Fliegenfischen am Rhein

Noob-Flyer

Member
Hi,

ich hab schon ein paarmal Fliegenfischer am Rhein gesehen und ich wollt mal wissen, ob einer von euch schon mal Erfahrungen damit gemacht hat, oder ob er schonmal was vielverspechendes darüber gehört hat? Wenn ja ich wär über jede Information dankbar(Köder,Stellen etc.).
Ich besitzte eine Fliegenrute bestückt mit einer WF6F Schnur und wollt wissen, ob die auch dort geeingnet ist. Danke für alle Antworten


cyas Noob-Flyer
 

Thomas9904

Well-Known Member
Mit der 6er Rute kannst Du es auf jeden Fall auf Döbel versuchen, an entsprechenden Stellen (nicht zu tief, nicht zu starke Strömung). Nymphe oder große Naßfliegen probieren, sinkendes Vorfach.
Mit stärkeren Ruten und Sinkschnur ist sicher auch angeln mit Streamer auf Hecht und Zander möglich. Dabei Stahlvorfach nicht vergessen.
 

til

Spinnfischer C&R
Im Altrhein zwischen Basel und Breisach solls (ausser Döbeln und so) auch schöne Äschen geben...
 

Noob-Flyer

Member
Nicht zustarkströmende Stellen sind in den Buhnenfeldern kein Problem, die meisten auch relativ flach sind, doch wo soll ich dort ansetzten? Gibt es Anhaltspunkte wo eine gute Stelle sein kann, oder soll ich einfach probieren?
Des weiteren ist die Frage an welcher Stelle des Buhnenfeldes man ansetzten soll. Soll ich eher von der Krippe oder vom Rand ins Buhnenfeld angeln und an welcher Seite, die weiter stromaufwärts ist, oder dort wo das Wasser hineinkommt?


edit: Ich fische meist am Rhein nähe Düsseldorf...
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
Ich würde es am Buhnenkopf probieren, die Fliege mit der Strömung rauslassen, und wenn sie in den Kessel treibt vielleicht ein bißchen zupfen.
Oder zwischen den Buhnen, wenn Rückraum zum werfen ist, an die Strömung ranwerfen und durch die Buhne treiben lassen.
Versuch macht kluch!!
 

Noob-Flyer

Member
Da meine Wurfkünste noch nicht so überragend sind, werd ich wohl erstmal die erste Variante probieren und mit meinem gringen Nymphenangebot mal testen, ob nicht dochmal etwas zuschnappt.
Danke für alle Tipps!

edit: Ist zb. die Montage eines Bleischrots auf dem Vorfach ratsam?
 
Zuletzt bearbeitet:

Noob-Flyer

Member
Danke für alle Tipps,

doch hat auf meine Streamer nix gebissen. Ich werd mir n paar Nymphen zulegen und dann wird irgendwann schon was kommen!
 
L

laverda

Guest
Fliegenfischen im Rhein

Hi Flifis,
ich bin nun seit einiger Zeit mit der Fliegenrute und Streamern am Rhein linksseitig zwischen Duisburg und Rheinberg unterwegs, fange hier schon mal Zander, Barsch, Aland. Der richtige Durchbruch zum regelmäßigen und gezielten Fang fehlt aber noch. An den Streamern liegt es wohl nicht, im Baggersee fange ich damit besser als z.B. mit Gufi.
Da der Rhein fürs Fliegenfischen bestimmt kein 0-8-15 Gewässer ist, mache ich hier mal dieses Thema auf.
Gesucht werden z.B. Fliegen, Streamer, Gerätetipps, Grundsätzliches zum Angeln zwischen und auf den Buhnen, vor Packlage usw., aber auch Anmerkungen, Erfahrungen und Fragen zu allen anderen rheintypischen Eigenarten.
Vielleicht hat der eine oder andere ja auch Interesse mal gemeinsam statt einsam die Puscheln zu schwingen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
L

laverda

Guest
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hi Flifis,
hier gleich mein erster Beitrag:
Im Rhein gibt es offensichtlich Süßwassergarnelen.
Hat einer von euch es schon mal mit einer Shrimp-Fly im Rhein probiert?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hallo, wir gehen auch schon mal mit der Streamerrute an den Rhein(Düsseldorf) in den Buhnenfeldern auf Zander Barsch und Hecht. Dafür haben sich Puppenhaarstreamer in verschiedenen größen als die absoluten Topstreamer rauskristallisiert, Diese Streamer binde ich selbst und gestalte sie mit der Airbrushpistole mit Wassserfester Acrylfarbe. Viel spass beim Nachbinden
Roland
 

Anhänge

L

laverda

Guest
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hallo, wir gehen auch schon mal mit der Streamerrute an den Rhein(Düsseldorf) in den Buhnenfeldern auf Zander Barsch und Hecht. Dafür haben sich Puppenhaarstreamer in verschiedenen größen als die absoluten Topstreamer rauskristallisiert, Diese Streamer binde ich selbst und gestalte sie mit der Airbrushpistole mit Wassserfester Acrylfarbe. Viel spass beim Nachbinden
Roland
Hi Roland,
da angelst du ja mit genau den gleichen Puscheln wie ich. Woher beziehst du dein Haarmaterial, es scheint, dass die etwas länger sind, als das von mir verwendete mit maximaler Haarlänge von 7 cm.
Das mit der Airbrushmethode finde ich eine super Idee. Wenn ich jetzt allerdings auch noch anfange, im Wohnzimmer zu "lackieren", hab ich ein kleines Problem mit Frau, Kind und Hund. |supergri
Bei Interesse schaut doch mal hier rein http://www.anglerboard.de/board/album.php?albumid=1258&pictureid=11444
 

niclodemus

Member
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hallo laverda,

würde mich gern in diesen Fred einklinken. Ich fische zwar nicht am Rhein sondern an der Elbe bei Magdeburg, die Bedingungen und Bestände sollten jedoch ähnlich sein.
Gesucht werden z.B. Fliegen, Streamer, Gerätetipps, Grundsätzliches zum Angeln zwischen und auf den Buhnen, vor Packlage usw., aber auch Anmerkungen, Erfahrungen und Fragen zu allen anderen rheintypischen Eigenarten.
Das ist genau das was mich auch interessieren würde! Bis jetzt war ich nämlich nicht wirklich erfolgreich, habe mir aber vorgenommen, die Elbe mit der Fliege zu "bezwingen" egal wie lang es dauert.;+

lg André#h
 

stefannn87

Spinner ;)
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hört sich gut an :)
Denke ich schau auch mal am Rhein vorbei, jedoch muss ich mir vorerst noch die passenden Streamer zulegen.

Geht im Rhein AFTMA von 6?
 

Pinn

Active Member
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hi Flifis,
ich bin nun seit einiger Zeit mit der Fliegenrute und Streamern am Rhein linksseitig zwischen Duisburg und Rheinberg unterwegs, fange hier schon mal Zander, Barsch, Aland. Der richtige Durchbruch zum regelmäßigen und gezielten Fang fehlt aber noch. An den Streamern liegt es wohl nicht, im Baggersee fange ich damit besser als z.B. mit Gufi.
Da der Rhein fürs Fliegenfischen bestimmt kein 0-8-15 Gewässer ist, mache ich hier mal dieses Thema auf.
Gesucht werden z.B. Fliegen, Streamer, Gerätetipps, Grundsätzliches zum Angeln zwischen und auf den Buhnen, vor Packlage usw., aber auch Anmerkungen, Erfahrungen und Fragen zu allen anderen rheintypischen Eigenarten.
Vielleicht hat der eine oder andere ja auch Interesse mal gemeinsam statt einsam die Puscheln zu schwingen.
Hallo Laverda,

ich finde Du hast da ein klasse Thema aufgemacht! #h

Ich selber bin ein begeisterter aber leider nur unterdurchschnittlich guter Fliegenfischer, der immer nach Gelegenheiten sucht, seine Fertigkeiten und Erfolge etwas zu verbessern.

Es würde mich freuen, wenn dieser Thread dazu führt, dass wir uns auch mal am Rhein treffen! Ich bin dieses verlängerte Wochenende allerdings nicht vor Ort, sondern fische an der Saale.

Gruß, Werner
 

stefannn87

Spinner ;)
AW: Fliegenfischen im Rhein

Da wäre ich auch für.
Kann nur leider keine Erfahrungen in sachen FLiegenfischen mitbringen, jedoch hör und seh ich mir gerne die hohe Kunst des Fliegenfischens an ;)
 

WaveLord

Member
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hallo,

würd mir das auch ganz gern mal ansehen wenn ihr mal los zieht..#h

Nehm dann aber meine Spinnrute mit..|rolleyes

Liebe Grüße..
 
L

laverda

Guest
AW: Fliegenfischen im Rhein

Hallo laverda,

würde mich gern in diesen Fred einklinken. Ich fische zwar nicht am Rhein sondern an der Elbe bei Magdeburg, die Bedingungen und Bestände sollten jedoch ähnlich sein.
Das ist genau das was mich auch interessieren würde! Bis jetzt war ich nämlich nicht wirklich erfolgreich, habe mir aber vorgenommen, die Elbe mit der Fliege zu "bezwingen" egal wie lang es dauert.;+

lg André#h
Hi Andre,
vielleicht sollten wir diesen Fred in "Fliegenfischen in großen deutschen Flüssen" umbenennen. Klar gehören Fragen und Anregungen zu Elbe, Main, Donau....... aufgrund der sehr ähnlichen Gewässercharakteristik auch hierhin.
Hier mal meine Gerätezusammenstellung:
Rute, Rolle Klasse 7/8, meistens 8er WF Sinktipp, 1m ~ 0,25 mm Vorfach, Haarstreamer 3 - 12 cm, Hakengröße 8 - 1/0, teilweise mit Bleieinlage.
Meistens angel ich watend zwischen den Buhnen in 1 - 2,5 m Wassertiefe oder auf der Buhne stromabwärts im Stillwasserbereich zwischen Haupt und Kehrströmung.
Bei tieferem Wasser und/oder Packlage am Ufer auch gerne längs der Buhne in der Kehrströmung und der Buhnen-Uferecke.
Im Gegensatz zum Baggersee, habe ich das Gefühl, dass die Fänge im Rhein mehr oder weniger zufällig erfolgen, einen Zusammenhang zwischen Angelstellen und Fangergebnissen kann ich noch nicht so wirklich erkennen. Vielleicht hat hier ja jemand einen Tipp, auf welche Stellen es sich wirklich lohnt zu konzentrieren. Damit meine ich nicht die öffentliche Preisgabe irgendwelcher persönlicher Hotspots (gerne aber per PN, ich schweige, wenn nötig, wie ein Grab |supergri), sondern generelle Empfehlungen, welche Merkmale Fangalarm auslösen könnten.
Ich denke, es gibt eine ganze Reihe Flifis, die ein paar Tipps der "Profis" brauchen könnten.
 
Oben