Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Wegberger

aus dem Westen
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Hallo,

wie sind die Stimmverhältnisse eigentlich nach dem 31.12.2012 ?

Eine Meldung lautet ja :
Der VDSF-Verband Thüringen hat bereits zum Ablauf des 31. Dezember 2012 seinen Austritt erklärt.
Waren die Pro oder Contra Fusion ? Welche Stimmenanteile waren dort gebündelt?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

4 Stimmen pro Fusion, da Mitglied der Initiative Pro DAFV, nehm ich mal an ;-)

Da aber wohl nur ein Delegierter von denen anwesend war und nur 3 Stimmen auf einen Delegierten vereint werden können, konnten die im Ergebnis nur 3 Stimmen pro Fusion abgeben und hätten dann 1 Prostimme verschenkt..

;-))
 
Zuletzt bearbeitet:

Wegberger

aus dem Westen
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Hallo,

und hätten dann 1 Prostimme verschenkt..
Gibt es etwa noch mehr verschenkte Stimmen ? Dann hatte ja die Pro-Initative nachher selber die Sache vergeigt.

Der wahre Schuldige wäre dann eindeutig :q Nachher muss man sich noch bedanken !
 

velvet

Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Wegberger,

Präsident Braun und sein Verband sind die eigentlichen Deppen in der Abstimmung zur Fusion.

Wenn Bayern rechtzeitig seine Beiträge bezahlt hätte, dann wären hier gegenüber 38 nunmehr 44 Delegiertenstimmen möglich gewesen.

Das sind 6 mehr!

Du erkennst sicher, was hier plötzlich möglich gewesen wäre.


Aber weil man ja alles im Griff hat ...
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Na, da hat sich der LSFV SH ja mit der neuen Stellungnahme ja richtig ins Zeug gelegt...Man nehme die heutige Meldung des VDSF und ergänze diese um zwei Sätze in Bezug auf den LSFV SH. Fertig ist die linientreue Meldung. "Befehl und gehorsam, Verbandstreue Meldung veröffentlicht Herr Präsident". Oder wie wir hier im Norden zu sagen Pflegen ArsXXkriecherei! Also, in SH ist die neue Richtung anscheinend die alte. Per außergewöhnlicher Mitgliederversammlung möchte man sich nur Bestätigung holen und Kritiker verstummen lassen. Ich glaube das wird aber nix...

Zitat aus der Meldung:„Wir treffen heute mit hoher Verantwortung eine wichtige Entscheidung“, sagte VDSF-Präsident Peter Mohnert vor Eintritt in die Tagesordnung.

Die Entscheidung wurde am 17.11 getroffen, warum wird das dann wiederholt?

Nächstes Zitat: Die designierte Präsidenten des neuen Angelfischerverbandes Deutschland, Dr. Christel Happach-Kasan, hoffte, dass die Angler einen Weg finden, der das bisher Trennende überwindet. Sie sollten gemeinsam für die Sache kämpfen.

Das werden wir! Gemeinsam das bisher Trennende bekämpfen- die Hinterzimmermauscheler...Und das auf demokratischem Wege!

Ich finde immer diese knappen 2 fehlenden Stimmen so süß. Bei einer Million Angler in Deutschland hat 1/4 NEIN zu der Fusion gesagt- also schlappe 250.000 Angler. Das finde ich nicht wenig...Ich finde so hört sich das deutlicher nach Niederlage an.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

gibt aber nur noch knapp 800.000 organisierte nach Angaben der Verbände- real wohl weniger als 600.000....
Ja, aber der VDSF redet auf seiner Homepage von 1.000.000 organisierter Angler in Deutschland (Zitat:Rund eine Million Angler sind in Deutschland in Vereinen und Landesverbänden organisiert.)- also sollten wir auch die 250.000 Gegner so benennen...Boah haben die viele gegen sich #6
 

Dunraven

Active Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Nehme ich mal für mich auf, aber meine Erfahrungen würden mich das anders sehen lassen. Fachkräfte auf die Fachebene, das ist okay und die sind wertvoll. Im Verein geht das auch so und nicht anders. Schon bei kleineren Landesverbänden wird es aber schwierig, weil neben der Eigenregie ja noch die Aufgabe "Einbringen in die Bundesverbandspolitik" dazukommt. Die Leistungsfähigkeit leider da enorm, wenn da überwiegend nur fachbereichsspezifisch gedacht und gehandelt wird.
Naja manche Bereiche sind da aber ja kleiner als die Jugendarbeit in einem Verein. Ich denke z.B. an den Bereich Angeln für Behinderte, wo es ja eine recht überschaubare Gruppe ist. Da kommen ja bei unseren Jugendangeln vom Verein mehr Teilnehmer zusammen als da auf Bundesebene. Das ist z.B. so ein Bereich der eher in der Größenordnung eines Vereines liegt und für den gleichzeitig Fachwissen sehr wichtig ist, und der gleichzeitig noch international auch sehr erfolgreich war. Ein sehr positives Beispiel für gute Arbeit im Spezialbereich. Und eben so ein Bereich den ich z.B. meinte, in dem Fachwissen enorm wichtig ist (schon wegen den anderen Bedienungen und Anforderungen).
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Hallo,

wenn man aber Kommentare in gewissen LV Foren liest, dann kann man sehr gut erkennen, dass viele im Tal der Ahnungslosen leben bzw. die Auswirkungen einer schlechten Fusion gar nicht erkannt bzw. bekannt sind.

Dort lebt der LV Hörige in seinen Mirkokosmos und seniert über die ihm medial vergekaute schlechte Welt.
 

mathei

Active Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Was um so einfacher zu verhindern ist, je mehr man mit der Öffentlichkeit und der Basis kommuniziert.

Solche Praktiken gehören an das Licht der Öffentlichkeit gezerrt.
ich glaube wir haben nicht richtig aufgepasst ( waren gerade kreide holen, oder so ).fast alle verbände schreiben doch ( die mehrzahl ist dafür ). da muss es eine umfrage gegeben haben. wieso habe ich das nicht mitbekommen #c
 

Sailfisch

(Little) Big Gamer
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Wegberger,

Präsident Braun und sein Verband sind die eigentlichen Deppen in der Abstimmung zur Fusion.

Wenn Bayern rechtzeitig seine Beiträge bezahlt hätte, dann wären hier gegenüber 38 nunmehr 44 Delegiertenstimmen möglich gewesen.

Das sind 6 mehr!

Du erkennst sicher, was hier plötzlich möglich gewesen wäre.


Aber weil man ja alles im Griff hat ...
Wenn das tatsächlich stimmt, wäre es der Brüller schlechthin!
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Hallo Thomas,

das könnte doch eine Meldung wert sein !!!!! ?

"Bayern und Thüringen verhindern die Fusion - der Skandal hinter dem Skandal im VDSF!"

???
 
Zuletzt bearbeitet:

velvet

Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

von velvet
Wegberger,

Präsident Braun und sein Verband sind die eigentlichen Deppen in der Abstimmung zur Fusion.

Wenn Bayern rechtzeitig seine Beiträge bezahlt hätte, dann wären hier gegenüber 38 nunmehr 44 Delegiertenstimmen möglich gewesen.

Das sind 6 mehr!

Du erkennst sicher, was hier plötzlich möglich gewesen wäre.


Aber weil man ja alles im Griff hat ...
Wenn das tatsächlich stimmt, wäre es der Brüller schlechthin!

Hy Kai,

nach den VDSF-Delegiertenmaterial hat Bayern einen Mitgliederbestand von 129.883 zum 31.12.11, davon abgerechnet bis zum 15.10.11 111.497.
Aufgrund der VDSF-Regularien besteht für je 3000 zum Stichtag abgerechnete Mitglieder eine entsprechende Stimmberechtigung.
Satzung VDSF


§ 9 Hauptversammlung
Die Hauptversammlung ist eine Delegiertenversammlung. Sie besteht aus:​


I. den Vertretern der Mitglieder und dem Präsidium.
2. Jedes ordentliche Mitglied besitzt in der Hauptversammlung, entsprechend der bei der Verbandsgeschäftsstelle


bis zum 15.!0. des vorhergehenden Jahres abgerechnet und bezahlten Beiträge,
fur je angefangene

3 000 Angler eine Stimme, die es durch Delegierte wahrnehmen lassen kann.
3. Ein Delegierter darf höchstens drei Stimmen auf sich vereinen. Die Delegierten üben ihr Mandat jeweils bis

zur Abberufung durch das Mitglied aus.

Die Stimmen laut Material sind 38 und da jeweils maximal 3 Stimmen von einem Delegierten wargenommen werden können Minimum 13 Delegierte diese ausüben.​

So schmeiß den Computer an und eruiere, was wäre wenn.​

Übrigens, der Herr gibt's den Seinen im Schlaf,
ich brauche jetzt auch den göttlichen Einfluss
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Hallo,

aber das würde dann ja auch bedeuten, dass Bayern bewußt dem Bundesverband Gelder vorenthalten haben könnte ?


Diese würde dann eine Verschärfung der Finanzschieflage des Bundesverbandes bedeuten.
Und dies wäre eigentlich nicht fein.


Wer spielt hier eigentlich welches Spiel ?
 
Zuletzt bearbeitet:

velvet

Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

Bevor ich ganz ins Bett abhaue:

Auszug aus dem Prüfungsbericht der Revisoren des VDSF

Bei der Prüfung wurde festgestellt, dass vom LFV Bayern seit dem Jahre 2008 eine jährlich fortgeschriebene Restbeitragsforderung per 31.12.2011 in Höhe von 19.078,00€ offen steht, welche zum Prüfungszeitpunkt noch mit 17.006,00€ besteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

snoekbars schrieb:
1. Im VDSF ``regieren`` nur Stümper und Leute , die an ihren Posten kleben. Die, die es 30 Jahre gemacht haben, wollen nicht mehr weiter.
(dabei haben genau sie den Käse von heute angerührt bzw. garnichts gemacht)

2. die Bosse vom AB sehen das, wie die meisten Schreiber hier, auch so.

3. Bayern ist fast pleite, hätte aber `was zu melden.
Zu 1:
Das ist im DAV nicht anders..

zu 2: siehe 1

zu 3: Pleite ist meines Wissens nicht Bayern (haben wir uns aber nicht mit beschäftigt) Laut den Dokumenten und Aussagen des Wirtschaftsprüfers geht es beiden Bundesverbänden finanziell schlecht, speziell der DAV legt schon jahrelang Minusbilanzen vor.

Wies trotzdem gehen könnte?

Nur so in meinen Augen:
Den ersten Warnschuss gabs schon vor nem guten halben Jahr bei der ersten Probeabstimmung im VDSF-Verbandsausschuss, wo es schon keine ausreichende Mehrheit für die Fusion in 2012 gab.

Den zweiten, als Niedersachsen an die Öffentlichkeit ging und klarmachte, dass sie unter diesen Umständen eine so dilettantisch geplante Fusion nicht mitmachen.

Den dritten am 16.11., Freitag morgen, als die Probeabstimmung im VDSF-VA 44% Gegenstimmen erbrachte...

Das alles waren gute Gelegenheiten, ohne Gesichtsverlust und ohne sich so lächerlich zu machen wie jetzt, diesen von Initiatve ohne Not durchgedrückten Zeitplan auszusetzen und das Ganze vielleicht später, aber vernünftig geplant und unter Mitnahme der Angler, durchzusetzen.

So sind die Initiative und beide Bundesverbände für das elende und widerwärtige Bild der Verbände in der Öffentlichkeit verantwortlich.

Weil sie bewiesen haben, dass sie entweder zu dumm sind, solche Warnschüsse zu erkennen - oder zu arrogant, um darauf zu reagieren.......

Daher ist das einzige, was jetzt das Ansehen von den Verbänden verbessern könnte:
Wenn neue Leute die Fusion ganz neu, von vorne, unter Mitnahme der Angler angehen..

Und alle Präsidien und verantwortliche Geschäftsführer der Schuldigen, der Verbände der Initiative und beider Bundesverbände, zurücktreten..




Zu Bayern und den Mitgliederzahlen im VDSF.
Die Bayern haben zwar immer den größten Posten bei den nichtbezahlten Mitgliedern, sind ja aber beileibe nicht die einzigen.

Das Papier, aus dem Velvet wohl zitiert (Stimmverteilung beim VA) ergibt insgesamt
628.066 gemeldete Mitglieder im VDFS. Aber eben nur 603.923 , die bezahlt wurden....

Sind also insgesamt 24.143, die nicht bezahlt wurden.

Davon sind aber "nur" 18.386 den Bayern zuzurechnen..
 
Zuletzt bearbeitet:

Boedchen

Member
AW: Fusion: Nach der Peinlichkeit.....

....

Daher ist das einzige, was jetzt das Ansehen von den Verbänden verbessern könnte:
Wenn neue Leute die Fusion ganz neu, von vorne, unter Mitnahme der Angler angehen..
....
MEINE Meinung: FALSCH
Szenario1:
Das Einzige was nun Faktum schnellstens Passieren müsste.
Kurze Drähte untereinander und EINEN Starken Verband erstellen.
Schmerzhaft aber wahr. Es hilft keinem "Altlasten" mitzuschleppen. Wenn es denn so kommen würde wäre EIN Verband denn in der Lage die verbleibenden zu dirigieren.

Szenario2:
ALLE schliessen sich dem Verband an der wehnigstens die Eier NACH AUSSEN hat zu sagen : Wir sprechen mit einer Stimme

Alles andere ist nur Flickschusterei.

ABER... Nur meine kleine bescheidene Meinung.
 
Oben