Frage zur Angelmethode?

Hallo,
weißt einer zufällig, ob solche Angelmethode in Deutschland erlaubt ist? Siehe das Bild. d.h. ein Futterkorb wird auf Grund platziert und das Ring geht auf der Futterleine nach unten. Das Futterkorb bleibt "immer" auf einem Platz. Statt so einem Ring kann man auch anderes Gewicht nehmen, bei dem besteht wiederum die Möglichkeit die Hauptschnur von der Futterkorbleine zutrennen.
Falls es verboten wäre, weißt jemand wo es explizit steht?
mfg. Christian

https://www.bilder-upload.eu/bild-04ccab-1551477227.jpg.html
 

Taxidermist

Well-Known Member
Ich wüßte nicht warum diese Methode verboten sein sollte, vorausgesetzt du darfst an deinem Gewässer sowohl vom Boot aus, als auch mit Anfüttern, angeln?

Das könnte man auch abwandeln und z.B. am Rhein, vor der Steinschüttung, so fischen?
Ich kenne da aus alten Zeiten ein paar "Zwiebelsack-Fischer", die haben früher dort so geangelt und ihre Zwiebelsäcke mit Kaninchenmist, Innereien und ähnlichen Delikatessen vollgestopft, um so massenhaft Fische auf eine Futterspur zu bringen.
Da musste der Hakenköder auch nicht mittels eines Rings am Futtersack befestigt sein, es reichte wenn dieser in der Spur lag!

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobias85

Well-Known Member
Der Futterkorb müsste dafür aber riesig und sehr schwer sein, damit er erstens genug Futter für die ganze Angelsession enthält (das auch nur langsam freigespült werde darf) und zweitens damit ein Fisch im Drill ihn nicht wegreißt. Beides sehr unpraktisch finde ich. außerdem wird der Metallring die Schnur sicherlich beschädigen.
 
Der Futterkorb müsste dafür aber riesig und sehr schwer sein, damit er erstens genug Futter für die ganze Angelsession enthält (das auch nur langsam freigespült werde darf) und zweitens damit ein Fisch im Drill ihn nicht wegreißt. Beides sehr unpraktisch finde ich. außerdem wird der Metallring die Schnur sicherlich beschädigen.
Wie bereits erwähnt, gibt es statt dem Ring eine bessere Alternative: https://www.bilder-upload.eu/bild-41324d-1551499124.jpg.html
 

Tobias85

Well-Known Member
Das gäbe sicher Tüddel mit der Futterkorbschnur.

Welchen Vorteil versprichst du dir überhaupt von der Methode? Klassischer Futterkorb direkt unter dem Boot runtergelassen wäre viel einfacher und bringt die gleichen Effekte.
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Solange man die Fische damit nicht erschlägt sehe ich keinen Grund das es verboten sein sollte
 
Welchen Vorteil versprichst du dir überhaupt von der Methode? Klassischer Futterkorb direkt unter dem Boot runtergelassen wäre viel einfacher und bringt die gleichen Effekte.
Konstante Futterspur, keine weitere Futterzugabe, wegen dem höhen Gewicht vom Futterkorb bleibt der Haken immer an dieselbe Stelle (plus minus Wellen). Obwohl wenn ich in der Strömung stehe, ist es wohl, was anderes als vom Ufer aus.
PS: Meine diversen Futterkörbe werde ich natürlich weiter verwenden. Unter anderem möchte ich es einfach ausprobieren. Die Kosten halten sich eher im Grenzen.
 

Andal

Teilzeitketzer
Ich sehe daran nichts, was verboten wäre. Ich sehe aber auch nichts, was da irgend einen Vorteil brächte. Ein Boot lässt sich niemals so exakt festlegen, dass es da nicht dauernd Fehlbissanzeigen, Tüddel und sonstigenen Ärger gäbe.
 
Oben