"Fly only" - heißt das automatisch "flyrod" only?

grubenreiner

Naturköderfreak
Hallo zusammen,

im Endeffekt ist mir bewußt dass es eine theoretische Frage bleibt und immer im Einzelfall geklärt werden sollte.

Aber rein von der Begrifflichkeit her, bedeutet fly only auch automatisch dass es eine Fliegenausrüstung sein muss?

Ich selbst z.B. fische auch gerne Nymphen/Naßfliegen wahlweise an der Trottingrute mit Centerpin/Laufrolle oder an der ULRute mit sehr leichtem DS ähnlich der Originalen Hölzlmontage.

Rein interessehalber wie würdet ihr das einschätzen?

Klar ist, sobald in den Bedingungen die nicht zu selten gefundene Klausel "keine zusätzliche Beschwerung" steht ist es vorbei mit DS, Pose etc.

Ich persönlich denke das ist einer dieser häufigen Fälle ind er anglerischen Regelwelt wo es eigentlich, streng rechtlich nicht verboten ist, aber mit gesundem Menschenverstand wahrscheinlich nicht im Sinne des Erfinders.
 

grubenreiner

Naturköderfreak
AW: "Fly only" - heißt das automatisch "flyrod" only?

den hatte ich auch gefunden, da ging es ja aber ums praktische, nicht ums theoretisch rechtliche.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: "Fly only" - heißt das automatisch "flyrod" only?

ich such den anderen noch, da hatten sie sich auch wegen dem rechtlichen "in den Haaren" ;-)

Hab nur noch nicht den richtigen Suchbegriff - nicht lange her - 1 - 3 Monate (dumpf im Hinterkopf), max. halbes Jahr...
 

Laichzeit

Well-Known Member
AW: "Fly only" - heißt das automatisch "flyrod" only?

Das kommt wohl auf die Formulierung an.
Wenn es heißt "Nur Fliegenfischen erlaubt", dann schließt das die Wahl der Rute und Schnur mit ein.
Wenn es heißt "Als Köder sind nur Kunstfliegen erlaubt" ist das keine Aussage über Rute und Schnur.
 
AW: "Fly only" - heißt das automatisch "flyrod" only?

Ist einfach:
Fly only wird auf den jeweiligen Angelkarten oder Vereinssatzungen explizit in Wort und Schrift als das Fischen mit der Fliegenrute/Schnur ausgewiesen. Steht es in dieser oder ähnl. Formulierung nicht auf der Karte oder in den Satzungen eines Vereines, darf man wie in unserem Verein auch mit Spinnrute angeln, die Hauptsache ist, dass der Köder Kunstfliege, Streamer oder Nymphe ist.

Steht auf der Angelkarte Fly only, es wird nicht auf das ausschließliche Fischen mit der Fliegenrute/Schnur hingewiesen, dann hat die jeweilige Ausgabestelle nicht die Hausaufgaben gemacht und kann denjenigen auch nicht belangen, falls er mit ner Spinnrute und Kunstfliege fischt.

Der Begriff Fly only wird in keiner Ausbildung gelehrt, ist ein Begriff der von der Insel übernommen wurde.
Der Begriff allein ist von daher juristisch ohne Belang.

Von daher sollte die rechtliche Frage beantwortet sein.
 

Minimax

Well-Known Member
AW: "Fly only" - heißt das automatisch "flyrod" only?

also in Brandenburg (beispielsweise, differiert sicher von Land zu Land) dürfen ausgewiesene Salmonidengewässer des LAVB nur mit Flugangel oder Spinnangel beangelt werden. Weiter oben in der Gewässerordnung wird die Flugangel dadurch definiert, dass "die Schnur das Wurfgewicht bildet", abhängig von ihrer Nutzung als Fried- oder Raubfischangel, wird dann noch die Größe und Anzahl der Köder geregelt- es ist dabei aber immer von "Flugangelköder" die Rede, also Fliegen (schätze ich).
Auf der Handlungsebene würde ichs so interpretieren- Salmogewässer nur klassische Flugangel (und Spinne), an normalen Gewässern würd ledgern mit Centerpin und Fliege (bzw. Nymphe) einfach ne Friedfischangel darstellen.
Ist also in dem Fall ziemlich klar geregelt, bzw. man müsste sich schon arglistig anstrengen um da ein Schlupfloch zu finden, dann wärs aber Korkenzieher-Moral,
wie der Threadstarter ja schon schrieb. An normalen Gewässern finde ich die von Grubenreiner geschilderte Methode aber sehr interessant

hg
Minimax
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben