Frage zu Ruten auf Aale?

AW: Frage zu Ruten auf Aale?

Am besten wären Steine gebohrt, oder Baustahl unbehandelt.
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Frage zu Ruten auf Aale?

Eine klasse Lösung!
Man verzichtet auf den einen Müll, um das Gewässer dann mit anderem Giftmüll zu verschmutzen.
#6
Mir gehts dabei überhaupt nicht drum, ob ich irgendwelche mikrometer-Mengen Fremdstoff in ein Gewässer einbringe.
Das tue ich sowieso schon, seien es diverse Haken oder gar Montagen die mal abreißen, oder auch Futtermengen.
Ansonsten wäre ich kein Angler..Punkt!


Da werden ganz andere Mengen von Industrie & Co. verklappt


Es kann aber sehr schnell mal ins Geld gehen wenn man sehr oft seine Bleigewichte verliert aufgrund größerer Hängergefahr.
Steine kosten nix, liegen an jedem Gewässer rum und gehören dort auch hin.
Was meinste denn warum Wallerangler ne Steinmontage nutzen..glaub hat keiner Lust immer 2kg Blei mit ans Wasser zu schleppen. und wieder hochzukurbeln.
Ob ich einen Stein nun aufbohre um darin nen Wirbel einzukleben, oder eben direkt oben drauf klebe nimmt sich gar nix...ich bring dieselbe Materie ins Wasser.

Schon traurig das man sich mittlerweile für jeden Käse hier rechtfertigen muss.

Geht besser Tofu essen anstatt Leuten an die Karre zu pinkeln...is ja auch so toll Bio....ähm genmanipuliert.
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Frage zu Ruten auf Aale?

Reg dich ned auf - im Netz ist es nun mal üblich, dass man den Best-Menschen gibt. ;)
 

yukonjack

Well-Known Member
AW: Frage zu Ruten auf Aale?

Schön das Thema wieder zerlaabert. Hier geht`s um die Ruten und die müssen dem Gewässer angepasst werden und nichts anderes.
 

ralle

Leichtangler
Teammitglied
AW: Frage zu Ruten auf Aale?

Bitte zurück zum Thema !!
 

Aalhunter33

Es kann nur einen geben....
AW: Frage zu Ruten auf Aale?

Rute 3,60 - 3,90 m,,Wg. so übern Daumen 60 -100 g,,anständige Rolle,die beim ersten Anschlag nicht gleich auseinander fliegt.
....wäre so mein kleiner Tipp.
 
Oben