Fusionsticker bis zum Showdown...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Honeyball

endlich EX-Mod
AW: Fusionsticker bis zum Showdown...

Damit schädigt man erstmal nur den Verein, der entweder satzungsmäßig, weil dort eingetragen, oder per gültigem Mitgliederbeschluss seinem Landesverband angehört.

Der Landesverband und erst recht der Bundesverband merken davon nix.

Und vereinsrechtlich wäre es zwar ein Grund für ein Ausschlussverfahren gegen das nicht oder nur teilweise zahlende Mitglied aber auf keinen Fall ein Mittel zur Erlangung von Zielen.

Nein, da müssen (und sollten hier gemeinsam) wir uns was einfallen lassen.

Ich finde sowieso, dass wir diesen Thread jetzt an dieser Stelle schließen sollten, denn der Showdown liegt hinter uns. Die Show ist down, aber sowas von down. Der Drops ist gelutscht, egal ob man das jetzt so interpretiert wie Robert Vollborn auf der LSFV-SH-Webseite oder so kommentiert wie Werner Klasing auf der LSFV NDS-Seite.

Jetzt geht es um die Zeit danach. Was ist der sinnvolle weitere Weg für jeden einzelnen, für einen Verein, für eine Kreisgruppe, für einen Landesverband?

Wie können wir dazu beitragen, dass sachliche Kritiker und Mitdenker nicht weiter verunglimpft sondern in ihrem Bemühen bestärkt werden?
Was ist möglich, um ewig Gestrige und ihr undemokratisches bis diktatorisches Gehabe noch mehr in den öffentlichen Fokus der bisher schweigenden, abnickenden und brav bezahlenden Mehrheit zu rücken?
Was kann jeder einzelne tun, dem Angel- und Angelverbandspolitik in Deutschland am Herzen liegen und der sich auch persönlich dafür einbringen will?
 
S

Sharpo

Guest
AW: Fusionsticker bis zum Showdown...

Damit schädigt man erstmal nur den Verein, der entweder satzungsmäßig, weil dort eingetragen, oder per gültigem Mitgliederbeschluss seinem Landesverband angehört.

Der Landesverband und erst recht der Bundesverband merken davon nix.

Und vereinsrechtlich wäre es zwar ein Grund für ein Ausschlussverfahren gegen das nicht oder nur teilweise zahlende Mitglied aber auf keinen Fall ein Mittel zur Erlangung von Zielen.

Nein, da müssen (und sollten hier gemeinsam) wir uns was einfallen lassen.

Ich finde sowieso, dass wir diesen Thread jetzt an dieser Stelle schließen sollten, denn der Showdown liegt hinter uns. Die Show ist down, aber sowas von down. Der Drops ist gelutscht, egal ob man das jetzt so interpretiert wie Robert Vollborn auf der LSFV-SH-Webseite oder so kommentiert wie Werner Klasing auf der LSFV NDS-Seite.

Jetzt geht es um die Zeit danach. Was ist der sinnvolle weitere Weg für jeden einzelnen, für einen Verein, für eine Kreisgruppe, für einen Landesverband?

Wie können wir dazu beitragen, dass sachliche Kritiker und Mitdenker nicht weiter verunglimpft sondern in ihrem Bemühen bestärkt werden?
Was ist möglich, um ewig Gestrige und ihr undemokratisches bis diktatorisches Gehabe noch mehr in den öffentlichen Fokus der bisher schweigenden, abnickenden und brav bezahlenden Mehrheit zu rücken?
Was kann jeder einzelne tun, dem Angel- und Angelverbandspolitik in Deutschland am Herzen liegen und der sich auch persönlich dafür einbringen will?
Ja, ist ja Richtig.
*Leider*
 

Sailfisch

(Little) Big Gamer
AW: Fusionsticker bis zum Showdown...

Rechtlich notwendig laut Umwandlungsgesetz meines Wissens (nachdem ja verschmolzen werden sollte):
75% der abgebenen Stimmen, nicht der abgegebenen gültigen Stimmen.

Warum sonst veröffentlicht die alle die 216 abgegebenen Stimmen?

Dann hätten sie gleich 213 schreiben können wie Du..

Und auch hat ja auch Niedersachsen so veröffentlicht, mit den 216 - darin sind sie sich also einig, dass 216 abgegeben wurden.....

Wenn die nicht mal VDSF-intern wissen, wie sie das dann zählen wollen/müssen, nach welchen Modalitäten, sollten sie aber gar nicht erst versuchen, ne Fusion mit wem auch immer hinzukriegen, sondern da zuerstmal VDSF-intern Hausaufgaben machen..

Gilt ja auch für deren Haushalt...............

Machts ja alles nicht besser...

Da wäre dann im Nachgang wohl sofort Klagen gegen die Fusion gekommen..

Rechtliche Risiken gibts ja auch laut der VDSF-Justitiarin Kiera sonst noch genügend, in der Art wie Fusion durchgedrückt werden sollte ..
Möööp!

Nicht 75 % der abgebenen Stimmen, sondern 75 % der stimmberechtigten Stimmen.

Das hatte ich Dir aber schon 3 Mal erklärt. Wenn man die ganzen Verbandsfunktionäre, die berechtigt sind das Stimmrecht auszuüben, in einen Keller sperrt und nur einen abstimmen lässt, der sicher für die Fusion ist, dann würde das trotzdem nicht ausreichen, obschon 100 % für die Fusion gestimmt hätten.

§ 65 Beschluß der Hauptversammlung

(1) Der Verschmelzungsbeschluß der Hauptversammlung bedarf einer Mehrheit, die mindestens drei Viertel des bei der Beschlußfassung vertretenen Grundkapitals umfaßt. Die Satzung kann eine größere Kapitalmehrheit und weitere Erfordernisse bestimmen.

(2) Sind mehrere Gattungen von Aktien vorhanden, so bedarf der Beschluß der Hauptversammlung zu seiner Wirksamkeit der Zustimmung der stimmberechtigten Aktionäre jeder Gattung. Über die Zustimmung haben die Aktionäre jeder Gattung einen Sonderbeschluß zu fassen. Für diesen gilt Absatz 1.
:m :m :m
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben