleiche, die Preise sind sehr unterschiedlich.
Meine Erfahrung: Schlauchboot fahren fängt erst bei 3,80m an.
 

steffen78

Member
Ganz klar( wenn die auswahl zwischen den beiden zu treffen ist) ! Nimm das zeepter. Weil: größerer innenraum und zwei sitzbänke. (Hsbe selber ein schlauchboot und glaub mir, platz darin ist alles (gerade wenn ihr zu dritt seid...) einziger nachteil bei zepter ist der hochdruckboden. Auf plattenboden(holz oder alu- alu ist kälter) stehst du besser und sicherer( eigenes körpergewicht ist zusätzlich entscheident...)
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Das 330er Big Catch wiegt 65 kg. Also doch 11 kg weniger als das 420er Bark

Hi, für mich ist das die selbe Dimension. Lässt sich ohne Hilfsmittel beides alleine kaum handhaben - zu zweit aber beides erträglich...

Grüße JK
 

Waller Michel

Well-Known Member
Das 330er Big Catch wiegt 65 kg. Also doch 11 kg weniger als das 420er Bark
Ich meine 65 KG sind schon angemessen aber 11 KG mehr finde ich persönlich jetzt auch nicht die Welt !
Brauchst eh 2 Mann um es einigermaßen zu händeln ....

LG Michael
 

rhinefisher

Wellknown Member
Ein 330cm Böötchen ist für 3 Angler viel zu klein - 420cm würde ich als Mindestmaß ansehen für 3 Angler.. .
 

JoHo

Member
Ok. Ich geb auf ;-)

Bark BT-420S

oder

Mission Craft Drake 420

Klar. Mission Craft hat schon einen Namen, aber liegt preislich ca. 350 Euro über dem Bark (Drake = ca. 1.450 / Bark = ca. 1.100). Von den Werten/Maßen her sind beide Boote aber vergleichbar:

1590612820104.png


Was meint ihr? Für das Angeln auf Seen in Oberösterreich (Attersee, Traunsee,...) mit Elektromotor sollte das Bark schon passen. Die Internet-Suche hätte jetzt jedenfalls keine negativen Punkte ergeben.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Das Mission Craft - dickere Schläuche machen viel aus bei Stabilität und Seeverhalten.. .
 

JoHo

Member
Rechtfertigt das wirklich einen Mehrpreis von 350 Euro (+ 32%) versus dem Bark unter der Berücksichtigung, dass dieses Boot ausschließlich österreichische Seen bei Schönwetter sehen wird?
 

rhinefisher

Wellknown Member
Nö - wenn Du AUSSCHLIESSLICH auf Seen unterwegs bist, keinesfalls.
Aber ich kenne auch nicht die Verarbeitungs- und Materialqualität.. .
 

JoHo

Member
Ich leider auch nicht. Im Netz habe ich jedenfalls nichts Negatives über diese Boote gefunden (kommen aus der Ukraine). Habe nur eine Info betreffend einem Garantiefall gelesen (Halterung der Paddel) und dieser wurde anscheinend problemlos abgehandelt.
 
Oben