Fischerprüfung Bayern

EStarOne

New Member
AW: Fischerprüfung Bayern

Warum soll ich die Hobby Wahl überdenken wenn ich dem Tier nicht weh tun möchte?

Aber ja, nur Problem beim Schwiegervater ist, er ist ein sehr ungeduldiger Lehrer :)

Wo habe ich denn sonst noch die Möglichkeit das ordentlich gezeigt zu bekommen?

Mein Plan wäre gewesen, ich mach den Schein, und suche mir dann eventuell auch über das Forum jemanden, der mich mal mitnimmt, und mir dann ein paar Fragen beantwortet, und mir die Griffe zeigt.

Ich betone es nochmals. Ich bin stark motiviert, und möchte das wirklich lernen, und der Theoriekurs ist ja schön, hat nur mit der Realität kaum was zu tun.
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Fischerprüfung Bayern

Hallo,


Warum soll ich die Hobby Wahl überdenken wenn ich dem Tier nicht weh tun möchte?

Warum sollte ein Koch Fleisch anfassen können und ein Florist Pflanzen ?
 

EStarOne

New Member
AW: Fischerprüfung Bayern

Liest du eigentlich auch was ich schreibe oder werden hier einfach Thesen aufgestellt, und diese vehement verteidigt?

Ich verhalte mich wie ich finde, mehr als korrekt dem Lebewesen gegenüber "ist glaub ich auch im BayFiG irgendwo zu lesen" und bekomme hier ständig solche "sei mir nicht böse" schwachsinnigen Post´s zu hören.

Ich soll das Hobby überdenken, weil ich einem Fisch, den ich zurück setzen möchte nicht unnötig weh tun möchte? Sag mal geht´s noch... Mir fehlen langsam echt die Worte!
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Fischerprüfung Bayern

dann viel spass


P.S..: das heißt Casting....
 

oberfranke

Active Member
AW: Fischerprüfung Bayern

Ich glaube es reicht jetzt. Ich habe einfach etwas von meinem ersten Erlebnis erzählt, und ich glaube da ist nichts verwerfliches daran, dass man beim ersten mal ein wenig ungeübt ist, und auch das Lebewesen Fisch nicht ganz so angenehm empfindet. Ich hatte jetzt 33 Jahre keinen Fisch in der Hand, wie schon oben geschrieben, ihr macht das eventuell schon seit eurer Kindheit, klar dass ihr dann die anfängliche Abneigung nicht nachvollziehen könnt.
Und ja, natürlich fehlt mir die richtige Ansichtsweise und auch das Wissen. Es ist keiner damit auf die Welt gekommen.
Und Grenzen wir mal das "eckeln" aus, es bleibt der Respekt vor dem Lebewesen selbst, auch das wurde oben schon beschrieben. Die Angst ihm beim abhaken weh zu tun, oder ihn zu verletzen.
Ich glaube den meisten hat das Wort "ekeln" am meisten aufgestoßen, mir auch.
Deshalb mein Beitrag mit der Ansichtsweise.
Es ist schon richtig das du dir Gedanken machst dem Fisch nicht unnötig weh zutun.
Eigne dir Wissen über Fische an und du wirst den "Ekel" vor dem Fisch verlieren. Der nächste Schritt zu ner waidgerechten Behandlung beim z.b Hakenlösen, töten und ausnehmen kommt von alleine. Solange du Angst hast ihn wehzutun wirst du ihn auch weh tun beim abhaken. Wenn du ihn vom Haken befreist, tust du ihn nicht unnötig weh.

Irgendwann bist du beim veredeln durch Rauch usw.
 

EStarOne

New Member
AW: Fischerprüfung Bayern

Ja das mache ich auch. Der Anstoß von dir zu wissen warum fische schleimig/schuppig sind, hat mich gestern auch dazu bewogen das ganze mal heraus zu finden.

Und ich entschuldige mich auch nochmals für dieses Wort, denn es war nicht ganz zutreffend, nur war das an diesem Abend alles ein wenig zu viel Input für mich. Ich hatte das berühmte Anfänger glück, oder in meinem Falle Pech, gleich 18 Rotfedern aus dem Wasser zu ziehen, mein Schwiegervater mit 3 Profi Angeln im Wasser hat es auf stolze 2 gebracht...

Aber ich bin guter Dinge das es nun laufen wird, und wenn es doch hapern sollte, bleibt mir ja noch ein Verein, aber das wollte ich eigentlich möglichst meiden.
 

Ossipeter

Active Member
Na dann Glückwunsch und Petri Heil! Ran an die Praxis!
 

EStarOne

New Member
Gestern kam das Zeugnis, heute dann gleich den Schein auf der Gemeinde machen lassen. Sonntag geht es dann in die Natur, mal sehen ob die Theorie in der Praxis bestand hat :)
 
Oben